Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

R8 Reimport Erfahrung bzw. Rabatt


wiesel

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Carpasiongemeinde,

hat jemand Erfahrung bezüglich der Bestellung eines R8?

Bei Autoscout24 geistert ein Anbieter herum, der einen R8 (Neuwagenbestellung mit ca. 24 Wochen Wartzeit) mit ca. 10% Preisnachlass anbietet, dieses ohne Anzahlung und Auslieferung über den lokalen Audi-Händler.

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=bx1y12zpv4ll

Kann das seriös sein?

Hat jemand Erfahrung bezüglich der ungefähren Rabatte die der Audihändler anbietet?

Würde mich über Antworten / Erfahrungen freuen.

Gruß

Wiesel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Die Abkürzung Ltd. sagt doch schon alles.

Achso! Gesellschaften mit der Rechtsform Limited sind also grundsätzlich unseriös. Du weißt nicht, wievielen Ltd.-Gesellschaftern du mit einer solchen Aussage schaden kannst. Find ich wirklich nicht ok!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also einfach die Ltd. ins falsche Licht zu rücken find ich auch nicht gerade seriös. :wink: Ich kenne einige die aufgrund der besseren Rechtslage eine Firma dieser Gesellschaftsform voranstehen und führen, und da ist nichts zwingend faul dabei.

Wenn es jemand für unseriös hält mit 10% zu werben, ok, das kann ich noch einsehen. Allerdings gibt es mittlerweile einige Internethändler die sich auf große Stückzahlen spezialisieren und dann den Golf V auch mit Rabatten deutlich über 10% anbieten können, das ganze auch über einen VW Vertragshändler und mit ordentlichem Vertrag. Es handelt sich in diesem Fall ja auch nicht um einen Reimport, das Auto wird ja direkt in Deutschland ausgeliefert. Ich wäre hier erstmal nicht so skeptisch und würde mich bei ernstem Interesse mit dem Händler in Verbindung setzen, ich meine hier kann man erst dann eine klare Aussage treffen wenn man sich weiter informiert hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sicher sind nicht alle LTD Firmen unseriös. Es gibt aber bestimmte Branchen in denen 90% unseriös sind bzw. illegale Sachen machen. Ob Steuerhinterziehung oder sonstwas.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mal ehrlich, eine Ltd. hat schon generell ein gewisses Image-Problem. Derjenige, der in erster Linie aus Haftungsgründen die Geschäftsform einer Ltd. sucht, muß auch damit leben, in eine Schublade gesteckt zu werden. Ein gesundes Unternehmen mit mittelfristigen, nachhaltigen Zielsetzungen wird momentan diese Rechtsform nicht wählen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Um aber zum Thema zurück zu kommen, hier kann man nicht davon reden das es sich um Stückzahlen handelt und man deshalb einen R8 mit 10% Rabatt raushaut.

Denn:

- Einen R8 darf nicht jeder Audi Händler verkaufen

- Der R8 darf nicht mit Rabatten verkauft werden (laut Audi an die Vertragshändler)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mal ehrlich, eine Ltd. hat schon generell ein gewisses Image-Problem. Derjenige, der in erster Linie aus Haftungsgründen die Geschäftsform einer Ltd. sucht, muß auch damit leben, in eine Schublade gesteckt zu werden. Ein gesundes Unternehmen mit mittelfristigen, nachhaltigen Zielsetzungen wird momentan diese Rechtsform nicht wählen.

Obacht. In der Schweiz gibt es für eine GmbH teilweise steuerliche Vorteile, so dass einige (der richtigen) AG in GmbH`s umgewandelt wurden.

Und die AG in der Schweiz, in Deutschland als makellos angesehen, ist überaus

löcherig und teils unter einer deutschen GmbH anzusiedeln.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die GmbH wurde in Deutschland ja sowieso in ihrer "Glaubwürdigkeit" mal eben gevierteilt bzw. gehälftelt, nachdem man nur noch die Hälfte von früher einlegen muss. Meineserachtens hätte die GmbH i.G. gereicht.

Aber im Prinzip hat eine Ltd. schon einen schlechten Beigeschmack. Denn wenn man das Geld für eine GmbH hat, dann spricht wenig dagegen bzw. sehr wenig für eine Ltd. Und mit der Ltd. wurde einfach zuviel Schindluder getrieben.

Aber so oder so würde ich keinen Sportwagen bei irgendwelchen Re-Import-Sonstwas-Hänldern kaufen. Der Händler darf zwar eine Reparatur etc. nicht ablehnen (EU-Gesetze), aber trotzdem möchte ich gerade bei einer Anschaffung über knapp 100.000€ doch einen festen Ansprechpartner haben, der auch weiß, was ich möchte und wie ich drauf bin. Da möchte ich nicht die geiz-ist-geil-Tour fahren. Da würde ich mir auch die persönliche Bindung etwas kosten lassen. Zudem glaube ich nicht, dass man einen R8 nur ohne Rabatt bekommt. Auch wenn dieser vielleicht nicht auf dem Kaufvertrag auftaucht. Bei den Rabatten, die Porsche gibt, da kann sich vermutlich kaum ein Audi-Händler einen R8-Kunden entgehen lassen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ups....bin wohl zulange weg.

Habe nur an die englische Ltd. gedacht und vergessen, dass man die ja in Deutschland auch als Rechtsform wählen kann.

Ist klar, "deutsche" Ltd. ist überaus suspekt. Würde ich keine Euro 500.- Anzahlung leisten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was hat das Angebot mit der Rechtsform zu tun?

Sie kaufen ihr Neufahrzeug direkt bei unseren autorisierten deutschen Vertragshändlern ohne Anzahlung oder Bürgschaft. Original Kaufvertrag und Auftragsbestätigung, sowie Zahlung direkt an den Vertragshändler bei Übernahme ihres Neuwagens..,

Vieleicht die Annonce erst richt interpretieren dann Vermutungen anstellen! Sollte dies der Ablauf sein hat man(n) rechtlich noch alle Zügel in der Hand.

Interessant wäre eher die Frage: Wer der Vertragshändler ist? Die Ltd. kann letzendlich auch nur als Vermittler auftreten.

Grundsätzlich zum Thema Ltd.: Vieleicht sollte man seine Sichtweise nicht nur auf Deutschland beschränken. Das nun letzendlich die Bundesregierung das GmbH-Recht aufgrund der Ltd. modifiziert spricht doch schon für sich :wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wow,

vielen Dank für die vielen Antworten und Informationen!

Denke auch, dass es bei so einem Auto wichtig ist einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort zu haben.

Was seriös und unseriös ist kann ich wahrscheinlich erst dann beurteilen, wenn ich den Weg über den Internethändler gehe.

Werde Euch informieren!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

guten morgen!

also ich hätte auch bei so einer anschaffung grundsätzlich bauchschmerzen über einen reimport zu gehen. dazu kommt noch ltd. mh. wobei man sich vielleicht bei der höhe der anschaffung das ganze mal vorort genauer anschauen könnte, wenn man die zeit dafür hat. wagnis und gewinn kommt vielleicht auch noch hinzu. wieviel rabatt gibt es den beim audihändler. die diff wäre dann der gewinn... .

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also ich hätte auch bei so einer anschaffung grundsätzlich bauchschmerzen über einen reimport zu gehen. dazu kommt noch ltd. mh. wobei man sich vielleicht bei der höhe der anschaffung das ganze mal vorort genauer anschauen könnte, wenn man die zeit dafür hat.

Hallo ts-bonn,

nachdem ich es schon gesagt habe und Talbot es sogar schon zitiert hat eben nochmal: Es handelt sich um keinen Reimport! Es wird ein Vertrag in Deutschland mit einem deutschen Vertragshändler unterzeichnet. Es ist vorab keine Bezahlung nötig und man ist ganz normaler Kunde bei einem deutschen Audihändler. Dieser Internethändler dient offensichtlich nur der Vermittlung. Es ist also sowohl der Ansprechpartner vor Ort beim Audihändler da als auch ein deutsches Fahrzeug. Wo der Händler liegt ist wieder was anderes, kann schon sein, das der eben nicht gleich um die Ecke ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da erhebt sich dann nur wieder die Frage, wie legal das ist. Wenn der Audi-Händler einen Vertrag mit Audi hat, daß ein R8 nicht mit Nachlaß verkauft wird, den R8 dann aber trotzdem über einen Zwischenhändler mit Nachlass vertickert, ist das eindeutig vertraglicher Gestaltungsmißbrauch. Das kann dem Kunden zwar egal sein, seriös ist der Ablauf aber dennoch nicht.

Außerdem wirft es zwei weitere Fragen auf:

1. Der Endkunde unterschreibt beim Audi-Händler einen Vertrag für einen R8 zum Listenpreis (geht ja nicht anders), sagen wir mal i.H.v. EUR 130K. Nun muß es einen zweiten Vertrag mit dem Internethändler geben, woraus hervorgeht, daß mir der Internethändler beim Erwerb EUR 13K (10%) zurück zahlt. Schon sehr obskur...

2. Wenn man diesen Weg jetzt weiter spinnt, muß man sich ja fragen, wovon der Internethändler nun lebt. Also gehen wir mal davon aus, daß der Audi-Händler nach Verkauf an den Internethändler eine Provision zahlt. Damit es dem internethändler Spaß macht, muß diese Provision über den 10% (EUR 13K) Nachlass liegen. X-)

Was lehrt uns das? Offensichtlich hat ein Audi-Händler genug Spanne an den R8 um solche Spielchen zu spielen oder die Spielchen sind von vornherein auf Betrug ausgelegt (siehe Ltd. O:-)).

Was sicherlich interessant wäre, zeitgleich einen R8 und einen A8 zu bestellen, dann gibt es vielleicht offiziell auf den R8 0% Nachlass und auf den A8 dafür 35%. :wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

apropos Spanne: wie hoch sind eigentlich die Spannen der Autohändler? Gibts da offizielle Zahlen? (je Modell?)

Erwartest du jetzt etwa, das dir irgend jemand zuverläßige Ek-Zahlen nennt???

Das kann nicht dein Ernst sein?? :-o

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das was Marc W. schreibt ist völlig falsch, in Deutschland ist eine Preisbindung verboten. Wenn Audi einen Vertrag mit den Händlern hat, die R8 nur zum empfohlenen Listenpreis zu verkaufen ist der Vertrag nicht rechtskräftig. .wikipedia.org/wiki/Preisbindung

Auch gegen eine LTD als Geschäftsform ist wohl nichts einzuwenden, für was soll der Internethändler hier eine GmbH mit Einlage gründen, er arbeitet ja nur auf Provosionsbasis. Für den Käufer ist dabei kein Risiko, er muss ja vor Empfang des Autos keine Zahlung leisten und wenn der Vermittler über die LTD odnungsgemäß seine Provision versteuert kommt es nur Allen zu gute. Hier mal ein Beispiel, nicht gerade für den R8 aber sonst meist sehr günstigen Internethändlers. .neuwagenschnaeppchen.de/

Mich wundert es bei den Einstellungen von Manchen, das die sich überhaupt trauen online zu gehen, denn im Internet wird der Käufer ja nur über den Tisch gezogen, so die weit verbreitete Meinung.

Gruß

rentnerdiesel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rentnerdiesel,

herzlich willkommen bei carpassion, auch wenn wir nicht einer Meinung sind... :D

Mir ist bekannt, daß eine Preisbindung in Deutschland nichtig ist. Dennoch weißt Du wahrscheinlich auch, daß es Mittel und Wege gibt, wie man die ausgesuchten R8-Händler dazu motivieren kann, die unverbindliche Preisempfehlung von Audi zu befolgen... :wink:

Wenn man mal schaut, stellt man fest, daß sich die Audi-R8-Händler daran halten. Einen neuen R8 mit Nachlass zu bestellen ist meines Wissens quasi nicht möglich, auch wenn die Preisbindung offiziell nicht sein darf, wird sie inoffiziell eingehalten.

Rentnerdiesel, was machst Du eigentlich so beruflich?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marc,

danke für den Willkommensgruß. Was ich beruflich mache kannst Du vom Namen ableiten, als ich noch Gesund war habe ich aber auch mit Kopf und Händen mein Geld verdient. Sicherlich war dies wie Du schreibst anfänglich ein Wunschgedanke von Audi den R8 ohne Nachlaß zu verkaufen, der aber nicht zu halten war, da dem R8 die Leistung fehlt. Es gibt ja auch nur noch selten kleine Audi Händler, sondern mehr Niederlassungen und Händler mit mehreren Filialen. Z. B. dieser R8, http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDetails.html?id=66314988&__lp=1&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&sortOption.sortOrder=ASCENDING&makeModelVariant1.makeId=1900&makeModelVariant1.modelId=29&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&vehicleCategory=Car&segment=Car&ambitCountry=DE&zipcode=96215&zipcodeRadius=50&siteId=GERMANY&negativeFeatures=EXPORT&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&customerIdsAsString=〈=de&pageNumber=1. Da bin ich mir sicher, das ist der aus der Markteinführung vom letzten Jahr unseres lokalen Händlers, mittlerweile öfters zwischen den Niederlassungen hin und her gefahren, jetzt wir er bald ein Jahreswagen also probieren sie wohl über eine Kurzzeitzulassung den Ladenhüter zu verkaufen. Von den kleinen Audi Händlern kann sich solche Lotteriegeschäfte aber kaum einer leisten, rechne mal mit 100000 Euro bei 6% Zinsen, da muss ein kleiner Händler schon viele Ölwechsel machen bis er die 6000 Euro an Zinsen erwirtschaftet hat, hätte er aber an einen Bekannten mal einen R8 verkauft und nur 3000 Euro verdient, hätte Audi ein Auto mehr verkauft und es würden mehr kleine Händler überleben. Mit diesen Knebelverträgen beißt sich doch Audi selbst in den Schwanz und legal ist es auch nicht. Das auch in Ländern wo die CSU nicht regiert solche Machenschaften geduldet werden kann ich kaum glauben.

Aber nochmal zu den Autos, ein Gallardo in der Größenordnung R8 wäre m. E. besser gewesen, da Lambo ja den Murcielago als Top Produkt hat. Ein R8, wie jetzt der neue LP560-4 mit 560PS hätte zu Audi und den Motorsporterfolgen besser gepasst als zu Lamborghini, dabei hätten sie auch mal zeigen können, dass man auch einen Sportwgen mit dichten Rückleuchten bauen kann.

Gruß

rentnerdiesel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kurzzeitzulassungen oder Vorführwagen sind noch mal eine andere Geschichte. Sicherlich gibt es da Instrumente, um auch günstiger an einen R8 zu kommen. Die Grundvorraussetzung hier im Thread war aber ein selbst-konfigurierter Neuwagen mit Wunschausstattung. :wink:

Wie und warum der R8 in dieser Nische des Marktes positioniert wurde ist noch mal ein ganz anderes Thema, meiner Meinung ist es eine Mischung aus einem gut verarbeiteten, alltagstauglichen GT (z.B. Mercedes SL) mit dem sportlichen Niveau eines Porsche GT3. Diese Nische verspricht sicherlich ganz ordentliche Stückzahlen. Das weiter zu diskutieren, würde diesen Thread aber zu sehr ins off topic führen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hi marc,

ich hätte 2 Fragen: wie gut verkauft sich der R8 wirklich? Gibt es bereits offizielle Zahlen? Und wie weit sind diese Zahlen von den Erwartungen entfernt? (und wie hoch ist die geplante Produktion, sprich Jahresoutput?) (sind zwar jetzt in Summe 3 Fragen, aber egal :wink:)

Ich persönlich glaube, dass der R8 ziemlich genau auf den 911er positioniert ist und all die Leute ansprechen soll, die sich keinen Porsche kaufen möchten/wollen/können/dürfen. Gibt ja immer noch Vorurteile gegenüber Porschefahrer. Außerdem hat sich Audi gottseidank getraut ein wunderschönes, ultramodernes bauhaus-stil-ähnliches Design umzusetzen, welches ich persönlich sehr gelungen finde und das auch sehr gut umgesetzt worden ist.

Das mit der Motorisierung ist sicherlich ein Thema, bei dem ich auch hoffe, das Audi bald nachzieht.

thx für infos

Jeff :-))!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jeff, tut mir leid, die drei Fragen kann ich Dir mangels Informationen ebenfalls nicht beantworten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Hallo,

habe mich jetzt beim örtlichen Händler erkundigt.....der gibt erstmal 3,25% Rabatt. Das ist nicht so viel.....werde erstmal eine Probefahrt machen und dann erneut in Verhandlung treten. Lieferzeit 1. Quartal 2009.

Gebrauchte gibt es auch eine Menge, haben aber nicht den erwartetetn Preißnachlaß gegenüber dem ehemaligen Listenpreis.

Mal sehen ob der Händler mir noch entegen kommt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...