Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Wahnsinniger Motorrad-Fahrer...


Lamberko

Empfohlene Beiträge

...stelle mir aber dennoch die Frage, warum Leute, die mit ihren Ferraris oder Lambos ohne mit der Wimper zu zucken 300km/h auf deutschen Autobahnen fahren (und es als ungefährlich empfinden), auf einen Motorradfahrer "einprügeln", der das gleiche tut??
Vielleicht weil sie nicht mit Tempo 200 km/h zwischen zwei Fahrzeugen oder der Leitplanke hindurchflitzen, mit diesem Tempo auf dem Standstreifen rechts überholen, bei 200 Sachen noch ´n Wheelie machen? Oder vielleicht auch nur weil ihnen das Leben der anderen Verkehrsteilnehmer eben nicht völlig wurst ist!

Wenn Du vielleicht 2 kleine Kinder hast, dann stelle die beiden doch mal in den Garten. Abstand zwischen den beiden etwa 50 cm. Dann gehst Du 200 Meter zurück. Dann nimmst Du ein Schnellfeuergewehr und ballerst zwischen den beiden Kindern hindurch. Dann setzt Du Dich wieder vor den PC und schreibst, dass gerne auch andere User mal auf Deine kinder ballern dürfen und Du eigentlich nix dagegen hast. Kann ja nicht viel passieren. - Sind ja nicht meine Kinder...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 79
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • TPO

    6

  • Lamberko

    13

  • Toni_F355

    5

  • Tomy Rampante

    5

Aktivste Mitglieder

  • TPO

    TPO 6 Beiträge

  • Lamberko

    Lamberko 13 Beiträge

  • Toni_F355

    Toni_F355 5 Beiträge

  • Tomy Rampante

    Tomy Rampante 5 Beiträge

ich habe nie gesagt, dass ...
Komisch, aber Dein ursprünglicher Post liest sich wirklich völlig anders und gibt ein ganz anderes Bild Deiner Einstellung wieder.

Du musst jetzt nicht den Schwanz einziehen; ich bewerte solchen Blödsinn grundsätzlich nicht. Weder negativ noch positiv.

Ja! - Ich bin schon über 300 gefahren.

Ja! - Ich bin auch schon mit einem starken Zweirad unterwegs gewesen.

Nein! - Halsbrecherische Motorradfahrer riskieren eben nicht "am ehesten" ihr eigenes Leben!!! Im Gegensatz zum unbeteiligten Autofahrer entfernen sich Motorradfahrer nämlich bei einem Abflug von ihrer Maschine, während der Autofahrer in seinem Vehikel verbleibt und somit auch keine Chance hat der Situation zu entkommen.

Der Motorradfahrer trägt eine Schutzkombi mit Protektoren für Gelenke und Wirbelsäule. Steigt er von der Maschine ab, so verlangsamt sich durch die Reibeigenschaften der Lederkombi der über´n Asphalt schlitternde Mopedfahrer, während seine schwere Maschine nahezu ungebremst weitersegelt. Das heisst dass sich beide innerhalb sehr kurzer Zeit voneinander entfernen. Das ist auch genau so gewollt.

Dank der heute modernsten Protektoren kann er selbst bei einem Hochgeschwindigkeitssturz schnell wieder auf die Beine kommen. Sieht man oft bei Rennübertragungen im TV. Problematisch wird es nur, wenn er bedingt durch eine Kurve unter der Leitplanke hindurchrutschen muß und dort aber leider am Pfosten hängenbleibt. Verletzungsursache Nummer 1 im Mopedbereich. Auf einer geraden Autobahn allerdings eher unwahrscheinlich. Selbst nachfolgende Fahrzeuge stellen ein "relativ" geringeres Risiko dar, da eben der Motorradfahrer eine deutlich höhere Geschwindigkeit hat und sich somit - selbst bei einem Abflug - noch in größerer Entfernung befindet. Nachfolgende Fahrzeuge haben also die Wahl, ob sie auf den Motorradfahrer draufhalten, oder ob sie - wenn denn situationsbedingt möglich - ausweichen und lieber über auf der Fahrbahn liegende 200 kg Stahl mit einer Restgeschwindigkeit von etwa 135 bis 180 km/h rüberbügeln möchten. Instinktiv entscheidet man sich leider für den Stahlhaufen. Was leider zu 95% tödlich endet...!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als Motorradfahren halte ich mich diesbezüglich mal geschlossen, stelle mir aber dennoch die Frage, warum Leute, die mit ihren Ferraris oder Lambos ohne mit der Wimper zu zucken 300km/h auf deutschen Autobahnen fahren (und es als ungefährlich empfinden), auf einen Motorradfahrer "einprügeln", der das gleiche tut??

Es geht hier nicht darum, ob ein Lambo, Ferri, BMW, Mercedes, Maybach oder Bentley über 30 K/mh fährt. Es geht auch nicht darum, ob eine neue Hayabusa, eine Kawa, eine Yamaha, eine MV oder eine Ducati schneller als 300 K/mh fahren.

Wenn dies auf einer öffentlichen Straße

a) gefahrlos möglich ist

und

B) zugelassen ist

habe ich nichts, aber auch gar nichts dagegen. Ganz im Gegenteil!

Wenn aber, wie im anderen Video, zahlreiche Vorschriften der StvO und des gesunden Menschenverstandes wissentlich und vorsätzlich außer Kraft gesetzt und wissentlich und vorsätzlich mißachtet werden, habe ich was dageggen.

Und mit 300 K/mh zwischen zwei Autos hindurch, über den Standstreifen, mal kurz nen weehlie halte ich für völlig indiskutabel. Da kann nämlich keinen Mopedfahrer mehr reagieren, wenn ein Hinderniss auftritt oder sich die Situation blitzartig ändert.

Und dies besonders vor dem Hintergrund, daß ich in früheren Jahren mit dem Moped auch nicht jährlich die Plakette "fair driver of the year" erhalten habe.

Adios

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich ziehe nicht den schwanz ein, ich denke nur dass du in deiner euphorie nicht ganz meine aussage verstanden hast.

und du meinst 300 in deinem lambo (?) sind da ungefährlicher? was denkst du was passiert, wenn du mit der speed einen anderen abschießt, der deine geschwindigkeit nicht richtig einschätzen konnte und nach links rauszieht?

sorry, aber so eine doppelmoral halte ich für unangebracht! motorradfahrer = böööse, aber mit dem lambo auf einer öffentlichen straße die vmax testen :???:.

imho ist so ein verhalten um nichts besser, auch wenn das forum CARpassion und nicht BIKEpassion heißt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich ziehe nicht den schwanz ein, ich denke nur dass du in deiner euphorie nicht ganz meine aussage verstanden hast.

und du meinst 300 in deinem lambo (?) sind da ungefährlicher? was denkst du was passiert, wenn du mit der speed einen anderen abschießt, der deine geschwindigkeit nicht richtig einschätzen konnte und nach links rauszieht?

sorry, aber so eine doppelmoral halte ich für unangebracht! motorradfahrer = böööse, aber mit dem lambo auf einer öffentlichen straße die vmax testen :???:.

imho ist so ein verhalten um nichts besser, auch wenn das forum CARpassion und nicht BIKEpassion heißt.

Das hat hier niemand behauptet.

Es hat Dich hier auch niemand persönlich angegriffen.

Es hat hier auch niemand etwas gegen schnelle Motorradfahrer gesagt oder geschrieben.

Hier darf ich an Deine Ton- und Wortwahl appelieren.

Fakt ist aber, daß ich mit der Aufstandfläche von vier Reifen mehr Möglichkeiten habe, auf eine unvorhergesehene Situation zu reagieren, als mit nur zwei.

Und nur am Rande, es sind überwiegend die Motorradfahrer (i.d.R. junge Fahrer), die dem sog. Sportwagen mal richtig zeigen wollen, daß Sie und ihre Motorräder die leistungsfähigeren Paarungen sind. Die erlebe ich am Wochenende regelmäßig am Feldberg und den zahlreichen Straßen im Schwarzwald. Das da nicht mehr passiert, ist eigentlich schon ein Wunder.

Und das hier alle Biker die 170-PS-Maschinen im Griff haben, geschweige denn beherrschen, ist mit Sicherheit nicht zutreffend.

Adios

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin völlig entsetzt über die heutige moralische Schiefhaltung, das mangelnde Unrechtsbewußstsein und fehlende Verantwortungsgefühl einiger User hier. Und wenn ich mir jetzt auch noch vorstelle, dass ich mit diesen Leuten gemeinsam im Strassenverkehr teilnehme...

Moment!

Bevor Du jetzt die Raser mit den Usern hier in einen Topf wirfst, es ist schon ein großer Unterschied dazwischen ob man im realen Leben selbst sowas macht oder nur was dazu in einem Forum als Meinung postet.

Zumal die Leute die sowas bereits "in echt" gemacht haben sich dazu eh hier bedeckt halten würden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine Posts haben nichts mit Doppelmoral zu tun, denn sie beziehen sich ausschließlich auf die 2 geposteten Videos.

Mit einem Lambo oder-was-auch-immer auf einer freien Strecke mal eben 300 km/h zu fahren, steht nicht im geringsten im Verhältnis zu den gezeigten Aktionen in den beiden Videoclips. Da sehe ich doch deutliche Unterschiede in den jeweiligen Situationen.

Wäre die Strecke völlig frei gewesen, dann hätte der Mopedfahrer wegen mir auch einen hübschen Purzelbaum oder gar einen eleganten Handstand bei Tempo 200 hinlegen können; hätte mich nicht groß interessiert. Die Strecke war aber nicht frei! Es waren andere Verkehrsteilnehmer im unmittelbaren Gefahrenbereich. Und genau darum geht es hier.

Na klar, ich bin auch schon morgens um 4:30 mit fast 300 Sachen über einen wirklich menschenleeren Autobahnabschnitt gedonnert. Wenn ich mit Tempo 300 in einem Lambo einen anderen Verkehrsteilnehmer "abschieße", dann geht das nur wenn andere Verkehrsteilnehmer da sind, oder? Als dann Fahrzeuge am Horizont auftauchten, da habe ich die Geschwindigkeit wieder auf ein noch wirklich zu kontrollierendes Maß heruntergebremst und bin mit einer der Situation angemessenen Geschwindigkeit in diesem Konvoi mitgefahren. Ich wäre aber sicherlich niemals mit 200 km/h mitten durch diesen Konvoi hindurchgebrettert, oder auf dem Standstreifen oder sogar zwischen Fahrzeug und Leitplanke!

Hier geht es ja auch gar nicht um die gefahrene Geschwindigkeit, sondern um das gezeigte hirnlose und von einigen Usern hier als "geht-schon-in-Ordnung" hingenommene Verhalten des Motorradfahrers. Dieses Verhalten wäre bei Tempo 100 km/h genauso bekloppt wie bei 150 oder 200 oder gar 300. Darum geht es! Und das es ein Motorradfahrer war oder ist, ist eben Zufall. Hätte in den Videos auch ein Autofahrer sein können.

Die Darsteller und Fahrzeuge können ausgetauscht werden. Das ändert jedoch nichts an den völlig sinnlosen und inakzeptablen gezeigten Aktionen.

Und ich habe selbst in meiner Euphorie Deine gemachten Aussagen schon ganz richtig verstanden. Nämlich dass so ein Bumms mit ´nem Mopedfahrer bei Tempo 200 km/h ja nun wirklich nicht so schlimm wäre. Eben nur "Blechschaden". - Und, sorry, das ist nunmal das Dümmste was ich in letzter Zeit hier bei CP so lesen durfte oder lesen musste.

Der Rest meiner Posts war ganz offensichtlich an die Allgemeinheit gerichtet.

Gruß

Berko

8)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moment!

Bevor Du jetzt die Raser mit den Usern hier in einen Topf wirfst, es ist schon ein großer Unterschied dazwischen ob man im realen Leben selbst sowas macht oder nur was dazu in einem Forum als Meinung postet.

Ob bereits im realen Leben gemacht oder nicht, spielt eigentlich keine große Rolle. Die positiv geäußerten Meinungen sind gleichbedeutend einer Zustimmung. Man ist entweder dagegen, oder eben dafür. Ein Zwischending wie "halb schwanger" gibt es hier nicht.

Und es reicht - leider - schon die bloße teils wohl unüberlegte Zustimmung und das Gutfinden solcher Aktionen und Videos, um junge Nachahmer auf die Bildfläche zu holen.

Die Akteure drehen diese Videos ja, weil es eben viele Leute sehen wollen. Und alleine diese Grundhaltung gegenüber solchen Aktionen bringt mich zum...

:puke:

Ob man solche lebensgefährlichen Aktionen nun selbst im öffentlichen Strassenverkehr ausübt oder nicht, spielt doch gar keine Rolle. Hier geht es ums "Gedankengut" im - zugegeben - sehr, sehr weit übertragenen Sinne. Auch das "Denken" ist oftmals schon nicht in Ordnung, oder etwa doch?

:(

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ tonitante. ich möchte jetzt nicht aus alten beiträgen zitieren, man kann ohnehin alles in dem thread nachlesen.

berko, es freut mich, dass du ein so verantwortungsvoller schnellfahrer bist :-))!

dass so ein bumms "ja nun wirklich nicht so schlimm wäre" steht nirgens geschrieben. ich persönlich habe allerdings lieber ein motorrad im heck als ein auto bei weniger einschlagsgeschwindigkeit. und genau darum gehts mir! wer mit einem auto nur halb so geisteskrank fährt verursacht im falle des falles wahrscheinlich schlimmere kollateralschäden. ein verrückter motorradfahrer opfert sich am ehersten selbst.

das alles tut aber nichts zur sache, dass so ein verhalten inakzeptabel ist.

gedanken sind wies so schön heisst zollfrei. wenn wer die schmutzigsten fantasien hat...soll er/sie doch solange diese nicht umgesetzt werden.

in diesem sinne, einen schönen montag euch allen!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die positiv geäußerten Meinungen sind gleichbedeutend einer Zustimmung. Man ist entweder dagegen, oder eben dafür. Ein Zwischending wie "halb schwanger" gibt es hier nicht.

Und es reicht - leider - schon die bloße teils wohl unüberlegte Zustimmung und das Gutfinden solcher Aktionen und Videos, um junge Nachahmer auf die Bildfläche zu holen.

Lamberko, ich stimme dir da soweit schon zu.

Allerdings hast Du diesen Thread eröffnet und das Video zu Meinungsbildung hier verlinkt. Auch wenns als Abschreckung gemeint war, somit hast Du diesen Rasern die Möglichkeit gegeben überhaupt Publikum und Nachahmer zu finden. Und dass andere User hier deine Meinung nicht teilen und die Videos eventuell sogar gut finden, damit hätte man rechnen müssen.

Jetzt könnte man eine Grundsatzdiskussion führen was dafür oder dagegen spricht überhaupt solche Videos zu zeigen, aber daran haben wohl die wenigsten hier echtes Interesse.

Bis zum Weizen! :-))!

Gruß Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mal a bisserl Fleisch zu den ersten beiden gezeigten Videos zu Beginn dieses Themas.

Video 2 (schon etwas älter) zeigt Pascal "Le Prince de Noir" ("The Prince of Darkness", auch genannt "Der schwarze Prinz" oder "Black Prince") wo er auf der Pariser Ringautobahn (Boulevard Périphérique) mit eingebauter Kamera einen neuen Rekord aufstellt. Für die 35 km brauchte der junge Fahrer bei dichtem Berufsverkehr nur 11:04 min., was einer Durchschnittgeschwindigkeit von 192 km/h (!) entspricht (erlaubt sind max. 80 km/h).

Er starb wohl kurze Zeit später (etwa 2002) nach Beendigung dieses Drehs, als er einem LKW nicht mehr ausweichen konnte. Zumindest laut Aussagen seiner damaligen Crew. Als das Video bei RTL erstmals ausgestrahlt wurde, da war er schon hopps.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Er starb wohl kurze Zeit später (etwa 2002) nach Beendigung dieses Drehs, als er einem LKW nicht mehr ausweichen konnte. Zumindest laut Aussagen seiner damaligen Crew. Als das Video bei RTL erstmals ausgestrahlt wurde, da war er schon hopps.

Das Video stammt wohl eher von 1992, nicht von 2002.

Siehe Motorrad Instrumente (könnte eine frühe GSXR sein), andere Fahrzeuge auf der Autoban, und das RTL Logo.

mfg

david

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur ganzen Gewicht bei 300 ist mehrere Tonnen Diskussion. Vom naturwissenschafftlichen Standpunkt ist das einfach der größte Schwachsinn!

Die kinetische Energie eines Körpers steigt bei höherer Geschwindigkeit, sein Masse bleibt aber konstant (wir bewegen uns noch weit unterhalb der Lichtgeschwindigkeit :wink: ).

Ein Motorrad (mal angenommene 200Kg Gesamtmasse) besitzt bei 300km/h eine kinetische Energie von ca. 680 Kilojoule.

Ein Auto (Masse 1600kg) besitzt schon bei 200km/h eine kinetische Energie von 1,3 Megajoule, bei 300km/h sogar 5,5 Megajoule (also ca. das 8 fache des Motorrads)!!! Ein Auto mit ca. 100km/h entspricht der gleichen Energie eines Motorrads bei 300 km/h.

Und diese Geschwindigkeiten werden nicht von den ganzen so verdammt guten Rennfahrern hier aus dem Forum gefahren sondern jeden Tag da draußen von irgendwelchen Fahranfängern und Tagträumern. Und das meist auch ganz legal.

Und ja, genau aus diesem Punkt fährt mir lieber ein Motorrad rein, als ein Auto. Und auch meinem Vordermann soll lieber ein Biker draufbrettern als ein Auto. Oder will mir hier etwa jemand sagen er fährt lieber in ein zweites Auto rein, als in/über ein Motorrad? Das Auot verschwindet nämlich auch nicht einfach so.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du vergisst die Gesamtfläche zum Abbau der Kinetischen Energie. Ein Motorrad fungiert hier, wie bereits beschrieben, wie ein Trennjäger.

Klassisches Beispiel ist diese Jahr auf der Nordschleife passiert. Ein 997 ist langsam über die Nordschleife gefahren, als ihm ein Motorrad hinten reingesegelt ist. Der Fahrer des 997 hat es nicht überlebt. Das Teil ist bis zum Fahrer durchgegangen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Fahrer des 997 hat es nicht überlebt. Das Teil ist bis zum Fahrer durchgegangen.

So was in der Art wollte ich auch grade posten...

Das sieht dann in harmloseren Fällen so aus...

nuerburg1_.jpg

Die schlimmeren Fotos ersparen wir uns lieber.

Es gibt nur ein Fazit:

Ob mir ein Auto oder ein Motorrad mit entsprechendem Speed reinfährt, das Risko zu sterben, dass ist für alle beteiligten gleich groß !

1accident67.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

http://www.carpassion.com/de/forum/videos/30755-350km-h-lp640-highway.html

Warum heisst dieser Thread eigentlich nicht "Wahnsinniger LP640 Fahrer".

Das ist wieder ein perfektes Beispiel dafür, dass in diesem Forum mit zweierlei Maß gemessen wird. Autofahrer=gut, Motorradfahrer=böse war hier leider schon in einigen Threads zu beobachten. Was wirklich schade ist ist die Tatsache, dass sich hier immer gerade die Leute zum Moralapostel aufspielen, die selber tagtäglich gegen die StVO verstossen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@chip

Dein Bild ist sicher beeindruckend, aber ein Seitenaufprall ist nicht mit einem Frontalcrash zu vergleichen. Ein Motorrad wird sicherlich weiter eindringen, aber eine 8fache Energie wird das nicht ausgleichen. Ich bleibe dabei, bei 300km/h lieber ein Bike als ein Lambo!

Am besten aber keins von beiden! Da stimme ich dir logischerweise voll zu. :)

@Diablo6.0

Da ging es nur um die Möglichkeit wirklich 350km/h zu schaffen. Und das bei einem amerikanischen Speedlimit.

Wo war der Tread vor kurzem, mit 216 innerorts geblitzt?? Da wollten auch erstmal alle die genaue Situation wissen, weil so schlimm kann das ja gar nicht sein wie da geschrieben wurde.....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, aber wenn ich mir hier so manches durchlese zweifel ich an jeglichem Verstand mancher User.

Die VIdeos sind beide komplett bescheuert. Wie kann man das erste als Alltäglich und normal bezeichnen. Ihr habt nicht nur euer Leben zu verlieren. Es gibt auch noch andere. Niemand kann ein Motorrad sicher beherrschen bei 200+ mit Wheelie auf der AB. Sorry aber wenn ich sowas lese kann man nur den Kopf schütteln.

Zum Thema warum ein Lambo so schnell fahren "darf". Ein Lambo oder was auch immer (Moped) eingeschlossen darf meiner MEinung nach gerne mal 300 fahren, allerdings nur und wirklich nur wenn die Straße frei ist. Hätte ich den Mopedfahrer in dem Video auf einer geraden Strecke auf der linken Spur gesehen, wär mir das "beinahe" egal gewesen. Sich aber mit 200+ zwischen AUtos hindurchzuschlengeln bezeichne ich als vollkommen bekloppt. Es sind nunmal nicht alle zu solchen fahrerischen Höchleistungen im Stande wie scheinbar hier manche User, die die Fahrweise als schon sicher darstellen. Euer Glück, dass ihr so perfekt und sicher das Motorrad beherrscht und selbstverständlicher Weise noch die anderen im Auge habt. GLückwunsch an euch. Ihr seid so toll.

Es gibt allerdingsnoch normal sterblich, die sich auch erschrecken können und das Lenkrad verreißen, wenn ein verrückter ein paar Zentimeter auf der rechten Seite mit 200+ vorbeiziehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So was in der Art wollte ich auch grade posten...

Das sieht dann in harmloseren Fällen so aus...

nuerburg1_.jpg

Die schlimmeren Fotos ersparen wir uns lieber.

War das nicht der Unfall bei dem ein Motorradfahrer in der Fuchsröhre ungebremst in den Porsche gerast ist?

Edit

Grad gelesen :

Hier der Polizeibericht:

Insgesamt zwei getötete sowie drei verletzte Motorradfahrer sind die Bilanz einer Folge von Unfällen auf der Nordschleife des Nürburgrings am Sonntagmorgen.

Die polizeilichen Erkenntnisse zum Ablauf der Ereignisse stellen sich derzeit wie folgt dar:

Gegen 10.30 Uhr verliert zunächst ein 24-jähriger Motorradfahrer aus dem Kreis Siegen beim Anbremsen einer leichten Linkskurve im Streckenabschnitt „Fuchsröhre“ die Kontrolle über seine schwere Maschine.

Der junge Mann stürzt, die Honda CBR 1000 kommt nach rechts von der Fahrbahn ab und prallt gegen die Dreifach-Leitplanke. Anschließend überschlägt sich das Krad mehrmals, rutscht quer über die Fahrbahn und kommt erst nach mehr als 100 Metern zum Stillstand.

Ein unmittelbar nachfolgender Motorradfahrer kann nicht mehr ausweichen und fährt über den auf der Fahrbahn liegenden Verunglückten. Hierdurch kommt auch dieser aus dem Kreis Düren stammende und ebenfalls 24-jährige Honda-Fahrer zu Fall und nach links von der Fahrbahn ab.

Während der aus dem Kreis Siegen stammende junge Mann noch an der Unfallstelle verstirbt, wird der Fahrer des nachfolgenden Motorrades mit dem Rettungshubschrauber mit Verdacht auf schwerste Rückenverletzungen in eine Spezialklinik geflogen.

Der Fahrer eines nachfolgenden Porsche Boxster kann dem immer noch auf der Fahrbahn liegenden 24-Jährigen noch ausweichen.

Sekunden später nähern sich zwei weitere großvolumige Motorräder der Unfallstelle, deren Fahrer auf der bei dem Unfall entstandenen Ölspur zu Fall kommen. Die beiden 42 und 48 Jahre alten Motorradfahrer erleiden hierbei leichtere Verletzungen.

Wiederum nur Sekunden später nähern sich ein BMW M5 sowie ein Porsche 997 der Unfallstelle, deren Fahrern es jeweils gelingt, ihre Fahrzeuge rechtzeitig abzubremsen.

Der Porsche ist noch nicht vollständig zum Stillstand gekommen als ein weiteres Motorrad, ein Ducati Sondermodell, nahezu ungebremst auf das Fahrzeugheck auffährt. Durch die Wucht dieses Aufpralls wird der Ducati-Fahrer über den Porsche geschleudert und kommt schließlich vor dem BMW auf dem Grünstreifen zum Liegen.

Der 54-jährige, aus dem Kreis Neuss stammende Fahrer, erleidet dabei ebenfalls tödliche Verletzungen.

Angesichts der schlimmen menschlichen Folgen nur Nebensache: Der bei den geschilderten Unfällen entstandene Sachschaden summiert sich auf mehr als 150.000 Euro.

Zur Unterstützung der polizeilichen Unfallaufnahme wurde ein Gutachter hinzugezogen, insbesondere zur Klärung der aus rechtlicher Sicht bedeutsamen Frage, ob der erste Verunglückte an den Folgen des Sturzes oder des Überfahrens durch den Nachfolgenden verstorben ist.

Die Nordschleife des Nürburgrings war bis ca. 15.00 Uhr für den Publikumsverkehr gesperrt.

Quelle.http://81.169.184.41/archive/index.php/t-10660.html

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wo war der Tread vor kurzem, mit 216 innerorts geblitzt?? Da wollten auch erstmal alle die genaue Situation wissen, weil so schlimm kann das ja gar nicht sein wie da geschrieben wurde.....

Na dann les dir den Fred nochmal GANZ aufmerksam durch! :evil:

Dann wirst du feststellen, das diese Hirnlosigkeit genauso zu Recht verurteilt wurde....

Verfolge diesen Fred aufmerksam und ich kann nur noch den Kopf schütteln.

Mann, wie cool ist denn dieser geisteskranke Biker! :-o

Genauso uncool wie dieser oben beschriebene Vollidi..t. :???:

Es spielt überhaupt keine Rolle, ob Biker oder Autofahrer.

Ist wie ein Geisterfahrer: wenn sich jemanden umbringen möchte, von mir aus. Ist sein gutes Recht das zu tun.

Aber, wieso müssen dabei Unschuldige draufgehen?

Das ist ein absolutes NOGO!!!

Und wer den Unterschied immer noch nicht erkennt, ob 300 auf ner leeren Autobahn, oder mit 200 zwischen zwei Autos/Standstreifen durch, der hat nicht die erforderliche Reife, um am Straßenverkehr teilzunehmen!

Setzen, sechs! Erwachsenwerden, und zwar schnell!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Leute beruhigt euch doch,den einen geht das Video nahe den anderen eben nicht.Ende.

Soll doch jeder für sich entscheiden wie er das Video findet.Nur weil manche Member nicht beeindruckt sind von dem Video sind die ja nicht Hirnlos.

KEINER hat gesagt das das Verhalten des Bikers ok ist

KEINER bewundert diesen Fahrer

Die frage war nur,wie wirkt das Video auf einen.Der eine kriegt ne Gänsehaut und Panikattacken,der andere schläft am Monitor halb ein und langweilt sich...

Wieso wird jetzt so ein Wind drum gemacht und beleidigt ohne ende ?

:wink2:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, aber ich zerpflücke doch sooooo gerne...:D

Warum heisst dieser Thread eigentlich nicht "Wahnsinniger LP640 Fahrer".
Weil jeder Titel vom Threadersteller selbst ausgewählt wird. Da ich den LP640-Thread aber nicht erstellt habe, sondern eben diesen hier, kann es somit schon mal zu unterschiedlichen Überschriften kommen. Ich bitte dies zu entschuldigen. Wir werden demnächst vor jeder Neueröffnung eines Themas den entsprechenden Titel in einem gesonderten Unterforum besprechen und gemeinschaftlich abstimmen.

:wink:

Das ist wieder ein perfektes Beispiel dafür, dass in diesem Forum mit zweierlei Maß gemessen wird. Autofahrer=gut, Motorradfahrer=böse war hier leider schon in einigen Threads zu beobachten.
Schade dass zwischen "Lesen" und "Verstehen" teils so große Lücken klaffen.

Ich kann nicht erkennen, dass hier angeblich mit zweierlei Maß gemessen wurde. Hier in diesem Thread - habe ihn eben nochmal komplett durchgelesen - hat bisher niemand völlig pauschal pro Autofahrer und contra Motorradfahrer geschrieben. Die Beurteilungen bezogen sich bisher ausschließlich auf das in den Videos gezeigte Verhalten; nicht auf Auto- oder Motorradfahrer.

Wie ich bereits geschrieben hatte, kann man die Akteure und die Fahrzeuge beliebig austauschen. Es würde nichts an der Hirnlosigkeit solcher Aktionen ändern, beziehungsweise diese sogar legitimieren!

:evil:

Was wirklich schade ist ist die Tatsache, dass sich hier immer gerade die Leute zum Moralapostel aufspielen, die selber tagtäglich gegen die StVO verstossen...
Wer bisher aufmerksam mitgelesen hat, der kann ganz klar erkennen wer denn diese "Moralapostel" sind.

Und genau diese Moralapostel haben ganz deutlich zu verstehen gegeben, dass sie selbst weder "einen Heiligenschein" besitzen, noch "fair driver of the year" gewesen wären.

Und ob diese Apostel nun tagtäglich gegen die StVO verstossen oder nicht, kann a) nur vermutet werden und B) spielt bezüglich der in diesem Thread besprochenen Problematik auch überhaupt keine tragende Rolle.

Beispiel: Ich fahre fast jeden Morgen eine kleinere 200 Meter lange Abkürzung über einen eigentlich nur für landwirtschaftliche Fahrzeuge zugelassenen Fahrweg (ist bei uns halt ´ne eher dörfliche Gegend). Warum? Will ich damit ins Fernsehen? Will ich den persönlichen Thrill? Nöö, ich habe bloß keinen Bock den fast 1 km langen Umweg zu nehmen.

Laut unserer Dorf-Polizei, die mich schon wiederholt freundlich und wirklich nett darauf angesprochen hat, ist das allerdings nicht in Ordnung. Ein eindeutiger Verstoss gegen die Strassenverkehrsordnung. Mache ich (fast) jeden Tag. Völlig beabsichtigt. Richtig, ich bin ein ganz schlimmer Finger. Dennoch bin ich - der, bei dem der Heiligenschein, wenn überhaupt vorhanden, verdammt eng sitzt - fest davon überzeugt, dass mit Tempo 200 km/h auf´m Hinterrad zwischen zwei Fahrzeugen hindurch eine gänzlich andere Schublade ist.

Hier geht es doch eigentlich nur um das Aufzeigen von "kann-man-mal-ein-Auge-zudrücken" gegenüber dem "sowas-geht-gar-nicht". Und aufgrund von Erfahrung, Bildung, Kultur, Moral, gesundem Menschenverstand, Verantwortungsbewußtsein und sonstigem Blablabla können solche Aktionen wie die hier gezeigten eben eigentlich nicht gutgeheissen werden. Darum sind die hier vertretenen "Moralapostel" eben völlig erstaunt und entsetzt bzw. auch entäuscht, wenn sie dann lesen müssen wie solche Aktionen von den potenziellen Konsequenzen her durch die "hirnlosen" Posts einiger (vermutlich noch deutlich jüngeren und unerfahrenen) User herabgespielt und teilweise sogar schon verniedlicht werden. SOWAS ist nicht in Ordnung, und nur sowas wurde bisher angeprangert. Nicht der Motorrad- oder Lamborghinifahrer pauschal an sich!

Leute beruhigt euch doch,den einen geht das Video nahe den anderen eben nicht.Ende. Soll doch jeder für sich entscheiden wie er das Video findet.
Richtig. - Wie jemand diese Videos bezüglich der Emotionen findet, muß jeder selbst entscheiden. Bis hierher auch kein Problem.

Nur weil manche Member nicht beeindruckt sind von dem Video, sind die ja nicht Hirnlos.
Falsch. - Der Begriff "hirnlos" bezog sich ganz klar nicht auf das persönliche Empfinden beim anschauen des Videos, sondern auf die anschließenden Herabspielungen des Risikos und der Konsequenzen sowie der fast schon Verniedlichung der gezeigten Aktionen. SOWAS verurteile ich auch weiterhin ganz klar als "hirnlos". Das hat nichts mit individuellen Emotionen zu tun, sondern mit einem vorhandenen Verstand. Und wo der nicht ist, ist es eben hirnlos.

KEINER hat gesagt das das Verhalten des Bikers ok ist

KEINER bewundert diesen Fahrer

Nun, so klar und deutlich hat das sicherlich auch niemand geäußert. Allerdings hat - außer den o.g. Aposteln - auch leider niemand mal ganz klar und deutlich das Gegenteil behauptet! Und wenn man bei den Posts einiger User mal a bisserl zwischen den Zeilen liest, dann stehen einem wirklich die Haare zu Berge...

Wieso wird jetzt so ein Wind drum gemacht und beleidigt ohne ende ?
Also das mit dem Wind kann ich schon ganz gut verstehen (immerhin 48 Antworten und 1.106 Hits; in einem Video-Thread!).

Aber die verbalen Entgleisungen sind wirklich nicht in Ordnung. UND GENAU JETZT MUSS ICH MIR WOHL ERSTMAL AN DIE EIGENE NASE FASSEN!

Es ist etwas Zeit vergangen und ich habe meine Beiträge jetzt mit etwas mehr Distanz nochmals lesen dürfen.:(

Okay, ich habe nicht nur eine große Klappe, sondern verfüge auch über genug Ar$ch in der Hose um meine Fehler öffentlich einzugestehen.

"Hiermit möchte ich mich öffentlich bei allen Usern - welche ich bewußt oder auch unbewußt beleidigt habe - ganz ernsthaft entschuldigen"

:oops:

Da sind wohl im Eifer des Gefechts die Gäule mit mir durchgegangen. Bin eben auch nur ein Mensch. Ich bitte um Entschuldigung.

So, jetzt ist mein Popcorn alle und ich geh wieder spielen...

O:-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.



×
×
  • Neu erstellen...