Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
griffith

Schaltvorgang beim F360 F1 unter Vollast

Empfohlene Beiträge

griffith
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Habe viel Freude mit meinem neuen Spider, eines allerdings stört mich ziemlich:

Wenn ich in Einstellung Sport unter Vollast schalte, dann schnellt die Drehzahl im Moment des Auskuppelns zwischen 200 und 500 Umdrehungen hoch (ist nicht immer gleich viel). Das ist natürlich vor allem dann, wenn ich bei 8500 u/min schalte, nicht sehr angenehm. In der Einstellung "Normal" - also beim langsameren Gangwechsel - tritt dies nicht auf.

Den Schleifpunkt der Kupplung (PIS - Point of Initial Slippage) hat der Händler per Software korrekt eingestellt, daran sollte es also nicht liegen.

Frage an die F360 F1-Fraktion: Ist das bei euch auch so?

Danke und Gruss

Andy

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
TR-512
Geschrieben
Habe viel Freude mit meinem neuen Spider, eines allerdings stört mich ziemlich:

Wenn ich in Einstellung Sport unter Vollast schalte, dann schnellt die Drehzahl im Moment des Auskuppelns zwischen 200 und 500 Umdrehungen hoch (ist nicht immer gleich viel). Das ist natürlich vor allem dann, wenn ich bei 8500 u/min schalte, nicht sehr angenehm. In der Einstellung "Normal" - also beim langsameren Gangwechsel - tritt dies nicht auf.

Den Schleifpunkt der Kupplung (PIS - Point of Initial Slippage) hat der Händler per Software korrekt eingestellt, daran sollte es also nicht liegen.

Frage an die F360 F1-Fraktion: Ist das bei euch auch so?

Danke und Gruss

Andy

Hallo Andy,

ich habe einen 360 mit Schaltung und frage mich nun, warum Du überhaupt so sehr an´s Limit gehst mit der Drehzahl Deines F1.

Ich schalte meinen bei 5-spätestens 7000 und da liegt für mich genug Leistung an. Oder fährst Du in der Challenge mit. ??

Gruß Klaus

Telekoma
Geschrieben

Bei dem Modena mit F1, welchen ich mal gefahren bin lag dieses Problem nicht vor.

Grössere Erfahrungswerte habe ich allerdings nicht.

Wenn die Kupplung schon überprüft wurde - könnte es hier nicht sein, dass es ein Problem der Einspritzelektronik ist, da diese den Saft nicht synchron abdreht ?

michael308
Geschrieben

Wenn ich in Einstellung Sport unter Vollast schalte, dann schnellt die Drehzahl im Moment des Auskuppelns zwischen 200 und 500 Umdrehungen hoch (ist nicht immer gleich viel).

Schon mal was von zwischengas gehört:wink:

http://de.wikipedia.org/wiki/Zwischengas

Gruß

Michael

Telekoma
Geschrieben

Ich denke, er meint das Hochschalten.

Und da sollte das Zwischengas dazu dienen, dass der Anschluss in den nächsten Gang passt. Sofern das bei der Geschwindigkeit des Schaltvorgangs überhaupt noch nötig ist.

Das kann aber nicht erreicht werden, indem die Drehzahl höher gejagt wird, als im vorherigen Gang.

griffith
Geschrieben
Hallo Andy,

ich habe einen 360 mit Schaltung und frage mich nun, warum Du überhaupt so sehr an´s Limit gehst mit der Drehzahl Deines F1.

Ich schalte meinen bei 5-spätestens 7000 und da liegt für mich genug Leistung an. Oder fährst Du in der Challenge mit. ??

Gruß Klaus

Hallo Klaus

Ich hoffe, du verstehst das jetzt nicht falsch, aber wenn ich die Leistung meines Autos nicht ausnutze, wozu habe ich es denn? Gerade die V8-Motoren von Ferrari zeichnen sich dadurch aus, dass sie zur Erreichung ihrer maximalen Leistung Drehzahl benötigen. Und deshalb tue ich das - wenn es die Strassenverhältnisse erlauben - gerne und oft. Natürlich nicht in der Stadt und beim normalen Dahingleiten. Wenn für dich beim Schalten mit 5000 u/min im nächsten Gang genügend Leistung anliegt, dann ist das ok und ich habe überhaupt kein Problem damit. Aber du verstehst sicher auch, dass es Leute gibt, die von Zeit zu Zeit mal den unbeschreiblichen Sound in den höheren Drehzahlbereichen geniessen möchten.:wink:

@michael308: Ich meine natürlich beim Hochschalten... ging aus meinem Post nicht eindeutig hervor.

Telekoma
Geschrieben
ging aus meinem Post nicht eindeutig hervor

Nicht ?

wenn ich bei 8500 u/min schalte

Wer schaltet denn bei 8500 Touren einen Gang runter ? :D

griffith
Geschrieben
Nicht ?

Wer schaltet denn bei 8500 Touren einen Gang runter ? :D

Stimmt... war also doch eindeutig...:wink:

F40org
Geschrieben

Ich kenne das besagte Problem am 360 F1 nicht. Vielleicht doch noch eine andere Software-Geschichte. Kann mir kaum was anderes vorstellen.

TR-512
Geschrieben
Hallo Klaus

Ich hoffe, du verstehst das jetzt nicht falsch, aber wenn ich die Leistung meines Autos nicht ausnutze, wozu habe ich es denn? Gerade die V8-Motoren von Ferrari zeichnen sich dadurch aus, dass sie zur Erreichung ihrer maximalen Leistung Drehzahl benötigen. Und deshalb tue ich das - wenn es die Strassenverhältnisse erlauben - gerne und oft. Natürlich nicht in der Stadt und beim normalen Dahingleiten. Wenn für dich beim Schalten mit 5000 u/min im nächsten Gang genügend Leistung anliegt, dann ist das ok und ich habe überhaupt kein Problem damit. Aber du verstehst sicher auch, dass es Leute gibt, die von Zeit zu Zeit mal den unbeschreiblichen Sound in den höheren Drehzahlbereichen geniessen möchten.:wink:

nein ich verstehe das natürlich nicht falsch. Ich habe vor dem 360er den 355 gehabt und da muß ich Dir Recht geben, da kam ohne höhere Drehzahl nicht viel. Aber beim 360 liegt doch bei 5-7000 schon richtig Leistung an.

Letztendlich: Hohe Drehzahl= Höherer Motorverschleiß. :wink: Na ja, Gelegentlich mache ich das auch mal, aber nur gelegntlich und mit dann schlechtem Gewissen. O:-)

Gruß Klaus

whatzmyid
Geschrieben

@griffith

habe das von dir beschriebene Phänomen noch bei keinem Ferrari, den ich gefahren bin erlebt.

Telekoma
Geschrieben

Jedem das seine, aber ich schaffe mir doch kein Hochdrehzahlkonzept-Sportwagen an, um mich dann selber bei 7000 Umdrehungen zu limitieren.

Der Motor ist schliesslich dafür ausgelegt

So ein 360er Motor hat von Hause aus noch bis zu 1000 Umdrehungen Luft, bevor was kaputt geht.

Dass man den Verschleiss nun entscheidend mindert, indem man etwas früher schaltet, wenn man hin und wieder mal mit Vollgas beschleunigt halte ich für eine Milchmädchenrechnung.

Bei einem älteren 12 Zylinder Motor (wie z.B. 512TR) sehe ich die Zurückhaltung dagegen noch ein.

CAR Élite
Geschrieben
@griffith

habe das von dir beschriebene Phänomen noch bei keinem Ferrari, den ich gefahren bin erlebt.

Kenne ich sowohl aus 355 als auch aus 360. Beim 355er der 98er und 99er F1 Serie war es besonders extrem, wenn man auf der Autobahn bei 7000 oder mehr im Sportmodus hochgeschaltet hat. Dann hat die gute F1 mal kurz für einen Sprung um ~ 500 Umdrehungen gesorgt. Klang sehr "eigentümlich" (aber reizvoll :-), der Vorteil hat sich mir leider nie erschlossen. Hab ich so auch noch bei keinem SG erlebt.

Was für ein Baujahr hast Du denn, Andy?

whatzmyid
Geschrieben

Im normalen Modus kann das schon mal passieren, wenn man kaum Gas gibt und früh schaltet, aber vom Race Modus kenne ich es nicht.

griffith
Geschrieben

Was für ein Baujahr hast Du denn, Andy?

Sebastian, Baujahr ist 2004. Habe mittlerweile von verschiedener Seite Feedback bekommen, das dies normal sei. Warum es so ist, konnte mir aber auch niemand schlüssig erklären...

cinquevalvole
Geschrieben

Die Drehzahl beim Auskuppeln hoch zu halten, um weniger Zugkraftunterbrechung zu haben, macht schon Sinn.

Der nächsthöhere Gang packt's nämlich nur, wenn ein guter Anschluß da ist.

d.h. hohes Drehmoment über hohe Drehzahl. :D

Bei den geringen Schwungmassen im Sportmotor fällt die Drehzahl sehr schnell in den Keller, sobald Gas weggenommen wird.

Und wie's bei Euch im Keller aussieht brauch ich ja nicht extra erklären. X-)

Ganz ausgereift und perfekt abgestimmt war das F1 auch beim 360 nicht.

Wer mal die 7-stufige Mercedes Automatik erlebt hat, oder die

neue Doppel-Kupplung mit pre-selection von Audi, der weiß daß es auch ohne

Zugkraftunterbrechung geht. Ohne Schalt-Ruck!

Sind natürlich prinzipiell andere Lösungen.

CAR Élite
Geschrieben
Sebastian, Baujahr ist 2004. Habe mittlerweile von verschiedener Seite Feedback bekommen, das dies normal sei. Warum es so ist, konnte mir aber auch niemand schlüssig erklären...

Dann bin ich ja beruhigt. Sonst hätten wir beide lauter Fahrzeuge mit Fehler gefahren ;-)

Die Drehzahl beim Auskuppeln hoch zu halten, um weniger Zugkraftunterbrechung zu haben, macht schon Sinn.

Der nächsthöhere Gang packt's nämlich nur, wenn ein guter Anschluß da ist.

d.h. hohes Drehmoment über hohe Drehzahl. :D

Bei den geringen Schwungmassen im Sportmotor fällt die Drehzahl sehr schnell in den Keller, sobald Gas weggenommen wird.

Naja so viel Zeit während der Zugkraftunterbrechnung bleibt aber selbst beim 360 F1 nicht, um die aktuelle Drehzahl unter die Übergangsdrehzahl zu bekommen, oder? 0.2 - 0.3 Sekunden reichen für 3000 Umdrehungen Differenz höchstens beim Carrera GT ;-)

OT: was macht der Auspuff ?

hansivillia
Geschrieben

ist mir bisher noch nicht aufgefallen, könnte das mal kontrolieren! Allerdings ist heute der 31.okt, also der letzte tag unseres saisonkennzeichens und heute komme ich nicht mehr dazu.

daher erinner mich einfach am 1.April noch mal daran und ich probiers aus :D :D :D :D :D

schattenfell
Geschrieben

Wenn ich in Einstellung Sport unter Vollast schalte, dann schnellt die Drehzahl im Moment des Auskuppelns zwischen 200 und 500 Umdrehungen hoch (ist nicht immer gleich viel). Das ist natürlich vor allem dann, wenn ich bei 8500 u/min schalte, nicht sehr angenehm. In der Einstellung "Normal" - also beim langsameren Gangwechsel - tritt dies nicht auf.

Frage an die F360 F1-Fraktion: Ist das bei euch auch so?

War bei meinem 360 F1 Baujahr 2004 genauso. Nach damaliger Rücksprache mit dem Werkstattmeister meines Händlers sei das normal und der Motor dafür ausgelegt.

Einen Hochdrehzahlkonzeptmotor nicht auszudrehen, finde ich persönlich nicht zielführend.

schattenfell

superphoenix
Geschrieben

Frage an die F360 F1-Fraktion: Ist das bei euch auch so?

Danke und Gruss

Andy

beim 360 hab ich das zwar nicht festgestellt, beim 430 indessen aber schon.

zwar nur dann, wenn ich bei 1/2 oder 3/4 Gaspedalstellung hochschalte..., also nicht bei vollast und schon zwischen ca. 5000- 7000 u/min

LG

superphoenix
Geschrieben
Hallo Andy,

ich habe einen 360 mit Schaltung und frage mich nun, warum Du überhaupt so sehr an´s Limit gehst mit der Drehzahl Deines F1.

Ich schalte meinen bei 5-spätestens 7000 und da liegt für mich genug Leistung an. Oder fährst Du in der Challenge mit. ??

Gruß Klaus

***ggg*** ...also wenn das dein ernst ist, Klaus, würd ich mir besser n Golf kaufen O:-) oder ne replica X-)

Ferrari-V8
Geschrieben
beim 360 hab ich das zwar nicht festgestellt, beim 430 indessen aber schon.

zwar nur dann, wenn ich bei 1/2 oder 3/4 Gaspedalstellung hochschalte..., also nicht bei vollast und schon zwischen ca. 5000- 7000 u/min

LG

Hi superphoenix

freut mich zu lesen, dass Dein F430 schon so orderntlich bewegt wurde! Meine Saison habe ich ja bereits beendet. Ich nehme aber stark an, dass wir nächstes Jahr mal einen gemeinsamen Ausritt machen können!?!

Um beim Thema zu bleiben. Die 360er, die ich gefahren habe, hatten nur im Teillastbereich die Eigenart, dass die Drehzahlen kurz hochschnellten. Unter Volllast habe ich das nie bemerkt. Allerdings hatte ich dabei auch kaum Zeit, den Drehzahlmesser dauernd zu beobachten. Um bei Höchstdrehzahl zu schalten, muss es ja wirklich geradeaus gehen, da sonst entweder die Strasse oder der Drehzahlmesser beobachtet werden kann. Bei kurvigem Geläuf schalte ich auch lieber etwas zu früh hoch. Da bin ich mit TR-512 ganz einer Meinung. Die Leistung reicht dafür satt!

Zudem sprechen wir da vom 1. in den 2. Gang auf der Landstrasse, oder sind Eure da falsch übersetzt...? Auf der AB macht das ja ohnehin keinen Sinn und Spass. Einzig auf der Rennstrecke würde ich auch Rundenweise ans permanente Limit gehen. Drehzahlmässig versteht sich.

Bin ich da etwa ein Exot, mit dieser Meinung?

superphoenix
Geschrieben

Hi Ferrari V8,

Ja, es sind nun schon 4tkm beim 430 auf der Uhr.

Auf jeden Fall sollte es per nächste Saison mal mit ner Ausfahrt klappen; wär sonst ja ne Schande.

Ich denke nicht, dass Du mit Deiner Aussage eher ein Exot bist, meines Erachtens genau der typische Ferrarista.

Ich tanz wohl eher etwas aus der Reihe, bin kein „Pützler“ und habe mit dem typischen Ferrari-Klientel wenig bis gar nichts gemein. Die meisten Cavallino-Fahrer haben ja fast Berührungsängste mit ihrem Gefährt... (ist ja ne Wertanlage) …

Meinen neuen Roten hatte ich von Anfang an schon mit 70 km auf der Uhr gnadenlos getreten. Ohne Rücksicht. Bei mir steht der Fahrspass im Vordergrund.

…er sieht mit nun zwar mit 4000 km bereits schon aus wie ein fliegenpliz, voller steinschläge auf der front und haube, aber läuft offenbar und nachweislich besser als die meisten anderen 430.

Ein Ferrari neuerer Generation ist für die Rennstrecke wie gemacht; wozu sonst die Nähe an der F1? Das Fahrzeug zum "pützeln" und runmgondeln alleine wäre meiner Ansicht nach "zweckentfremdet" und schade. Wirklich auch nichts für mich,...

LG

Superphoenix

TR-512
Geschrieben
Hi superphoenix

freut mich zu lesen, dass Dein F430 schon so orderntlich bewegt wurde! Meine Saison habe ich ja bereits beendet. Ich nehme aber stark an, dass wir nächstes Jahr mal einen gemeinsamen Ausritt machen können!?!

Um beim Thema zu bleiben. Die 360er, die ich gefahren habe, hatten nur im Teillastbereich die Eigenart, dass die Drehzahlen kurz hochschnellten. Unter Volllast habe ich das nie bemerkt. Allerdings hatte ich dabei auch kaum Zeit, den Drehzahlmesser dauernd zu beobachten. Um bei Höchstdrehzahl zu schalten, muss es ja wirklich geradeaus gehen, da sonst entweder die Strasse oder der Drehzahlmesser beobachtet werden kann. Bei kurvigem Geläuf schalte ich auch lieber etwas zu früh hoch. Da bin ich mit TR-512 ganz einer Meinung. Die Leistung reicht dafür satt!

Zudem sprechen wir da vom 1. in den 2. Gang auf der Landstrasse, oder sind Eure da falsch übersetzt...? Auf der AB macht das ja ohnehin keinen Sinn und Spass. Einzig auf der Rennstrecke würde ich auch Rundenweise ans permanente Limit gehen. Drehzahlmässig versteht sich.

Bin ich da etwa ein Exot, mit dieser Meinung?

....genau so wollte ich es ausdrücken. !! Manche Herren tun ja so, als würden sie ihre Auto´s permanent am Limit bewegen. Wo diese Auto´s generell von den Ownern doch so penibel gepflegt werden, oder ?? :wink:

Und es dürfte doch auch den anderen klar sein, daß man mit dem 360er und 5-7000 u/min nicht gerade in Schleichfahrt unterwegs ist. O:-)

superphoenix
Geschrieben
....genau so wollte ich es ausdrücken. !! Manche Herren tun ja so, als würden sie ihre Auto´s permanent am Limit bewegen. Wo diese Auto´s generell von den Ownern doch so penibel gepflegt werden, oder ?? :wink:

:wink: die tun nicht nur so, die machens wirklich:

1. den roten nehm ich idR nur raus wenns wetter stimmig ist.

2. ich geh nicht, oder äussertst selten, in der stadt rumgondeln sondern beweg mich am liebsten auf kurvigen "motorradstrecken"

3. ein ferrari am limit zu fahren macht einiges mehr spass

4. aus dem 1. oder 2. aus ner kurve rausbeschleunigen und dann mit 8500 umin hochzuschalten ist einfach nur "geil"

5. der begrenzer ist dafür da, dass du den motor nicht überdrehst, ergo diesem keinen schaden zufügst.

Und es dürfte doch auch den anderen klar sein, daß man mit dem 360er und 5-7000 u/min nicht gerade in Schleichfahrt unterwegs ist. O:-)

...find ich nicht wirklich, dreh das ding mal ganz hoch bis 8700 und "feel the difference" :-))!:wink:

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...