Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Sumita

Wertsteigerungen bei einigen Ferrari - Modellen

Empfohlene Beiträge

Sumita
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi miteinander,

würde gerne mal Euere Stellungnahme und Erfahrung dazu hören.

Habe in letzter Zeit durch Recherchen in verschiedenen Autozeitschriften gelesen, daß bei einigen Ferrari Modellen, speziell F 308, F328 und F348, teilweise enorme Wertsteigerungen zu beobachten sind.

So z. Bsp.

F 308 ca. 5 - 8.000,-- € ( jetzt ca. 45.000,-- € )

F 328 ca. 10 - 15.000,-- € ( jetzt ca. bis zu 62.000,-- € )

F 348 ca. 5.000,-- € ( jetzt ca. bis zu 55.000,-- € )

Diese Preise beziehen sich selbstverständlich auf guten bis sehr guten Zustand der Fahrzeuge.

Allerdings habe ich auch festgestellt, daß der Testarossa der ersten Generation, sowie F 360 enorm vom Preis gefallen sind.

Testarossa teilweise schon ab 42.000,-- €

F 360 auch schon ab 80.000,-- €

Könnt Ihr diese Beobachtungen bestätigen, wenn ja würde ich gerne Euere Meinung dazu hören, warum, wieso weshalb, Begründung etc.

Vielleicht wissen einige von Euch auch den damaligen Kaufpreis/ Neupreis dieser o. a. Fahrzeuge.

Bedanke mich schon im voraus für Euere Antworten.

herzliche Grüße

Sumita

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
LittlePorker-Fan
Geschrieben

Ferrari Testarossa: Der hat das Pech dass er zum einen zwei verbesserte, optisch gleiche bzw. ähnliche Nachfolger hat, die Unterhaltskosten ziemlich hoch sind und die ´kleinen´ Modelle noch während seiner Produktionszeit ähnlich schnell wurden ... außerdem wurde er für einen Ferrari ziemlich oft produziert.

Der Effekt wer gesuchter Klassiker wird und wer nicht ist Markenübergreifend ... Beispiele:

Porsche 911 Carrera 3.2 - vor 10 Jahren Schlug man die Hände übern Kopf wenn 32.000 DM verlang wurde ... jetzt kosten die 3.2er im guten Zustand immer 32.000 EUR. Wertsteigerung 100%. Ähnlich auch Mercedes SL R107 ...

so ein Hype kann aber auch wieder rückwärts laufen - vor 10 Jahren war der BMW 6er (E24) groß in Mode ... ´kommender Klassiker´. Für gute 635 CSi wurden 14.000-16.000 DM verlangt und auch gezahlt. Heutzutage sind sie Ladenhüter, außer es ist ein M635 CSi. Ähnlich auch Mercedes W123, W116, Maserati Biturbo ....

buschi
Geschrieben
Hi miteinander,

würde gerne mal Euere Stellungnahme und Erfahrung dazu hören.

Habe in letzter Zeit durch Recherchen in verschiedenen Autozeitschriften gelesen, daß bei einigen Ferrari Modellen, speziell F 308, F328 und F348, teilweise enorme Wertsteigerungen zu beobachten sind.

So z. Bsp.

F 308 ca. 5 - 8.000,-- € ( jetzt ca. 45.000,-- € )

F 328 ca. 10 - 15.000,-- € ( jetzt ca. bis zu 62.000,-- € )

F 348 ca. 5.000,-- € ( jetzt ca. bis zu 55.000,-- € )

Diese Preise beziehen sich selbstverständlich auf guten bis sehr guten Zustand der Fahrzeuge.

Allerdings habe ich auch festgestellt, daß der Testarossa der ersten Generation, sowie F 360 enorm vom Preis gefallen sind.

Testarossa teilweise schon ab 42.000,-- €

F 360 auch schon ab 80.000,-- €

Könnt Ihr diese Beobachtungen bestätigen, wenn ja würde ich gerne Euere Meinung dazu hören, warum, wieso weshalb, Begründung etc.

Vielleicht wissen einige von Euch auch den damaligen Kaufpreis/ Neupreis dieser o. a. Fahrzeuge.

Bedanke mich schon im voraus für Euere Antworten.

herzliche Grüße

Sumita

Ich hab bei meinem 308 GTS-QV alleine durch den Kauf den Wert exakt verdoppelt:)

Umgerechnet ist er jetzt sogar mehr Wert, als der damalige Neupreis:-))!

(jedenfalls den Wert im Classic- Data Wertgutachten:D )

Aber das ist ja das, was ich im Falle eines Diebstahls/Unfalls dafür bekommen würde...

Das mir den Preis bei einem Verkauf - was ohnehin nicht passieren wird - keiner zahlen würde weiß ich selber!

Als ich damals angefangen hab, mich für die 308er zu interessieren, haben die zwischen 35-50.000 DM gekostet!

Heute dann halt das selbe in EURO; also 50% Wertsteigerung!

(Inflation unberücksichtigt:D )

F109
Geschrieben

Hmmm....

....da scheint was dran zu sein.

Mein alter 348 TS steht jetzt für 1000 Euro teurer zum Verkauf als vor 3 Jahren als ich ihn gekauft hab.

:-o :-o :sensation

Gruß Rainer

RABBIT911
Geschrieben
Hmmm....

....da scheint was dran zu sein.

Mein alter 348 TS steht jetzt für 1000 Euro teurer zum Verkauf als vor 3 Jahren als ich ihn gekauft hab.

:-o :-o :sensation

Gruß Rainer

Der Preis, den du willst und der, den du bekommst sind meist nicht das Selbe. :wink: Vor den Gesetzen des Angebots und der Nachfrage ist auch ein Ferrari nicht sicher. :wink:

Und je nach Baujahr, Technischer- und Pflegezustand wird sich das sicher stark unterscheiden.

Wünsch dir aber, dass du ihn trotzdem zu deinem Wunschpreis verkaufst. :-))!

F109
Geschrieben

ups,

hab ich wohl nicht richtig formuliert. :oops:

Ich hab ihn da wieder in Zahlung gegeben und jetzt ist er ausgezeichnet mit einem Preis der um 1000 Euro höher liegt als vor 3 Jahren.

So is richtig :wink:

Gruß Rainer

RABBIT911
Geschrieben
ups,

hab ich wohl nicht richtig formuliert. :oops:

Ich hab ihn da wieder in Zahlung gegeben und jetzt ist er ausgezeichnet mit einem Preis der um 1000 Euro höher liegt als vor 3 Jahren.

So is richtig :wink:

Gruß Rainer

Ach so, dass klingt doch gut :-))!

Lambo-Benni
Geschrieben

Als ich damals angefangen hab, mich für die 308er zu interessieren, haben die zwischen 35-50.000 DM gekostet!

Heute dann halt das selbe in EURO; also 50% Wertsteigerung!

(Inflation unberücksichtigt:D )

100%, wenn die Inflation unberücksichtigt bleibt. Allerdings sind die Neu- und Gebrauchtwagenpreise allgemein extrem gestiegen seit Einführung des Euro (nur als zeitliche Einstufung):???:

Gast Anonym16
Geschrieben

Die Achtzylindermodelle werden sicher die nächsten Jahre eine Steigerung erleben, speziell 308,328 und auch der 348er, vor allem die offenen Modelle wie TB und Spider.

Bei der momentanen Preisentwicklung der Neufahrzeuge wird ein Einstieg zu Ferrari für die allermeisten Käufer nur noch über eines der älteren Modelle möglich sein.

Die Stückzahlen vom 360er sind sehr hoch, 10 000 oder mehr?

Da wird noch viel Zeit vergehen, bis der einmal anfängt zu steigen,

dafür wird er sich mit Sicherheit auch als Einsteigerauto etablieren.

Bei den Zwölfzylindermodellen sehe ich das gleiche Problem wie bei Lamborghini auch, die Unterhaltskosten sind horrend hoch, was die meisten "Einstiegskäufer" abschreckt.

Ausser dem 430er gefällt mir im Moment immer noch der Scaglietti sehr gut, vor allem dann mit GTC-Paket.

Wenn ich mir aber vorstelle dass ich in 3-4 Jahren ungefähr die Hälfte des jetzigen Kaufpreises verlieren würde:( :-(((°

Man schau sich nur die anderen 12er an, Maranellos gibts mittlerweile mehr als günstig.

Die 456er sind auf einem Preisniveau was zum heulen ist für so ein ausgewogenes und schönes Auto.

Über die ganzen Jahre betrachtet,

wird man, wenn man lange genug wartet und es vor allem auch noch erlebt8) ,

irgendwann den Neupreis seines Ferraris zurückbekommen.

taunus
Geschrieben
Die Stückzahlen vom 360er sind sehr hoch, 10 000 oder mehr?

Ca. 16.000 in allen Varianten. Da wird sich in den nächsten Jahren preislich noch einiges nach unten bewegen. Kann für den Einsteiger nur gut sein.

Die 456er sind auf einem Preisniveau was zum heulen ist für so ein ausgewogenes und schönes Auto.

Das betrifft durch die Bank alle Viersitzer von Ferrari, für den Mythos reichen halt 2 Sitze... :wink:

me308
Geschrieben

Keine Frage, die Preise für Klassiker sind in Bewegung....nach oben

der Markt ist aber nicht wirklich liquide, d.h. es gibt nicht viele Fahrzeuge im Verkauf und die Angebote, die es gibt,

stehen teilweise über Wochen oder gar Monate bis sich was dreht

mancher Verkäufer will evtl. auch nur den Markt testen,

bei Händlern könnte man diesbezüglich sogar Absprachen vermuten

zwischen dem aufgerufenen Preis und der Summe, die letztlich beim Verkauf über den Tisch geht, ist aber sicher eine nicht unerhebliche Diskrepanz

habe den Markt innerhalb der letzten 2 Jahre ziemlich regelmäßig beobachtet...

hier mal einige Modelle inkl. der durchschnittlichen Preissteigerung :

330 GT : + EUR 20.000.-

"QueenMary" 365 GT2+2: + EUR 15.000 - 20.000.-

"Dino" 246 GT: + EUR 20.000.-

"Dino" 246 GTS: + EUR 40.000.- !

"Daytona" 365 GTB: + EUR 40.000.- !

512 BB: + EUR 15.000 - 20.000.-

308/328: + EUR 5000.-

Testa/348/355 fallen nicht mehr.... also jetzt kaufen :wink:

bei den 360ern gibt es das Problem, dass es für viele Händler gar nicht möglich ist, so viele in Zahlung zu nehmen wie sie 430er verkaufen könnten

Gruß aus MUC

Michael

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Ich denke nicht dass der Testa mittelfristig aus seinem Loch rauskommt. Es wird seit 10 Jahren erfolglos versucht dieses Modell zu hypen - und er kommt trotzdem nicht hoch.

Zu große Stückzahl, zu hohe Unterhaltskosten ... für die einen ist er für einen Ferrari wegen den Stückzahlen zu wenig exklusiv und nehmen die Nachfolger 512 TR, F512 M oder legen nochmal gründlich nach und kaufen Vintage á la BBi etc. und die, die einen günstigen Ferrari suchen schreckt der Unterhalt ab und nehmen den vom Design ähnlichen 348 oder stecken nochmal 20tsd EUR nach und holen sich einen 355 im guten Gewissen dass sie beim Wiederverkauf und Unterhalt auf lange Sicht günstiger - aber nicht schlechter - fahren.

Als Wertanlage taugt der Testarossa nicht wirklich. Wer mit Ferrari spekulieren will sollte lieber einen offenen 8-Zylinder, ein Sportmodell á la CS oder nach Vintage suchen.

servicemann
Geschrieben

Ich denke das um den Hype der 60 Jahrfeier von Ferrari manche ihre Autos einfach etwas zu teuer inserieren.Das was ich will ist meistens nicht das was ich krieg.Es ist aber richtig das der 360er ein bischen gefallen ist:-(((° :-(((°

Also hilft nur eins weiterfahren :-))!O:-)

Sumita
Geschrieben

Im Großen und Ganzem decken sich meine Erfahrungen mit den Eueren,

danke für die Beiträge von Euch.

Eine Bitte noch, nennt mir doch mal in etwa die damaligen Neupreise folgender Ferraris, wenn sie Euch gerade geläufig sind.

F - 308, F - 328, F - 348, F - 355, Testarossa, 512 TR, 512 M,

habe nämlich darüber ein " Streitgespräch" mit einigen Bekannten von mir.

herzliche Grüße

Sumita

buschi
Geschrieben
Im Großen und Ganzem decken sich meine Erfahrungen mit den Eueren,

danke für die Beiträge von Euch.

Eine Bitte noch, nennt mir doch mal in etwa die damaligen Neupreise folgender Ferraris, wenn sie Euch gerade geläufig sind.

F - 308, F - 328, F - 348, F - 355, Testarossa, 512 TR, 512 M,

habe nämlich darüber ein " Streitgespräch" mit einigen Bekannten von mir.

herzliche Grüße

Sumita

Ich mein der 308er hat als QV zum Schluß irgendwas um die 86TDM gekostet...

Muss ich aber nochmal nachschauen (hab AMS zu Hause, wo der 308QV als Neuheit vorgestellt wird <3)

CP
Geschrieben

328 ca. 125000,- DM und Testarossa ca. 240000,- DM. Ende 1987/Anfang 1988. Wenn ich die Preisliste finde, dann kann ich`s Dir genau sagen.

buschi
Geschrieben
Ich mein der 308er hat als QV zum Schluß irgendwas um die 86TDM gekostet...

Muss ich aber nochmal nachschauen (hab AMS zu Hause, wo der 308QV als Neuheit vorgestellt wird <3)

Habs grad in der Oldtimermarkt 2/99 gelesen:

308 GTB (Vergaser) NP: 60.772 DM

308 GTS (Vergaser) NP: 63.504 DM!

Gruß,

Alex.

F109
Geschrieben

Hallo,

ich hatte vor ein paar Wochen noch beim "freundlichen" wegen der Versicherung nachfragen müssen.

Dort sagte man mir :

F355 Spider F1 Grundpreis 125.000 :-o

Ach so, Baujahr 1999

Gruß Rainer

taunus
Geschrieben
Dort sagte man mir :

F355 Spider F1 Grundpreis 125.000 :-o

Das sind Euro !

X-328
Geschrieben

was diesbezüglich auch sehr interessant ist, für wieviel DM - EURO der Ferrari wirklich gekauft wurde, mein 328GTS wurde deutlich über den Listenpreis gekauft, es war damals die Zeit, in der für sofort lieferbare bereits 10k- 20k DM Aufpreise zum Listenpreis gezahlt wurden.

JoeFerrari
Geschrieben

Ich vermute, dass die Preise der gebrauchten (jüngeren) 8-Zylinder, also vor allem des 360er, nachgeben werden, sobald der Dino verfügbar ist. Denn dann überlegen viele "neuer Dino vs. jung gebrauchter 8-Zylinder".

Sprach neulich mit einem 430-Fahrer, der dieses Problem auch kommen sieht.

JoeFerrari
Geschrieben

Ich vermute, dass die Preise der gebrauchten (jüngeren) 8-Zylinder, also vor allem des 360er, nachgeben werden, sobald der Dino verfügbar ist. Denn dann überlegen viele "neuer Dino vs. jung gebrauchter 8-Zylinder".

Sprach neulich mit einem 430-Fahrer, der dieses Problem auch kommen sieht.

me308
Geschrieben

hier mal die Erlöse der RM Auction "Ferrari Leggenda e Passione"

letzten Sonntag in Fiorano

man beachte:

Dino 246, 275gtb, 288gto, 365 gts4 Daytona, 250gt swb, 365 california

http://www.rmauctions.com/AuctionResults.cfm?SaleCode=FF07#

das dürften die höchsten Preise seit 2 Jahrzehnten sein

sieht aus, als ob es genug Leute gibt, denen der Preis vollkommen egal ist

wenn sie nur das Wunschmodell bekommen

TR-512
Geschrieben
Ich denke das um den Hype der 60 Jahrfeier von Ferrari manche ihre Autos einfach etwas zu teuer inserieren.Das was ich will ist meistens nicht das was ich krieg.Es ist aber richtig das der 360er ein bischen gefallen ist:-(((° :-(((°

Also hilft nur eins weiterfahren :-))!O:-)

Hi Armin,

genau richtig: "Weiterfahren" und einen Verlust erst gar nicht realisieren. :-))! :-))! Wir haben doch klasse Auto´s. :-))! :-))!

Ich sehe das auch überaus realistisch. Mein 360 Spider in rosso/nero hat im Oktober mit 21.000 km und top Zustand 108.000 € gekostet. Wenn ich den 4 Jahre fahre und dann noch ca. 60-70k bekomme, habe ich pro Jahr 10k verloren. Ich hatte aber auch meinen Spass, habe 4 Jahre einen hervorragenden Sportwagen gefahren. :-))!

Anderes Beispiel: Habe in 01.2006 meinen CLS 500 mit absoluter Vollausstattung incl. Standheizung, Linguatronic, Keyless Go, etc. etc. für 91.000 € gekauft. Mittlerweile gibt es Fahrzeuge um die 57.000 € und das will ich jetzt nicht mal gedanklich ausrechnen, was ich da in "EINEM" Jahr verloren haben könnte. :-(((°

servicemann
Geschrieben
Hi Armin,

genau richtig: "Weiterfahren" und einen Verlust erst gar nicht realisieren. :-))! :-))! Wir haben doch klasse Auto´s. :-))! :-))!

Ich sehe das auch überaus realistisch. Mein 360 Spider in rosso/nero hat im Oktober mit 21.000 km und top Zustand 108.000 € gekostet. Wenn ich den 4 Jahre fahre und dann noch ca. 60-70k bekomme, habe ich pro Jahr 10k verloren. Ich hatte aber auch meinen Spass, habe 4 Jahre einen hervorragenden Sportwagen gefahren. :-))!

Anderes Beispiel: Habe in 01.2006 meinen CLS 500 mit absoluter Vollausstattung incl. Standheizung, Linguatronic, Keyless Go, etc. etc. für 91.000 € gekauft. Mittlerweile gibt es Fahrzeuge um die 57.000 € und das will ich jetzt nicht mal gedanklich ausrechnen, was ich da in "EINEM" Jahr verloren haben könnte. :-(((°

Kann ich ein Lied von Singen vom Wertverlust . Wie du weisst habe ich für meinen Ferri meiner Frau ihren Porsche in Zahlung gegeben.

6 Monate alt 10 Mille weg :-(((° :-(((°

Aber mein Auto wars mir wert und der Stress mit der Frau legt sich auch irgendwann O:-) O:-)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • F40org
      Nach dem F60 America zum 60-jährigen Ferrari USA-Bestehen, folgt nun das Modell für 50 Jahre Japan, der Ferrari J50.
       
      Basis ist der 488 Spider. Die Leistung wurde auf 690 PS angehoben.
      Das Auto ist auf 10 Stück limitiert und logischerweise für japanischen Markt bestimmt und natürlich längst "vergeben".
       
      Mir gefällt das Design.





    • Masteryoda
      glaub in dieses Forum passt mein Beitrag am besten.
       
      Wer mal gerne und günstig auf einer Rennstrecke fahren möchte, sollte sich das Kombiticket Museum & Track vom Ferrari Museum in Maranello (oder Modena) anschauen: für 35 Euro "Aufpreis" darf man für 10 Runden bzw. 15 min auf die Strecke in Modena. Es ist zwar nicht leicht einen passenden Zeitslot zu finden, das Team an der Strecke ist aber per email sehr hilfsbereit und falls man mehrere Tage in der Region ist, sollte es schon klappen..
       
      Bei mir hats geklappt, und es war eine super Erfahrung...
       

    • officine
      Hallo zusammen,
       
      kann mir noch jemand eine freie Werkstatt für einen 430er im Rhein Main Gebiet empfehlen ( aber nicht Ulrich in FFM) ?
      Kann leider bei Sportstars T.H. trotz zig  Anrufe und E-Mails niemanden erreichen.
      Und bei Fehr ist "Land unter".
       
      Gruß
      officine
    • Gast czihak
      hallo zusammen
      ich habe mir im letzten jahr einen 430 zugelegt, ich liebe das auto.
      aber bilde ich mir das nur ein ..........leider muß ich feststellen wenn ich damit unterwegs bin habe ich nur ärger auf der straße.
      das geht los mit kopf schütteln ....vogel zeigen.. und lichthupe wenn ich auf der autobahn etwas schnell überhole.
      war auch schon in italien damit unterwegs ....das ist es genau das gegenteil.
      macht ihr auch diese erfahrung??? geht es euch genau so??
      bitte sagt mir bittte eure erfahrungen.
      grüße an alle
    • RolandK
      Der Ferrari F355 ist ein Sportwagen mit Mittelmotor, der im Jahr 1994 das Vorgängermodell Ferrari 348 ersetzte. Dieses Modell wurde fünf Jahre lang gebaut und war sowohl als Coupé als auch als Spider und Targa mit herausnehmbarem Dach erhältlich. Der F355 stellte sowohl bezüglich Fahrleistungen, Verarbeitungsqualität und Fahrverhalten einen großen Fortschritt zum 348 dar. Das Fahrwerk war relativ hart abgestimmt, es besaß einen automatischen Niveauausgleich und sorgte damit auch bei hohen Geschwindigkeiten für ruhige Lagen in den Kurven. Lediglich der unbequeme Einstieg, die mitunter hohe Motorlautstärke und mangelhafter Komfort bei langsamen Fahrten wurden von der Fachpresse kritisiert. Die Scheibenbremsen waren innenbelüftet, der F355 war auch bereits mit ABS ausgestattet. Die Karosserie bestand aus Aluminium, sie wurde vom Designer Pinifarina entwickelt. Die Außenhaut ruht dabei auf einem Stahlchassis und einem Hilfsrahmen. Der Ferrari F355 wurde zunächst nur mit Schalt- und ab 1998 auch mit automatisiertem Getriebe angeboten. Dabei handelt es sich um die erste Verwendung des Formel-1-Getriebes in einem Serienmodell von Ferrari. Der Motor, der erstmals mit fünf Ventilen ausgestattet war, hatte knapp 3.500 Kubikzentimeter Hubraum und brachte 381 PS auf die Straße. Damit konnte der F355 innerhalb von 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Vom F355 wurde insgesamt etwa 11.000 Fahrzeuge verkauft, bevor er dann 1999 vom Ferrari 360 abgelöst wurde.

×