Jump to content
janimaxx

Echte GT´s für den kleinen Geldbeutel

Empfohlene Beiträge

janimaxx   
janimaxx
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Echte GT´s für den kleinen Geldbeutel:

Der Begriff "GT" wird ja und wurde auch im Automobilbau inflationär benutzt (GT steht u.a. auch auf meiner Karre). Was aber macht einen echten GT aus? GT bedeutet ja Gran Tourismo oder auf deutsch große Reise. GT´s im ursprünglichen Sinne waren also Sportwagen für Langstrecken. Das alte Sprichwort "Länge läuft" gilt also auch hier: große Coupés, üppig motorisiert, luxuriös ausgestattet.

Berühmte Vertreter dieser Fahrzeugart sind z.B. der Ferrari 250/275, Lamborghini 350/400, Aston Martin DB4, allesamt heute in preisliche Regionen jenseits eines Eigenheimes abgerückt. Auch für den täglichen Bedarf sind diese Schmuckstücke keineswegs geeignet.

Was sind aber die legitimen Erben dieser großartigen Fahrzeuge, mit denen sich Otto Normalverbraucher täglich auf dem Weg zur Arbeit im Stau vergnügen kann oder aber Ihrem Anspruch gerecht wird, lange Strecken stressfrei "abzureißen", noch dazu den ganzen Spaß in bezahlbaren Dimensionen zu halten. Für unter 30.000 Euro bekommt man heute echte GT´s, die problemlos im Alltag bewegt werden können und größtenteils ihren preislichen Verfall hinter sich haben.

Aus meiner Sicht sind das:

BMW 850 CSI / Alpina B12 Coupé

C_BMW850AlpinaB12.jpg

bmw_850ci01.jpg

5,6-Liter-V12-Saugmotor, Alpina 5,0 bzw. 5,4 Liter-V12-Saugmotor, 380 PS, als Alpina bis 416 PS, Bauzeit von 8/1992 bis 11/1996, als Alpina von 6/1990 bis 12/1996. Stückzahlen ca. 1500 CSI / 150 B12 Coupé.

Eine sehr elegante Erscheinung, voll versenkbare Seitenscheiben und die fehlende B-Säule lassen die Dachlinie luftig wirken. Beschleunigung von 0 auf 100 in ca. 6 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeiten von über 280km/h (nicht abgeriegelt) lassen sich problemlos erreichen. Die mitlenkende Hinterachse verspricht gerade auf schnellen Etappen ein ungeahntes Fahrgefühl. BMW baute in dieses Fahrzeug alle erdenklichen Features ein.

Aufgrund der geringen Stückzahl ist der 850CSI / Alpina B12 Coupé heute zu einer Seltenheit auf den Straßen geworden.

Jaguar XKR

Jaguar_XKR_Coupe_3.jpg

4,0-Liter-V8-Kompressormotor, 363 PS, Bauzeit von 6/1998 bis 8/2002, danach 4,2 Liter-V8-Kompressormotor mit 396PS.

Für den Gentlemen-Driver. Zeitloses Design gepaart mit britischem Understatement. Beschleunigung von 0 auf 100 in unter 6 Sekunden, 250 km/h Spitze (abgeriegelt). Mit diesem Jaguar macht man überall und in jeder Situation eine gute Figur.

Maserati 3200 GT

maserati_3200gt_05.jpg

3,2-Liter Bi-Turbo-V8, 368 PS, Bauzeit von 1/1999 bis 8/2001. Eleganter Italo-Sportler mit den charakteristischen Bumerang-Heckleuchten. Beschleunigung von 0 auf 100 in gut 5 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit ca. 280km/h.

Gegenüber dem BMW und dem Jagur "nutzbare" Sitze hinten.

Mercedes CL 55 AMG

mercedes-benz-cl55-amg-back-2_189.jpg

5,5-Liter-V8-Saugmotor, 360 PS, Bauzeit von 12/1999 bis 7/2002, danach 500 PS-Kompressormotor. Der jüngste Wagen im Vergleich. Beschleunigung von 0 auf 100 in 6 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit bis 280 km/h (nicht abgeriegelt). Serienmäßig mit ABC-Fahrwerk und auch sonstigen Extras wie Abstandsregelautomat, TV-Navigation, Einparkhilfe usw. lieferbar. Die wie bei allen großen Mercedes-Coupés voll versenkbaren Seitenscheiben verleihen dem Auto eine besondere Eleganz. Der CL 55 AMG stellt mit seinen elektronischen Features bereits den Stand des 21. Jahrhundert dar.

Porsche 928 GTS

porsche_928_gts.jpg

5,4-Liter-V8-Saugmotor, 350 PS, Bauzeit von 9/1991 bis 10/1995, Beschleunigung von 0 auf 100 in unter 6 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 275 km/h. Der "Dinosaurier" im Vergleich. Bereits in den 1970er Jahren wurde der 928 präsentiert. Gerade für Porsche-Qualitätsfanatiker "der" Porsche schlechthin. Der GTS als letzte Evolutionsstufe des 928 überzeugt durch sein ausgereiftes Finishing, das relativ gute Platzangebot und die Fahrleistungen. Die Transaxle-Bauweise sorgt für ein ausgeglichenes Gewichtsverhältnis. Aus meiner Sicht nebem dem B12 Coupé von Alpina das Fahrzeug mit der höchsten zu erwartenden Wertsteigerung. Eigentlich schon fast zu schade für ein Alltagsauto.

Sicherlich gibt es noch eine Vielzahl von GT´s wie z.B. dem Aston Martin DB7, für den allerdings rund die Hälfte bis das Doppelte mehr auszugeben ist. Auch die Corvette könnte hier genannt werden, ebenso diverse Ferrari-Modelle. Ich denke aber, diese Kandidaten scheiden aus Platz- oder Preisverhältnissen aus.

Ich würde mich freuen, wenn ihr Produktionsdaten, Stückzahlen, etc. für Jaguar, Maserati, Mercedes und Porsche hättet, oder sonstige Verbesserungen mitzuteilen habt.

JoeFerrari   
JoeFerrari
Geschrieben

Für mich von den vorgestellten ganz klar der Maserati 3200 GT und der BMW 850CSi.

Natürlich darf man die Unterhaltskosten nie ausser Acht lassen. Und die passende Werkstatt sollte man auch zur Hand haben.

Alternativ zum 3200GT auch der Ghibli II mit gleicher Maschine und schon für 15-20 TEUR zu haben. Nur eben mit etwas barockerem Design.

Maserati Coupe CC   
Maserati Coupe CC
Geschrieben

Ich würde dir auch ganz klar den 3200GT empfehlen , die Unterhalzskosten halten sich auch im Rahmen allerdings sollte man auf das Scheckheft achten:-))!

FutureBreeze   
FutureBreeze
Geschrieben

der BMW 850 ist schon ein super auto!

Könnte mir auch vorstellen einen solchen zu fahren, nur schrecken die unterhaltskosten ein wenig ab - 5 Liter Hubraum wollen gefüttert werden, und bei meinem Bleifuss kommen da sicher auch noch Reifen und Bremsen dabei.

Die ein oder andere Knolle darf man sicher auch nicht vergessen.

Gibt es jemanden der Erfahrung mit dem 850 hat? worauf muss man beim Gebrauchtwagenkauf achten? Bekommt man den Wagen überhaupt noch mit echten 100 000 Kilometern, oder muss man davon ausgehen, dass bei solchen fahrzeugen an der Uhr gedreht wurde?

Maserati Coupe CC   
Maserati Coupe CC
Geschrieben

Ich kann die nur sagen , dass es wohl Probleme mit den Bremsen gibt. Ich habe mitbekommen , dass die Bremsen sehr schnell abgefahren sein sollen

FutureBreeze   
FutureBreeze
Geschrieben

hm - bei dem gewicht und der leistung müsste ich eh über eine verstärkte bremsanlage nachdenken ;-)

Maserati Coupe CC   
Maserati Coupe CC
Geschrieben

ja ich denke die Investition würde sich rechnen

FutureBreeze   
FutureBreeze

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×