Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
idontknow

Darf man mit einem "abgelaufenen" Saisonkennzeichen noch heimfahren?

Empfohlene Beiträge

idontknow
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Geht um Folgendes:

Wollte mit nem Kumpel am Dienstag abend in nen Club Fahren. Er hat allerdings ein Saisonkennzeichen, welches von März bis November gültig ist.

Dh es würde dann am 31. Oktober um 24:00 Uhr ablaufen, wir wollten aber jedoch erst so um 4-5-6 Uhr nach Hause. Mit Polizeikontrollen ist zu rechnen.

Kann das irgendwie Stress geben?

Ich glaube mal nicht oder? Kann doch nicht sein das man mitten in der Nacht nen Abschlepper rufen muss, weil man es nicht rechtzeitig nach Hause geschafft hat?!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
chip
Geschrieben
Dh es würde dann am 31. Oktober um 0:00 Uhr ablaufen, wir wollten aber jedoch erst so um 4-5-6 Uhr nach Hause. Mit

Drüber ist drüber, auch wenn es nur ein paar Stunden sind, eine Karrenz gibt es nicht. Auch wenn die Polizei ggf. kulanterweise ein Auge zudrückt, versichert ist das Auto zu diesem Zeitpunkt nicht mehr. Ein Unfall wäre also mit unabsehbaren Folgen komplett selbst zu tragen.

Klingt zwar alles kleinkariert aber irgendwo muß eine Grenze sein, dass ist beim Alkohl oder beim Tempoverstoß mit Führerscheinentzug etc. auch nicht anders.

idontknow
Geschrieben

Mh, ja, verständlich. Aber was macht man dann, wenn man eingeparkt wurde, oder 2 Stunden im Stau stecken bleibt?

Kann doch nicht sein das man dann im Falle eines Schadens komplett auf dem trockenen sitzt.

Ob dann die Versicherung interessiert, ob man "unverschuldet" zu lange damit unterwegs war?

chip
Geschrieben

Schwer zu sagen, das Risiko dürfte wie immer beim Halter liegen. Ob der dann die unverschuldete Verzögerung beweisen kann und ob das hilft ? Habe da leider keine Musterurteile gefunden.

mecki
Geschrieben

...dann hol dir doch eine 3 Tages Zulassung, die schraubst du ran wenn deine Saisonnummer "abgelaufen" sind, immernoch preiswerter als die möglichen Folgen.

lg

mecki

Heiko82
Geschrieben

...man halt allerdings außerhalb der Saison eine sogenannte "Ruheversicherung", aber nur wenn das Fahrzeug auf dem Privatgrund steht.

Ansonsten siehe Vorredner, die Polizei wäre in dem Fall das kleinste Problem, eventl. Folgen können dein ganzes Leben ruiniern :wink:

FutureBreeze
Geschrieben

Fahrt doch einfah mit einem anderen auto ;-)

oder ist es so wichtig, mit dem sportwagen bei dem Club vorzufahren?

CountachQV
Geschrieben

Grundsätzlich nicht zu empfehlen, bei Falle eines Unfalles wären die möglichen finanziellen Regressansprüche bis zu existenzgefährdent.

Da das Wetter am Dienstag auf Mittwoch sowieso umschlägt dürfte sich das Problem u.U. von selbst erledigen...

idontknow
Geschrieben
Fahrt doch einfah mit einem anderen auto ;-)

oder ist es so wichtig, mit dem sportwagen bei dem Club vorzufahren?

Nein ist es nicht. Es handelt sich auch nicht um einen Sportwagen, sondern um ein "normales" Auto, das jedoch nicht wirklich wintertauglich ist (zu tief und diverse andere Umbauten).

Ich wollte der Kompliziertheit wegen die Sache nicht schreiben wie sie wirklich ist... aber nun denn... was solls:

Wir wären nicht zusammen gefahren, sondern hätten uns aufgrund verschiedener Wohnorte entweder dort oder unterwegs getroffen. Ihn komplett mitzunehmen würde für mich gut ne Stunde Umweg bedeuten, darauf habe ich wenig Lust.

Das doofe ist, das er auch ein "Winterauto" hat, jedoch ausgerechnet morgen braucht das seine Freundin.

Aber spielt eigentlich keine Rolle. 3 Tage Zulassung verlängern ist auf jeden Fall zu umständlich und auch nicht nötig.

Es hätte ja sein können, das es ne Regelung gibt, nachdem man noch bis 12 Uhr Mittags Zeit hat das Auto von der Strasse zu schaffen. Scheinbar ist das nicht so und damit hat sich die Sache erledigt.

Die Sache ist weder Mühen noch Risiken jeglicher Art wert.

Marc W.
Geschrieben
Mh, ja, verständlich. Aber was macht man dann, wenn man eingeparkt wurde, oder 2 Stunden im Stau stecken bleibt? Kann doch nicht sein das man dann im Falle eines Schadens komplett auf dem trockenen sitzt. Ob dann die Versicherung interessiert, ob an "unverschuldet" zu lange damit unterwegs war?

Das muß man einplanen und entsprechend handeln. Sprich, wenn es eng werden könnte, nicht das Risiko eingehen. Du fährts ja auch nicht mit überhöhter Geschwindigkeit in eine Kurve, weil es vielleicht gut gehen könnte...:wink:

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...