Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Nugmen

Wie gefährlich ist Wireless Lan wirklich ?

Empfohlene Beiträge

ViperGTS
Geschrieben

>>>Nun gut. Meine Wenigkeit geht so wenig Risiken ein wie möglich. So wenig Konsum wie möglich von solchen gesundheitsschädlichen Zuständen, bzw. Produkten. Natürlich kann man nicht alles vermeiden, aber man kann es auf das Nötige Minimum reduzieren.<<<

VIEL SPASS, Toni!

"gesundheitsschädliche Zustände" - Was ist das? Grenzwerte, bitte! Aber nur mit Langzeitstudien belegt, am besten von Nobelpreisträgern und mindestens über 100 Jahre durchgeführt ... wie war das noch mit dem "eisernen Ross", welches den Tod unweigerlich bringt ...O:-)

Das LEBEN schaut (leider? Gottseidank! Je nach Sichtweise!) anders aus ...:D

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
taunus
Geschrieben
Willst Du damit andeuten, dass je älter man wird, desto eher besteht das Risiko an Krebs zu sterben? Wo steht denn das geschrieben, dass man praktisch "sowieso" an Krebs stirbt, je älter man wird??!! Alter=Krebs?

Hast du schon einmal etwas von Alterskrebs gehört ? Weisst du, das alle Körperzellen nur eine bestimmte Regenerationsrate haben ? Der menschliche Körper ist nun einmal nicht für die Ewigkeit gemacht. Nach einer gewissen Zeit werden Körperzellen nicht mehr ordnungsgemäss regeneriert, sondern wuchern in einigen Fällen bösartig, das nennt man dann Krebs.

Das ist genau das Ergebnis; Krebs wird als Sterbeursache "salonfähig" gemacht. Es wird den Menschen eingetrichtert, dass das halt nun mal so ist.

Was wäre denn für dich eine "salonfähige" Todesursache ?

Und wie erklärst Du Dir die Tatsache, dass sich die Krebsausbrüche altersmässig immer mehr nach unten verschieben?? Vor allem Darmkrebs, Brustkrebs etc.? Ist das halt einfach so, oder gibt es bestimmte Ursachen?

Wieviel Leute sind vor 100 Jahren zur Krebsvorsorge gegangen ? Hat sich evtl. die Genauigkeit der Diagnostik verbessert ?

Nun gut. Meine Wenigkeit geht so wenig Risiken ein wie möglich. So wenig Konsum wie möglich von solchen gesundheitsschädlichen Zuständen, bzw. Produkten. Natürlich kann man nicht alles vermeiden, aber man kann es auf das Nötige Minimum reduzieren.

Nur zur Info, der menschliche Körper kann so einiges an Giftstoffen wegstecken und das auch nicht ohne evolutionären Hintergrund. Hast du dir schon einmal überlegt, warum in den letzten Jahrzehnten ein solch rasanter Anstieg von Allergien zu verzeichen ist ?

Wir leben eigentlich zu gesund.

ViperGTS
Geschrieben

>>>Wir leben eigentlich zu gesund.<<<

:???:

Richtig!

:-))!

Müsli zum Frühstück.

:-))!

Salatblätter zum Mittagessen.

:-))!

Und Kräcker zum Dinner!

:-))!

Und zwischendurch mit 300 km/h über die Bahn...

O:-):DX-)

chip
Geschrieben

Ach wenn es nicht ganz dem Thread entspricht. Viele Menschen glauben an Wasseradern bzw. deren Belastung in Form von Erdstrahlung. Die Wissenschaft ist sich hier dem Vernehmen nach überwiegend einig. Daraus resultiert, dass man letztendlich im Haushalt nicht genau sagen kann von welcher Quelle aus wirklich welche Gefahr oder unterschwellige Belastung hervorgeht. Nicht immer ist das Ding an das man denkt, der Auslöser.

Marc W.
Geschrieben

Rein hypohetisch, es gibt 100 Möglichkeiten zu Tode zu kommen, vor 1.000 Jahren waren statistisch alle Möglichkeiten von der Häufigkeit gleich stark, sprich 1% pro Möglichkeit. In den letzten 1.000 Jahren hat die Medizin und unsere Kultur Fortschritte gemacht, wodurch von den 100 Möglichkeiten zu Tode zu kommen nur noch zwei wirklich relevant sind. Logischer Weise kam es dadurch zu eine Umverteilung der prozentualen Anteile, 98 der Möglichkeiten haben vielleicht noch einen Anteil von 5%, die beiden verbleibenden Möglichkeiten sind aber somit mit 95% überproportional häufig.

Merkst Du was?

Komischer Weise war die durchschnittliche Lebenserwartung vor 1.000 Jahren aber unter 40 und jetzt über 80... :wink:

Toni
Geschrieben

@Taunus:

Hast Du schon mal davon gehört, dass es ältere Menschen gibt, die nicht an Krebs sterben, auch wenn sie über 90 sind? Das Wort "Alterskrebs" ist eine Erfindung der Pharma-Industrie. Und je länger ein Mensch mit Krebs überlebt, desto besser für diese Industrie, man verdient stetig Geld. Krebs wird zu 80-90% verursacht durch Mangelerscheinungen, bzw. freiwillige Vergiftungen. Nr. 1 Rauchen. Die stetig zunehmende Strahlung wird nach meinem Gefühl (nicht Wissen) immer mehr nach oben steigen in der Ursachenskala.

Mit salonfähig meine ich, dass es sich bei den Menschen so einbürgert, dass man halt Krebs kriegt, wenn man älter wird.

Gegen Krebs kann man selber sehr sehr gut vorbeugen. Man muss nur auf gewisse Sachen verzichten und sich ausgewogen ernähren etc.

Man kann zwar für eine gewisse Anzahl Jahre bestimmte Giftstoffe "wegstecken" wie Du es bezeichnest, allerdings werden diese eingelagert in der Niere, in der Leber, in den Gelenken etc. und irgendwann kommt der Hammer zurück und zwar dann, wenn das Immunsystem schwächer wird.

Wir leben ganz klar nicht zu gesund, sondern zu steril! Das ist ein RIESENUNTERSCHIED! Unsere Nahrung ist zu steril, ist wie eine Monokultur, viel zu wenig Enzyme, Balaststoffe etc., wir essen sehr eintönig, zu viel Fleisch usw.

ViperGTS
Geschrieben

14:00 Uhr: Laut Studie keine erhöhte Krebsgefahr durch Handy-Nutzung

Kopenhagen: Nach einer breit angelegten Studie aus Dänemark führt das Telefonieren mit dem Handy nicht zu einem erhöhten Krebsrisiko. Die Forscher hatten über Jahre hinweg 400.000 Handy-Nutzer untersucht.

cool-smiley-030.gif

Roaddog
Geschrieben

genau so gab es schon studien in den usa bei denen bewusst aussendienstler etc "untersucht" wurden.

der großteil derjenigen leute die das handy vermehrt am gürtel oder in der hosentasche getragen haben, waren überdurchschnittlich oft an hodenkrebs erkrankt.

traue keiner statistik die du nicht selbst gefälscht hast.

ein kritiker wird immer was finden.

aber glaubt den wirklich jeder, dass handy oder welche strahlung auch immer nichts ausmachen ? jeder pilot oder radarstationsmitarbeiter wird sicher messbare höhere belastungen aufweisen. bei mir in der hochschule hat man selbst im alten fahrstuhl mit bunker ähnlichen stahlwänden noch handyempfang. also kann man sich auch ausmalen mit welcher leistung eben die nicht natürliche strahlung "unterwegs" ist. ( und darauf worden wir vom physik prof hingewiesen )

man muss auch nicht alles verteufeln ! das ist fakt, aber immer direkt als spinnerei oder so abzutun ist zu einfach.

einfach mal beide seiten betrachten.

mir sind fälle bekannt wo frauen aufgrund eben zu hoher umweltbelastungen unfruchtbar waren. nach behandlung dieser faktoren waren sie komischerweise wieder in der lage kinder zu bekommen.

sicherlich ist nicht nur die strahlenbelastung dafür verantwortlich. aber sie trägt eben dazu bei. faktoren wie belastete nahrung etc sind sicherlich noch ausschlaggebender.

man muss sich ja nicht extra ein potentielles risiko eingehen. wenn ich weiß heute kommen bomben vom himmel geh ich ja auch nicht in park X-) bischen spaß muss sein.

der dem die gesundheit egal ist, dem kann man nur mit dem geld kommen.

vor jedem standby gerät einfach eine steckerleiste vorschalten ist nicht die welt und spart im jahr gerne mal weit über 50 Kreuzer. Ist vielleicht nicht die welt, aber "kleinvieh" ( so klein find ich es garnet ) macht auch mist.

50€ / Jahr würde 31Watt/h standby-strom ausmachen.

wenn ich nun unsere fernseher,pc´s etc im haus zusammenzähle kommen wir sicher locker weit über diesen wert.

Noch besser find ich die, die meinen weil sie ja eine flatrate haben muss der pc auch 24h an sein und im netz hängen. :-o dann doch lieber den pc ausmachen und davon die motorradversicherung bezahlen und noch bischen spaß haben an der frischen abgasverseuchten luft O:-):D

was ich eigentlich sagen will. jeder glaubt an was anderes und soll/muss ja auch nicht überzeugt werden. aber ich sage immer ganz gerne , ein bischen selbstkritik kann nicht schaden. einfach mal versuchen den anderen standpunkt zu verstehen oder wenigstens die sichtweise mal betrachten.

auch ich hab mein handy nicht immer aus wenn ich schlafe. teilweise liegt es sogar neben dem kopf. aber nur weil ich deswegen noch nicht gestorben bin oder was auch immer ist es doch nicht gleich ungefährlich.

und mal so nebenbei:

ist evtl das interesse gewisser parteien groß genug "schädliche" studien unter verschluss zu halten ?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...