Jump to content
R-U-F

Golf V GTI / Frage zu Leasing

Empfohlene Beiträge

R-U-F CO   
R-U-F
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ich habe eine Frage bzgl. einem Golf V GTI der geleast ist.

Ein Bekannter von mir möchte für das genannte Auto von mir einen Satz 19 Zoll Räder kaufen und montieren. Seinen 18 Zoll Radsatz der original auf dem Auto war, möchte er verkaufen.

Jetzt die Frage, kann er die 18 Zoll verkaufen und das Auto dann mit den 19 Zoll Rädern zurückgeben oder muss es so zurückgegeben werden wie ausgeliefert??

Bitte jetzt nicht zu diskutieren anfangen, sondern einfach nur eine Antwort schreiben, wer auch bescheid weiss. Danke

vw-fahrer   
vw-fahrer
Geschrieben

In Absprache mit dem Händler ist das kein Problem, habe ich auch schon 2 x gemacht.

Gruß - Stefan

R-U-F CO   
R-U-F
Geschrieben

Dachte ich mir. Es wird ja auch nicht mit schlechteren, also kleineren Rädern zurückgegeben.

Danke für deine Antwort.

Gast   
Gast
Geschrieben

Einfach den Händler informieren, dann ist das kein Problem. Bei der Zurücknahme des Fahrzeugs wird die geänderte Rad-Reifenkombination aufgenommen und sonst passiert nichts.

MfG Dirk

JoeFerrari   
JoeFerrari
Geschrieben

Ich würde in jedem Falle auch die Leasingfirma informieren, es sei denn der Wagen ist direkt über VW Leasing geleast. Dennoch würde ich auch in diesem Falle die Absprache schriftlich festhalten. In der Regel ist das Leasing im Auslieferungszustand zurückzugeben. D.h. später wieder die 18" montieren und die 19" verkaufen.

master_p   
master_p
Geschrieben

Wie JoeFerrari es schon sagt, schriftlich zusichern lassen. Alles andere ist wertlos. Am besten einen Brief hinschreiben, in dem man die gewünschte Rad/Reifen-Kombination erwähnt. Also die genaue Bezeichnung der Felgen etc. Dann sollen die einen Brief verfassen, der darauf eingeht.

Es muss nicht unbedingt problematisch sein. Einige Firmen stellen sich da allerdings manchmal etwas an.

chip CO   
chip
Geschrieben

Eine Alternative wäre auch die 19 Zöller direkt mit in den Leasingvertrag reinzunehmen also quasi das Auto mit den größeren Rädern zu leasen. Das würe ggf. die rate ein wenig erhöhen aber dafür die Liquidität schonen.

R-U-F CO   
R-U-F
Geschrieben

Haben heute nachgefragt und blöderweise geht es nicht. Liegt in seinem Fall lt. Autohaus anscheinend daran, das es Sonderleasing über VW direkt ist und das Auto nicht dem Autohaus gehört.

Es ist in der Tat ein spezieller Vertrag, den VW Firmenkunden anbietet. Leasingdauer ist 3 Jahre. Keine Anzahlung usw.

Das Auto geht danach anscheinend auch nicht ans Autohaus zurück, sondern an VW direkt.

master_p   
master_p
Geschrieben
[...]Es ist in der Tat ein spezieller Vertrag, den VW Firmenkunden anbietet. Leasingdauer ist 3 Jahre. Keine Anzahlung usw.[...]

Im Grunde also ein normaler Leasingvertrag für Firmen. Sprich, keine Anzahlung und 3 Jahre Laufzeit. Je nach Hersteller noch mit Service-"Flatrate".

Wenn Dein Freund so auf die 19"er steht, dann kann er das ganze natürlich auch privat kaufen und die 18er einlagern. Zum Abgabezeitpunkt werden die dann wieder rückmontiert. Da kann das Autohaus bzw. die Bank überhaupt nichts gegen machen. Denn das wäre ja ein ähnlicher Fall, wenn er Winterreifen draufzieht. Sonst wäre das ja auch verboten... Er kann dann die Originalräder natürlich nicht verkaufen, klar.

R-U-F CO   
R-U-F
Geschrieben

Das war mein erster Vorschlag, dafür scheint er anscheinend zu geizig. Egal was solls, er hat beschlossen mit den 18 Zoll weiter zu fahren.

PS: Eine bessere Möglichkeit wäre gewesen, Winterreifen auf die 18 Zoll zu montieren und die 19 im Sommer zu fahren. Aber ihm sind 16 Zoll Stahlfelgen auf einem neuen GTI lieber :D

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×