Jump to content
derduke

Test: Audi R8 vs. Porsche 997 GT3

Empfohlene Beiträge

derduke CO   
derduke
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Freunde,

um es vorweg zu nehmen: Manche werden sagen man kann den GT3 nicht mit dem R8 vergleichen und ich muss zugestehen nachdem ich jetzt endlich beide getestet habe, dass diese Leute absolut recht haben.

Es ist aber auch so, dass ein Porsche GT3 und ein R8 (beide nach meiner Vorliebe ausgestattet) genau gleich viel Geld kosten.. Zusätzlich sind beide die sportlichen Speerspitzen beider Hersteller.. und es gilt auch zu ermitteln wie nah der R8 an den GT3 herangekommen ist!

Hier die Bilder der beiden Testexemplare:

1000036sb3.th.jpg

1000012yq5.th.jpg

Optik, Haptik, Wohlfühlfaktor:

Der R8 und der GT3 sehen beide für sich genommen absolut genial und sportlich aus.. die Innenraumverarbeitung und die Exclusivität sind bei beiden Fahrzeugen auf gleichem Niveau.. Man bedenke aber, dass ein R8 im Moment viel mehr hermacht als ein normaler 997.. beim GT3 in der Farbe Weiss ist die Exclusivität glücklicherweise wieder auf Augenhöhe..

Sitzposition und Wohlfühlfaktor: Hier ist der erste eklatante Unterschied.. Der R8 passt wie angegossen, man sitzt bequem und trotzdem nicht spektakulärer als in einem RS4.. Der GT3 ist dagegen ein Schraubstock.. Ausgestattet mit den Carbon-Schalensitzen fühlt man sich am Steuer wie in einem Rennwagen... ein Gefühl welches der R8 bei normalen Geschwindigkeiten gar nicht vermittelt..

Fahreindruck, Sound und Unterhaltungswert:

Der GT3 klingt im Stand schon wie ein Wettbewerbsfahrzeug... die Kupplung, die Lenkung, die Schaltung ist nichts für Weicheier.. da muss man zulangen.. alles ist superpräzise und man fühlt bei jeder Geschwindigkeit immer wessen geistes Kind dieses Auto ist..

Der R8 hat einen etwas präsenteren Sound als der RS4, ansonsten fühlt er sich bei normalen Geschwindigkeiten aber sehr ähnlich an wie dieser. Die Lenkung, die Schaltung (leider eine S-Tronik) und das Abrollen sind sehr präzise und komplett alltagstauglich.. Das Magnetic Ride Fahrwerk ist in beiden Einstellungsbereichen Normal und Sport erstaunlich komfortabel und alltagstauglich..

Die Übersichtlichkeit ist bei beiden Autos in Ordnung, beim Porsche etwas besser, aber beim Audi nicht störend..

Wenn man also einen Wagen für jeden Tag sucht, dann ist man mit dem Audi R8 WIRKLICH perfekt bediehnt.. da stört im Alltag nichts.. Der GT3 verlangt viel mehr Zugeständnisse, bietet aber auch im Alltag immer grossen Sportwagen Unterhaltungswert

Fahrdynamik, Handling und Performance:

Also, der R8 hatte Strassenreifen montiert, allerdings die neuen Pirelli P Zero.. der Porsche logischerweise die Michelin CUPs.. Somit hat der Porsche natürlich mehr Grip zur Verfügung, welches aber diesen Test nicht verwässert, denn:

Der Porsche fährt einfach in einer höheren Liga.. Sei es die Beschleunigung, die Verzögerung und auch in der Kurve.. Fahrdynamisch deklassiert der Porsche den R8 etwas, der für sich genommen zwar eine sehr gute Pace macht, aber gegen den GT3 nicht ankommt... Der Beschleunigungunterschied ist subjektiv wie objektiv vorhanden, die Bremse (natürlich ist der Grip der Reifen hier auch mit zu rechnen) sorgt beim GT3 im Gegensatz zum R8 dafür das dem Beifahrer wirklich schwindelig wird, und in der Kurve spürt man beim R8 die Trägheit der Masse mehr..

Gestört hat mich auch, dass das Magnetic Ride Fahrwerk auch im Sportmodus immer noch sehr komfortabel ist, so dass man eigentlich immer im Sportmodus herumfahren könnte.. wenn man diesen Modus als Normalmodus gewählt hätte, dann würde die Dynamik des R8 bei einem zusätzlichen Sportmodus mit Corsa-Bereifung noch etwas geschärft..

Nichts desto trotz ist für mich bei beiden Autos eine Untersteuerneigung vorhanden, die ich beim Audi erwartet, beim Porsche allerdings überrraschend fand. Sie ist bei beiden Autos nicht störend, aber klar erkennbar. Gut ist, das die Untersteuerneigung beim Audi bei Gaszufuhr nicht stärker wird, und das sich das Heck bei provozierten Lastwechseln eindreht... Somit ist das das beste Handling was Audi jemals fabriziert hat. Beim Porsche sorgt die Untersteuerneigung in Verbindung mit der hervorragend arbeitenden Traktionskontrolle, das man ohne Reue den Grenzbereich aufsuchen kann, da ist keine Zickigkeit mehr vorhanden.. Der grosse Vorteil des R8 mit der Traktion seines guten Allradsystems wird somit nur bei Regen herauszufahren sein.

Ich behaupte nämlich das ich mit diesem GT3 auf der NS wirklich an die Grenze des Autos gehen kann, und das ist mir bei einem Sportwagen viel wert... Die adaptiven Dämpfer sind beim Porsche so, das der Unterschied minimal aber dafür der Sportmodus wirklich nur auf platten Strecken empfohlen werden kann.

Die S-Tronik im R8 funktioniert gut, aber eine Schaltung wär mir lieber, da sie mehr Unterhaltung bietet und die Schaltvorgänge bei der S-Tronik geschliffener sein könnten. Auch ist der Sportauspuff beim Porsche soundtechnisch eine wirkliche Bereicherung.. Bei Aktivierung des Klappenauspuffs macht der GT3 ab 3000 Touren so viel geilen Lärm, das man das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommt...

Fazit:

Fahrdynamisch ist der GT3 eine Stufe höher zu sehen, dafür ist er im Alltag sehr gewöhnungsbedürftig.. der R8 ist ein ehrlicher Sportwagen, komplett alltagstauglich, und der sich eigentlich nichts vorzuwerfen hat.. Sein Handling, Bremse, Traktion und die Performance stimmen, aber sie sind irgendwie ein wenig zu verschliffen.. der Biss fehlt etwas! Zusätlich ist die Wankneigung etwas höher als beim Porsche, dafür hat er im Regen mehr Traktion...

Somit hätte man beim R8 mit einem sportlicher abgestimmteren Magnetic Ride System in Verbindung mit einer Sportbereifung sicherlich noch ein mehr an Sportwagen kreiert!

Somit muss man den R8 mit dem 997 S/4S gleichsetzen, die nicht schlechter sind, aber einiges günstiger!

Ich würde also, obwohl ich Audi Fan bin, bei Porsche einkaufen gehen!

bmw_320i_touring   
bmw_320i_touring
Geschrieben

Hallo Christian,

ein sehr schöner und vor allem objektiver Bericht. Wirklich interessant.

mat01 CO   
mat01
Geschrieben
:-))! gut geschrieben
sauber   
sauber
Geschrieben

Sehr schön und ausführlich geschrieben Christian! Und sehr objektiv, vor allem wenn man bedenkt wie sehr du am R8/Audi hängst! Kompliment. :-))!

BMC   
BMC
Geschrieben

Danke für den informativen Bericht!

Wenn der R8 für dich alltagstauglich ist, heißt das auch, dass das Auto für dich übersichtlich genug ist für Stadtfahrten bzw. Rangieren in Parkhäusern oder ähnliches?

Frage deshalb, weil gerade unter den Sportwagen, die ich kenne, der 911er für mich das Optimum an Alltagstauglichkeit ist.

derduke CO   
derduke
Geschrieben

Hi Jungs,

danke für die Bewertungen, aber ihr klingt ja fast überrascht das ich einen objektiven Test absolvieren kann.. kann ich immer, ich bin ja kein BMW- Fanatiker.. :D :D :D

Wie gesagt, der R8 ist für sich genommen ein klasse Auto, nur ist er sportlich eben nicht so gut wie ein GT3.. das konnte man natürlich erwarten.. Auf der anderen Seite ist es erstaunlich wie sportlich heute ein komplett alltagstaugliches Auto sein kann, welches der R8 im Gegensatz zum Gt3 ist. Da hat Audi einen super Job gemacht.

Nur fehlt dem R8 beim fahren, ein wenig das sportliche und dynamische Faszinationspotential welches ein Sportwagen in der Preisklasse imho haben sollte!

Gegen den 997 S/4S macht der R8 allerdings eine gute Figur, ist definitiv exklusiver als ein normaler 911er, aber eben auch teurer..und sportlich besser ist er nicht wirklich....

Deshalb würde ich Porsche kaufen!

PS: @ BMC

Der 911er ist definitiv übersichtlicher als der R8, grad nach hinten raus.. aber da der R8 nicht so gross ist, stellt das keinen vor eine unlösbare Aufgabe.. Der R8 ist aus anderen Gründen alltagstauglicher als der GT3..

Beim Alltagstauglichkeitstest gegen einen normalen 911er sieht der 911er noch besser aus als der R8, auch wegen der besseren Überichtlichkeit und des zusätzlichen Stauraums hinter den Sitzen...

tomekkk   
tomekkk
Geschrieben

Deshalb würde ich Porsche kaufen!

Audi meinst oder?

Wieso ist ein Gt3 nicht Alltagstauglich?

Ein Bekannter von mir fuhr seinen Gt3 Rs so gut wie immer, außer bei Regen, dann sollte doch ein Gt3 auch im Alltag gute Dienste leisten:)

Marc W. CO   
Marc W.
Geschrieben

Man kann auch einen Radical tagtäglich fahren, das ist halt nur eine Frage der Verrücktheit... :D

derduke CO   
derduke
Geschrieben
Wieso ist ein Gt3 nicht Alltagstauglich?

Im Vergleich zum geschliffenen R8 ist der GT3 nicht alltagstauglich...

Es ist so wie Marc W. sagt:

Ich, als verrückter Hund, könnte mit dem Gt3 im Alltag leben, nur ist der R8 dagegen wirklich ein komfortabler GT...:D

tomekkk   
tomekkk
Geschrieben
Man kann auch einen Radical tagtäglich fahren, das ist halt nur eine Frage der Verrücktheit... :D

Hätte ich einen Radical und nochmal sagen wir 10 000 für die ich a) einen Erstwagen kaufen könnte, oder B) den Radical verschärfen.....

B:)

derduke CO   
derduke
Geschrieben

Hi Jungs,

Top Gear hat den R8 mit Magnetic Ride gefahren und auf deren Flughafen-Gelände auf feuchter Piste eine 1.24,4 min gefahren... Der 997 Carrera 2 S mit PASM eine 1.26,2 min... der 996 GT3 2003 bei feuchter/nasser Piste eine 1.27,2 min...!

Also der R8 ist schon ein suuuuper klasse Sportwagen, der bis auf den Stauraum komplett alltagstauglich ist!.. Allein wenn ich sehe wie Tim Schrick mit ihm driftet, zeigt mir das Audi einen veritablen ernstzunehmenden Sportwagen gebaut hat.. :-))!

leider ist er nicht grad günstig!:(

menti   
menti
Geschrieben

Im Trockenen hätte das wohl umgekehrt ausgesehen ?

Dass der Allrad auf der halbnassen Strecke im Vorteil ist lieg doch klar auf der Hand, den kleinen Ausrutscher vom Stig mit dem 997er auch berücksichtigt ;)

Stiwi   
Stiwi
Geschrieben

Frage ist ja warum man den Audi R8 gegen einen GT3 vergleicht. Ok der Preis ist gleich; aber das ist auch alles. Der R8 ist doch ein Sportwagen der für den Alltag gebaut worden ist und der GT3 ist für den Kurs gebaut. Und dort erfährt er auch die besseren Zeiten. Ok, vergleichen wir ihn dann doch mit dem alltags Auto von Porsche – 997 S. Preisdifferenz von 104.000€ zu 91.000€ = 13.000€ Differenz :-o . Wer jetzt mit Allrad und Heck kommt – der Allrad kostet 7.000€ mehr – d.h. dann ist die Differenz immer noch 6.000€. Aber mal im Ernst, wer braucht den diesen beschnittenen Allrad im Porsche. Ich bin meinen alten 996er (kein 4er) im Winter und Sommer gefahren – 25.000 km im Jahr. Und das ohne Probleme. Der Allrad hat eventuell den einzigen Vorteile das die Vorderachse des Porsche sich nicht ganz so leicht anfühlt X-) . Dann zu Alltagstauglichkeit zum Audi. Soory, wo soll man denn da was einladen bzw. mal kurz eventuell mehr als eine Person mitnehmen… Dann der Spritverbauch – klar wer so ein Auto fährt sollte dieses aber egal sein aber wir spreche ja gerade über eine Alltagstauglichkeit. Unsere S4/RS4 verbraucht wesentlich mehr Sprit als mein Turbo (zumindest wenn man unter 250 km/h bleibt;-)) bzw. mein alter 996er. Alle Punkte sprechen für einen Porsche. Für die Preisdifferenz kauft man sich dann das Werkskit und das Leistungsdefizit von 65PS wird auch kleiner. Ich will den Audi nicht schlechtsprechen – ist echt ein schönes Auto; nur einfach zu teuer bzw. nicht Fisch und nicht Fleisch

cu

derduke CO   
derduke
Geschrieben
Im Trockenen hätte das wohl umgekehrt ausgesehen ?

Das eher nicht!

Aber, es geht in erster Linie um die Zeit an sich...1.24,4 min auf feuchter Piste ist besser als viele Sportwagen auf trockener Piste gefahren sind!

Zum Vergleich: M5, Corvette C6, Cayman S, M3 CSL waren bei Trockenheit alle mindestens 2 Sekunden langsamer.. der Gallardo Spyder immerhin bei Trockenheit über eine Sekunde langsamer!

Der R8 ist auf feuchter Piste nur eine halbe Sekunde von von den Trockenzeiten eines Pagani Zonda und Koenigsegg weg!:-))!

RacergirlX   
RacergirlX
Geschrieben

Nicht schlecht schon klar, aber welcher normale Fahrer kann sein Auto am Limit fahren. Und wenn du es so sehen willst kann der vergleich auf jeder anderen Rennstrecke anders ausgehen. Beim Supertest war der R8 auch nicht schlecht aber auch nicht über top. Und wenn ich mir ein alltagstauglichen Sportwagen kaufen will, gehe ich nicht nur nach Tests und Rundenzeiten sondern fahre ihn mal Probe. Ob Porsche oder R8, beide Autos haben ihren Reiz:)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×