Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
master_p

Tipps zum Versicherungs-Wechsel

Empfohlene Beiträge

master_p
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

da ich ja schon etwas länger in Hamburg wohne und meine alte Versicherung, mit der ich eigentlich sehr zufrieden war, hier leider nicht tätig sein darf (VGH), suche ich eine neue Versicherung. Primär, weil ich auch mal einen Ansprechpartner vor Ort haben will und nicht immer so weit rausfahren möchte.

So ein bisschen habe ich mich schon im Netz "umgehört", aber abschließen möchte ich auf jeden Fall "vor Ort" und nicht online. Ist mir auch egal, wenn es dadurch etwas teurer wird, als Direktversicherungen ohne "offline"-Mitarbeiter. Ich habe einfach ein besseres Gefühl, wenn ich mich beraten lassen kann.

Da ich aber eigentlich überhaupt keine Ahnung von sowas habe und auf was man achten muss, frage ich Euch, welche Tipps ihr habt. Primär geht's um Privathaftpflicht, Hausrat und evtl. Rechtschutz. Rente etc. bei einem guten Angebot auch, da bin ich aber anderweitig schon versorgt.

Vielleicht habt ihr ja einen Tipp oder Erfahrung mit welcher Versicherung ihr gut klar kommt und welche im Schadensfall nicht rumzickt um ein paar Euro. Gerne auch direkte Tipps für Berater in Hamburg (Eppendorf).

Danke und einen schönen Abend noch

Philip

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
mecki
Geschrieben

Hallo Philip,

also ich gehe dann wie folgt vor, Tarifvergleich machen, z.b. tarifcheck24.de, schaue mir die entsprechenden Angebote an, such mir die Versicherung raus und schaue auf deren Seite wo das nächste Versicherungsbüro ist, anrufen, Termin machen, hin fahren, Vertrag abschließen.

Bei der Rechtsschutz hat die "Rechtschutz Union" gute Tarife.

Im Zweifelsfall zicken sie im Schadensfall ALLE rum! Ich hab aber im KFZ Bereich mit den Direktversichern gute Erfahrungen gemacht, so dass ich nicht generell abraten würde!

lg

mecki

chip
Geschrieben

Zwei Tips:

Erstens:

Immer die Leistung und den Preis vergleichen. Aufgrund diverser unterschiede in den Paketen ist eine reiner Preisvergleich meist schwer. Beispiel Hausrat und Fahraddiebstahl. Bei der einen Versicherung mit drin, bei der anderen per Zusatzprämie mit einschließbar. Hier kommt es darauf an wie wichtig Dir so was ist und wie viel es dann letztendlich im für Dich passneden Gesamtpaket kosten darf. Fast jede Gesellschaft hat heute Classic Tarife oder Single Tarife oder Family Tarife und so weiter... Da ist der reine Preisvergleich sehr schwer.

Tip zwei:

Die Rechtschutz immer bei einer einzelnen Gesellschaft abschließen. Das hat den Vorteil, dass man falls man mal gegen seine eigene Versicherung klagen muß so ggf. die Chance auf Kostenübernahme hat. Wer alles bei einer Gesellschaft hat und z.B. nach einem Wohnungseinbruch gegen die Hausratversicherung klagen muß, der wird sich schwer tun hier eine Kostenübernahme zu bekommen wenn die Rechtsschutz bei der gleichen Gesellschaft ist.

Mein Tip für Rechtsschutz (mit besonderen Autfahrervorteilen)

Die KS (Kraftfahrerschuz) Auxilia

Habe da schon ewig problemlos meinen Vertrag und immer gute Hilfe bekommen. Vieleicht gibt es da ja auch jemanden In Deiner nähe.

Ansonsten: Seriöser Versicherungsmakler. Der arbeitet wenn er seinen Job richtig versteht für den Kunden und nicht für die Gesellschaft.

master_p
Geschrieben

Na da sind doch teilweise schon Tipps dabei, an die ich überhaupt nicht gedacht hätte (Rechtschutz etc.). Freuen würde ich mich noch über generelle Tipps, worauf man achten würde. Sprich bei Privathaftpflicht eine Summe über min. 10Mio € abschließen etc.

PS: KFZ-Versicherung brauche ich nicht, da ich einen Firmenwagen fahre.

chip
Geschrieben

Ok hier meine Tips:

Private Haftpflicht: Versicherungssumme ist eigentlich mit 5 oder 10 Mio völlig i.O. Auch wenn es ganz seltene extreme Beispiele gibt, die meisten Schäden sind doch im Bereich um ein paar hundert Euro. Ebenso kostet deshalb eine höhere Summe kaum Aufpreis. Teilweise gibt es Einschlüße wie Hundehalterhaftpflicht etc. wenn das für Dich in Frage kommt.

Hausrat: hier ist wichtig, dass man nicht unterversichert ist. Das bedeutet man sollte bei einem duchrschnittlichen Haushalt den Vorgaben der Gesellschaft folgen. X hundert Euro Versicherungssumme pro m² Wohnfläche. Somit hat man zwar eine relativ hohe Summe, ist jedoch auch bei Totalverlust durch z.B. Brand in der Wohnung gut abgesichert. Viele Gesellschaften bieten Einschlüße wie Fahrraddiebstahl, Wäsche auf der Wäscheleine im Garten, Hausrat im Wochenendhaus usw. mit an. Hier prüfen ob das nötig ist oder ob eine Grunddeckung reicht.

Rechtsschutz: Hier kannst Du die vier Bereich Privat Beruf Verkehr und Miete kombinieren. Die Frage ist jeweils was für Dich passt. Bist Du selbständig und wohnst im Eigenheim, dann fallen z.B. die Bereich Beruf und Miete weg.

Zum Verkehrsrechtsschutz: Hier darauf achten, dass nicht nur das Auto versichert ist sondern zusätzlich bzw. auch grundsätzlich Du als Fahrer. Dann erstreckt sich der Schutz auch auf andere Autos mit denen Du mal ab und an fährst.

Achtung bei Rechtschutz i.d.R. 3 Monate Wartezeit ! bevor der erste Schaden passieren darf.

Vereinbare bei allen Verträgen Jahreszahlung, das spart den Aufpreis für Halbjahres oder Quartalszahlung. Achte wenn möglich ebenso auf Laufzeiten von einem Jahr, dann kannst Du bei Unzufriedenheit auch leichter wechseln.

Ebenso prüfen ob sich ein Selbstbehalt rechnet. Der ist fast bei allen Verträgen möglich und senkt den Beitrag meist deutlich. Letzter Tip: Bei allen Verträgen genau den Deckungsumfang prüfen oder von einer Person des Vertrauens prüfen lassen...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×