Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
janimaxx

NSU TT Prototyp "Gepard"

Empfohlene Beiträge

janimaxx
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

- Link -

Ein aus meiner Sicht eher hässliches Auto mit ambitioniertem Hintergrund.

Vielleicht weiß ja irgendwer mehr?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Lamberko
Geschrieben

U.a. hier a bisserl was zu finden:

http://www.carpassion.com/de/forum/andere-automarken/19698-nsu-fotos.html

Hier kann und will ich keinen vollständigen Überblick über alle Sonderkonstruktionen auf NSU- Basis vorstellen. Die bekanntesten möchte ich aber dennoch anreißen.

Als weitergehende Literatur sei das Buch “NSU - Fahrzeuge, Prototypen, Eigenbauten” von Gerhard Geiling (39,80 DM, Christian Rieck Verlag) empfohlen.

Thurner RS

1969 - 1974

Knapp 150 Exemplare sind von dem Flügeltüren-Coupé auf Basis des NSU 1200 C mit (meist getunten) TT-Motoren und Kunstsoffkarosserie entstanden.

Thurner RS

Kohlmus Scirocco

ab 1969

Noch ein Flügeltüren-Coupé auf Basis des NSU TT. Kohlmus und Thurner haben gemeinsam einen Flügeltürer entwickelt, sich aber dann zerstritten. Und so gibt es eben zwie verschiendene Flügeltüren- NSU. Der Thurner ist, vor allem von vorne, schöner, der Scirocco technisch besser. (Kohlmus war Karosseriebauer, Thurner Versicherungskaufmann).

Kohlmus Scirocco

Gepard

1968 - 1972

Sportwagen auf NSU-Basis vom ehem. Flugzeugbauer Kretschmann

Gepard

Brixner

Brixner-Rennwagen auf NSU-Basis

im NSU-Museum NSU-Brixner-Rennwagen

Autonova GT

1965

Der bedingt fahrfähiger Prototyp wurde Designerteam Michael Conradt, Fritz B. Busch und Pio Manzu entworfen.

Eine Serienproduktion wurde von NSU ernsthaft erwogen, aber dann doch verworfen.

Der Prototyp befindet sich heute in der Sammlung der NSU GmbH und ist im Pavillion am Tor 1 zu bewundern.

Autonova GT

Der NSU Autonova GT der bei der Automobilausstellung in Frankfurt dem Publikum vorgestellt wird, entstand nach Entwürfen der Grupe autonova in Zusammenarbeit mit NSU. Die Basis dieses Wagens ist die Bodengruppe des NSU Prinz 1000. Als Antrieb ist der NSU 1100 ccm-TT-Motor mit 55 PS vorgesehen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 170 km/h. Die Fahreigenschaften sind so gut, wie man sie von einem NSU-Wagen nicht anders erwartet.

(Prospekttext zur IAA 1965)

Autonova-Prospekt, Teil 1

Auonova-Prospekt, Teil 4 Auonova-Prospekt, Teil 2

Auonova-Prospekt, Teil 3

NSU-Jeep

Ein eigenwilliger Eigenbau auf NSU 1200 Basis. Das Vehikel wurde vom TÜV abgenommen.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...