Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
F40org

Rennfahrerinnen

Empfohlene Beiträge

F40org
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Das ewige Gerede, dass man Frauen keine schnellen Autos in die Finger geben kann brachte mich auf die Idee zu diesem Thread.

Ich dachte an eine lockere Sammlung von Rennfahrerinnen aus allen Epochen und Klassen.

Eine, die auch heute immer noch kräftig Gas gibt dürfte woll Michele Mouton mit Ihrer Beifahrerin Fabrizia Pons sein. Sie mischte die Rallye-WM kräftig auf und musste sich nur Walter Röhrl knapp geschlagen geben.

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast Anonym16
Geschrieben

Jutta Kleinschmidt

avgnzo5jr7u8ypsnu.jpg

Geboren am: 29. August 1962

Geboren in: Köln (D)

Aufgewachsen in: Berchtesgaden (D)

Wohnhaft in: Monaco (MC)

Erlernter Beruf: Diplom-Ingenieurin (FH) (Physik)

Ausgeübter Beruf: Profi-Marathon-Rallyefahrerin, Instruktorin

Sieg bei der Paris-Dakar

2001 auf Mitsubishi

Ferrari-V8
Geschrieben

Sabine Schmitz!

Hier mal, was Wikipedia über sie schreibt: http://de.wikipedia.org/wiki/Sabine_Schmitz

Für mich ist sie eine DER Nordschleifen Hoheiten schlechthin!

Hier geht es zu Ihrer HP

Ferrari-V8
Geschrieben

Natürlich darf auch Vicki Butler-Henderson nicht fehlen.

Jeder der Top Gear kennt, weiss wer diese blonde Frau ist und was sie kann. Ich hatte schon das Vergnügen mit dieser tollen Frau auf der Piste zu kämpfen. Sie hat mich deutlich geschlagen.

http://www.vb-h.net/

Hier ein putziges Video, als Sie "meinen" GP testete:

Jenson-Button_08.jpg

Der Bildnachweis ist im Bild erwähnt.

5g24040617.jpg

S.Schnuse
Geschrieben

Vergesst Ellen Lohr und Claudia Hürtgen nicht!

Ellen

2339696292d5aa22absc4.jpg

Claudia

img3636ow4.jpghuertgenvln31030701au7.jpg

... und Cora Schumacher O:-):D

Ferrari-V8
Geschrieben

Sabrina Hungerbühler

ist wahrscheinlich die schnellste Autofahrerin der Ostschweiz! Nicht nur im Auto macht Sie eine gute Figur, sondern auch auf dem Laufsteg.

Hungebuehler.jpg

Ferrari-V8
Geschrieben

Christina Surer

Mittlerweile kennt man ja meine Landsfrau auch in Deutschland recht gut. :wink:

Hier mal Ihre HP

seat_christina_surer.jpg

Plattfuß
Geschrieben

Mir fällt noch Tamara Vidali ein. Kann mich irgendwie noch dunkel an die Tourenwagen Zeiten bei Audi erinnern...

tamara1bk5.jpg

Ferrari-V8
Geschrieben

Giovanna Amati

1992 versuchte sie sich auf einem Brabham BT60b Judd V10 immerhin bei 3 Rennen zur Formel-1 Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Leider gelang ihr nie der Sprung in die Startaufstellung. Nach den ersten 3 Rennen wurde sie durch Damon Hill ersetzt.

amati.jpg

Bildnachweis: www.sportautomoto.it

F40org
Geschrieben

Giovanna Amati

...hatte sie nicht auch mal was mit dem Niki?

amatimy0.jpgz4517155xib8.jpg

Ferrari-V8
Geschrieben

Sarah Fisher

Sie fuhr 2007 noch IRL IndyCar Series. Was sie 2008 fährt weiss ich noch nicht.

04CJ8199-2701_450.jpg

Bildnachweis: www.dreyerreinbold.com

Ferrari-V8
Geschrieben
Giovanna Amati

...hatte sie nicht auch mal was mit dem Niki?

Ja genau, er versuchte auf seine ganz spezielle Art, ihr sein Talent zu überlassen. :wink:O:-)

F40org
Geschrieben

Vanina Ickx

Hier als Beifahrerin in Spa während des Ferrari-Challenge-Rennen 2000.

360spider052sx0.jpg

360spider051sj6.jpg

cinquevalvole
Geschrieben

Quizfrage:

Wer kennt sie?

fotos.13.JPG

Gotcha_
Geschrieben

Das nächstemal wenigstens das Bild woanders hochladen so dass die URL nicht ganz so verräterisch ist X-)

cinquevalvole
Geschrieben
Das nächstemal wenigstens das Bild woanders hochladen so dass die URL nicht ganz so verräterisch ist X-)

Ihr sollt raten und nich reverse engineering spielen! :evil:

F40org
Geschrieben
Quizfrage:

Wer kennt sie?

Sabine Schmitz!

Für mich ist sie eine DER Nordschleifen Hoheiten schlechthin!

Vanina Ickx hat leider nicht das ganze Talent ihres Vaters geerbt. In Spa fuhr sie als Gaststarterin in der 360 challenge und auch dort testete sie schon die Rallye-Eigenschaften des Fahrzeuges neben der Strecke. Glaube der grüne Murcie ist das einzige Fahrzeug das durch ihr Verschulden Schaden genommen hat.

CountachQV
Geschrieben
Vanina Ickx hat leider nicht das ganze Talent ihres Vaters geerbt. In Spa fuhr sie als Gaststarterin in der 360 challenge und auch dort testete sie schon die Rallye-Eigenschaften des Fahrzeuges neben der Strecke. Glaube der grüne Murcie ist das einzige Fahrzeug das durch ihr Verschulden Schaden genommen hat.

Du meinst wohl: NICHT das einzige...

Sie hat auch schon einige Rennautos zerlegt, zuerst zu langsam und dann mit übertriebenem Ehrgeiz abgeflogen...

Gleich wie bei Giovanna Amati, die wurde von Lauda's Talent nicht befruchtet :wink:

Aber eines müssen wir uns neidlos eingestehen, auch wenn diese Frauen nicht alle ganz vorne mitfahren oder fuhren, schneller als der Grossteil der Lästerer (mich eingeschlossen) sind sie dennoch.

Gast Anonym16
Geschrieben

Lella Lombardi

aviwsadqwnnxein02.jpg

aviwq72lw7g5q75rm.jpg

Mit ihrem sechsten Rang im Grand Prix von Spanien 1975 holte sich die Italienerin als erste Frau einen Punkt in einem Formel-1-Rennen. Sie starb 1992 an Krebs.

-----------------------------------------------------

Pat Moss

Schwester von Sir Stirling Moss

aviwtfa29j833y702.jpg

reghiu_1138009166_pat_

Gewann 1960 die damals härteste Rally Lüttich- Rom- Lüttich

Stig
Geschrieben

Hier Yolanda Tavoli (Team BMW) als Beifahrerin bei mir im (ersten) Exige:

gq4y0565ky5.jpg

Yolanda war übrigens mal Playmate des Jahres, ist aber schon ne Weile her... :D

Telekoma
Geschrieben
Aber eines müssen wir uns neidlos eingestehen, auch wenn diese Frauen nicht alle ganz vorne mitfahren oder fuhren, schneller als der Grossteil der Lästerer (mich eingeschlossen) sind sie dennoch.

Das muss man aber relativieren. Bei gleichermassen intensiver Ausbildung, Training, Vorbereitung glaube ich nicht, dass uns eine von denen davon fährt. :D

(jaja, jetzt wieder auf mich mit Gebrüll - Ich will mich nicht "über" Frauen stellen, aber Frauen als Profiboxer(innen) finde ich genauso schrecklich. Es gibt einfach bestimmte Dinge, die passen nicht zueinander. Ich versuche ja auch nicht krampfhaft mich im internationalen Ballettgeschäft zu etablieren, obwohl ich´s anmutig und schön finde)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • Kazuya
      Hallo zusammen,
       
      seit Jahren schon spiel ich mit dem Gedanken mit meinem Bruder zu einem Rennen als Zuschauer zu fahren. Die Formel 1 hat leider viel vom Reiz verloren und ist abartig teuer und fällt damit raus. Wir kommen aus dem Münchner Umland, sodass das Nächste für uns der Norisring wäre, wo auch die DTM gastiert. 
       
      Interessant fände ich als Alternative die ADAC GT-Masters Serie, aber da würden sich weder Hockenheim noch der Red-Bullring was die Entfernung angeht, etwas nehmen. Liegen damit gut doppelt so weit wie der Norisring für uns.
       
      Die Frage wäre jetzt, lohnen sich die Karten für die Steintribüne am Norisring (55 Euro am Sonntag) oder sollte man doch lieber die weitere Anreise nach Hockenheim bzw. zum A1/RedBullring machen, aber dort kosten die Karten nur 22-29 Euro. 
       
      Das wären jetzt meine Ideen, aber hat jemand noch eine weitere Alternative um Motorsport zu erleben. Bergrennen, Rallye ? wobei ich da auf keinen Fall ohne Absicherung 2 Meter neben der Strecke stehen will. Selber fahren wäre natürlich immer noch am besten  aber das sprengt dann eindeutig mein Budget. 
       
      PS: Boxengassen Tickets oder ähnliches wären natürlich auch immer sehr spannend, sofern dies mit einem Renntag verbunden ist.
       
      PPS: Wenn ich mal doch die 90 Mio im Eurojackpot gewinnen sollte, bau ich in Oberbayern endlich eine vernünftige Renn-& Erprobungsstrecke die man für solche Rennserien aber auch für Touristenfahren nutzen kann. Bayern ist was Profi-Motorsport angeht wirklich ein weißer Fleck auf der Landkarte   
    • transaxle75
      ich weiss zwar nicht ob das hier schon jemand gepostet hat
       
      aber mir hat der beitrag gefallen
       
      zudem der niki ein österreicher ist (über sich jeder selbst seine meinung machen soll)
       
      https://www.msn.com/de-de/sport/motorsport/niki-lauda-gibt-zu-ferrari-zu-verlassen-war-der-größte-fehler/ar-AAtyqyb
       
      saluti
      Riccardo
    • kkswiss
      Die DTM ist sicher kein Kindergarten, aber dieser Vorfall sollte untersucht und bei Vorsatz bestraft werden.




      Quelle: Die Welt, Link zum vollständigen Artikel



    • Sailor
      Ich war am Samstag aus Versehen am Hockenheimring. Dort gab es den Großen Preis von Stuttgart.
      (Haben die nicht einen grünen Bürgermeister?)
      Bei einem Rennen gab es neben Porsches, Mercedes und Lamborghini noch zwei Fahrzeuge, die ich nicht auf Anhieb identifizieren konnte.
      Aber die Wagen waren sauschnell. Zogen den anderen auf den geraden einfach weg.
      Konnte sie auch schlecht fotographieren, weil sie nach dem Rennen zwischen den anderen Fahrzeugen so eingequetscht waren.
      Aber über die Namen der Fahrer konnte ich sie identifizieren:
      Der eine war ein Pagini Zonda, der einzige, der wohl für Rennen benutzt wird:
      http://www.evocars-magazin.de/2016/01/21/dmv-gtc-weltweit-einziger-pagani-zonda-im-renneinsatz/
       
      Der andere vom Edeka-Frischdienst ein tschechisches Fabrikat:
      http://www.dmv-gtc.de/news/2016/News/Team-EDEKA-Aschoff-mit-Praga-R1-Turbo-2017-beim-DMV-GTC-am-Start-1025.html
      "Hersteller des einsitzigen Sportwagenprototyp ist die tschechische Automarke Praga. Angetrieben wird der Praga von einem Renault F4R 832-Turbomotor mit vier Zylindern der bei 1.998 ccm bis zu 340 PS liefert. Und das bei einem Gewicht von 625 Kilogramm."
       
       

×