Jump to content
Gast 308QV

Kurbelwellenschäden häufen sich

Empfohlene Beiträge

Gast 308QV   
Gast 308QV
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Allein in den letzten 6 Monaten hat es 5 Diablos betroffen (die mir bekannt sind)!

2 x VT

1 x SE 30

1 x SV

1 x GT

Baujahr 1994 – 2000, Kilometerstand zwischen 12.000 – 35.000.

Fertigungstolleranzen der KW & Lager bzw. Unwucht im Schwungrad haben dazu geführt, dass die Kurbelwelle „Längs“ und „Höhen“ Spiel bekommen haben.

Dadurch drehen sich die Lagerschalen. Die Ölschmierung, durch die kleinen Öffnungen in den Schalen, werden verstopft, Welle läuft heiß........das wars.

Typische Symptome:

Zündaussetzer, ungleichmäßiger Lauf bei 6.000 U/min. Dann bei 5.500, 4.500, 4.000 – also immer früher je mehr noch gefahren wird.

Die Zündaussetzer werden durch den OT Geber ausgelöst.

Warum? Weil die KW unrund läuft (Höhen-Längs-Spiel) und der OT Geber

dann kein Signal mehr empfangen kann – Sensor zu weit entfernt.

Was das nach sich zieht?

KW instandsetzten/tauschen, Lager erneuern, Gehäuse aufarbeiten, Motor komplett zerlegen und von den Spänen reinigen (Ventile, Nockenwellen, Kolben, Laufbuchsen etc.)

Who`s next?

Aber was wäre ein Exote ohne exotische Probleme?

Und da es ein Lamborghini ist, darfst Du auf gar keinen Fall mit Kulanz, Garantie oder gar mit Interesse von Italien rechnen!

immermehr ps CO   
immermehr ps
Geschrieben

Kling sehr teuer. Kann man nur hoffen dass der eigen Diablo nicht auch zu den auserwählten zählt.

post-66955-14435317678558_thumb.jpg

skr CO   
skr
Geschrieben
Who`s next?

Wo ist eigentlich Dieter? s015.gif

Gast 308QV   
Gast 308QV
Geschrieben
Wo ist eigentlich Dieter? s015.gif

LOL

Lass mal, der arme Dieter hat schon bös geblutet:

Frontspoilerschaden durch Europalette, alle Vorderachslager, 2 Zündspulen, Schaltgabel u. Kupplungsteile, Anlasser.....u.s.w. alles in 2 Jahren.

kkswiss   
kkswiss
Geschrieben
LOL

Lass mal, der arme Dieter hat schon bös geblutet:

Frontspoilerschaden durch Europalette, alle Vorderachslager, 2 Zündspulen, Schaltgabel u. Kupplungsteile, Anlasser.....u.s.w. alles in 2 Jahren.

Mensch, für all das Geld hätte er sogar ein richtiges Auto bekommen.:D

Gast 308QV   
Gast 308QV
Geschrieben
Mensch, für all das Geld hätte er sogar ein richtiges Auto bekommen.:D

Richtiiiiiiiich, du sagst es "ein Auto'" aber eben keinen SUPERSPORTWAGEN:D

Matt_355_GTS CO   
Matt_355_GTS
Geschrieben

Hallo Wolfgang,

danke für den Hinweis.

Werden denn beim Austausch Originalteile verwendet mit der Freude, daß dies dann wieder in absehbarer Zeit passieren kann, oder gibt es andere, dauerhaftere Lösungen?

Dieses Problem tritt doch sicher nicht mehr bei den 6 Liter Diablos auf, oder :wink:

Grüße,

Matthias

Gast 308QV   
Gast 308QV
Geschrieben
Hallo Wolfgang,

danke für den Hinweis.

Werden denn beim Austausch Originalteile verwendet mit der Freude, daß dies dann wieder in absehbarer Zeit passieren kann, oder gibt es andere, dauerhaftere Lösungen?

Dieses Problem tritt doch sicher nicht mehr bei den 6 Liter Diablos auf, oder :wink:

Grüße,

Matthias

Hallo Matthias,

leider auch beim 6.0 Diablo GT.

Was die Teile angeht:

Kaum noch zu bekommen. Die "nackte" KW liegt bei ca. Euro 8.500,-

Lagerschalen müssen angefertigt werden und der Rest kann überarbeitet/repariert werden. Ventile/schleifen, Kolbenringe ersetzten....halt das Übliche.

Gruß

Wolfgang

cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Geschrieben
Allein in den letzten 6 Monaten hat es 5 Diablos betroffen (die mir bekannt sind)!

2 x VT

1 x SE 30

1 x SV

1 x GT

Baujahr 1994 – 2000, Kilometerstand zwischen 12.000 – 35.000.

Fertigungstolleranzen der KW & Lager bzw. Unwucht im Schwungrad haben dazu geführt, dass die Kurbelwelle „Längs“ und „Höhen“ Spiel bekommen haben.

Dadurch drehen sich die Lagerschalen. Die Ölschmierung, durch die kleinen Öffnungen in den Schalen, werden verstopft, Welle läuft heiß........das wars.

Typische Symptome:

Zündaussetzer, ungleichmäßiger Lauf bei 6.000 U/min. Dann bei 5.500, 4.500, 4.000 – also immer früher je mehr noch gefahren wird.

Die Zündaussetzer werden durch den OT Geber ausgelöst.

Warum? Weil die KW unrund läuft (Höhen-Längs-Spiel) und der OT Geber

dann kein Signal mehr empfangen kann – Sensor zu weit entfernt.

Was das nach sich zieht?

KW instandsetzten/tauschen, Lager erneuern, Gehäuse aufarbeiten, Motor komplett zerlegen und von den Spänen reinigen (Ventile, Nockenwellen, Kolben, Laufbuchsen etc.)

Who`s next?

Aber was wäre ein Exote ohne exotische Probleme?

Und da es ein Lamborghini ist, darfst Du auf gar keinen Fall mit Kulanz, Garantie oder gar mit Interesse von Italien rechnen!

Gut, dann kauf ich mir doch keinen Diablo. X-)

sorry,

cinque

Capristo Exhaust CO   
Capristo Exhaust
Geschrieben
Gut, dann kauf ich mir doch keinen Diablo. X-)

sorry,

cinque

Hallo Cinque,

ich denke so anfällig ist der Diablo nicht wenn man gewisse Regeln beachtet,und zwar das wichtigste wäre regelmässig warten und reparaturen roffessionell durchführen.

laut Italien ist das ein Problem der oft nach Kupplungsreparaturen auftreten kann,es wird von den Fahrzeugbesitzern nicht dadrauf zurückgeführt da es einige Km. danach passiert.die Kupplung muss immer zusammen mit Schwungscheibe ausgewuchtet werden,ist das nicht der Fall sind die Lagerschalen einen grösseren verschleiss ausgesetzt,die folgen sind dann dass die Kurbelwelle zuviel spiel bekommt,was dann passiert hat Wolfgang ganz gut erklärt.

aber ausser den grossen Schaden den man dann ohnehin schon hat,hat man einen aufen Zeit und Geld in der ursache suchen, für diesen aussetzter reingesteck,denn wer verbindet schon einen Zündaussetzter mit einen Lagerschaden???kaum jemand,man geht meistens von einen elektrischen Problem aus, aber..... Wolfgang kann einen Lied davon singen,...oder Wolfgang???

Gruss Tony

Gast 308QV   
Gast 308QV
Geschrieben

Ciao Tony,

leider ja, kann ne ganze Oper dazu singen.

Betreff: Kupplungswechsel / auswuchten Schwungscheibe

Lieber Tony, das ist 100% korrekt was Du schreibst und ganz genau so ist es bei jedem der 5 mir bekanten passiert!

Doch - viele hatten/haben noch die 1. OIRIGINAL VOM WERK Kupplung drin!!!

D.h. hier wurde bereits ab Werk nicht/falsch gewuchtet!!!

Automobili Lamborghini Italien ist das Problem bekannt.

"scusi, la merda spiacente accade"....aber das wars dann auch schon.

Ciao

Wolfgang

Capristo Exhaust CO   
Capristo Exhaust
Geschrieben
Ciao Tony,

leider ja, kann ne ganze Oper dazu singen.

Betreff: Kupplungswechsel / auswuchten Schwungscheibe

Lieber Tony, das ist 100% korrekt was Du schreibst und ganz genau so ist es bei jedem der 5 mir bekanten passiert!

Doch - viele hatten/haben noch die 1. OIRIGINAL VOM WERK Kupplung drin!!!

D.h. hier wurde bereits ab Werk nicht/falsch gewuchtet!!!

Automobili Lamborghini Italien ist das Problem bekannt.

"scusi, la merda spiacente accade"....aber das wars dann auch schon.

Ciao

Wolfgang

ja Wolfgang..bekannt wars den tatsächlich,hast ja gesehen dass sie es uns beim ersten Telefonat schon mitgeteilt haben,natürlich keine offizielle information... und auf deine offizielle Schreiben kam keine Antwort.

aber es fällt mir schwer zu glauben dass es mit der originalen Werksteile passiert ist,den die montierten nur komplette ausgewuchteten einheiten(ausrutscher gabs bestimmt auch).

eine Kupplung hält ca.20000 Km.je nach Fahrweise,viele haben einfach nur die scheiben neubelägen lassen und die Schwungscheibe Plangedreht,um den Teueren Preis für eine Komplette Kupplung zu sparen,und oft sind solche Schäden dann die Folgen,kann man natürlich nicht so verallgemeinern.

Gruss Tony

Gast 308QV   
Gast 308QV
Geschrieben

Ciao Tony,

da hast Du wohl leider recht: Kupplung getauscht aber Schwungscheibe nicht!

D.h. nur die Scheiben und nicht den Automat?!

Mann, oh man an der falschen Stelle gespart.

Wurde denn beim gelben 99er SV bereits die Kupplung getauscht?

Der hat doch erst 16.000km drauf?

Capristo Exhaust CO   
Capristo Exhaust
Geschrieben
Ciao Tony,

da hast Du wohl leider recht: Kupplung getauscht aber Schwungscheibe nicht!

D.h. nur die Scheiben und nicht den Automat?!

Mann, oh man an der falschen Stelle gespart.

Wurde denn beim gelben 99er SV bereits die Kupplung getauscht?

Der hat doch erst 16.000km drauf?

wenn du mein Ex meinst,.. von mir nicht und vom vorbesitzer auch nicht,hat er auch so ein Schaden??????:-o :-o ich hoffe nicht.

Gast 308QV   
Gast 308QV
Geschrieben
wenn du mein Ex meinst,.. von mir nicht und vom vorbesitzer auch nicht,hat er auch so ein Schaden??????:-o :-o ich hoffe nicht.

Ja, den mein ich.

Leider ja, liegt zerlegt mit gleichem Schaden bei RF.

Capristo Exhaust CO   
Capristo Exhaust
Geschrieben
Ja, den mein ich.

Leider ja, liegt zerlegt mit gleichem Schaden bei RF.

Ich fasse es nicht,es muss ausser der Kupplung auch eine andere ursache geben was man uns verschwiegen hat,ich versuche es rauszukriegen

es kann absolut nicht sein dass einen 2000er fahrzeug mit 16000 Km.einen Lagerschaden hat:evil: :evil: ,es ist nicht zu glauben:evil: :evil: es muss diese ursache doch gefunden werden...und vorallem beseitigt werden,sonst steht man in 10000km wieder mit der nächste überraschung da.

CountachQV VIP CO   
CountachQV
Geschrieben

Viele Autos haben eingelaufene Axiallager weil die besitzer zu lange auf der Kupplung stehen anstatt den Gang rauszunehmen. Aber das erklärt noch nicht eine Höhenunwucht, vielleicht müsste man mal die Kompression der verschiedenen Zylinder messen, eventuell gibt es da einen Zusammenhang mit einem unrunden Lauf oder auch Schäden durch Klopfen die von der Regelung gar nicht oder zu spät erkannt werden.

Lambarina   
Lambarina
Geschrieben

Hallo Wolfgang,

beim gelben 99 SV wurde die Kupplung bei 13000 Km getauscht.

Gruss:D :D :D :D

Capristo Exhaust CO   
Capristo Exhaust
Geschrieben
Hallo Wolfgang,

beim gelben 99 SV wurde die Kupplung bei 13000 Km getauscht.

Gruss:D :D :D :D

jetzt wäre nur interessant zu wissen...wie die Kupplung gemacht wurde,eine Originale ausgewuchtete einheit oder die günstige lösung...neu belegen und fertig.

Gruss Tony

Lambarina   
Lambarina
Geschrieben

Das kann Robert beantworten,den er hat diese eingebaut.

Gruss

Gast Anonym16   
Gast Anonym16
Geschrieben

Was mich beschäftigt ist,

dass es doch etliche Diablos mit mehr als 60000 km gibt,

die völlig problemlos unterwegs sind

Mo_75   
Mo_75
Geschrieben

Sehr erschreckend dieses Thema zu verfolgen, ist der Diablo doch für mich noch immer das nonplusultra in Sachen Design, ein Spass den ich mir mal gerne (wieder) gönnen wollte.

Nach welchen Kriterien soll man den nun einen Diablo aussuchen? Ich denke praktisch jeder 6.0 wird zumindest einen Kupplungswechsel hinter sich haben und das würde ja bedeuten, dass in etwa jedes Auto einen Vorschaden haben kann! Also ganz die Finger von diesem Modell lassen!?

Das wäre sehr sehr schade!

Was kostet ein Kupplungswechsel inkl. Schwungscheibe beim Diablo und wer macht so etwas dann überhaupt noch fachgerecht?

Irgendwie schwindet gerade mein Vertrauen in diese Marke, ich dachte immer es gäbe einige schwarze Schaafe bei den Händlern und Werkstätten, aber wenn ich die Haltung von Italien sehe... bauen Mist und antworten nicht einmal auf Briefe geschädigter Kunden...

Gast Anonym16   
Gast Anonym16
Geschrieben

Was kostet ein Kupplungswechsel inkl. Schwungscheibe beim Diablo und wer macht so etwas dann überhaupt noch fachgerecht?

3.700 inklusive verstärkter Scheibe von Sachs , neuer Lager

und verstärkter

Schaltgabel(Schwachstelle) bei Fachwerkstatt.

Adresse gerne per PN:wink:

bei den offiziellen ca. das doppelte,

leider bleibts bei diesen meist sowieso nicht beim KV

Hier noch was und da noch ein Problemchen:D

und so dürfen wir Sie natürlich gar nicht erst vom Hof lassen
X-)
Mo_75   
Mo_75
Geschrieben

Preis ist echt ok sofern die Ihr Handwerk wirklich verstehen...aber du scheinst dich ja gerade zu verbürgen... :D

Von den "Offiziellen" wüsste ich gerade nicht, wer da sein Handwerk wirklich versteht...ganz abgesehen vom Preis!

Entscheidende Frage: Lässt sich sicher feststellen ob ein Schaden ansteht bzw. schon seinen Anfang genommen hat? Ich meine ohne den Motor aufzumachen... :wink:

Gast Anonym16   
Gast Anonym16
Geschrieben
Preis ist echt ok sofern die Ihr Handwerk wirklich verstehen...aber du scheinst dich ja gerade zu verbürgen... :D

Von den "Offiziellen" wüsste ich gerade nicht, wer da sein Handwerk wirklich versteht...ganz abgesehen vom Preis!

Entscheidende Frage: Lässt sich sicher feststellen ob ein Schaden ansteht bzw. schon seinen Anfang genommen hat? Ich meine ohne den Motor aufzumachen... :wink:

Bin seit 2 Jahren mehr als zufrieden:)

Auch Hol-und Bringservice und das zu einem verdammt billigen Preis.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • lambada41
      Hallo,
      habe einen Datzun 260 Z mit 3 Webervergasern
      Bei niedriger Drehzahl nimmt er nur widerwillig Gas an, hat keine Leistung und "ruckelt" - ab ca. 2500 Touren läuft er brachbar - im Leerlauf hält er ca 1200 Touren
      Bitte, wer hat eine Idee?
      danke
    • tollewurst
      Hallo,
       
      wir sind gestern eine kleine Runde gefahren. Auf dem Rückweg ca 200-220. Kurz vom Gas gegangen, danach kaum Leistung.
      Gefühlt sind im Leerlauf alle Zylinder da. Vescovenis abgeklemmt aber auch dann keine Veränderung.
      Ich werde Montag mal auf Fehlersuche gehen. Erst mal alle Sicherungen checken.
      Was auch auffällt ist das die linke Seite weiß grau im Endrohr ist, die Rechte eher blank.
      Ggf hat sich auch ein Kat verabschiedet und sitzt jetzt quer.
      Ich halte Euch auf dem Laufenden, falls jemand noch eine Idee hat gerne.
    • JN1K
      Moin,
       
      gerade den Schreck meines Lebens bekommen, dachte das wars (für den Motor...)
       
      Eckdaten: 308 QV, war in den Staaten 10 Jahre eingelagert, Motortechnisch alles
      gemacht, was man machen sollte. Seitdem ca. 1000 km gelaufen.
      Wagen wurde vorbildlichst warmgefahren, auf der Bahn bei ca. 4800 u/min. eine
      große Ölwolke, im Rückspiegel gesehen/gerochen. Mit dem Feuerlöscher in der Hand den
      Motorraum gecheckt,  nichts zu sehen, kein Ölleck oder dergleichen.
       
      Nach Hause geschlichen, Motor läuft normal, bläut nicht, weiterhin kein Ölleck.
       
      -Habe im Benzin z.Z. ein Zusatz für saubere Ventile etc., bitte hier keine Diskussion über
      Sinn und Zweck derselben ;-)
      - Die K-Jetronic muss noch überholt werden, schlechte Gasannahme im Kaltzustand,
      Leistung gefühlte 120 PS ...
       
      Ideen?
       
      Danke und Grüße
       
      Andreas
    • SaMa16
      Guten Morgen @all
      Seit ein paar Tagen hat sich ein seltsames Problem beim 328er ergeben, dass ich mir nicht so recht erklären kann.
      Im Stand bei normaler Leerlaufdrehzahl fällt unregelmässig gefühlt eine komplette Bank weg, die Leistung geht in den Keller und der 328 fährt sich wie ein Golf mit den gefühlt verbleibenden 4 Zylinder. Nach Neustart ist das Phänomen komplett weg. Das Problem tritt unregelmässig auf, also nicht pauschal bei jeder Standphase.
      Da ich den Fehler nicht reproduzieren kann und auch nur unregelmässig auftritt Frage an die Runde wo ich mit der Fehlersuche beginnen könnte.

      Im Fahrbetrieb hängt der 328er sauber und ohne Aussetzer am Gas,das Problem tritt NUR im Standgas und hierbei vollkommen unabhängig von der Motortemperatur auf.Es kam schon an der ersten Ampel kurz nach der Abfahrt mit Motor kalt als auch nach längerer Fahrt mit Motor warm.
      Der Spritverbrauch ist normal,während der Fahrt keinerlei Auffälligkeiten, die Batterie (Bosch 70A) zur Saison 18 erneuert, die Kontakte an Massehauptkabel (Trennstecker) und Zündspulen (Magneti Marelli AEI 500C) gereinigt, die Zündkerzenstecker, Kabel ohne Befund bzw. Beschädigungen.
      Ich hätte zuerst auf nachlassende Zündspulen, Massedefekt oder ähnliches getippt...aktuell bin ich etwas ratlos...ist das Problem in ähnlicher Form bekannt....die Suche ergab hier nichts vergleichbares..
    • MichaelH
      Hallo Münchner,
      Bin kurzfristig nach Putzbrunn gefahren. Alles prima. Auto abgestellt, 5min später wieder angelassen um in eine Tiefgarage zu fahren und - Ausfall der hinteren Zylinderbank. 
      Habe mit Bordmitteln, leider Keinerlei Werkzeug dabei, Spulen und Steuergeräte gegeneinander getauscht. Kein Problem gefunden. Kerzenstecker produzieren Funken mit der einen Ersatzkerze, die mir zur Verfügung steht.
      Mittlerweile denke ich, ich habe ein Kerzenproblem, aber keinen Kerzenschlüssel. Kann damit jemand, ich weiß, ist eine recht dreiste Vorstellung, mit einem ebensolchen heute noch oder morgen früh aushelfen??? Auf 4 Zylinder fahre ich ungern zurück nach Frankfurt. 
      Grüsse aus Putzbrunn/Ffm,
      Michael

×