Jump to content
bodohmen

Tempolimit

Tempolimit auf deutschen Autobahnen - 120 km/h?  

451 Stimmen

  1. 1. Tempolimit auf deutschen Autobahnen - 120 km/h?

    • Ja.
      8
    • Nein.
      442
    • Egal.
      6


Empfohlene Beiträge

LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben
Ich hätte gewisse Leute gerne einmal etwas neunmalklug gefragt: "Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit ein wenig mehr Straßenaus- und Neubau? Der Verkehr emittiert um so weniger Schadstoffe, je besser er fließt.

Großes Straßenausbau und -neubau Problem sind die Anwohner bzw. deren Unterschriftenlisten.

Egal wo man die Straße hinplant gibt es sofort einen Aufstand.

Und wenn es nur BUND und die Grünen sind, weil sie einen Feldhamster auf dem Feld finden oder der Biber und die Kormorane von dem ganzen Verkehr so wahnsinnig werden könnten und dann keine Uferbäume mehr fällen bzw. Fischbestände fressen. O:-)

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
bmw_320i_touring   
bmw_320i_touring
Geschrieben
Ganz genau. Die (Wieder-) Einführung der "Grünen Welle" würde in München und andernorts einen wichtigen Beitrag zur Verflüssigung des Verkehrs leisten.

Ohne die Grüne Welle werden auch hier in Berlin künstlich Staus erzeugt. Das ist eine Sache, die mich absolut nervt. Die Stadt wäre viel stau-freier.

Graunase   
Graunase
Geschrieben

Nur muß man leider konstatieren daß Staus im Sinne der sog."Machthaber" sind.Während eines Staus wird schließlich fleißig Benzin verbrannt-und an den Treibstoffsteuern verdient der Staat sich nachwievor eine goldene Nase.

bmw_320i_touring   
bmw_320i_touring
Geschrieben

Das schon, aber wenn man sieht, wie immer im Hinblick auf Erreichung der Feinstaubmaximalwerte rumgejammert wird, kann ich es nicht nachvollziehen.

GeorgW CO   
GeorgW
Geschrieben
Es wär ja schon mal schön, wenn man in Ortschaften die "Grüne Welle" - wo möglich - wieder einführen würde.

In München fährt man eigentlich nur von roter Ampel zu roter Ampel. :-(((°

Da gebe ich Dir vollkommen recht. Hier ist es sogar noch schlimmer, es werden die Haltebuchten für Busse geschlossen bzw. mitten auf die Straße verlegt, um so den Individualverkehr maximal zu behindern.

Leider scheint dies politisch gewollt, um den öffentlichen Nahverkehr ggü dem PKW attraktiver zu machen. Gleichzeitig wird dann über zu hohe Feinstaubbelastung, Energieverbrauch usw. gejammert, logisch. :crazy:

Gruß, Georg

Ferrarinarr   
Ferrarinarr
Geschrieben

@Little Porker-Fan:

Wenn Du mich fragst, geht es solchen Organisationen nicht um den sog. Umweltschutz. Deren Mitglieder sind einfach technik- und wirtschaftsfeindlich, außerdem (jetzt bin ich mal giftig:evil:) haben sie kein Verständnis für volkswirtschaftliche Zusammenhänge; somit denken sie wohl ungefähr so:

Wozu Wirtschaft? Wir kriegen unsere Kohle vom Staat. Unsere streßfreien 25-Wochenstunden-Jobs (ächz) als Sesselpupser in der "Umwelt"- "Bildungs"- und "Gleichstellungs"bürokratie lassen uns massig Zeit, andere Leute - die besseres zu tun haben - zu schikanieren:wink:

(Bitte entschuldigt meinen Sarkasmus, aber ich kenne solche Leute zu Genüge...)

@Graunase: Wer weiß...diesen sog. Machthabern wäre auch so etwas zuzutrauen. Was ist aber mit dem durch Stauungen o.ä. erzeugten wirtschaftlichen Leerlauf? Vergessen die Verantwortlichen, diesen in die Rechnung mit einzubeziehen?:)

@ bmw_320i_touring und GeorgW:

Vielen Dank für die Lieferung so "schöner" Fallbeispiele für das, was ich weiter oben sagte...:(

Graunase   
Graunase
Geschrieben

@Graunase: Wer weiß...diesen sog. Machthabern wäre auch so etwas zuzutrauen. Was ist aber mit dem durch Stauungen o.ä. erzeugten wirtschaftlichen Leerlauf? Vergessen die Verantwortlichen, diesen in die Rechnung mit einzubeziehen?:)

Ich denke daß der mitgerechnet ist und durch Steuermehreinnahmen überkompensiert wird.Die sind ja nicht doof "da oben"...

MarcusT. CO   
MarcusT.
Geschrieben
.Die sind ja nicht doof "da oben"...

Da bin ich anderer Meinung. Es wird nicht nach links und rechts geguckt. Sonst würden nicht so viele Steuern verschleudert.

  • Gefällt mir 1
Graunase   
Graunase
Geschrieben

Ich wollte damit eher zum Ausdruck brinegn daß ich das Gefühl haben daß die Regierenden durchaus einen Plan verfolgen der ihren Machtgelüsten oder was auch immer zugute kommt.Daß dieser Plan in den meisten Fällen an "uns" vorbeigeht ist klar...:evil:

  • Gefällt mir 1
Huschijunior   
Huschijunior
Geschrieben

Ich gebe mal einen kurzen Zwischenbericht über die von mir erwähnten 30er Zonen in den Ortschaften. Ich fahre die Strecke 2mal in der Woche und seitdem die Schilder dort stehen kommt es in den Ortschaften zum Stau. Es braucht nur ein LKW mal kurz zu bremsen und alles steht.Es war bis jetzt jedes Mal so das alles stand. Als dort 50 waren,war es fließend und es ist doch bemerkenswert was das Schild und die 20km/h weniger doch so für "Schaden" anrichten.

Es sind in der einen Ortschaft auf 500m 2 Blitzkästen installiert und letzten Donnerstag stand zwischen den beiden ein weiteres Fahrzeug mit einer Blitzeranlage. Es waren also 3 Blitzer auf 500m. Nicht schlecht!:-))!

Also Gratulation zum Immissionsschutz in der Ortschaft! Die bessert sich schlagartig:-))!

  • Gefällt mir 1
pyromane   
pyromane
Geschrieben

Meilen ?? Bei Meilen würd Ich erlich gesagt 100 als absolute Untergrenze für akzeptabel halten.

Jansen-Schw.   
Jansen-Schw.
Geschrieben

Hey

 

Was für ein Ergbnis... 

jo.e CO   
jo.e
Geschrieben

Vielleicht kannst du den Artikel hier posten... ich habe keine Lust mich dort anzumelden. :wink:

Gast   
Gast
Geschrieben

Und ich nicht, meinen Adblocker, der auch sonstige Informationsabschöpfung blockiert, auszuschalten :D

 

Damits keine Urheberrechtsverletzung ist vielleicht eine kurze Zusammenfassung schreiben. Meist genügen da ja 1 oder 2 Sätze ... :D

standort48   
standort48
Geschrieben

Kurz und knackig...

heute den 18.12-2017

der gesamte Vorstand von VW schlägt der Bundesregierung (noch Geschäftsführenden) ernsthaft das

Einführen eines generellem Tempolimits auf Bundesdeutschen Autobahnen von "120 km/h" vor...

Der Artikel ist im Handelblatt 18.12-2017 nach zulesen.

tollewurst CO   
tollewurst
Geschrieben

Ja, der erste Schritt zum autonomen Fahren. Ich fände eine Mindestgeschwindigkeit von 200 auf der linken Spur viel besser

  • Gefällt mir 4
  • Haha 1
jo.e CO   
jo.e
Geschrieben

VW wird mir immer unsympathischer :crazy:

  • Gefällt mir 3
Sailor CO   
Sailor
Geschrieben

VW sollte dann aber mit gutem Beispiel vorangehen und nur noch Fahrzeuge herstellen, die nicht schneller als 120km/h fahren.

Beim Käfer reichten dafür 34PS. So einen Motor kann ich mir in den Bentleys und Passats gut vorstellen.

  • Haha 3
Gast   
Gast
Geschrieben (bearbeitet)

Ich sach nur :crazy:. Vermutlich war mein dauernd kaputter Phaeton ja schon ein Versuch die Durchschnittsgeschwindigkeit von VW Fahrern drastisch zu senken .... X-).

 

Aber das haben wir jetzt davon. Wir haben denen die aus Brasilien eingeflogenen Liebesdamen nicht gegönnt. Jetzt versalzen die uns halt unseren Spaß. Vielleicht lassen die sich ja noch umstimmen .... :D

bearbeitet von Gast
jo.e CO   
jo.e
Geschrieben

Sorry aber bei ständig 120 schlafe ich ein, ganz ernsthaft! Da müsste man dann eben doch vermummt fahren. :D

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
standort48   
standort48
Geschrieben

Jetzt mal im Ernst....

das dies so kommen würde,war und ist doch gewollt..

wer die letzten Jahre richtig hingehört und zwischen den Zeilen gelesen hat,muss doch dafür ein Gespür bekommen haben.

Bei vielen Berichten über angeblich zu schnellem fahren's, ist doch fast immer eine Inszinierung mit Vokabeln der Interpretation

in eine ganz bestimmte Richtung zwischen den Zeilen erkennbar gewesen.

Gast   
Gast
Geschrieben (bearbeitet)

Jo.e, das geht mir auch so. Aber das ist wohl auch, weil wir anderes Fahren gewohnt sind.

 

Meine Schwester lebt schon lange in Dänemark. Die kriegt nen Herzkasper, wenns schneller als 120 wird und auf deutschen Autobahnen sowieso.

 

Außerdem sind wir überwiegend alte Säcke, die SM (nein, das meint Social Media) Muffel sind. 120 erlaubt einem doch aktiv während der Fahrt in sozialen Medien unterwegs zu sein. Und nicht nur monoton nach vorne (oder in Rückspiegel) zu schauen, womöglich noch auf Verkehr achtend. Wir brauchen ja heute schon eine Vernetzung, weil der Fritze, der da vor uns mit 200 auf der linken Spur herumrast, ja bei jeder eingehenden WhatsApp Mitteilung (ich Dino hätte fast SMS geschrieben) jedesmal eine uns Dödeln unmotiviert scheinende Vollbremsung hinlegt. Dabei musst der doch mit einem Selfie und einem Blogeintrag antworten, also war das sogar aus Sicherheitsgründen geboten. Wenn unsere Auto richtig vernetzt wären, würde unsere Autos eine Vollbremsung hinlegen, wenn der Vordermann eine Message bekommt ...:D

bearbeitet von Gast
jo.e CO   
jo.e
Geschrieben

@Jarama

Ich musste gerade herzlich über deinen Post lachen. :-))!

 

Mit der Müdigkeit meine ich das aber durchaus ernst. Ich habe da ernsthafte Probleme. Wenn ich z.B. abends nach einem langen Tag eine längere Strecke fahre (z.B. von Dortmund nach Stuttgart), zeichnet sich IMMER ein klares Bild ab. Sofern es kein Tempolimit gibt, bin ich konzentriert und werde niemals müde. Das Tempo variiert da je nach Verkehr und Strecke zwischen 140 und 240 km/h. Sobald ich aber in eine Baustelle komme mit 100 km/h Limit die 10 km geht oder nachher ein Tempolimit von 30 km 120 habe, werde ich sofort müde. Teilweise so schlimm, dass ich fast einnicke und raus fahren muss. Dann hole ich mir einen starken Kaffee oder schlafe kurz im Auto. Ich halte ein generelles Tempolimit für völlig sinnfrei. Nicht nur weil ich langsamer von A nach B komme sondern auch weil der Verkehrsfluss sicher nicht besser wird (da gibt es auch Studien) und ich wette die Verkehrstoten werden auch nicht weniger.

  • Gefällt mir 1
JaHaHe   
JaHaHe
Geschrieben

Da bin ich froh, dass ich so oft in meiner 2. Heimat Italien bin, da kann man schließlich so schnell fahren wie man möchte....

  • Haha 1

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • standort48
      Aber lest selbst
       
      https://www.focus.de/auto/ratgeber/unterwegs/nach-frankreich-vorstoss-80-km-h-fordert-schaerferes-tempolimit-auf-landstrassen_id_8282803.html
    • Thorsten0815
      Ein Thema, das in meinen Umfeld häufig diskutiert wird...........
      https://www.msn.com/de-ch/nachrichten/vermischtes/wut-bei-deutschen-über-zu-lasche-raser-gesetze/ar-BBFypt2?li=AAaWcEG&ocid=spartanntp
       
    • erictrav
      Heute bin ich auf eine AB mit 3 Fahrstreifen pro Richtung von einer Brücke geblitzt worden.
      Ich wechselte gerade von der Mitte nach links, war leicht schräg und zur Hälfte über der Linie. Es war eine mobile Anlage mit einem Blitzer pro Fahrstreifen
       
      Kann es Falschmessungen durch die Position geben? Schon jemand Erfahrungen damit gemacht?
       
       
       
    • standort48
      Die in Brüssel sind selbst schuld,wenn sich die Menschen mit dieser EU "NICHT" in indentifizieren ...
      Was von da auf "ALLEN Gebieten" sehr sehr oft für ein Schwachsinn kommt.
      Ich kann es nicht nachvollziehen.
       
       
      http://www.t-online.de/auto/technik/id_80199976/intelligent-speed-adaptation-isa-eu-will-eingebaute-tempobegrenzung-fuer-neuwagen.html
    • MDS1988
      Hi,

      ich hab mal ne Frage an euch. Und zwar wurde ich gestern in einer 70er Zone außerorts mit 92 Km/h gelasert ( Geschwindigkeit schon mit Abrechnung der 3 Km/h Tolleranz ). Jetzt ist die Frage, was ich als jemand der seit März 07 seinen Schein hat, zu erwarten hab. Also wieviele Punkte, Probezeit, usw.
      Der Polizist meinte, dass ich ggf. mit einem Seminar zu rechnen hab, aber das würde nur evtl. anstehen.

      Wie würde sowas ablaufen, da ich auf Grund meiner Ausbildung zum Lokführer nur noch am WE zuhause bin und nur da ein Seminar besuchen kann, da ic halt ständig wechselnde Arbeitsorte hab.

      Vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen.

      Gruß
      Morten

×