Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
grandturismo

Preisuntergrenze für 456

Empfohlene Beiträge

grandturismo
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi, lieber 456er-Fans,

ich beobachte noch immer den Markt für 456er, da ich mir in evtl. in 2008, eher 2009 den Traum von einem 456er erfüllen möchte.

Bei mobile geht's ab 37.000 Euro los, in der Schweiz ab 59.000 CHF :-o

Ich habe den Eindruck, dass das noch immer nicht die Untergrenze ist und die Wagen bald ab 29.000 Euro zu haben sind ( klar, dass diese Angebot nicht 1. Hand-Fahrzeuge etc. sind )

Vielleicht machen diese Exoten eine ähnliche Preisentwicklung wie die alten 365 GTB Daytonas mit, mit Preisen Ende Ende der 70er, Anfang der 80er, wo man hätte bedenkenlos zuschlagen sollen..?

Was meint ihr dazu? Ist die Untergrenze erreicht oder geht es noch weiter runter? Mein Kauf ist reiner Spass und eben keine Wertanlage.

Gruss und schönes Fest

Steve

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
365gts
Geschrieben

Ich glaube das die Preise einzelner 456 durchaus noch sinken werden, was aber dann nicht mehr an der Bewertung der Modellreihe insgesamt zusammenhängen wird, als viel mehr mit dem Zustand einzelner Fahrzeuge.

HolgerX
Geschrieben

Denke, dass der Preis für wirklich gute 456er nicht unter €50tsd gehen wird. Alles, was darunter angeboten wird ist mit grosser Vorsicht zu geniessen.

grandturismo
Geschrieben

Hi,

danke schon einmal für eure Einschätzungen. Ich werde, wenn es akut wird, natürlich nach einem guten Exemplar Ausschau halten und dann auch den Preis bezahlen, der "gerechtfertigt" bzw. marktfähig ist.

@Holger, ich meine mich schwach erinnern zu können, dass du einen 456 hast (hattest) und anfangs viele Probleme auftauchten. Wie ist es da weitergegangen? Bist du jetzt zufrieden?

War der Preis, den du damals gezahlt hast gerechtfertigt?

f456
Geschrieben

Stimmt mit HolgerX überein - 456er GTs, die auch noch welche

sind werden in der Region um 50.000 € bleiben; Ausreißer nach

unten vielleicht 45.000€; aber drunter gibt es sicher nur

verbastelte Autos...

srmario
Geschrieben

Ich denke einen 456iger in gutem bis sehr gutem Zustand bekommt man nicht unter EUR 50'000. Dies wird sich auch in den nächsten 10 Jahren nicht ändern. Es ist nicht so wichtig, ob er aus Erstbesitz ist oder nicht.

Wichtig ist:

- alle Wartungen müssen regelmässig durch Vertragswerkstatt gemacht worden sein

- alle Dokumente müssen lückenlos vorhanden sein

- Innenraum muss tatellos gepflegt aussehen

- Karrosserie darf absolut keine Dellen aufweisen, Lack sollte glänzen wie bei einem Neuwagen

- KM unter 50'000

- sollte aus grossem Service mit ZR Wechsel sein

- sollte neu bereift sein

Ich habe selber gut 12 Monate gesucht und mir zirka 15 Autos angeschaut. Es gab auch Angebote bis zu EUR 30'000 (war ne Katastophe).

Am Schluss habe ich EUR 50'000 ausgelegt und fahre nun gut 2 Jahre damit und bin total zufrieden.

grandturismo
Geschrieben

Hi smario,

wäre es sehr dreist, wenn wir gemeinsam mal eine Rundfahrt machen könnten O:-) - ich würde auch nach Baar kommen. Es eilt nicht...

Ich würde mir so einen Wagen mal gerne von nah anschauen :oops:

Hast du einen 456 oder einen 456 M ?

Ich finde den 456 einfach schöner...

TB!
Geschrieben
Ich denke einen 456iger in gutem bis sehr gutem Zustand bekommt man nicht unter EUR 50'000. Dies wird sich auch in den nächsten 10 Jahren nicht ändern. Es ist nicht so wichtig, ob er aus Erstbesitz ist oder nicht.

Wichtig ist:

- alle Wartungen müssen regelmässig durch Vertragswerkstatt gemacht worden sein

- alle Dokumente müssen lückenlos vorhanden sein

- Innenraum muss tatellos gepflegt aussehen

- Karrosserie darf absolut keine Dellen aufweisen, Lack sollte glänzen wie bei einem Neuwagen

- KM unter 50'000

- sollte aus grossem Service mit ZR Wechsel sein

- sollte neu bereift sein

Ich habe selber gut 12 Monate gesucht und mir zirka 15 Autos angeschaut. Es gab auch Angebote bis zu EUR 30'000 (war ne Katastophe).

Am Schluss habe ich EUR 50'000 ausgelegt und fahre nun gut 2 Jahre damit und bin total zufrieden.

Ein 456 mit diesen Features, mit manueller Schaltung und dann womöglich noch schwarz mit tabakfarbenem Innenraum .. .. da würde ich auch SOFORT zuschlagen ... ! Auf die neue Bereifung verzichte ich dabei sogar gerne, ich suche mir die Reifen lieber selbst aus und bei rund 300 km/h ist es mir lieb, wenn ich sicher sein kann, dass vorher niemand mit den Pneus über einen Bordstein gesemmelt ist ....

tollewurst
Geschrieben
Ich denke einen 456iger in gutem bis sehr gutem Zustand bekommt man nicht unter EUR 50'000. Dies wird sich auch in den nächsten 10 Jahren nicht ändern. Es ist nicht so wichtig, ob er aus Erstbesitz ist oder nicht.

Wichtig ist:

- alle Wartungen müssen regelmässig durch Vertragswerkstatt gemacht worden sein

- alle Dokumente müssen lückenlos vorhanden sein

- Innenraum muss tatellos gepflegt aussehen

- Karrosserie darf absolut keine Dellen aufweisen, Lack sollte glänzen wie bei einem Neuwagen

- KM unter 50'000

- sollte aus grossem Service mit ZR Wechsel sein

- sollte neu bereift sein

Ich habe selber gut 12 Monate gesucht und mir zirka 15 Autos angeschaut. Es gab auch Angebote bis zu EUR 30'000 (war ne Katastophe).

Am Schluss habe ich EUR 50'000 ausgelegt und fahre nun gut 2 Jahre damit und bin total zufrieden.

Das sind doch Wunschvorstellungen. Wenn du ein FZ mit diesen Bedingungen findest ok, aber ich halte es für arg übertrieben. Nehmt jemanden mit der Ahnung von Ferrari hat und dann ist auch eine Lückenlose Dokumentation aller Daten überflüssig.

Wen interessiert was vorher war, hauptsache die Technik ist Top , und wie der Motor von innen aussieht sagt auch kein Service beim Freundlichen.

Mei 348 GTB hatte keine Historie, hate zwar einen Ventilschaden durch Ablagerungen, aber sonst ein Top Auto!

f456
Geschrieben

Also bei allem was Recht ist, aber jemand der sich mit Ferrari auskennt, kann eben weder in den Motor noch in das Getriebe schaun - es sei denn er zerlegt es; daher interessiert jeden völlig richtig die Wartungs- und auch die Eignerhistorie.

Spätestens wenn Du Deinen 348er wieder verkaufen willst, interessiert es auch Dich, denn potentielle Käufer werden die fehlende Historie einpreisen.

Jeder so wie er mag... :-))!

HolgerX
Geschrieben
Also bei allem was Recht ist, aber jemand der sich mit Ferrari auskennt, kann eben weder in den Motor noch in das Getriebe schaun - es sei denn er zerlegt es; daher interessiert jeden völlig richtig die Wartungs- und auch die Eignerhistorie.

Spätestens wenn Du Deinen 348er wieder verkaufen willst, interessiert es auch Dich, denn potentielle Käufer werden die fehlende Historie einpreisen.

Jeder so wie er mag... :-))!

Stimme da völlig Ben zu. Eine lückenlose Service(historie) ist das a und o bei einem gebrauchten Ferri. Wie soll man sonst sicherstellen, dass das Auto immer reglmässig gewartet wurde und alle Probleme beseitigt wurden. Spätestens beim Wiederverkauf wird sich eine nicht vorhandene Historie oder ein unvollständiges Serviceheft rächen. Daher würde ich auch grundsätzlich nur ein Auto bei oder über einen Händler kaufen. Ich habe zwar mein momentanes Auto auch von privat gekauft, aber es hatte nachweislich gerade mal 10tkm und einen Fullservice vom Vertragshändler mit Zahnriemen und Rollen. Ich denke unter den Umständen ist das auch ok, aber eine Garantie wäre mir noch lieber gewesen.

tollewurst
Geschrieben

Bei mir wurden laut Servicehaft alle Wartungen bei einem renomierten Händler durchgeführt. Leider hat sich dann herausgestellt das NIE eine Wartung durchgeführt wurde. Was bringt euch dann das Serviceheft? Nix, weil die angeblichen Wartungen dann eh alle länger als zwei Jahre her sind und keine Garantie mehr darauf existiert.

Die Historie des Fahrzeugs ist damit null und nichtig, ich möchte nur an den Beitrag von f109 verweisen.

Ob Service gemacht oder nicht ist genau so gut ein Garant für einen top Motor wie ein guter Lackzustand. Nimm jemand mit der sich auskennt und du kannst Dir das Geld für den eventuellen Händlerpfusch sparen und in einer guten freien Werkstatt den Service durchführen lassen.

Auf das zu vertrauen was andere vor Dir gemacht haben halte ich für gewagter als ein Auto ohne Historie mit einem Fachmann zu kaufen und dann das gesparte Geld in die Wartung zu stecken und ab dann ehrlich zu dokumentieren.

f456
Geschrieben

Also da haben wir das berühmte Problem, dass die spezielle Erfahrung eines Einzelnen, wenn sie denn wahr sind und da tue ich mich immer etwas schwer, dazu herangezogen werden generelle Empfehlungen auszusprechen.

Generell bleibt eine Historie wichtig, weil man generell nicht nur mit Betrügern zu tun haben wird; in der offiziellen Händlerschaft schon gar nicht, aber auch alle freien Händler sind nicht generell Betrüger.

Daher: Wenn es denn so wahr, dass Dein Wartungsheft gefälscht worden ist, dann heisst das keineswegs, dass man generell auf ein solches verzichten kann. Nebenbei ist so etwas arglistige Täuschung bzw. Betrug und stattet Dich mit entsprechenden Rechten aus, die nicht nach zwei Jahren verjährt sind.

Und wenn es denn ein offizieller Händler war, dann hattest Du ja das Glück wenigstens von jemandem betrogen worden zu sein, der wohl dann noch da ist und entsprechend ersatzfähig wäre.

Im übrigen beschränkt sich eine Wartungshistorie bekanntlich nicht auf den Stempel im Service-Heft sondern schliesst natürlich das Vorhandensein entsprechender Rechnungen mit ein, auf denen man dann nachvollziehen kann, was tatsächlich gemacht worden ist - darüber gibt das Wartungsheft ja bekanntlich keine wirklich exakte Aussage.

Auch ein Gespräch mit Voreigentümern - Thema Eignerhistorie - klärt offene Fragen und schließt mögliche Lücken.

Ja sicher, wenn alle mit denen der Wagen jemals in Kontakt kam Betrüger waren, dann hilft das alles nicht - aber das ist eben nicht die Regel! Dann hilft nur auch der große Kenner nicht, weil der nämlich in Motor und Getriebe auch nicht reingucken kann und eben auch der große Kenner kann nicht hören, ob der Zahnriemen alt ist, usw.

Lass und hier bitte bei allgemeinen Empfehlungen bleiben - zumindest dann,

wenn wie in diesem Fred allgemein gefragt wurde...

rogersteigr
Geschrieben
Stimmt mit HolgerX überein - 456er GTs, die auch noch welche

sind werden in der Region um 50.000 € bleiben; Ausreißer nach

unten vielleicht 45.000€; aber drunter gibt es sicher nur

verbastelte Autos...

Hallo, der 456 aus der Schweiz ist meiner und steht nicht mehr zum Verkauf da ich Ihn selber behalte. Ich wollte 60000 schweizer Franken (37000 Euro) wass ein sehr guter Preis ist, den das Auto ist voll gewartet und immer bei Ferrari.

Ich hätte Ihn durch den Umstand des 3-en Familienzuwachs verkaufen wollen und mich nun entschieden Ihn zu behalten.

1 ens weil in Dieser Kategorie nichts zu finden war, selbst beim offiziellen Händler sind sie schlechter dran und 2 ens weil man einen 456 mit Familie einfach nicht verkaufen darf!!

geht ja mit 3 Kindern und die Frau poliert zwischenzeitlich die Garage...:)

nein Spass beiseite.

Es gibt gute Exemplare zu fairen Preisen vor allem hier in der Schweiz. lasst Euch zeit und prüft verschiedenen Angebote, es lohnt sich!

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×