Jump to content
Jonny

Kauf Maserati Biturbo 424 - Brauch ein paar Meinungen

Empfohlene Beiträge

Jonny   
Jonny
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ich würd mir gern einen alten Maserati kaufen anstatt meines A4. Hat hier jemand Erfahrung mit einem Maserati Biturbo 424? Worauf sollte man achten? Ist das was für den Alltagsgebrauch?

z.B.

http://mobile.de/SIDl9SrWhsKaU5WjBfCnTpNdQ-t-vaNexlCsAsCsK%F3P%F3R~BmSB11Iindex_cgiJ1193259418A1Iindex_cgiD1100CCarY-t-vctpLtt~BmPA1A1B20C742%7C-t-vMkQuSeUnVb_X_Y_x_y~BSRA6E16600BGNCPKWA0HinPublicA2A0A0A0/cgi-bin/da.pl?bereich=pkw&sr_qual=GN&top=14&id=11111111242190723&

SLK230   
SLK230
Geschrieben

Ich habe mal gehört, dass die Ersatzteile älterer Maseratis sehr teuer sein sollen

chip CO   
chip
Geschrieben

Ich spekuliere jetzt einfach mal:

Wer so eine Bastelbude kauft, der sollte bestimmt den doppelten Betrag für Reparaturen und unvorhersehbare Ereignisse in Reserve haben. Des Weiteren würde mich die mangelnde passive Sicherheit ebenfalls vom kauf abhalten.

So ein Auto ist was für Liebhaber oder fürs Wochenende wenn man nicht drauf angewiesen ist. Für den Alltag behalte lieber Deinen A4 8)

Jonny   
Jonny
Geschrieben

Der Audi ist nicht mehr seit heute früh...also muss eh was neues her.

Lamberko   
Lamberko
Geschrieben

Bei den Bi-Turbo-Modellen von Maserati handelt es sich um eine eigene Welt...

...und teils sogar um eine eigene Wissenschaft.

Auch wenn ich soetwas sehr ungern mache, so verweise und empfehle ich zu dieser Thematik eher zum Bi-Turbo-Fach-Forum im Internet. Google findet's.

Neben Ahnung, Schraubertalent, Möglichkeiten und ausreichendem Kleingeld, benötigt man noch starke Nerven und eine ausgesprochene Liebe zu diesem Modelltyp von Maserati.

Gast Anonym16   
Gast Anonym16
Geschrieben

Bei uns im Dorf läuft (oder auch öfters mal nicht) ein Biturbo seit 4 Jahren.

Allerdings ist der Besitzer recht selten damit unterwegs.

O-Ton Besitzer

Zu oft darf man damit nicht fahren, sonst steht er noch viel öfter in der Werkstatt. Besser wäre es, grundlegend vor der ersten Inbetriebnahme fachgerecht zu restaurieren und die komlette Technik neu einzustellen, aber wer soll das bezahlen?

LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben

Wenn er vernünftig gewartet wird, sind die späten Biturbos nicht so schlecht wie ihr Ruf. Die meisten Modelle haben leider einen enormen Wartungsstau und sind deshalb chronisch unzuverlässig.

Kleiner Service kostet schon um die 700 EUR, mittlere Services ca. 2.000 EUR, große Services gerne 3.000 EUR und mehr ... ohne Defekte. Grund sind teure Ersatzteile oder Eigenheiten, á la dass beim Nockenwelle-Kettenwechsel der Modelle 2.24V/4.24V (alle 80.000 km nötig) der Motor raus muss ...

Ist mehr defekt kann man 7.000, 8.000 EUR oder noch mehr überweisen und das bei einem realen Fahrzeug-Marktwert von vielleicht 6.000 EUR. Dadurch werden die Wagen zu echten Liebhaberfahrzeugen und 90% der angebotenen Wagen auf dem freien Markt sind Gurken, wie das Kfz im Mobile-Link (´Kupplung defekt´ ...).

Ein guter Biturbo braucht eine lange Suche und ist nur noch zu finden, wenn ein Liebhaber auf Ghibli II, Shamal oder 3200 um-/aufsteigt. Oder seinen 222/422 gegen einen 2.24V oder 4.24V tauscht.

Er ist einfach kein 3er, 944, S2-Konkurrent ... er ist Liebhaberfahrzeug á la 928, Jaguar XJS, Lotus Excel etc.

Jonny   
Jonny
Geschrieben

Ok. Haken wir das ab ;)

Da spar ich mir das Geld derzeit lieber und kauf in 2-3 Jahren nen M3 oder RS4. Mein Audi ist zwar Schrott aber ich werd wohl erstmal was normales kaufen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×