Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
KAWA

V8 Vantage Roadster Fahrer

Empfohlene Beiträge

KAWA
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Leute

Ich beabsichtige einen V8 Vantage Roadster zu erwerben.

Das erste Probesitzen und natürlich das 20 Mal ums Auto gehen habe ich schon erledigt.O:-)

Nur eine ausgiebige Probefahrt läst sich bei diesen Wetterbedingungen leiden nicht so einfach Realisieren.

Ich hoffe das mir die V8 Vantage Roadster jetzt noch ein paar Fragen beantworten können.

Wie verhält sich das Verdeck hinsichtlich Windgeräusche z.B. im Bereich von 130 – 200 km/h. Ich Glaube gehört zu haben das sich das Verdeck wehrend der Fahrt bis 50 km/h öffnen und schließen läst.. oder?

Thema Schaltung, ist die alte gute Handschaltung oder das Sportshift Getriebe die bessere Wahl?

Wie seid ihr mit dem Sportshift Getriebe zufrieden hinsichtlich der Zugkraftunterbrechung bzw. der Schaltgeschwindigkeit?

Ist es vergleichbar mit dem BMW SMG oder sogar mit der 430 Ferrari F1 Schaltung?

Über ein paar Antworten würde ich mich freuen

Grüße Harry

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Karl
Geschrieben

Die Windgeräusche bei Tempi über 130 km/h sind grundsätzlich erträglich, ab Tempi über 200 km/h wird's natürlich zusehends lauter, aber nie unangenehm.

Ja, das Verdeck kann bis rund 50 km/h während der Fahrt geöffnet werden.

Seit es die Sportshift gibt werden fast alle V8 Vantage mit ihr ausgeliefert. Auch in punkto Wiederverkauf ist sie zukünftig vermutlich höher zu bewerten als die klassische 6-Gang-Schaltung. Unter'm Strich jedoch ist es Geschmackssache, es wurden auf Kundenwunsch schon DB9 mit 6-Gang-Schaltung ausgeliefert.

Die Sportshift braucht vielleicht 10 Minuten Fahrt um "warm" zu werden, dann werden die Schaltvorgänge sanfter. Denn im kalten Zustand in niedrigen Gängen bei niedrigen Drehzahlen agiert sie zunächst etwas burschikos. Es kann zusätzlich ein "Comfort"-Modus bezüglich der Schaltung angewählt werden.

So perfekt und schnell wie die F430 F1-Schaltung ist die Sportshift noch nicht, aber weit entfernt von der SMG II des M3 E46. Die 7-Gang-SMG aus dem M5 und M6 kenne ich nicht näher.

Sonny.Crocket
Geschrieben

Da ich ja sowohl ein Coupé mit Handschaltung als auch einen Roadster mit Sportshift fahre, habe ich quasi den ständigen Vergleich. Hinsichtlich der Windgeräusche kann ich die Aussage von Karl nur bestätigen. Fallen überhaupt nicht störend auf. Auch nicht bei längerer Autobahnfahrt mit Geschwindigkeit über 200. Das Öffnen und Schliessen während der Fahrt geht auch gut. Ich sehe allerdings zu, dass ich nicht zu nah an die 50 komme. Es stellt halt schon ein ziemliches Segel in aufrechter Position dar. Das gilt aber für alle Verdecke und nicht nur das des Aston.

Die Sportshift finde ich persönlich zu langsam. Ich muss allerdings gestehen, dass ich sonst nur die Schaltung in dem F360 und F430 kenne. Die sind meiner Ansicht nach wesentlich besser. Ich persönlich fahre immer noch gerne mein Coupé mit der Handschaltung. Die muss man aber auch in kaltem Zustand etwas quälen.

So, ich hoffe, das hilft Dir bei Deiner Entscheidung. Der Roadster ist ein sehr geiles Auto. Tu Dir aber bitte den Gefallen und kaufen ihn nicht in einer langweiligen dunklen Farbkombination...Das wird dem Auto nicht gerecht. Der Wagen braucht entweder innen oder aussen Farbe. Sonst erkennt man gar nicht, wie schön er wirklich ist.

KAWA
Geschrieben

Hallo Karl & Sonny.Crocket

Danke für eure Informativen Antworten die mir sehr geholfen haben.

Ich hoffe dass ich in den nächsten 14 Tagen zu einer ausgiebigen Probefahrt komme.

Zitat Sonny.Crocket

Tu Dir aber bitte den Gefallen und kaufen ihn nicht in einer langweiligen dunklen Farbkombination...Das wird dem Auto nicht gerecht. Der Wagen braucht entweder innen oder aussen Farbe. Sonst erkennt man gar nicht, wie schön er wirklich ist.

Ich bin auch kein Freund von Schwarzen Autos und schon wenn schon eine dunkle Außenfarbe dann sollte der Wagen auf keinen Fall auch noch innen schwarz sein.

Da ich aber keine neuen Wagen erwerben werde, bin ich natürlich auf das Gebrauchtwagen Angebot angewiesen.O:-)

F.Talbot
Geschrieben

Guten Morgen Kawa,

nun die Sportshift Schaltung im V8 ist im Gegensatz zu den meisten anderen System am Markt grundsätzlich auf Sport getrillt. Erst duch das betätigen der Komforttaste in der Mittelkonsole kann man(n) den Komfortmodus wählen.

Übrigens ist der Wahl sportlich oder komfortorientiert auch im Automatikmodus möglich!

Ich persönlich fand es beim hochschalten subjektiv am geschmeidigsten geht, wenn der Gasfuß leicht gelupft wird. Das "runterschalten" ist aber nahezu perfekt und brennt offen mit dem V8 eine schönes Soundspektabel ab.

Die 4600 Euro lohnen sich, die Farbe weiß beispielweise aber auch.... :-))!

LINO
Geschrieben

Hallo,

hier meine meinung:

Ich persönlich würde ihn schwarz nehmen mit hellem leder,das sieht am besten aus.Dazu die 20 zoll Felgen von DB9 ode noch besser die von DBS.

Guck dir das dazugehörige Bild an.

Ich persönlcih kann mir oder möchte mir noch kein Wagen kaufen,der um die 100.000€ liegt.Ich bin am überlegen ob ich mir eine Eigentumwohnung oder ein schönes Grunstück kaufe.Solch ein auto kommt nur in frage,wenn man 5-10% seines eigenkapital einsetzt,aber das nur nebenbei.

Ich bin ein fan von porsche,ganz klar,mercedes schon lange nicht mehr.

Für 100.000 gibt es nichts besseres und der aston martin v8 vantage ist für mich besser als ein 911 4s,aber die entscheidung würde trotzdem nicht leicht fallen.

Meine rangliste:

Gallardo

aston martin/wiesmann roadster

911 4s

........

........

danach kommt nichts,egal ob s-klasse oder Fiat Punto :lol:

p.s. noch ein tip,ich würde den v8vantage in amerika kaufen!!!

post-43068-14435317800355_thumb.jpg

zeug-zeug
Geschrieben

hallo !

ich beabsichtige mir einen vantage aus der usa zu importieren.

hat hier jemand erfahrung diesbezüglich?

sind die fahrzeuge baugleich?

gilt ide aston martin factory garantie weltweit?

vielen dank für eure antworten

grüße

erwin

LINO
Geschrieben

hej zeug zeug,

wenn du den wagen importiert hast,sag mir bitte bescheid,habe ein paar fragen zu den kosten,fracht,zoll,steuern....wäre echt nett.würde mir vielleicht einen porsche cayman in den usa anschaffen.

ToM3
Geschrieben

Hi,

vielleicht hilft euch als Anhaltspunkt dieser Kostenrechner weiter. http://www.uscars24.de/translate.html

LINO
Geschrieben

Der rechner ist gut,gefällt mir.In usa bekommt man ein gebrauchten vantage für 95.000$ der würde dann nach abzug aller kosten ungefähr 88.000€ kosten.der gleiche wagen kostet in europa zwischen 98.000-105.000€.Das ist eine ersparnis von 10-20%

das ist schon eine menge.

Diese Umsatzsteuer frisst so viel geld,das ist echt eine frechheit,wenn man bedenkt das der wagen in europa gebaut wurde und schon auf den amerekanischen preis schon einmal steuern gezahlt wurden.

Die Preise werden noch weiter fallen,warten wir einmal ab.

Kann jemand zum verbaruch was sagen,schluckt der vantage in der stadt wirklich über 20 liter???das ist viel zu viel.Welche Versicherungsklasse hat ein vantage?

zeug-zeug
Geschrieben

alsoneuwertige vantage mit ca 5.000 miles (praktisch neu) gibts ab 92.000 us

shipping cost ab 2000 us (ostküste offen) bis ca 4000 us im geschl container mit kpl versicherung.

bei momentanen us kurs von 0,675 würde ein vantage kosten:

92.000,- us + 3000.-us shipping + 10%zoll + 19 % UST = 83.000 eur

+ evtl typisierungskosten umbauarbeiten

viele grüße

erwin

CK
Geschrieben

+ 16 % NOVA nicht zu vergessen... :wink: (falls du das Ding in Österreich anmelden willst)

für die Typisierung brauchst du Abgasgutachten usw. dh. das kommt einer Einzelabnahme gleich, nicht ganz unstressig - ein Bekannter hatte ziemliche Probleme bei der Zulassung eines importierten Ford GT...

Gruß

Christian

Sonny.Crocket
Geschrieben

@Lino: 20 Liter sind es nicht. Es liegt so um die 15-18 Liter in der Stadt. Dafür bist Du ausserhalb der Stadt schnell bei 25 Liter...Je nach Fahrweise...:D Wenn man sich aber ernsthaft darüber Sorgen macht, sollte man ein solches Auto nicht fahren. Auf der Autobahn zieht die Kiste den Sprit so schnell aus der Leitung, so schnell kannst Du kaum gucken...Ja, ich fahre im Regelfall recht schnell (wenn es zugelassen ist und der Verkehr es erlaubt).

Die Versicherung läuft nicht nach Typenklasse. Das ist frei aushandelbar mit dem Makler bzw. der Versicherung. War zumindest bei mir so. Es ist nicht wirklich teuer. Zumindest, wenn man bestimmte Eckpunkte für die Versicherungen erfüllt.

LINO
Geschrieben

Hej sunnycroker.

seit wann schlcukt ein auto auf der autobahn mehr als in der stadt,bei stop and go.Das sagt mir nur,du musst rasen und das jenseits von tempo 250km/h

ein freund hatte einen 964 turbo,der war sparsam bis 200,über 220 meinte er nur,der zeiger der tankanzeige fällt wie ein stein.

ich habe wie du schon gelesen hast,noch nicht vor einen aston v8 vantage zu holen,aber ich bin ja noch jung,erst 28.habe geld auf der kante und eine schöne eigentumswohnung....aber ein aston kommt erst in frage wenn er 10 meines eigenkapital ausmacht,dann muss man nicht auf sprit achten,so wie die araber im fernen ostan :-)

wie ist das fahrfeeling des aston?der sound ist genial,das weiß ich.ein 911 4s ist ein top auto,mit das beste,aber der aston ist doch besser,auf jeden fall akustisch und vom design.aber das fahrfeeling würde mich interessieren und das raumgefühl.ich hoffe der v8vantage ist viel mehr ein rassiger sportwagen als ein misch aus sport und GT

Sonny.Crocket
Geschrieben

Auch bei "nur" 200 ist er nicht wirklich sparsam. Das Fahrgefühl sollte man erlebt haben. Er ist schön direkt und läßt sich hervorragend um die Ecken zirkeln. Allerdings geht das nur sehr begrenzt auf öffentlichen Strassen. So ein Auto macht eigentlich richtig nur auf einer abgesperrten Strecke Spass. Fahr ihn einfach mal bei einem Händler in Deiner Nähe Probe. Ich würde so schnell in jedem Fall keinen Porsche mehr anrühren. Das hängt aber mehr mit der Exklusivität als mit den Fahrwerten zusammen. Bei den Fahrzeugen aus Zuffenhausen ist ja eigentlich für jeden Fahrstil etwas dabei.

KAWA
Geschrieben

Zitat Lino

ich habe wie du schon gelesen hast,noch nicht vor einen aston v8 vantage zu holen,aber ich bin ja noch jung,erst 28.habe geld auf der kante und eine schöne eigentumswohnung....aber ein aston kommt erst in frage wenn er 10 meines eigenkapital ausmacht,dann muss man nicht auf sprit achten,so wie die araber im fernen ostan :-)

Dann schau mal das du noch vor 2079 zu einem Auto kommst :D :D

Zitat Sonny.Crocket

Auch bei "nur" 200 ist er nicht wirklich sparsam. Das Fahrgefühl sollte man erlebt haben. Er ist schön direkt und läßt sich hervorragend um die Ecken zirkeln. Allerdings geht das nur sehr begrenzt auf öffentlichen Strassen. So ein Auto macht eigentlich richtig nur auf einer abgesperrten Strecke Spass. Fahr ihn einfach mal bei einem Händler in Deiner Nähe Probe.

Das werde ich bald machen :-))!

Zitat Sonny.Crocket

Auf der Autobahn zieht die Kiste den Sprit so schnell aus der Leitung, so schnell kannst Du kaum gucken...

He..He... amüsant umschrieben ..O:-):-))!

Ich hatte bis Ende des Jahres noch einen Z4 Alpina und einen 430 F1 Spyder

Der Alpina war ein echtes Sparwunder .. bei dem müssen 12 Liter richtig erarbeitet werden.

Der Rote war mit etwa 14 – 19 Liter auch noch im Grünren Bereich. Aber bei solchen Spaßautos spielt der Benzinverbrauch eine untergeordnete Rolle.

LINO
Geschrieben

Ich frage mich nur,warum so wenige aston martin v8vantage verkauft werden.Das auto ist so was von sensationell,design,exklusivität,gemisch aus sportlichkeit und luxus,hoher wiederverkaufswert.....aber es werden lieber massenprodukte wie 911,SL,A8,S-klasse....gekauft,die aber alle in der nähe der preisregion von a.m.v8 sind.

hier noch super schöne fotos,absoluter traum

http://www.projectkahnastonmartin.com/

wenn jemand noch tolle fotos hat,bitte reinstellen,würde mich freuen.

master_p
Geschrieben

Es geht dabei wohl immer noch um den Unterhalt, der bei den genannten billiger ist. Und dann darum, dass man einen Aston Martin nicht mal eben so mit einem Kilometerleasing dem Händler wieder auf'n Hof stellen kann. Das geht bei Porsche wunderbar.

Zudem ist das Händlernetz ja mehr als dürftig (in Deutschland).

LINO
Geschrieben

Da kann ich nur zustimmen.Wenige haben cash und geben bar 120.000€ auf den tisch für ein wagen,ein hohera anteil wie cayenne oder 911 sind auf leasing oder finanzierung gekauft,allein auch aus steuerlichen aspekten.

Ich persönlich kann die massenfahrzeuge wie mercedes,bmw,audi auch teilweise porsche nicht mehr sehen,da finde ich die exklusivität von wiesmann und aston martin viel spannder.

zu den versicherungskosten kann ich nichts sagen,habe kein daten dazu.

master_p
Geschrieben

Viele teurere Autos werden ja als Firmenwagen gefahren (was ja auch nicht schlimm ist) und häufig werden die eben von den Firmen nicht gekauft, sondern geleast. Und wenn das beim Aston Martin nicht (so einfach) geht bzw. kein ordentliches Kilometerleasing zu stande kommt, dann ist das für Firmen eben nicht mehr so interessant und man "muss" wieder auf Porsche etc. ausweichen.

Conner
Geschrieben

. . . viell. kann man eine Interessengemeindschaft bilden und mehrere Fahrzeuge bei einem Markler / Versicherung gemeinsamm anfragen !?

Conner

LINO
Geschrieben

Was denkt ihr vantage-gemeinde?

Ist der aston martin vantage dem porsche 911 4s, R8,wiesmann,SL,Jaguar xk8

in punkto, fahrspass,motorsound,exklusivität,design,alltagstauglichkeit,

preis-leistungs-verhältnis,verarbeitung.....überlegen????

p.s.bitte um objektive meinungen.ich bin nur von den obengenannten fahrzeugen den 911 und sl gefahren,leider mein traumauto vantage und wiesmann noch nicht.

hugoservatius
Geschrieben
Es geht dabei wohl immer noch um den Unterhalt, der bei den genannten billiger ist. Und dann darum, dass man einen Aston Martin nicht mal eben so mit einem Kilometerleasing dem Händler wieder auf'n Hof stellen kann. Das geht bei Porsche wunderbar.

Zudem ist das Händlernetz ja mehr als dürftig (in Deutschland).

einen aston least man nicht!!!

leasing ist geborgter wohlstand!

leasing hat mit einem spielzeug wie dem vantage nichts, gar nichts zu tun.

so ein auto kann man per bankbestätigtem scheck bezahlen, aber auf gar keinen fall leasen und nach drei jahren retournieren wie einen golf diesel.

ein solches auto behält man, hegt und pflegt es und vererbt es im idealfall weiter.

entweder, man kann ihn sich leisten, oder man läßt es. alles andere ist einfach nur neureich.

sorry, aber das mußte mal gesagt werden.

nix für ungut, hs.

LINO
Geschrieben

Weiß jemand ob und wenn ja,wann ein facelift kommt????Schaut man sich das konstante facelift bei lambo gallardo an,kann man nur den hut nehmen,einfach nur klasse.

Wann kommt eigentlich der nachfolger vom v8vantge,wird verdammt schwer dieses design zu toppen!

The Guardian
Geschrieben
Weiß jemand ob und wenn ja,wann ein facelift kommt????Schaut man sich das konstante facelift bei lambo gallardo an,kann man nur den hut nehmen,einfach nur klasse.

Wann kommt eigentlich der nachfolger vom v8vantge,wird verdammt schwer dieses design zu toppen!

Ich hoffe das "NIE" sowas wie ein --Facelift-- kommt weil dann bin ich echt entäuscht!! Ein Model ist ein Model und es bleibt so, für immer!! Wenn sie daran rumspielen dann schießen sie sich selbst ins Knie!

Das Design toppen? Wieso? Darum geht es nicht, es geht darum etwas neues zu erschaffen.

Schau dir doch mal den N400 oder den Vantage V12 an! Das sind im Prinzip Modifikationen. Die dürfen ja auch sein aber das Grundmodell darf nicht geliftet werden! Das wäre.... nein.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • Thomas_Z
      Da es im web kaum anhaltspunkte gibt und die fahrzeuge in den einschlägigen seiten teilweise schon jahre stehen meine Frage, wie der Marktpreis für einen Diablo Roadster VT so in etwa eingeschätzt wird. generell hatte ich den eindruck, dass die fahrzeuge fast nicht mehr verkauft werden können, wenn man einmal eines hat .. lass mich gern vom gegenteil überzeugen!
    • Dany430
      Bei uns ist noch ein Rinspeed Roadster SC/R in der Verwandschaft, es wurden soweit ich weiss nur 6 Fahrzeuge gebaut.
      Ich war als kleiner Knirps damals beim Kauf bei Hr. Frank Rinderknecht dabei. 
       
      Wo schätzen hier die Profis den Marktwert ein ?
       
      Dany

    • Tom_H
      die Sonne scheint - es ist Roadster-Zeit.
      Und manchmal muß das Vierbein mitgenommen werden - wie macht Ihr das?
       
      Gemeint sind Vierbeiner ab 10kg die "irgendwie" auf dem Beifahrersitz Platz nehmen sollen.
      Also keine Hündchen, die man einfach in die Sporttasche stecken kann.
       
      TIA, Thomas
    • SManuel
      Aston Martin ist ein schöner Wagen jedoch ist über Aston Martin sehr ruhig und nicht nur seit 2018, grundsätzlich ist über Aston Martin nicht viel zu hören.
       
      Auch auf YouTube wird nicht viel gepostet wie z.B. über Lambo, Ferrari, Porsche usw. Ist Aston Martin so unbeliebt ?? Selbst die Sonderanfertigung wie Prodrive Carbon und andere Fahrzeuge stehen extrem lange rum. Auch der Aston Martin V12 Vantage S Coupé Manual Gearbox Sport+, sind doch alles schöne Fahrzeuge.
       
      Das Interesse an den Fahrzeugen scheint aber nicht beliebt zu sein.  Was fehlt den Fahrzeugen ??
       
    • ReinerMaier
      Seit November letzten Jahres ist der "Sport Leicht Super" erhältlich. Sein Name: Mercedes-Benz SLS AMG Roadster von VÄTH Automobiltechnik. Mit 702 PS ist er natürlich als Zweisitzer entworfen und mit einem 6,2 Liter V8-Motor ausgestattet. Allein die Tuning kosten belaufen sich auf ca. 85.000€ - und da ist der Anschaffungspreis des Fahrzeugs nicht einmal eingerechnet :-)



×