Jump to content
TPO

Neues Versicherungsvertragsgesetz

Empfohlene Beiträge

TPO VIP   
TPO
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hab ich grad im ZDF gesehen und denke dass es hier einige interessieren könnte!

"Mehr Rechte für Versicherte

Auch bei vorzeitiger Kündigung der Lebensversicherung gibt's Geld

Sind Sie optimal versichert? Über 3000 Euro jährlich zahlt durchschnittlich jeder Haushalt für den Versicherungsschutz. Da lohnt es sich immer mal wieder zu prüfen, was man noch braucht und welche Versicherung vielleicht überflüssig geworden ist. Aber aufgepasst - seit Jahresbeginn gilt das neue Versicherungsrecht. Nach fast 100 Jahren wurde das Gesetz reformiert, die Rechte der Verbraucher gestärkt."

http://www.mittagsmagazin.zdf.de/ZDFde/inhalt/18/0,1872,7139506,00.html

Etwas detailierter ist dieser Link hier:

http://www.freenet.de/freenet/finanzen/versicherung/vvg_reform_311208/index.html

Wer also diese Jahr noch von zu Hause auszieht und für die eigene Bude eine Hausratsversicherung braucht, oder vielleicht sogar eine Lebensversicherung, weil er nach Berlin zieht, für den könnte das interessant sein. :D

Soweit ichs verstanden hab soll das neue Gesetz aber bisher nur für Neukunden gelten, alte Verträge werden erst 2009 angepasst.

Gruß

Thomas

Mater   
Mater
Geschrieben

Dieses ganze Gesetz ist völliger Schwachsinn. Statt eine Erleichterung für den Kunden, wird das eher das Gegenteil bewirken.

Die genauen Vorteile eines jeden Kunden würde ich jetzt gerne Wissen? Mir fällt tatsächlich nur einer ein. Das man bei deiner Kapitalbildenden Lebensversicherung in den ersten Jahren mehr Rückzahlungsanspruch hat (aber das ist auch gut so)

Aber ansonsten, was gibt es Neues? Wer bisher seine Unterlagen nicht durchgelesen hat, der wird dies auch in Zukunft nicht machen.

Der erste gute Schritt wurde ja am 22.05.07 gemacht, als man die EU-Vermittlerrichtlinie eingeführt hat, damit nicht jeder ***** Versicherungen vermitteln darf (so wie es bisher war). Aber dann kommt sowas.....

Geht man jetzt genau nach Vorschrift, was macht man denn jetzt wenn man eine Versicherungsbestätigung fürs Auto braucht??? Man muß sich erstmal beraten lassen, dann bekommt man die Unterlagen des eventl. Versicherungsvertrages mit, der Kunde hat ja nun 3 Tage Zeit zum durchlesen, kommt dann wieder (wenn er überhaupt kommt) und kann sich jetzt erst die Versicherungsbestätigung abholen?

Das wird ein unuberwindbarer Papierkrieg!

@TPO dein Vorteil für dieses Jahr verstehe ich nicht ganz???

TPO VIP   
TPO
Geschrieben

Für mich als Neukunde auf dem Gebiet ist der Punkt mit dem Protokoll schon interessant!

Schlechte Beratung soll es künftig nicht mehr geben. Der Versicherungsvertreter muss dokumentieren, warum er eine Police empfiehlt.So kann der Kunde leichter Schadenersatz einklagen. "Es gibt nun ein Protokoll und Vorabinformation zum Vertrag", sagt Susanne Meunier von der Stiftung Warentest.

Bei solchen Geschäften halte ich grundsätzlich Rücksprache mit Leuten im Bekanntenkreis die sich damit besser auskennen. Hier macht das Protokoll für mich als Kunden Sinn. Ich kann mir ja auch nicht immer alles merken oder gleich einen befreundeten Experten mitschleppen.

Ohne Angabe von Gründen soll der Vertrag 14 Tage nach Abschluss widerrufen werden können, bei Lebensversicherungen sogar 30 Tage nach Abschluss.

Zur Zeit gibt es kein Widerrufsrecht, auch nicht, wenn der Abschluss ein sog. Haustürgeschäft ist.

Das find ich ebenfalls sehr gut! Wenn ich noch zwei Wochen "Gedenkzeit" habe dann fühl ich mich als Kunde einfach wohler.

Mater   
Mater
Geschrieben

Na erstmal ist seit dem 22.05.2007 ein Beratungsprotokoll PFLICHT !!! Damit sind beide Seiten auf der sicheren Seite. Außerdem konnte man sich bisher auch alle Vertragsdaten geben lassen, nur die meisten wollten es ja nicht :wink:

Horschdy   
Horschdy
Geschrieben

Meiner Meinung nach wird des Thema heißer gekocht als gegessen.

Fakt ist das der Kunde an die Versicherungen (Hausrat, Haftpflicht, etc...)

nur noch drei Jahre maximal gebunden ist. Sehe ich persönlich als Vorteil.

Und wie schon erwähnt das die Rückzahlungsansprüche in den Ersten Jahren bei Lebensversicherungen höher sind als bisher.

Aber mit dem ganzen Antragsgedönz. Des wird sich auf kurz oder lang so wie so neutralisieren. Denn man kann auch ganz einfach eine Verzichtserklärung unterzeichnen, und sich dann die ganzen Unterlagen bequem wie gewohnt nach Hause schicken lassen.

Oder so wird es auch immer mehr kommen, man lässt sich die Bedingungen auf nen USB-Stick spielen, und der Kunde unterschreibt, dass er die Unterlagen auf dem USB-Stick erhalten hat. Den kein Mensch will nachdem er nen Vertrag abgeschlossen hat, zwischen 50 und 300 Seiten Antragsunterlagen mit nach hause schleppen.

@Mater

mit der versicherungsbestätigung fürs Auto ist es nicht ganz so hart wie du gesagt hast. Die kann man sich gleich bei der Versicherung holen, wie gewohnt. Denn die Bestätigung ist ja kein Antrag oder Vertrag. Die ganzen Bedingungen bekommst du dann bei unterzeichnung des Antrags.

Wenn da jemand Fragen haben sollte, was irgend etwas mit Versicherungen betrifft, dann kann er mich gerne fragen. Hab nämlich ne eigene Versicherungsagentur.

Liebe Grüße aus Schwaben

Horschdy

Mater   
Mater
Geschrieben

Horschdy, ist schon ok wie du das meinst.

Mir persönlich macht das neue Gesetz gar nichts aus, da ich als Versicherungs- und Finanzmakler eigene Verträge mit meinen Kunden (über einen Geschäftsbesorgungsvertrag) habe. Da übernehme ich für die Kunden die Annahme der Richtlinien.

Das VVG ist aber nicht der richtige Schritt. Das was gemacht werden mußte, das ist schon richtig, aber nicht so.

Wie gesagt, ein richtig guter Schritt war die EU-Vermittlerrichtlinie.

Ein Vertreter der seine Aufgabe immer richtig gemacht hat, der muß sich auch jetzt nicht großartig umstellen.

Horschdy   
Horschdy
Geschrieben

@mater

da hast du wiederrum recht, dass was getan werden muss.

Es gibt in unserer Branche einfach zu viele Betrüger, die auch den Ruf unserer

gesamten "Sippschaft" in den Keller ziehen!!!

(Ich hasse es immer mit diesen ganzen Ar...lö..... über einen Kamm geschert zu werden)

Und ich muss dir auch recht geben, dass die Änderung des VVG nicht die rießen großen Verbesserungen bringt.

ABER:

Vorteil für uns, man kann Verträge von anderen Gesellschaften jetzt ein klein wenig früher raushauen und selber eindecken :)

Mater   
Mater
Geschrieben

ABER:

Vorteil für uns, man kann Verträge von anderen Gesellschaften jetzt ein klein wenig früher raushauen und selber eindecken :)

Na ja, jedem das seine. Meine Art ist das nicht, denn fast jede Gesellschaft hat irgendein gutes Produkt.

Und daher finde ich, dass man diese Produkte für den Kunden raussucht und diese dann anbietet.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×