Jump to content
Rodemarc

Anstand? Moral? Werte?

Empfohlene Beiträge

Rodemarc   
Rodemarc
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi Leute,

ich bin ja jetzt schon seit 7 Monaten Stadtfahrer fürs Krankenhaus (Zivi) und habe deshalb so einige witzige Dinger erlebt.

Aber was heute passierte, will ich nicht vorenthalten.

Es scheint wie ein perfektes Abbild dessen, was man immer im Kopf hat, wenn man an den "Untergang der Gesellschaft" denkt.

Es ist 11 Uhr und ich muss zum Rathaus. Vor dem Rathaus ist ein etwas größerer aber eher enger Parkplatz.

Auf dem Weg dahin fuhr schon die ganze Zeit ein Renualt Twingo vor mir her.

Goldmetallic, 2 nach oben gebogene Auspuffrohre, Dachspoiler, Alufelgen und natürlich tiefergelegt.

Nun kommen wir also am Parkplatz an. Der Twingo biegt vor mir ein und bremst. Erstmal gucken, ob was frei ist. Ich steh dahinter.

Irgendwann muss er dann bemerkt haben, dass tatsächlich nichts mehr frei ist. Also erstmal weiter rollen.

Mittlerweile hab auch ich es auf den Parkplatz geschafft und die Schlange hinter mir kann endlich weiterfahren.

Jetzt steht der Twingo also da, Zigarettenqualm kommt aus dem Fenster und etwas weiter links vorne verlässt ein Wagen eine Parklücke. Was der Twingofahrer natürlich nicht sieht ist, dass dahinter bereits ein anderer Fahrer auf diesen Parkplatz wartet.

Egal, erstmal drauf. Natürlich alles schön mit Kupplung und viel Gas (damit auch wirklich ALLE diesen Auspuffsound hören können).

Aber es hat leider nicht gereicht, der Andere war vorher drin. Jetzt steht also der Twingo mitten auf dem Parkplatz. Keiner kommt mehr vorbei, weder von Links, von Rechts, von Geradeaus oder von Hinten.

Das Hirn des Piloten scheint zu kochen, aber es will einfach nicht kapieren, dass er da den Weg versperrt. Alle Zellen sind beschäftigt mit

1) Parkplatz suchen

2) Kupplung treten

3) immer wieder zwischendurch schön aufs Gas treten, damit es nicht zu leise wird

4) der Freundin am Oberschenkel krabbeln

Langsam muss ich anfangen zu schmunzeln und fahre etwas näher an den Twingo heran. Wollte ihm signalisieren, dass ich durch möchte und dass er vielleicht weiterfahren könnte.

Tja, Pustekuchen. Nix ist mit weiterfahren.

Sekunden später mache ich einen Fehler. Lichthupe.

Die Freundin auf dem Twingo-Beifahrersitz gestikuliert wie wild und der Kerl guckt ganz böse in den Rückspiegel.

Er lenkt nach links, kommt aber nicht ganz rum weil parkende Autos im Weg stehen. Das gleiche auf der rechten Seite. Geradeaus will er scheinbar nicht und Rückwärts geht auch nicht, weil ich da stehe.

Dann geht das Schauspiel aber erst richtig los. Der Typ zieht die Handbremse, steigt aus und baut sich in voller Montur vor meinem kleinen Zivifox auf.

Aus dem Twingo fallen eine Dose RedBull und eine Kippenschachtel. Der Vanillewunderbaum am Rückspiegel zittert vom Zudonnern der Tür.

Jetzt kommt der also auf mich zu. Mir vergeht ehrlich gesagt das Lachen und ich verriegle von Innen die Tür.

Die Blondine im Auto hinter mir legt den Rückwärtsgang ein und macht sich irgendwie vom Acker.

Nun bauen sich wie gesagt die 190cm vor mir auf. Der Bauch zieht sich zusammen, die ausgelatschten Turnschuhe berühren nur noch mit den Zehen den Boden und ein ekliges grün-gelbes Etwas klatscht auf meine Scheibe.

Auf diesen schäbbigen Gilli hat er vermutlich schon 3 Tage vorher gespart.

Sekunden später gucke ich mitten in einen Stinkefinger und muss mir schon wieder das Lachen verkneifen.

Immerhin ist Er danach weggefahren.

Ich habe das Gefühl, dass die Leute immer rücksichtsloser werden und irgendwann einfach jeden Anstand verlieren.

Gerade unter der Dusche war ich schon wieder (oder immer noch) ganz fasziniert von dieser Aktion. Deshalb auch dieses Thema hier.

Ich entschuldige mich für diesen völlig sinnfreien Fred. Aber es musste einfach mal raus.

Die Mods können das gerne auch verschieben. Auf den Schrottplatz oder so :wink:

Gast Anonym16   
Gast Anonym16
Geschrieben

Ich find den Thread überhaupt nicht sinnfrei, jedem von uns ist das doch bestimmt schon häufiger so gegangen. Wer kennt das nicht, man ist innerorts unterwegs. die eigene Fahrspur ist frei, aber auf der Gegenfahrbahn stehen immer wieder parkende Autos, was den entgegen kommenden Fahrer aber gar nicht stört:???:

Denn...

er fährt einfach auf unsere Spur und erwartet, dass wir anhalten und ganz rechts am Bürgersteig halten, damit er ungestört und ohne Verzögerung durchfahren kann. Dabei wäre es ja an ihm, abzuwarten bis er fahren kann.

Heute abend vor unserem italienischen Spezialitätenladen:

Drei oder 4 Autos stehn auf der Strasse und warten bis andere aus den Parkbuchten rückwärts ausfahren. Da kommt von ganz hinten ein aufgemotzter Alfa , fährt auf der Gegenfahrbahn an allen vorbei, der Gegenverkehr muss stark abbremsen, damit kein Unfall passiert. Der Kerl schert vor dem vordersten Auto wieder ein und schnappt sich den gerade geräumten Parkplatz:evil:

Der ältere Herr der rücksichstvoll darauf gewartet hat, dass der andere erst bequem ausparken konnte, fühlt sich natürlich betrogen um den Parkplatz, steigt also aus und geht auf den jungen Kerl zu, der sieht ihn und sagt ganz frech:

Na Opa, früher warst auch schon mal schneller!

Dreht sich um und geht einkaufen.

botzelmann   
botzelmann
Geschrieben

Für den Stinkefinger könntest du ihm eine schöne Klage an den Hals hängen:wink: Gibt schon Deppen auf dieser Welt

m zetti   
m zetti
Geschrieben

Ist schon traurig, aber leider viel zu oft Realität.

Wartet mal ab, wenn die heutigen Kiddies, die Dir für 5 Euro ein Ohr abschneiden würden, und einen Schxxß auf Normen, werte und Umgangsformen geben, irgendwie den Führerschein machen und auf die Menschheit losgelassen werden.

Ich glaube, das es dann Zeit für Panzerglasscheiben sein wird.

Michael

Nugmen CO   
Nugmen
Geschrieben
Hi Leute,

Die Mods können das gerne auch verschieben. Auf den Schrottplatz oder so :wink:

Ne ne, ned auf den Schrottplatz, der Post ist der Hit, Top :-))!

Nug

Gast Anonym16   
Gast Anonym16
Geschrieben
Ne ne, ned auf den Schrottplatz, der Post ist der Hit, Top :-))!

Nug

Finde ich auch:wink:

a.) hat es definitiv mit Autos zu tun

und

b.) sind wir absolut topicX-)

Nugmen CO   
Nugmen
Geschrieben
Finde ich auch:wink:

a.) hat es definitiv mit Autos zu tun

und

b.) sind wir absolut topicX-)

Ist halt eine Geschichte des Lebens, passiert in Deutschland jeden Tag, ausserdem gut geschrieben und unterhaltsam...

Muss halt nur noch in die passende Kategorie geschoben werden.

Nug

darkman   
darkman
Geschrieben

Der ältere Herr der rücksichstvoll darauf gewartet hat, dass der andere erst bequem ausparken konnte, fühlt sich natürlich betrogen um den Parkplatz, steigt also aus und geht auf den jungen Kerl zu, der sieht ihn und sagt ganz frech:

Na Opa, früher warst auch schon mal schneller!

Dreht sich um und geht einkaufen.

So ähnlich kenn ich auch ne Geschichte (inwiefern es eine "Urban Legend" ist kann ich schlecht beurteilen)

Älterer Fahrer wartet rücksichtsvoll auf einen Ausparkenden und ist im entscheidenden Moment etwas langsamer als so ein junger Kerl, der meint "Jung und schnell müsst man sein"...der Ältere fährt mit seinem Benz den kleinen Corsa einfach übern Haufen -> Totalschaden. Der Junge wirkt etwas entgeistert worauf der ätere Autofahrer nur meint "Alt sein und die Kohle habe reicht mir auch!"

Zur Zivi Geschichte: So passiert das jeden Tag. Leider. Man kann drüber Lachen oder Weinen. Beides passt in meinen Augen ganz gut, Lachen über denjenigen Twingofahrer, Weinen warum so jemand in unserer Gesellschaft einen Platz gefunden hat.

Mein Credo bleibt hier aber einfach weiterhin einen anderen Weg zu gehn als derjenige und so vielleicht doch ein kleiner Lichtblick zu sein, zusammen mit den vielen anderen Usern hier, die offentsichtlich auch Manieren und Benehmen gelernt haben.

Gast Anonym16   
Gast Anonym16
Geschrieben

Älterer Fahrer wartet rücksichtsvoll auf einen Ausparkenden und ist im entscheidenden Moment etwas langsamer als so ein junger Kerl, der meint "Jung und schnell müsst man sein"...der Ältere fährt mit seinem Benz den kleinen Corsa einfach übern Haufen -> Totalschaden. Der Junge wirkt etwas entgeistert worauf der ätere Autofahrer nur meint "Alt sein und die Kohle habe reicht mir auch!"

coool:D :-))!

Rodemarc   
Rodemarc
Geschrieben

Der Bericht war ja bewusst etwas witzig geschrieben. Es gibt ja eben auch Leute, die täglich auf eine brutalere Art und Weise mit sowas konfrontiert werden. (körperliche Gewalt, mutwillige Zerstörung am Auto, etc.)

Da war mein Erlebnis ja noch harmlos dagegen. Scheibe sauber machen, einmal herzhaft gelacht und abgehakt :-))!

skaone   
skaone
Geschrieben

Ich hoffe, du hast dir das Kennzeichen gemerkt und machst eine Anzeige. Auch wenn die Geschichte jetzt ganz unterhaltsam war - solche Typen möchte ich nicht auf unseren Straßen.

bodohmen   
bodohmen
Geschrieben

Zu diesem Thema könnte ich mitlerweile wahrscheinlich ein Buch schreiben, was kein Ruhmesblatt ist!

NUr eine Geschichte, die schon ein Weilchen her ist und die mich damals zum einen schockiert, aber auch erheitert hat.

Ich fuhr im Sommer bei bestem Wetter offen von Düsseldorf zurück, als mich auf einer 2spurigen, normal befahrenen Stadtstrasse plötzlich ein Volvo auf der rechten Spur so schneidet, daß ich eine Vollbremsung machen mußte!

Ich hab dann mal per Hupe signalissiert, daß ich das jetzt nicht so lupenrein fand, woraufhin er zwar nicht reagierte, aber normal weiterfuhr, zumindest 100 Meter, bevor er vollkommen plötzlich und ohne ersichtlichen Grund, einfach mal mächtig in die Eisen stieg, was mich wiederum zu gleichem veranlasste, da die rechte Spur mitlerweile durch eine Baustelle gesperrt war.

Das Spiel machte er noch 2-3 mal, bis wir an einer roten Ampel, deren Sinn er sogar zu verstehen schien, anhalten mußten.

Und siehe da, was passiert, dieser offensichtlich leicht cholerische Zeitgenosse steigt aus und kommt auf mein Auto zu.

Als ich gerade anfing, mir vorzustellen wie ich mich in meinem offenen Cabrio zur Wehr setzen sollte, bekam ich unerwartete Schützenhilfe.

Ein Brummifahrer, der das Spiel hinter mir mit erleben mußte, war wohl noch schneller seinem Führerhaus entsprungen und stand wie hingebeamt plötzlich auf meiner Höhe: 1,95m auf recht imposante 120kg verteilt:-o

Als der Patient aus dem Volvo sich mir halb genähert hatte, verloren seine Beine auch schon den Kontakt zum Boden, da der nette Herr aus dem LKW ihn gefühlte 2 Meter in die Luft hielt und ihm unmißverständlich klar machte, daß er seine Fahrweise ernsthaft überdenken solle und sich schleunigst aus dem Staub machen möge, bevor der Bodenkontakt etwas unsanfter ausfallen könnte!

Man kann zu körperlicher Gewalt stehen wie man möchte, aber ich hatte in diesem Moment keinerlei Bedenken gegen den dosierten Einsatz selbigerO:-)

Rodemarc   
Rodemarc
Geschrieben

Eigentlich habe ich aber keine Lust, sofort zur Polizei zu rennen und Anzeige zu erstatten, weil mir jemand den Stinkefinger zeigt und auf das Auto spuckt.

Ich und vor allem die Justiz hat da bestimmt bessere Sachen zu tun.

@bodohmen: :-))!

TPO VIP   
TPO
Geschrieben
Nun bauen sich wie gesagt die 190cm vor mir auf. Der Bauch zieht sich zusammen, die ausgelatschten Turnschuhe berühren nur noch mit den Zehen den Boden und ein ekliges grün-gelbes Etwas klatscht auf meine Scheibe.

Auf diesen schäbbigen Gilli hat er vermutlich schon 3 Tage vorher gespart.

Die Sache ist doch recht einfach.

Sowas passiert doch nicht nur im Straßenverkehr, eigentlich kann man doch in jeder Alltagssituation davon ausgehen dass es zu einem Mißverständnis oder einer Konfrontation kommt. Überall wo es Menschen gibt, gibt es auch Spannungen, unabhängig vom Hintergrund der Menschen. Selbst Promies und Politker prügeln sich schon mal. :wink:

Das andere Leute nicht in der Lage sind bestimmte Situationen mit "Hirn & Herz" zu lösen, daran kann man leider nichts ändern! Es kann leider immer passieren dass einer austickt und Gewalt anwendet. Ist nicht schön, aber sowas passiert doch bereits seit Tausenden von Jahren. Typisch Mensch.

Die Frage sollte also nicht heißen "Was haben die anderen für einen Anstand, Moral und Werte?", sondern "Was mache ich wenn die Situation eskaliert?". Sowas ist ja nie auszuschließen! :(

Daher führe ich zur Eigensicherung immer ein Pfefferspray bei mir. Das hat einfach den großen Vorteil dass ich an eine solche Situation wesentlich lockerer und de-eskalierender rangehen kann. Ich weiß dass ich im Notfall mit so einem Pfefferspray mir eine Ablenk- und Fluchtoption offenhalten kann. Und das lässt einem dann auch cool bleiben.

Also ich kanns nur empfehlen, wobei ich hab mein Spray auch noch nie benutzt... X-)

botzelmann   
botzelmann
Geschrieben

Also ich kanns nur empfehlen, wobei ich hab mein Spray auch noch nie benutzt... X-)

Ich habe meistens auch eins dabei. Eingesetzt hatte ich es auch noch nie, obwohl ich zweimal in so einer Situation war, wo man es hätte einsetzen können. Bin dann aber einfach weitergegangen und hab mich gefreut, dass ich etwas aus meinem Leben mache :D

bzw. einmal hab ichs eingesetzt... hatte eine Deodose und diese Spray in der Hand und hab mir überlegt, was wohl passiert, wenn man die ineinander sprüht. Danach wusste ich, dass das eine eben kein Deo, sondern Pfefferspray war. Und dann hatte ich die Soße in den Augen hängen... Gibt lustigere Sachen :oops::D

Fahrrad-Fahrer   
Fahrrad-Fahrer
Geschrieben

Hier bei uns kam es vor einigen Jahren auch mal zu Handgreiflichkeiten bei einem Streit um einen Parkplatz.

Das Ende vom Lied war, dass Person A Person B einen tritt verpasste, worauf Person B mit dem Kopf auf die Parkplatzumrandung knallte.

Person B ist kurze Zeit später an den Kopfverletzungen gestorben.

...wegen einem Parkplatz. Unglaublich :-o

Falcon99   
Falcon99
Geschrieben

Nun, ich hatte schon diverse Erlebnisse dieser Art. Das letzte ist erst zwei Wochen her, als mich ein Sprinter, so ein richtig schwerer mit Kranaufbau, auf der A8 in einer 100er Zone bedrängt hat. Da ich gerade am Überholen war, war ich sowieso etwas zu schnell. Der schießt von hinten an, fährt auf 1 m auf und gibt mir Lichthupe - Nötigung der Übelsten Art. So ein Verhalten lasse ich mir nicht gefallen, und habe erst mal auf brave 110 nach Tacho korrigiert, zumal gerade eine Verkehrstafel kam, von der aus von oben geblitzt wird!!!! :-o Das hat ihn wohl erst recht provoziert. Hallo, nur weil ich vermeiden will, geblitzt zu werden, muß ich mich jetzt nötigen lassen?

Nachdem die Lastwagen überholt waren, ging ich nach rechts, der überholt mich, geht vor mich und steigt aufs Übelste in die Eisen. Ich zieh auf die Überholspur - auch um einen Unfall zu vermeiden, es war haarscharf - und hupe das A***l*** erstmal an. Dadurch fühlt sich der natürlich gleich wieder provoziert und versucht wieder, mich zu überholen. Aber nicht mit mir. Gott sei Dank kam dann die Aufhebung auf zumindest 120, und ich habe erstmal Land gewonnen von diesem Psychopathen.

Er hätte sowieso verloren mit seinem Mistkübel.

Könnte euch jetzt noch weit mehr Beispiele erzählen. Aber ich sage euch, mit den Jahren und den Kilometern wird man ruhiger, was solche Erlebnisse anbetrifft. Ein gedachtes LMAA kann schon viel helfen. Und wenn es wirklich dreist war, habe ich schon oft genug unter dem Armaturenbrett den Leuten Stinkefinger gezeigt. Verschafft einem Genugtuung, und ist nicht strafbar.

Trotzdem wollt ihr mich manchmal nicht fluchen hören! :D

Jonny   
Jonny
Geschrieben

Ich warte eigentlich nur darauf das mich jemand schlägt. Sollte so jemand also mal aussteigen hoffe ich auf einen Zeugen ala LKW Fahrer aber ich hoffe vorher noch eine auf die Mütze zu kriegen. Mein Bruder hat ür ne Ohrfeige (nicht mehr!) 800 € Schmerzensgeld bekommen...und bei meinem derzeitigen Einkommen lohnt sich die kurze Demütigung schon für 800 Euro :D

Mich hat mal fast jemand verprügelt weil ich beim MC Donalds warten musste und er der Ansicht war ich solle von der Warteposition wegfahren...hat sich aber dann doch getrollt.

Ultraviolet   
Ultraviolet
Geschrieben
Hi Leute,

ich bin ja jetzt schon seit 7 Monaten Stadtfahrer fürs Krankenhaus (Zivi) und habe deshalb so einige witzige Dinger erlebt.

Aber was heute passierte, will ich nicht vorenthalten.

Es scheint wie ein perfektes Abbild dessen, was man immer im Kopf hat, wenn man an den "Untergang der Gesellschaft" denkt.

Es ist 11 Uhr und ich muss zum Rathaus. Vor dem Rathaus ist ein etwas größerer aber eher enger Parkplatz.

Auf dem Weg dahin fuhr schon die ganze Zeit ein Renualt Twingo vor mir her.

Goldmetallic, 2 nach oben gebogene Auspuffrohre, Dachspoiler, Alufelgen und natürlich tiefergelegt.

Nun kommen wir also am Parkplatz an. Der Twingo biegt vor mir ein und bremst. Erstmal gucken, ob was frei ist. Ich steh dahinter.

Irgendwann muss er dann bemerkt haben, dass tatsächlich nichts mehr frei ist. Also erstmal weiter rollen.

Mittlerweile hab auch ich es auf den Parkplatz geschafft und die Schlange hinter mir kann endlich weiterfahren.

Jetzt steht der Twingo also da, Zigarettenqualm kommt aus dem Fenster und etwas weiter links vorne verlässt ein Wagen eine Parklücke. Was der Twingofahrer natürlich nicht sieht ist, dass dahinter bereits ein anderer Fahrer auf diesen Parkplatz wartet.

Egal, erstmal drauf. Natürlich alles schön mit Kupplung und viel Gas (damit auch wirklich ALLE diesen Auspuffsound hören können).

Aber es hat leider nicht gereicht, der Andere war vorher drin. Jetzt steht also der Twingo mitten auf dem Parkplatz. Keiner kommt mehr vorbei, weder von Links, von Rechts, von Geradeaus oder von Hinten.

Das Hirn des Piloten scheint zu kochen, aber es will einfach nicht kapieren, dass er da den Weg versperrt. Alle Zellen sind beschäftigt mit

1) Parkplatz suchen

2) Kupplung treten

3) immer wieder zwischendurch schön aufs Gas treten, damit es nicht zu leise wird

4) der Freundin am Oberschenkel krabbeln

Langsam muss ich anfangen zu schmunzeln und fahre etwas näher an den Twingo heran. Wollte ihm signalisieren, dass ich durch möchte und dass er vielleicht weiterfahren könnte.

Tja, Pustekuchen. Nix ist mit weiterfahren.

Sekunden später mache ich einen Fehler. Lichthupe.

Die Freundin auf dem Twingo-Beifahrersitz gestikuliert wie wild und der Kerl guckt ganz böse in den Rückspiegel.

Er lenkt nach links, kommt aber nicht ganz rum weil parkende Autos im Weg stehen. Das gleiche auf der rechten Seite. Geradeaus will er scheinbar nicht und Rückwärts geht auch nicht, weil ich da stehe.

Dann geht das Schauspiel aber erst richtig los. Der Typ zieht die Handbremse, steigt aus und baut sich in voller Montur vor meinem kleinen Zivifox auf.

Aus dem Twingo fallen eine Dose RedBull und eine Kippenschachtel. Der Vanillewunderbaum am Rückspiegel zittert vom Zudonnern der Tür.

Jetzt kommt der also auf mich zu. Mir vergeht ehrlich gesagt das Lachen und ich verriegle von Innen die Tür.

Die Blondine im Auto hinter mir legt den Rückwärtsgang ein und macht sich irgendwie vom Acker.

Nun bauen sich wie gesagt die 190cm vor mir auf. Der Bauch zieht sich zusammen, die ausgelatschten Turnschuhe berühren nur noch mit den Zehen den Boden und ein ekliges grün-gelbes Etwas klatscht auf meine Scheibe.

Auf diesen schäbbigen Gilli hat er vermutlich schon 3 Tage vorher gespart.

Sekunden später gucke ich mitten in einen Stinkefinger und muss mir schon wieder das Lachen verkneifen.

Immerhin ist Er danach weggefahren.

Ich habe das Gefühl, dass die Leute immer rücksichtsloser werden und irgendwann einfach jeden Anstand verlieren.

Gerade unter der Dusche war ich schon wieder (oder immer noch) ganz fasziniert von dieser Aktion. Deshalb auch dieses Thema hier.

Ich entschuldige mich für diesen völlig sinnfreien Fred. Aber es musste einfach mal raus.

Die Mods können das gerne auch verschieben. Auf den Schrottplatz oder so :wink:

Hatte der Typ lange schwarze Haare, und war das in der Gegend um Bonn?

Rodemarc   
Rodemarc
Geschrieben
Hatte der Typ lange schwarze Haare, und war das in der Gegend um Bonn?

Nein, der Kerl kam hier aus dem Kreis Wesel (Kennzeichen WES...). Schwarze Haare hatte er aber.

Ultraviolet   
Ultraviolet
Geschrieben

Hm, mist, ich dachte den Twingofahrer kenne ich :)

Bonito   
Bonito
Geschrieben

könnte ich leider mittlerweile auch ein buch von schreiben.

ich bin keiner, der sich einschüchtern lässt oder zurücksteckt, bin ich mir viel zu stolz für und fühle mich meistens für den notfall körperlich in sicherheit/überlegen. ich weiss natürlich, dass dieser weg normalerweise der falsche ist und versuche diesen menschen soweit wie möglich aus dem weg zu gehen, trotzdem gibt es immer wieder spinner, die nicht wissen, wann genug ist. für eine öffentliche demütigung bin ich jedenfalls nicht zu haben.

was mir aufgefallen ist, ist das solche geschichten meist in schlechteren stadtteilen stattfinden und dabei oftmals bürger mit migrationshintergrund involviert sind, welche sich gerade zu dritt oder viert im wagen befinden und deshalb unheimlich stark fühlen.

von pfefferspray halte ich persönlich nichts, wird meistens auch schon vorher gesehen, dass man was in der hand hält. wer sich spray ins gesicht sprühen lässt, dem könnte ich normalerweise sowieso schon zwei fäuste an gleicher stelle platzieren.

ich gehe deshalb drei andere wege:

1. sollte ich doch tatsächlich mal an einen richtigen brecher geraten, zwei möglichkeiten:

schusswaffe im handschuhfach, nur für den absoluten notfall/verteidigungsfall.

2. maglite griffbereit:

gestikuliert neben euch einer wie blöd rum, einfach mal blöd ins gesicht leuchten und fragen was los sei. sorgt für verwirrung (ist man vielleicht ein ziviler?) und er sieht kaum noch was.

3. ansonsten:

menschen, welche schon höchste agressiv aus ihren wagen steigen und einem die tür aufreissen wollen, nur weil sie auf der straße mit dir nicht ihre show abziehen konnten, haben meist auch messer o.äh. gegenstände dabei! vorsicht!

aber was meint ihr, wie blöd die erstmal abkotzen und wieder abdackeln, wenn man wie ein psychopath ein scharfes kampfschwert mit 1m klingenlänge hinterm sitz hervorholt und aussteigt :D tja jung, satz mit X, das war wohl nix :wink:

pfefferspray könnte aber ganz nützlich sein, falls mal jemand an der scheibe steht und man selbst nicht wegkommt.

jetzt habt aber bitte keinen falschen eindruck von mir nur weil ich so ausgerüstet bin, falls möglich und gewissentlich zu vereinbaren, versuche ich IMMER, stressigen situationen aus dem weg zu gehen!

Jonny   
Jonny
Geschrieben

Schusswaffe? Ich habe nach einem zwischenfall mal überlegt mir so ein Ding zuzulegen...dazu braucht man aber einen Waffenschein und den bekommt man nur, wenn man nachweisen kann das man einer höheren gefahr als der durchschnittsbürger ausgesetzt ist...

Ich glaube in Deutschland eine Schusswaffe führen zu dürfen ist ziemlich kompliziert und schwer...

Bonito   
Bonito
Geschrieben
Schusswaffe? Ich habe nach einem zwischenfall mal überlegt mir so ein Ding zuzulegen...dazu braucht man aber einen Waffenschein und den bekommt man nur, wenn man nachweisen kann das man einer höheren gefahr als der durchschnittsbürger ausgesetzt ist...

Ich glaube in Deutschland eine Schusswaffe führen zu dürfen ist ziemlich kompliziert und schwer...

sorry, mein fehler. zuhause habe ich zwar eine scharfe, würde sie aber ohne waffenschein nie ausführen. da wird man schon eher mal kontrolliert, als das man in so eine situation gerät. ich bin kein besitzer eines richtigen waffenscheins, gemeint war eine gaswaffe, welche aber auch optisch absolut baugleich ist. allerdings mit 120mg pfeffer geladen, welche nur für tierabwehr erlaubt sind. (glaube ansonsten sind max 80mg cs-gas für menschabwehr erlaubt?) ..wie dem auch sei hauptsache ist ja erstmal abschreckung.

Gast Anonym16   
Gast Anonym16
Geschrieben
jetzt habt aber bitte keinen falschen eindruck von mir nur weil ich so ausgerüstet bin, falls möglich und gewissentlich zu vereinbaren, versuche ich IMMER, stressigen situationen aus dem weg zu gehen!

aber gar nichtX-)

die, die bis zu den Zähnen bewaffnet sind sind meist ganz harmlos.

Atombomben dienen ja auch nur als Abschreckung8)

Wie wärs denn noch mit einer Panzerfaust auf dem Rücksitz und ein paar Blendgranaten?:wink:

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×