Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Gallardo LP560-4 Supertrofeo


Empfohlene Beiträge

CountachQV
Automobili Lamborghini wird im kommenden Jahr eine brandneue Rennserie starten – die Lamborghini Blancpain Super Trofeo. Sie wird der schnellste Markenpokal der Welt sein. Das hat der italienische Supersportwagenhersteller beim Finale der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft (DTM) auf dem Hockenheimring bekannt gegeben.

Die Rennserie wird im Mai 2009 an den Start gehen und den neuen Super Trofeo von Lamborghini präsentieren – eine Leichtbau-Rennversion des neuen Gallardo LP 560-4. Dank einer intensiv überarbeiteten Karosserie wiegt der Rennwagen nur 1.300 Kilogramm trocken, sein V10 mit der Benzin-Direkteinspritzung „Iniezione Diretta Stratificata“ leistet 419 kW (570 PS). Als echter Lamborghini treibt auch der Rennwagen alle vier Räder über einen permanenten Allradantrieb an – die neue Serie ist der weltweit einzige Markenpokal für Allradautos.

Vor Allem aber wird die Lamborghini Blancpain Super Trofeo der schnellste Markenpokal der Welt sein, das ist ihr erklärtes Ziel. Lamborghini beginnt jetzt in seiner Fabrik in Sant’Agata Bolognese mit dem Aufbau der 30 Autos für das Starterfeld – sie stehen professionellen Fahrern, privaten „Gentlemen’s Drivers“ und Teams von Händlerbetrieben zur Verfügung. Bei jedem Rennen wird ein Werkswagen das Starterfeld komplettieren, er ist für prominente Gastfahrer reserviert.

„Wir freuen uns, die Lamborghini Blancpain Super Trofeo ankündigen zu können“, erklärt Stephan Winkelmann, der Präsident und CEO von Automobili Lamborghini. „In der neuen Serie fokussieren sich die Werte unserer Marke – im Motorsport auf höchstem Niveau und in einer luxuriösen Betreuung am Rand der Strecke. Hier können unsere Kunden und Rennfahrer, die nach einer neuen Herausforderung suchen, Lamborghini in einer hochkonzentrierten Motorsport-Welt erleben.“

Der – momentan noch vorläufige – Kalender für 2009 umfasst sechs Rennen. Der erste Wettbewerb geht am 3. Mai 2009 auf der Strecke von Silverstone (England) über die Bühne. Weitere Läufe folgen in Adria (Italien) am 17. Mai, auf dem Nürnberger Norisring am 5. Juli, im belgischen Spa am 2. August und auf dem Circuit de Catalunya (Barcelona) am 29. September. Das Saisonfinale findet am 4. Oktober in Monza statt.

Der Hauptsponsor für die neue Rennserie ist der exklusive Schweizer Uhrenhersteller Blancpain. Die Rennen der Lamborghini Blancpain Super Trofeo sind in das Rahmenprogramm erfolgreicher Serien eingebunden – der DTM, der FIA GT Championship und der FIA WTCC (World Touring Car Championship).

Jedes Rennwochenende erstreckt sich über drei Tage, einer oder zwei Fahrer können auf einem Wagen starten. Auf das freie Training und das Qualifying folgen drei Rennläufe am Samstag und Sonntag, die jeweils 40 Minuten dauern. Durch die Addition ihrer Ergebnisse ergibt sich das Gesamtklassement. Ballastgewichte für die erfolgreichen Autos sind nicht vorgesehen, die komplette Technik darf während der Saison nicht verändert werden.

Lamborghini bietet die Rennautos und die notwendigen Teilesätze für 200.000 Euro plus Steuer über sein Händlernetz an und organisiert auch die Unterstützung während der Rennen. Abseits der Strecke bildet das exklusive „Super Trofeo Village“ eine luxuriöse Hospitality für Fahrer, Sponsoren und Besucher – dem noblen Stil der Marke entsprechend.

Der Super Trofeo-Rennwagen

Der Super Trofeo-Rennwagen baut auf dem Gallardo LP 560-4 auf. Als Antrieb dient der neue 5,2-Liter-V10 mit der Direkteinspritzung „Iniezione Diretta Stratificata“, er leistet 419 kW (570 PS). Seine Kräfte strömen über das sequenzielle Sechsganggetriebe e.gear zum permanenten Allradantrieb mit „Viscous Traction“ mit der zentralen Visco-Kupplung im Antriebsstrang.

Der Super Trofeo ist in jedem Detail ein Rennwagen der Superlative. Sein Fahrwerk mit den vier Doppelquerlenkern präsentiert sich speziell überarbeitet und neu abgestimmt. Die Rennreifen kommen von Pirelli; eine Rennbremsanlage garantiert vehemente Verzögerung.

Trotz seines zusätzlichen Sicherheitskäfigs bringt der Rennwagen ohne Betriebsstoffe nur 1.300 Kilogramm auf die Waage. Seine speziellen Anbauteile wie der große, feststehende Heckflügel bestehen aus Kohlefaser-Verbundstoff. Im Cockpit hält der Super Trofeo eine ultraleichte Carbon-Kevlar-Sitzschale, ein Rennlenkrad und spezielle Instrumente bereit.

Endlich eine Fortsetzung nachdem es mit der geplanten SL-Trophy nicht geklappt hat.

post-176-14435320786269_thumb.jpg

post-176-14435320788261_thumb.jpg

post-176-14435320789798_thumb.jpg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 77
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • CountachQV

    12

  • BlueDial1963

    10

  • Stig

    5

  • Mr.lambo

    4

Aktivste Mitglieder

  • CountachQV

    CountachQV 12 Beiträge

  • BlueDial1963

    BlueDial1963 10 Beiträge

  • Stig

    Stig 5 Beiträge

  • Mr.lambo

    Mr.lambo 4 Beiträge

Beste Beiträge

therealleimi

Ein Supertrofeo hat übrigens eine Rallye in Tasmanien gewonnen: <object width="480" height="385"><param name="movie" value=" "></param><param name="allowFullScreen" value="

kkswiss

Das Problem betrifft alle Mittelmotorsportler. Da platzt/reisst eine Ölleitung/Ölfilter und das heisse Öl verteilt sich im ganzen Motorraum, einschliesslich Krümmern und Auspuff. Da der Auspuff sehr

kkswiss

Kann schon, aber die Chance ist geringer. Hat was mit der Verlegung der Leitungen, des Ölfilters und der Abgasanlage zu tun. Nachteile beim Mittelmotor (gilt überwiegend) Schläuche zum Ölfilter deu

[...]Als echter Lamborghini treibt auch der Rennwagen alle vier Räder über einen permanenten Allradantrieb an[...]

Aha... na so viele Lamborghinis mit Allrad gab's/gibt's jetzt auch nicht. Da sind ja schon eher die Flügeltüren "typisch Lamborghini", auch wenn die erst mit dem Countach kamen und beim Gallardo gar nicht verbaut werden.

Bin gespannt, was die für Zeiten in den Asphalt brennen und vor allem im Vergleich zur Ferrari-Challenge.

Das finde ich eine klasse Idee!!

Wie sieht es denn mit den Anforderungen an die Fahrer (spreche jetzt von den sog. "Gentlemen-Drivers") aus, gibt es da Voraussetzungen (z.B. eine Rennfahrerlizenz, gesundheitliche Eignungstests)??

Würde bestimmt Spaß machen bei sowas mitzufahren. Vorallem in Monza *schwärm* :-))! :-))! :-))!

Sieht sehr gut aus. Ich denke mal auch das es ein würdiger Nachfolger der GTR Supertrophy sein wird. Und exklusiv ist es auch.

Leider ist der Norisring für mich ein Stk zu weit weg. Werd ihn mir da wohl leider nicht live ansehen können. :(

Sieht sehr gut aus. Ich denke mal auch das es ein würdiger Nachfolger der GTR Supertrophy sein wird. Und exklusiv ist es auch.

Leider ist der Norisring für mich ein Stk zu weit weg. Werd ihn mir da wohl leider nicht live ansehen können. :(

Nach Dresden sind es von Nürnberg doch nur 310 km...das geht doch finde ich :D

Nach Dresden sind es von Nürnberg doch nur 310 km...das geht doch finde ich :D

Ach Bockmist. Habe ich doch glatt mit Nürburgring verwechselt. Ja Nürnberg geht noch. Wenn nichts dazwischen kommt. Werde ich da sein :D

  • 5 Wochen später...
CountachQV

http://www.lamborghini.com/supertrofeo/

26/11/2008 Lamborghini Super Trofeo überzeugt bereits bei den ersten Tests

Bereits bei den ersten Tests stellte der neue Lamborghini Gallardo Super Trofeo seine ausgezeichnete Performance und sein exzellentes Handling durch sehr gute Rundenzeiten unter Beweis. Damit liegen die Vorbereitungen für die Lamborghini Blancpain Super Trofeo bestens im Zeitplan. Der erste Lauf dieses schnellsten Markenpokals der Welt wird am 2. Mai 2009 in Silverstone ausgetragen.

In der vergangenen Woche waren das Entwicklungsteam von Automobili Lamborghini und die Ingenieure des Reifenpartners Pirelli mit dem Gallardo Super Trofeo auf der Rennstrecke von Vallelunga bei Rom im Einsatz. Erstmals wurde hier unter simulierten Rennbedingungen getestet, am Lenkrad saß der Lamborghini-Versuchsfahrer Giorgio Sanna. Bereits jetzt waren die erzielten Rundenzeiten schneller, als sie jemals zuvor mit einem Markenpokal-Rennwagen in Vallelunga gefahren wurden.

Im Mittelpunkt der Abstimmungsarbeit standen die Reifen sowie das Setup des Rennwagens. „Die Fahrer dürfen während der 40minütigen Rennen wechseln, die Reifen nicht. Deshalb müssen wir auf die Haltbarkeit der Slicks besonders achten“, erklärt Giorgio Sanna.

Außergewöhnlich gutes Handling

Besondere Aufmerksamkeit galt zudem den individuellen Abstimmungsmöglichkeiten des neuen Rennwagens auf die verschiedenen Strecken- und Fahrertypen. „Der Super Trofeo soll für Gentleman Driver leicht zu beherrschen sein und dennoch herausfordernd für Profi-Fahrer“, betont Sanna. Bereits zuvor war das Team auf der Rennstrecke in Nardo zu Regentests unterwegs gewesen. „Die permanente Allradantrieb und der hohe aerodynamische Abtrieb geben dem Gallardo Super Trofeo ein außergewöhnlich gutes Handling.“

“Wir liegen sehr gut in unserem Zeitplan und werden ihn weiter forcieren“, sagt Manfred Fitzgerald, bei Lamborghini als Direktor für Brand und Design auch für die Super Trofeo verantwortlich. „Schließlich wollen wir unseren Teams nicht nur einen schnellen, sondern auch ausgereiften Rennwagen bereitstellen.“

Der schnellste Markenpokal der Welt

Die Super Trofeo ist der einzige Markenpokal im weltweiten Motorsport, bei dem Autos mit Allradantrieb zum Einsatz kommen. Und sie wird, das ist nicht erst seit den erfolgreichen Testergebnissen das feste Ziel von Lamborghini, der schnellste Markenpokal der Welt sein – auch wegen der technischen Überlegenheit des Allradprinzips. Von Mai 2009 bis Oktober 2009 gastiert die Super Trofeo auf sechs Rennstrecken – im englischen Silverstone, auf dem Adria Raceway (Italien), auf dem Norisring (Deutschland), in Spa (Belgien), in Barcelona (Spanien) und auf dem Paul Ricard Raceway (Frankreich). Ihre Rennen sind in das Rahmenprogramm erfolgreicher Serien wie der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft (DTM) eingebunden.

Lamborghini baut 30 Autos für die Super Trofeo, sie stehen privaten Enthusiasten ebenso zur Verfügung wie Teams von Lamborghini-Händlern. Das Werk wird einen Rennwagen selbst einsetzen und plant, prominente Gastfahrer zu engagieren. Am Rand des Renngeschehens lädt die Hospitality „Super Trofeo Village“ zur Entspannung auf Luxus-Niveau ein – dem Niveau von der Marke gemäß.

Ein hochkarätiger Rennwagen

Der Rennwagen in der Super Trofeo basiert auf dem Gallardo LP 560-4. Als Motor dient der neue, 5,2 Liter große V10 mit Direkteinspritzung, in der Leistung auf 419 kW (570 PS) gesteigert. Seine Kräfte strömen über das am Lenkrad geschaltete Sechsganggetriebe e.gear auf den permanenten Allradantrieb mit Viscous Traction – gerade im Motorsport ist er die überlegene Kraftübertragung.

Der Super Trofeo ist in jedem Detail ein hochkarätiger Rennwagen. Sein Fahrwerk, das mit Doppelquerlenkern rundum operiert, wurde gezielt überarbeitet. Die Reifen kommen von Pirelli, eine Rennbremsanlage sorgt für brachiale Verzögerung mit Rennwagen ABS. Die Anbauteile wie der große, bewegliche Heckflügel bestehen aus Kohlefaser-Verbundstoff. Auch das Cockpit dokumentiert mit einem ultraleichten Rennschalensitz, einem Rennlenkrad und zusätzlichen, speziellen Instrumenten das hohe Potenzial des Rennwagens aus Sant’Agata Bolognese.

large_MG_0581%20copia.jpg

large_MG_0661%20copia.jpg

large_MG_0688%20copia.jpg

large_MG_0740%20copia.jpg

large_MG_1867%20copia.jpg

  • 4 Wochen später...
  • 2 Wochen später...
Ich find den Preis von 200000 Euro (plus Taxe) für ein derart professionell aufgebautes Rennauto relativ "günstig". :???:

Die Frage ist dann nur, was Lamborghini für die "Verschleissteile" im Rennbetrieb

in Rechnung stellen wird. Die Kollegen von Ferrari schlagen in dem Bereich ja doch recht "selbstbewusst" zu.

  • 1 Monat später...
CountachQV

Das tönt ja mal gut.

The Lamborghini Blancpain Super Trofeo took to the track in Adria, Italy for its latest official testing session this week. The new Super Trofeo race car had extensive tests of braking components and tyres, to ensure the cars speed and reliability for the forthcoming season.

Over 270 kilometres of full-bore testing went smoothly during the day at Adria International Raceway, further proof that the Super Trofeo will be the racing series to beat in 2009.

Lamborghinis official test driver Giorgio Sanna completed more than 100 laps on the drying circuit during the day, initially optimising the car for wet weather conditions in the morning, before driving an entire race distance in the afternoon. This was a real simulation of the stresses the cars will experience when the season kicks off at Silverstone in May.

The Lamborghini development team was pleased to report that the day went well. We came to Adria to primarily test the performance of the brakes and tyres, as well as component reliability in a full race simulation, said Sanna. Adria is ideal for this kind of testing, as theres lots of continual up-and-downshifting through the gears, especially second, third and fourth. Its also really hard on the brakes of all cars that visit, because of the tight corners, so weve learnt a lot.

Weve got lots of data to look at ahead of the May race weekend, and theres even more to come from the car in terms of performance, he added. Well be testing at Barcelona next, a very different circuit with very different conditions.

The test at Adria went very well indeed, so Im confident of the cars reliability and performance when the start lights go green at Silverstone in only a few months time, said Manfred Fitzgerald, Director of Brand and Design for Lamborghini. Were well on track to achieve the speed and performance expected of a

Lamborghini race car, so we can address any potential issues well before the season opener to ensure a great spectacle for fans, as well as great racing for our drivers.

Notes to editors

The Lamborghini Blancpain Super Trofeo will debut in May 2009 featuring the Lamborghini Super Trofeo: a lightweight version of the Gallardo LP 560-4. The Super Trofeo will come with a reworked chassis and a power output of 419 kW (570 hp) from its V10, Iniezione Diretta Stratificata engine. The race car will feature Lamborghinis permanent four-wheel drive, making the Super Trofeo the only one-make, all-wheel-drive motorsport series.

Luxury Swiss watchmaker Blancpain is title sponsor. The Lamborghini Blancpain Super Trofeo will run over 6 European race weekends, alongside other prestigious series such as the FIA GT Championship and DTM. Either one or two drivers per car can register for the series, comprising of free practice and a qualifying session, and three 40-minute races during the race weekend.

The first race weekend of the 2009 provisional calendar will run on 02-03 May at the Silverstone circuit in the UK, followed by Adria in Italy on 15-16 May; Nuremburgs Norisring in Germany on 26-28 June; Spa in Belgium on 23-25 July; Barcelonas Circuit de Catalunya in Spain on 19-20 September; and culminating on 03-04 October at Paul Ricard, France.

For more information visit the Lamborghini Blancpain Super Trofeo website www.lamborghini.com/supertrofeo

  • 1 Monat später...

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...