Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Deltabox

Aufhören mit dem Rauchen

Empfohlene Beiträge

Toni_F355
Geschrieben

na, ich weiß nicht, ob mein Beitrag so außergewöhnlich gut geschrieben war.

Habe nur meine ganz persönliche Meinung dazu, sowie Lebenserfahrung versucht sachlich zu schildern.

Doch, ist ein sehr guter Beitrag, genau wie der Post von Rocks. :-))!

Leider scheint es Jemanden zu geben, der nicht der gleichen Meinung ist wie Du Lamberko, denn dieser Jemand bezeichnete meinen Beitrag mit " polemischen Unfug", und schenkte/ zeigte mir sogleich die " Rote Karte " , ohne weitere Erklärung und Kommentar.

Hmm, schade eigentlich. Wie sagte doch ein bekannter Philosph:" Selig sind die geistig Armen". Auch bei CP gibt es leider intolerante und engstirnige User, die keine andere Meinung zulassen, und ihr Fähnchen immer in den Wind halten.

Oh, ich Depp, jetzt bekomm ich wahrscheinlich für diesen Post auch einen roten Bobbel... :D

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Lamberko
Geschrieben

Etwas - zumindest für mich - sehr interessantes kann man aus den diversen Posts hier herauslesen: Für sehr viele hat das Rauchen schon seit einer kleinen Ewigkeit eigentlich nichts mehr mit dem Genuß zu tun! ...eher schon das genaue Gegenteil!

Nugmen
Geschrieben

Ihr müsst doch nur ein wenig Gras in den Tabak hinein tüdeln, schon hat das ganze einen sehr angenehmen Nebeneffekt O:-) 8)

Nug

Telekoma
Geschrieben

Wie Gras? Einfach so von der Wiese? Frisch oder vorher trocknen?

Was passiert dann? O:-)

Gestern Abend habe ich meine letzte geraucht.

Ich bin jetzt wirklich davon überzeugt es zu packen! :-))!

Sumita
Geschrieben

Ich würde eher sagen, " Genuß " schon noch, aber man hat erkannt, daß man die " Geißel " des Nikotins ist, und abhängiger davon ist, als man immer wahrhaben wollte, und das, das gibt Einem zu denken.

Und schon scheint sie nicht mehr zu schmecken, weil dieses verdammte Abhängigkeitsgefühl immer wieder dann auftritt, wenn man sich genüßlich eine neue Zigarette anzünden möchte.

" Sozusagen das schlechte Gewissen " einem die Karte zeigt.

Vielleicht hat Nugmen gar nicht so unrecht mit seinem Vorschlag. :wink:

Und Dir Telekoma, drücke Dir bei Deinem Vorhaben beide Daumen, daß Du es schaffst, ehrlich. :-))!

herzliche Grüße

Sumita

G1zM0
Geschrieben
Wie Gras? Einfach so von der Wiese? Frisch oder vorher trocknen?

Was passiert dann? O:-)

Gestern Abend habe ich meine letzte geraucht.

Ich bin jetzt wirklich davon überzeugt es zu packen! :-))!

Wünsch dir viel glück! :-))!

Lamberko
Geschrieben

Ich höre auch jeden Abend mit'm Rauchen auf....und halte auch immer bis zum Frühstück durch. Jeden Tag! Na, ist das 'ne Leistung...?...:D

Nugmen
Geschrieben
Ich höre auch jeden Abend mit'm Rauchen auf....und halte auch immer bis zum Frühstück durch. Jeden Tag! Na, ist das 'ne Leistung...?...:D

Ich kenne jemand, der steht Nachts auf, raucht zwei und legt sich dann wieder hin O:-)

Nug

G1zM0
Geschrieben
Ich kenne jemand, der steht Nachts auf, raucht zwei und legt sich dann wieder hin O:-)

Nug

John Wayne? O:-)

URicken
Geschrieben
Seit einiger Zeit hat sich einiges umgekehrt, nicht dass ich weniger rauche, aber die Angst wird grösser, eines Tages für meine Willensschwäche bestraft zu werden.

...

Willensschwach und süchtig, das macht mich zur Zeit ziemlich misslaunig, vom geniessen einer Zigarette bin ich weit entfernt.

Hallo Dieter,

keine Sorge, das Aufhören ist eigentlich ganz einfach - musst nur keine Zigarette mehr anmachen :D .

Nein - im Ernst - ich bin "Gott sei Dank" seit fast vier Jahren rauchfrei. Ich habe mit 12 meine erste Kippe im Gesicht gehabt und seitdem bis zu meinem 40. Lebensjahr geraucht.

Erst ab ca. 35 habe ich bewußt gemerkt, dass das Rauchen keine Erfüllung bringt sondern ausschließlich eine abhängigkeitsgesteuerte Aktion ist.

Seitdem habe ich immer wieder versucht, das Dreckszeug aus dem Körper zu lassen - leider ohne Erfolg.

Letztendlich waren dann zwei besondere Ereignisse für mich ausschlaggebend:

- das Buch von Allen Carr

- das Versprechen an meine Tochter, bis zu ihrer Kommunion mit dem Rauchen aufzuhören.

Das Buch fand ich sehr gut. Ich will nicht sagen, dass es dadurch einfacher war; zumindest hat es mir aber gezeigt, welche "Rituale" mit dem Rauchen verbunden sind.

Meine Tochter hatte 3 Monate nach meinem 40. Geburtstag ihre Kommunion - also warum nicht auch gleich nach der Party mit der Qualmerei aufhören?

Gesagt getan - morgens um 05.00 Uhr die letzte Zigarette aus der Schachtel genommen, mit höchstem Genuß geraucht und - FERTIG!

Tja, seit dem habe ich keine Kippe mehr angerührt.

Die ersten drei Monate waren schlimm - nicht wegen dem Entzug sondern wegen der fehlenden Rituale (morgens zum Kaffe, ...). Aber das ging dann auch irgendwann vorbei und ich habe nun mehr Zeit über den Tag gesehen für mich!

Ich drücke Allen die Daumen, die ebenfalls von diesem Müll los kommen wollen - mein Fazit:

- man muss es wollen

- es tut nicht weh

- es befreit.

In diesem Sinne Euch allen eine unfallfreie und "rauchfreie" Zeit...

Gast Anonym16
Geschrieben

Hallo Uwe, das freut mich aber mal wieder von dir zu lesen:) :)

Ja die Rituale sind es wohl, die einem da so zu schaffen machen, bei Kunden rauche ich ja auch manchmal stundenlang nicht, anscheinend sollte es ja gehen. Ich werd am WE mal wieder einen Versuch wagen, da hat man weniger Stress und schläft auch länger .

Nugmen
Geschrieben

Rocks, was meinst, sollen wir uns nicht dieses kleine Spritzelein verpassen lassen? :(

Nug

Telekoma
Geschrieben

@URicken

In allen Punkten sehr treffend verfasster Beitrag. Bravo!

Ich habe, wie bereits geschrieben am Samstag den 11.August die letzte Zigarette geraucht.

Die Tage von Montag bis heute habe ich in den Bergen verbracht und es erst mal recht locker mit 800 Höhenmetern täglich beim Wandern angehen lassen.

Dabei habe ich allerdings keine höhere Leistungsfähigkeit wahrgenommen.

Ich habe mich einfach viel seltener räuspern müssen, als ich das normalerweise bei körperlicher Ertüchtigung tun muss.

Diese Situation war natürlich optimal wobei ich natürlich auch abends eingekehrt bin und das ein oder andere Weissbier auf der Hüttn´ gezischt habe - in solchen Situationen war je nach "Schwierigkeitsgrad" X-)O:-)

Der Runde auch mal eine Schachtel weg.

Zweimal habe ich einer Freundin Zigaretten gekauft und auch die anderen Anwesenden waren Raucher.

Mein Gefühl bei der Sache ist verblüffend:

Ich habe bis auf zwei Situationen KEINERLEI Verlangen mehr nach Zigaretten verspürt. Einmal am ersten Vormittag bei einem Kaffee und das andere Mal nachdem ich aus dem Alpamare vom Schwimmen kam.

Und das war kein Verlangen sondern ein Gedanke: Huch, was hast Du denn "früher" eigentlich jetzt gemacht ?

Und dann die wohltuende Erkenntnis: Ach, Du bist ja frei davon...

Ich kann es selber nicht begreifen, aber es ist mir nie so leicht gefallen wie diesmal. Morgen geht´s wieder ins Büro - sicherlich eine weitere Prüfung--> Stichwort "Rituale".

Aber so wie es im Moment läuft, wäre ich wirklich ein Riesenrindviech wenn ich das wieder umstosse.

Irgendwie hat es so laut "Klick" gemacht, dass dieses Nikotinmonster sich vor Schreck verkrochen hat.

:D

@Dieter

Ich kann Dir wirklich nur wärmstens Empfehlen: Wenn es Dich nervt, zieh es durch.

Der körperliche "Nikotinentzug" dauert nur wenige Stunden. Im Prinzip ist man jeden Morgen Nichtraucher.

Die wichtigsten Ansätze für mich, welche Allen Carr im Buch beschreibt waren die unangenehmen Situationen oder Langeweile.

Das Resümee in meiner infantilen Betrachtungsweise ist ebenso so simpel wie überzeugend: Die Kippen helfen dagegen nicht. Stress wird verschlimmert.

Und unterhaltsam ist Rauchen ja irgendwie auch nicht.

Und man sollte sich den ganzen Tag dafür feiern. Das bringt mich irgendwie verdammt gut drauf...:-))!O:-)

bmw_320i_touring
Geschrieben

Hallo Ben,

Glückwunsch an Dich als "Nichtraucher". Ich drücke Dir die Daumen, dass Du es auch im Alltag durhhälst.

Ich bin absoluter Nichtraucher. Meines Erachtens ist es einfach hauptsächlich eine Sache des Kopfes. Man sollte sich nur immer wenn man das Verlangen nach einer Zigarete hat, klarmachen, dass man dies eigentlich gar nicht tun braucht und auch nicht mehr will.

Klar, als Nichtraucher hat man sicherlich leicht Reden. Aber ich drücke allen Aufhördenden fest die Daumen.

Gruß

G1zM0
Geschrieben

...

Ich kann es selber nicht begreifen, aber es ist mir nie so leicht gefallen wie diesmal. Morgen geht´s wieder ins Büro - sicherlich eine weitere Prüfung--> Stichwort "Rituale".

Aber so wie es im Moment läuft, wäre ich wirklich ein Riesenrindviech wenn ich das wieder umstosse.

Irgendwie hat es so laut "Klick" gemacht, dass dieses Nikotinmonster sich vor Schreck verkrochen hat.

:D

Und wie ist es gelaufen?

Telekoma
Geschrieben

War genauso leicht wie alles andere. :)

G1zM0
Geschrieben
War genauso leicht wie alles andere. :)

Dann gratuliere ich dir! :applaus:

Telekoma
Geschrieben

Hallo Jungs!

Meine Abstinenz (nur vom Rauchen natürlich :D ) dauert an. Ich komme sehr gut damit zurecht.

Schönen Gruß ins Jenseits an Allen Carr für diesen letzten Schubser.

(Für alle die es nicht wissen - Der Verfasser dieses Buches "Endlich Nichtraucher" ist im letzten Jahr an Lungenkrebs gestorben)

Hier mal eine Zwischenbilanz, die ich führe:

Nichtraucher seit:

1.415.832 Sekunden oder

23.597 Minuten oder

393 Stunden oder

16 Tage

320 Zigaretten nicht geraucht.

Editiert. Das reicht. ;-)

BMW-7er
Geschrieben

Als sehr starker Raucher interessieren mich diese ganzen Fakten nicht die Bohne...

Da ich aber auch sehr bald aufhören will, weil einfach keine Lust mehr, mache ich es jetzt schon seid 2 Wochen so, das ich vor 12:00 Uhr Morgens/Mittags nicht rauche, und das klappt sehr gut, der Verbrauch ist jetzt auch schon von 1 Schachtel am Tag fast halbiert worden...

Wo ein Wille ist, ist ein Weg, von daher glaube ich das wenn man wirklich aufhören will, kann man es ohne mittel... ich hatte vor 3 Jahren schon mal von einen Tag auf den anderen für 7 Monate das Rauchen aufgegeben...

Mal schauen wie es weiter geht.

Telekoma
Geschrieben
Als sehr starker Raucher interessieren mich diese ganzen Fakten nicht die Bohne...

Da verstehe ich den kausalen Zusammenhang nicht so ganz. :???:

BMW-7er
Geschrieben
Da verstehe ich den kausalen Zusammenhang nicht so ganz. :???:

Das war jetzt nicht negativ auf dich bezogen, ist nur allgemein so, diese Fakten, welche ja alle bewiesen und auch richtig sind, interessieren mich einfach nicht und schrecken auch nicht ab, frag nicht wieso, ist einfach nun mal so.

Oder auch Bilder von einer schwarzen Lunge etc. ist leider so, sieht wohl bei mir auch so aus, schreckt aber nicht ab...

Also war nicht auf dich bezogen! :-))!

Gast Anonym16
Geschrieben

Mit dem Rauchen endlich aufzuhören beschäftigt mich ja nun schon eine ganze Weile8)

Hatte eigentlich gehofft, dass es mir anlässlich einer Leistenbruch-OP

vor ein paar Wochen, so schlecht sein würde , dass ich keine Lust zum Rauchen hätte.

Pustekuchen, nix wars, die ersten paar Tage war sowieso fast nichts mit arbeiten, aber geraucht für zwei:(

Bei der Nachuntersuchung hab ich meine Ärztin nochmals darauf angesprochen. Sie hat mir dann ein relativ neues Mittel empfohlen, das die Entzugserscheinungen mildert und auch den Wunsch nach einer Zigarette verringert.

Hörte sich gut an, also mal Stefan gefragt, denn, zu was ham wir hier die Spezialisten:D

Seine Meinung dazu war auch positiv, also dieses Wundermittel bei ihm bestellt.

Das es teuer ist, hatte er mich schon vorgewarnt.

Aber gut und teuer,hilft halt auch viel:-))!

1 Woche

Man muss je eine halbe Tablette morgens und abends einnehmen.

Nach einem Tag Einnahme, schmecken die Zigaretten gar nicht mehr so gut.

Man hat einen Geschmack im Mund, als ob man grade 10 Stück hintereinander geraucht hätte, ausserdem stellt sich nach dem Rauchen leichte Übelkeit ein.

Resultat, in der ersten Woche habe ich emeinen Konsum von 40-50 zigaretten am Tag innerhalb2 Tagen auf ca. 8-10 reduziert.

Ohne dass ich das Gefühl hatte, mir würde was fehlen!!

2 Woche

Die Dosis wird auf das doppelte erhöht.

Dass Zeug muss auch ziemlich aufs Gehirn wirken:???:

Jedesmal wenn ich eine angezündet habe, 2-3 Züge und mit wirklich schlechtem Gewissen schnell wieder ausgedrückt.

Am Anfang muss man ja den Tag festlegen, wann man gar nicht mehr raucht.

Das war bei mir Mittwoch.

Morgens mit gutem Gefühl aufgestanden, als ich zum Mittagessen zur Wohnung hoch bin war ich mächtig stolz auf mich. Und dann stand da gerade meine Frau und hat eine geraucht:-(((°

Sie hatte angenommen, solang noch welche in der Packung sind, schaffen wir das eh nie. Also hab ich dann mitgeholfen die letzten zu rauchen.

Den nächsten morgen steh ich in der Werkstatt und da lag auch noch eine angefangene Packung, naja, abend waren sie dann auch weg.

So und heute hab ich noch nicht eine geraucht und ich will das auch gar nicht mehr

und ich bin mächtig stolz drauf, dass ich es nach 36 Jahren wirklich das erste mal geschafft habe, den ganzen Tag nicht zu rauchen :)

PS:Schreibfehler bitte ich zu entschuldigen, hab grade nur das kleine Laptop und dafür sind meine Finger wohl etwas zu dick:lol:

Achja, das Wundermittel heisst Champix

Infantrie
Geschrieben

Dann bleib mal dem Weg treu. Ich drück dir die Daumen. :-))!

gumball
Geschrieben

Ich hab am Dienstag mal wieder aufgehört, mit Nicorette.

Dienstag und Mittwoch waren kein Problem, aber Donnerstag war Stammtisch und nach paar Bier hab ich mir doch eine angezündet.

Freitag warens 2 und heute noch keine, es würde schon gehen mit den Kaugummis, mir fehlts eigentlich auch nicht.

Mal sehen, ob ichs doch noch schaffe...

Telekoma
Geschrieben

Super Sache, Dieter!

Ich bin stolz auf Dich.

Nach der langen Zeit als eingefleischter Raucher eine tolle Leistung, sich dazu durchzuringen..:-))!

Denk immer an das Gefühl der Freiheit, dann wirds schon klappen.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...