Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
sepo

308 GTS Zündaussetzer/Fehlzündungen

Empfohlene Beiträge

buschi
Geschrieben

Hallo Stefan,

vielen Dank für den Tipp!

Ich werde jetzt folgendes noch mal probieren:

-mit Oszilloskop die OT-Geber anschauen

-OT-Geber Leizungen zu den Zündsteuergeräten auf Kurzschluss nach Masse prüfen (das wäre eine Möglichkeit, die ich noch nicht bedacht hatte; dann hätten sie Durchgang, aber das Signal kommt nicht zum SG)

-Spulenkabel zum Verteiler gegen Masse (wobei er mit dem sicher funktionierenden Verteiler + Zuleitung der 1. Bank auch nicht lief...)

-das Auto als 4-Zylinder verkaufen:D

Ich hab echt langsam keinen blassen Schimmer mehr, wo der Zündfunke abgeblieben ist.......

Gruß,

Alex.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
me308
Geschrieben

yub...wir haben hier dann wirklich alles durch !

bleibt nur noch, dass Du evtl. irgendwo irgendwas übersehen hast...

vielleicht etwas ganz banales...möglich ist ja alles

in einer Werkstatt hätten sie bisher auch nur das gleiche gemacht wie Du...

eben systematisch die Zündanlage von unten bis oben, d.h.vom OT-Geber bis hin zu den Kerzen überprüft, gemessen, quer-getauscht etc...

na schau`n wir mal was dann heute rauskommt mit dem Oszi -

das ist wirklich mal ein interessantes Problem :wink:

ach übrigens,...sagte ich Dir schon, dass sich auch bei meinem Auto nach der hinteren, nun auch die vordere Zündspule verabschiedet...?

ich denke zumindest, es ist die Zündspule ... sporadische bis keine Funken auf der VORDEREN Zylinderbank ... :D (und das nur unterhalb von 2000rpm)

was ist hier eigentlich gerade los mit den 308ern in MUC ? X-)

Gruß aus MUC

Michael

buschi
Geschrieben
yub...wir haben hier dann wirklich alles durch !

bleibt nur noch, dass Du evtl. irgendwo irgendwas übersehen hast...

vielleicht etwas ganz banales...möglich ist ja alles

Es kann eigentlich nur sowas sein - nur WAS???

in einer Werkstatt hätten sie bisher auch nur das gleiche gemacht wie Du...

eben systematisch die Zündanlage von unten bis oben, d.h.vom OT-Geber bis hin zu den Kerzen überprüft, gemessen, quer-getauscht etc...

na schau`n wir mal was dann heute rauskommt mit dem Oszi -

das ist wirklich mal ein interessantes Problem :wink:

Eben.

In eine Werkstatt brauch ich den nicht bringen - die würden genau das selbe machen, bzw. den Quertausch wahrscheinlich mit Neu-Teilen durchführen:-o

ach übrigens,...sagte ich Dir schon, dass sich auch bei meinem Auto nach der hinteren, nun auch die vordere Zündspule verabschiedet...?

ich denke zumindest, es ist die Zündspule ... sporadische bis keine Funken auf der VORDEREN Zylinderbank ... :D (und das nur unterhalb von 2000rpm)

was ist hier eigentlich gerade los mit den 308ern in MUC ? X-)

Gruß aus MUC

Michael

Oh jeh...

na wenigstens steht hier ja jetzt mittlerweile ne ganz gute Anleitung zum checken:D

Ich will doch am Wochenende zur Klassikmesse Bodensee:-(((°:-(((°:-(((°

Gruß,

Alex.

buschi
Geschrieben

Mal eine ganz blöde (oder vielleicht auch nicht?) Idee:

post-64606-14435395000238_thumb.jpg

Splint Nr.34 ist - wie auch immer - abgeschert und der Verteilerfingerträger Nr. 33 hat sich verdreht.

Somit würde er immer zünden wollen, wenn der Finger nicht bei einem der Zündkabelanschlüsse steht....

Wobei der Stutzen sich händisch nicht verdrehen lies; aber wer weis....

Alex

Luimex
Geschrieben
was ist hier eigentlich gerade los mit den 308ern in MUC ? X-)

Gruß aus MUC

Michael

Keine Ahnung Michael,

aber meiner läuft....... O:-)O:-)

buschi
Geschrieben
Keine Ahnung Michael,

aber meiner läuft....... O:-)O:-)

@Werner:

wolle tauschen???

:D:D:D

me308
Geschrieben
...Splint Nr.34 ist - wie auch immer - abgeschert und der Verteilerfingerträger Nr. 33 hat sich verdreht....Somit würde er immer zünden wollen, wenn der Finger nicht bei einem der Zündkabelanschlüsse steht....

Hier solltest Du jetzt unbedingt mal weiterforschen... :wink:

Stefnews
Geschrieben
Hier solltest Du jetzt unbedingt mal weiterforschen... :wink:

Ja, das sei der Lösung.

Meine Meinung :

1. Nehme eine 36-er Nuss.

2. Nimm den Öleinfüllkappe ab.

3. Drehe die Kurbelwelle mit dem 36 er nuss NUR in vorwaerts- dh. rechts bis im ölkappenloch die Markierungen am Nockenwelle und lagerschale übereinstimmen.

4. Nehme die verteilerkappen alle beide ab.

5. Schau wie die drehfinger stehen. Der vordere banks finger muss 45 grad zwischen den beiden verteilerkappe-zapfen stehen. Aufpassen, diese drehen von der Seite geschaut auch rechts.

6. Auuschlagende Punkt : Wenn der finger mehr wie 45 grd nach links verdreht ist, dann kommt die Zündungpunkt zu der Kerze zu spaet, dh. das Gemisch verbrennt zwar, aber zu spaet, ohne Kraftauswirkung, daher lauftnicht-gefühl.

Wie der Finger wieder im stabile position gebracht werden kann weiss ich nicht, da ich es nie gemacht habe.

Viel Erfolg, Stefan

buschi
Geschrieben
Ja, das sei der Lösung.

Meine Meinung :

1. Nehme eine 36-er Nuss.

2. Nimm den Öleinfüllkappe ab.

3. Drehe die Kurbelwelle mit dem 36 er nuss NUR in vorwaerts- dh. rechts bis im ölkappenloch die Markierungen am Nockenwelle und lagerschale übereinstimmen.

4. Nehme die verteilerkappen alle beide ab.

5. Schau wie die drehfinger stehen. Der vordere banks finger muss 45 grad zwischen den beiden verteilerkappe-zapfen stehen. Aufpassen, diese drehen von der Seite geschaut auch rechts.

6. Auuschlagende Punkt : Wenn der finger mehr wie 45 grd nach links verdreht ist, dann kommt die Zündungpunkt zu der Kerze zu spaet, dh. das Gemisch verbrennt zwar, aber zu spaet, ohne Kraftauswirkung, daher lauftnicht-gefühl.

Wie der Finger wieder im stabile position gebracht werden kann weiss ich nicht, da ich es nie gemacht habe.

Viel Erfolg, Stefan

Das werd ich auf jeden Fall mal kontrollieren und ggf. Fotos machen.

Oszi nehme ich morgen auch mal mit - sicher ist sicher!

Kann doch nicht sein, dass man vor so einem "Bauern-Motor" kapitulieren muss :D

Die Info zu Punkt 5, dass die Verteiler "falsch rum" drehen, haben schon eine Seite vorher für Verwirrung gesorgt; ist also schon bekannt. Aber trotzdem vielen Dank für Deine Anleitung:-))!

Gruß,

Alex.

buschi
Geschrieben

a propos Fotos,

hier mal ein paar betreffende Bauteile:

Verteiler & CO:

(ja, der Mittelkontakt ist auf dem Bild ausgebaut, sonst aber drin!)

post-64606-14435395006191_thumb.jpg

post-64606-14435395019453_thumb.jpg

post-64606-14435395012924_thumb.jpg

Steckverbindungen / Steuergeräte:

post-64606-14435395016228_thumb.jpg

post-64606-14435395009665_thumb.jpg

post-64606-14435395022893_thumb.jpg

Ich sagen mal,

nahe Neuzustand :D

Alex.

buschi
Geschrieben
yub...wir haben hier dann wirklich alles durch !

bleibt nur noch, dass Du evtl. irgendwo irgendwas übersehen hast...

vielleicht etwas ganz banales...möglich ist ja alles

Ich glaube, ich habs jetzt..............

Denke mal, der Fehler ist zu 95% gefunden!

Zuvor noch die restlichen Kabelbaumprüfungen (Signal-Pin des OT-Gebers gegen Masse und mit Oszi beide Geber angeschaut -> i.O.) und dann wie von Stefan vorgeschlagen, Zündleitung zum Verteiler mal gegen Masse gehalten und siehe da: prächtiger Funkenregen:-))!

Also wurde die Fehlerquelle sehr stark eingegrenzt.

Hat mich dann aber noch ganz schön Zeit gekostet, bis ich drauf gekommen bin....

Das einzige Teil, welches ich bisher noch nicht quergetauscht hatte, hat den Fehler mit wandern lassen!!!

Und so sah es aus, als es verbaut war:

post-64606-1443539506892_thumb.jpg

Okay eigentlich,

Aaaaaaaber......

Nach dem Ausbau zeigte sich folgendes Bild:

post-64606-1443539507627_thumb.jpg

Gut, immer noch nicht soooo schlimm - gedacht!

Finger untereinander getauscht, und siehe da:

Bank 1 springt plötzlich nicht mehr an, und auf Bank 2 gibts eeeeeeeeeeeeeeeendlich wieder Zündfunken!!!!!!!!!!!!!!!!

Morgen hoffen, dass ich einen neuen Verteilerfinger auftreiben kann, und dann mal schauen, ob sich die Bank 2 wieder zum Leben erwecken lässt...

Da muss mittlerweile ganz schön viel Sprit drin sein.

Bier schmeckt,

Nacht,

Al.

Stefnews
Geschrieben
Ich glaube, ich habs jetzt..............

Denke mal, der Fehler ist zu 95% gefunden!

Finger untereinander getauscht, und siehe da:

Bank 1 springt plötzlich nicht mehr an, und auf Bank 2 gibts eeeeeeeeeeeeeeeendlich wieder Zündfunken!!!!!!!!!!!!!!!!

Morgen hoffen, dass ich einen neuen Verteilerfinger auftreiben kann, und dann mal schauen, ob sich die Bank 2 wieder zum Leben erwecken lässt...

Da muss mittlerweile ganz schön viel Sprit drin sein.

Bier schmeckt,

Nacht,

Al.

Na also Alex,

Congrats.

War doch mehr als 45 Grad zurück, stimmt ?

Wegen dem benzin keine Angst, wie gesagt der war auch verbrannt, da Zündung vorhanden war, nur etwas spaeter als sollte.

Probiere den gebrochenen aufzustecken und mit der Hand über zu drehen, schauen ob das geht, dann hast Du 99% Erfolg.

Nacht, Stefan

me308
Geschrieben

Glückwunsch zum Fund...

ein gebrochener Verteilerfinger :-))!

und ein schöner thread für`s nächste Mal :wink:

buschi
Geschrieben
Na also Alex,

Congrats.

War doch mehr als 45 Grad zurück, stimmt ?

Wegen dem benzin keine Angst, wie gesagt der war auch verbrannt, da Zündung vorhanden war, nur etwas spaeter als sollte.

Probiere den gebrochenen aufzustecken und mit der Hand über zu drehen, schauen ob das geht, dann hast Du 99% Erfolg.

Nacht, Stefan

Guten Tag!

Die Stellung der Finger hab ich dann nicht mehr kontrolliert.

Denke, dass der "kaputte" Finger die gesamte Zündenergie über den Riß direkt in die Nockenwellen über gesprungen ist und somit kein Zündfunken mehr an den Kerzen ankommt.

So richtig kann ich das zwar auch noch nicht glauben, da man äußerlich Keinerlei Schmauchspuren am Finger sehen kann.

Da aber dieser Finger auf der einwandfrei laufenden Bank 1 dann auch nicht mehr gezündet hat, "kann" es eigentlich nur so sein.......

Aber wie gesagt "noch" läuft das Auto nicht.

Und bei meinem Glück gibts im ganzen Großraum München keinen Verteilerfinger zu kaufen:-(((°

Aber das Wetter ist ja glücklicherweise auch schon wieder besch*****

Beste Grüße,

Alex.

Stefnews
Geschrieben
Guten Tag!

Die Stellung der Finger hab ich dann nicht mehr kontrolliert.

Denke, dass der "kaputte" Finger die gesamte Zündenergie über den Riß direkt in die Nockenwellen über gesprungen ist und somit kein Zündfunken mehr an den Kerzen ankommt.

So richtig kann ich das zwar auch noch nicht glauben, da man äußerlich Keinerlei Schmauchspuren am Finger sehen kann.

Da aber dieser Finger auf der einwandfrei laufenden Bank 1 dann auch nicht mehr gezündet hat, "kann" es eigentlich nur so sein.......

Aber wie gesagt "noch" läuft das Auto nicht.

Und bei meinem Glück gibts im ganzen Großraum München keinen Verteilerfinger zu kaufen:-(((°

Aber das Wetter ist ja glücklicherweise auch schon wieder besch*****

Beste Grüße,

Alex.

Alex.

Das heisst, Du hast die zwei finger getauscht, und so laufen lassen, und dadurch hat sich auch der nich laufende bank gewechselt ?

Wenn so ist, dann ist eindeutig das die Lösung.

Halblösung :

Nimm eine sehr starke hitzefähiges Kabelvebinder, ziehe mit dem den riss saustark zusammen, vorher den Riss mit schnellkleber kleben.

Warte 5 Minuten, dann steck sie auf das antrieb exakt auf seine Position. So müsste er dann laufen, weil er bleibt auch bei schwungkräften auf seine Pos. Natürlich nur PROVISORISCH, bis das neue Finger ankommt.

Gruss Stefan

Budapest

Stefnews
Geschrieben

Bestell NR. der Finger : 30817080, 14,25 GBP netto

buschi
Geschrieben
Alex.

Das heisst, Du hast die zwei finger getauscht, und so laufen lassen, und dadurch hat sich auch der nich laufende bank gewechselt ?

Wenn so ist, dann ist eindeutig das die Lösung.

Gruss Stefan

Budapest

Exakt so!:-))!

Allerdings ist die "abgesoffene" Bank nicht wirklich mit dem heilen Verteilerfinger gelaufen, aber es waren wenigstens Zündfunken vorhanden!

Jetzt heißt es, die Brennräume/Kerzen von der abgesoffenen Bank wieder trocken und zündfähig zu bekommen...

Da werde ich mal Deinen Tipp mit den leicht abgezogenen Steckern probieren.

Wenn das nicht hilft, Kraftstoffpumpenrelais ziehen (hätt ich Depp schon viel früher machen sollen:???:) und mit dem Anlasser Luft durchblasen.

Alternativ Fahren und dann von hohen Drehzahlen bei Zündung aus und voll geöffneter Drosselklappe runter schieben lassen.

Sonst halt Kerzen raus...

Gruß,

Alex.

Dirk_B.
Geschrieben

Verteilerfinger hätte ich noch, habe zwei neue in meinem Survival-Pack. Könnte ich Dir zur Not schicken, dann hast Du ihn Freitag.

Um 17 Uhr kommt die Post, schick mir rechtzeitig eine PN.

buschi
Geschrieben

Servus!

Nachdem mir ungefragt gleich 2(!) User hier aus dem Forum Ersatz- Verteilerfinger und das auch noch kostenlos zugeschickt haben, ist mit folgendes aufgefallen:

post-64606-14435395383105_thumb.jpg

Links original Marelli, rechts Nachbau

post-64606-14435395386481_thumb.jpg

wie oben, mittig mein "kaputter" Marelli

post-64606-14435395390094_thumb.jpg

hier der Nachbau in der Mitte

Zu sehen ist ganz klar, dass der Nachbau am oberen Kontakt deutlich kürzer ist!

In Zahlen (Sehnenmaß) Original: 18mm, Nachbau 12mm.

Oder anders ausgedrückt: der Originalfinger stellt eine mögliche Zündzeitpunktverstellung von 35°NW und der Nachbau von lediglich 25°NW bereit.

Frage wäre jetzt, ob der Kontaktbereich des Nachbaus ausreichend ist?

Zwar ist der Verstellbereich der Zündung laut Bordbuch "nur" 25°KW aber der Läufer muss ja auch eine gewisse Kontaktfläche an den Verteilerstiften aufweisen....

An dieser Stelle noch mals vielen Dank an Dirk_B und f8324 für die absolut selbstlose, schnelle und tolle Unterstützung durch die Überlassung der Verteilerfinger!!!

Ihr macht CP zu dem was es ist.

Gruß,

Alex.

buschi
Geschrieben

Er läuft wieder:sensation

Es war also tatsächlich "nur" der Verteilerfinger, der äußerlich absolut in Ordnung aussah!

Allen Beteiligten recht herzlichen Dank für die tolle Unterstützung, wertvollen Tipps und aufmunternden Worte...

So macht unsere Passion - Ferrari gleich doppelt so viel Spass:-))!

Danke,

Alex.

me308
Geschrieben

Super Alex, :-))!

Danke für das update ...ich war ja schon informiert

unglaublich, dass die Fehlersuche nun schon vor 7 Wochen begann...

und Ironie des Schicksals, dass im allerersten Antwort posting der Verteilerfinger an Nummer 2 der möglichen Fehlerquellen genannt wird (siehe post 19) :wink:

na egal...wir haben alle wieder was gelernt !

und jetzt steht den Biergarten-Ausfahrten ja nichts mehr im Wege 8)

Gruß aus MUC

Michael

buschi
Geschrieben
Super Alex, :-))!

Danke für das update ...ich war ja schon informiert

unglaublich, dass die Fehlersuche nun schon vor 7 Wochen begann...

und Ironie des Schicksals, dass im allerersten Antwort posting der Verteilerfinger an Nummer 2 der möglichen Fehlerquellen genannt wird (siehe post 19) :wink:

na egal...wir haben alle wieder was gelernt !

und jetzt steht den Biergarten-Ausfahrten ja nichts mehr im Wege 8)

Gruß aus MUC

Michael

Jetzt muss den erst mal waschen!:D

Sind überall Dreckfingertappsen auf Haube, Bügel, Radkasten usw....

Zum Biergarten bring ich dann mal das "corpus delikti" mit...

Dann kannst Dich davon überzeugen, dass man dem äußerlich absolut nichts ansieht:wink:

Hatte den ja sogar anfangs mit Multimeter durchgemessen! Aber der Kurzschluss zur Nockenwelle entsteht anscheinend nur bei Hochspannung...

Hätte bei defektem Verteilerläufer auch eher erwartet, dass der Fehler dann schlagartig auftritt (wenn kaputt - dann kaputt) und nicht über 50km immer schlimmer werdend...

Aber wie schon gesagt,

wieder was gelernt und jetzt hab ich wenigstens die komplette Zündanlage mal durchgecheckt:-))!

Gruß,

Alex.

Pinin1970
Geschrieben

Seit geraumer Zeit habe ich an meinem QV Zündaussetzer im Drehzahlbereich bis 3200/min. Das geschieht vornehmlich bei warmen Motor und heißem Wetter. Wenn es Abends kühler wird nimmt die Häufigkeit wieder ab. Bei kaltem Motor zwischen 40° und 80°C läuft er wie es sich gehört.

Das zunächst vermutete abspringen der Zündkabel ist es nicht. Da das Phänomen bleibt. Egal ob man an den Zündkabeln war oder nicht.

Ich vermute ein Thermisches Problem das die Frühverstellung beeinflusst. Welche Geber sind dafür zuständig, da diese elektronisch in der Box geregelt wird. Oder gibt es doch noch ein mechanischens System dafür?

Kappen und Finger sind beide getauscht worden, da eine Kappe einen Haariss hatte (natürlich ist das in Italien passiert)

Welche Zündkerzen fahrt ihr eigentlich?

Sven

Stefnews
Geschrieben
Seit geraumer Zeit habe ich an meinem QV Zündaussetzer im Drehzahlbereich bis 3200/min.

Welche Zündkerzen fahrt ihr eigentlich?

Sven

Also meine Meinung :

Aussetzer :

Je nach zufall zieht der starkstrom bei dem fuss der Kerzensteker zu masse. Fast unentdeckbar wann bei welchem Zylinder.

Meine Lösung war :

Alle acht kabeln machen lassen, aus alten Kerzenkabel aus kupfer mit 1 Kohm (es gibt auch in rot), 8 St. alte BMW kerzenstecker drauf (sehr langes Stück mit dickes hitzebestehendes Gummimantelung) und die sache ist ein für allemal weg.

Kerzen :

Habe schon sehr vielen hier empfohlen BERU UX79. Nicht der billigste, aber das Leistungsfaehigste. Hab viele alternativen ausgetauscht, NGK, Champion, Bosch usw. Aber seit vier fünf Jahren nehme ich nur den BERU UX79. Diese Kerze stammt auch aus den Anfang-Mitte 80-er, als unsere Ferris.

Ohne etwas anderes zu aendern strake leistungssteigerung mit dieser Kerze ist auch in unteren drehzalhbereichen beim fahren zu fühlen.

Gruss Stefan

Stefnews
Geschrieben
Super Alex, :-))!

Danke für das update ...ich war ja schon informiert

und jetzt steht den Biergarten-Ausfahrten ja nichts mehr im Wege 8)

Gruß aus MUC

Michael

Leider seid Ihr zu weit nur für ein Biergartentreffen.

Im 2013 waehrend der Bauma sollt Ihr aber auch einen organisieren, OK Michael ???

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • SaMa16
      Nachdem die Diva die letzten Jahre mehr oder weniger zuverlässig lief, haben sich die ersten Wochen wie bereits gepostet die ersten Launen gezeigt.
      Also muss was passieren, damit wir zur Season 18 fit sind.
      Nachdem in erstem Schritt die nun mittlerweile betagte alte Zündung mit mit neuen Teilen wie neue Verteilerkappen und Verteilerfingern sowie neue Zündkerzen, Kabel und Stecker auf Vordermann gebracht wurde, hab ich mich gestern mal der Benzinversorgung auseinander gesetzt.
      Der Vorbesitzer hatte eine elektronische Wegfahrsperre für Zündunterbrechung und Benzinzufuhr Nachrüsten lassen.
      Die Einbauunterlagen waren den Papieren beigefügt sodass ich schon in etwa wusste wo ich suchen musste.
      Nachdem beim Ausmessen der Spannungsversorgung direkt an der Pumpe Unregelmässigkeiten aufgetaucht waren, vermutete ich das Problem bei den Steckverbindungen und/oder der Wegfahrsperre.
      Als ich Die Verkleidung der Sicherung entfernt hatte, sah man die Trennstelle der Benzinpumpenversorgung gleich.
      Hab dann auch dort mit dem Multimeter vor und nach der Wegfahrsperre gemessen und man konnte schnell feststellen,dass es zu Spannungsschwankungen nach der Wegfahrsperre kam.
      Die Trennung der Benzinversorgung hab ich ausgebaut und in Originalzustand rückgebaut,die Wegfahrsperre für die Zündung aber drin gelassen.
      Danach war das Problem an der Pumpe behoben.
      Weil ich schon alles auf hatte und das Board mit Sicherung gelöst war, hab ich mir dann auch gleich dem Problem der Hitzeentwicklung innerhalb der Sicherungen bzw. dem Multistecker mal angesehen und wie bei vielen eine leichte Verfärbung durch zu hohe Wärmeentwicklung feststellen können.
      Eine neue Verkabelung aus dem Multistecker ist dann die Baustelle für das nächste mal.
      Nachdem der Ferrari sowieso aufgebockt war und im Zuge der langsamen Erneuerung sich von alter Technik trennen muss, beschloss ich Pumpe und Druckspeicher ,die ich vor kurzem gekauft hatte, ebenfalls gleich zu erneuern..die Benzinschlauch musste dann natürlich auch gleich neu.
      Dir Brücke von Pumpe zu Druckspeicher sollte dabei nicht kaputt gehen und ließ sich mit WD40 und einer Nacht einwirken dann auch ohne Beschädigung lösen und wieder verbauen...
      Mit neuen Kupferdichtungen und neuem Benzinschlauch heute wieder alles eingebaut...eine Probefahrt steht noch an...dann ist es gut für das WE.
      Fehlt noch die Uhr, die ich nach Forentip nach Wien zur Reparatur eingeschickt habe...der Drehzahlmesser, den ich die Tage mal ausbauen werde, weil die Anzeige spinnt und der Tachsosensor der warmen Zustand zum Totalausfall neigt....
       








    • Gallardi
      Hallo zusammen,
       
      an die selbstschrauber unter euch. Könnt Ihr mir sagen welche Kerzen und Spulen ihr nehmt in eurem Gallardo?
      Ich fahre einen 5.0 und wollte dies auswechseln.
       
      Manchmal lese ich das die NGK Zündspule 48041 und manchmal die 48042 genommen wird.
      ist die 1er für den 5.0 und die 2er für den 5.2 Liter?
       
      Und welche Kerzen könnt Ihr mir empfehlen beim 5.0?
    • Mctomes
      Hallo Ferrari Freunde,
       
      habe heute meine Diva aus dem Winterschlaf erwacht! Ohne Probleme angesprungen, jedoch blieb der Drezahlmesser auf Null, Motorkontrollleuchte und Getriebekontrollleuchte sind an! Motor läuft nur auf Standgas, mehr geht nicht! Aus dem Motorraum kommt ein lautes klackern! Wenn ich nur die Zündung anmache hört man das laute Klackern! Hat jemand eine Idee? 
      Vielen Dank für eure Hilfe 
    • croman
      Hallo zusammen - bitte um Hilfe.

      Mein Porsche Cayenne hat Spannungsprobleme.
      SObald ich die Zündung starte - hat er nur etwa 10-12 Volt ... beim ersten Startversuch kommt nichts... danach beim zweiten mal springt er an.
      Wenn er läuft, geht die Spannung auf 14 Volt hoch. Eine neue Batterie habe ich gerade eingebaut, und es tut sich nichts.

      Gruss,
      Andi
    • paul01
      Hallo,
       
      heute also ganz kurze Fahrt wenige km. An letzter Ampel Änderung des Tons, Leistung weg und gleich auf die Seite gefahren. Auto laufen lassen und zunächst den Stecker des rechten Luftmassenmessers gerüttelt und gezogen. Keine oder nicht spürbare Änderung. Dann links. Sofort war Motor aus. Daraus habe ich dann vorläufig auf den Ausfall der rechten Bank geschlossen.
       
      Dann weitere Stecker rein raus und den letzten km nach Hause geschlichen. Da hat es dann hinten geraucht. Haube auf und Quelle war nicht gleich zu erkennen. Da es weder nach Benzin, noch nach Abgas roch, sondern eher nach Kunststoff, hatte ich erstmal nach einem Kabel oder so was gesucht, das den Auspuff berührt. Gedampft hat aber der untere rechte Teil des Stoßfängers in Auspuffnähe. Das war dann auch von außen zu sehen mit Brandblasen im Lack.
       
      Also erstmal kalte Luft dran geblasen. Danach mit der Pistole Temperaturen gemessen. Im fast kühlen Zustand war der rechte Kat 200°C wärmer als der linke. Der Krümmer vorne dran war aber ungefähr gleich warm wie links.
       
      Bisher ist der Gedanke: Rechts Problem mit Zündung, also Zündspule oder so oder Steuerung. Benzin unverbrannt im Kat entzündet. Heiß.
      Problem dabei: Keine ungleichmäßigen Knaller in der Abgasanlage, wie ich es dabei erwarten würde.
       
      Ob wirklich die ganze rechte Bank weg ist, ist auch nicht sicher. Auch noch nicht geschaut, ob der rechte Kat nun defekt ist.
       
      Bier ist bereit.
      Gruß
      Paul

×