Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Maserati-4200

DeTomaso Daten-Berichte-Fotos-Erlebnisse

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Maserati-4200
Geschrieben

Diesen Bericht habe entdeckt

Breitwandformat

Mit ausladenden Formen und lauernder Haltung fuhr sich der De Tomaso Pantera in den 70ern in die Herzen der Automobilfans

Viele kennen ihn als Joker aus dem Quartett: 380 PS, 256 km/h Spitze, 5 Gänge – Stich!

Doch auf der Straße hat ihn kaum jemand gesehen. Der De Tomaso Pantera ist der große Unbekannte in der Liga der Sportwagen. Gebaut zwischen 1970 und 1991 verkaufte man zwar 7260 Fahrzeuge, doch nur die wenigsten können sich rühmen, einmal die Hände aufs Lenkrad eines Exemplars gelegt zu haben.

Dabei entspringt der Pantera einer großen Tradition. 1959 gründete der Sohn des ehemaligen argentinischen Landwirtschaftsministers und einer hispanischen Großgrundbesitzerin seine eigene Automobilfirma und siedelte sich in der Umgebung des traditionsreichen Modena an. Beauftragt von Ford gelang nach einigen erfolgreichen Modellen wie dem „Mangusta“ oder dem „Guará“ 1970 der Durchbruch: Mit dem Pantera war man auf einmal in aller Munde. Der aggressive Sportler mit dem bulligen Heck und der am Asphalt kratzenden Frontpartie zeigte klar die Linie, die auch Lamborghini, Maserati und Ferrari in den 70ern vertraten: Sich mit einem keilförmigen Geschoss in die Herzen der Autofans bohren.

Die Marke lebt weiter

Über die Jahre in mehreren Versionen erhältlich, unter anderem als 290 (300 ccm), GT4 (5700 ccm) und 350 Hp GTS, erzielte niemand einen so hohen Absatz an Wagen aus Modena wie der Pantera. Nach einigen Erfolgen im Motorsport und einem einmaligen Ausflug in die Formel 1 (1970) wurde 1992 der letzte Wagen an einen Kunden in Deutschland ausgeliefert. Und doch lebt die Legende weiter: De Tomaso ist heute die einzige vollständig unabhängige italienische Automobil-Marke. Und noch immer der Geheimtipp in jedem Quartett.

von Felix Reek - 25.08.2005

61005hb1371254xo7.jpgbadback371254td3.jpg

quelle: gq.com

http://www.detomaso.it/

Ferrari-V8
Geschrieben
Jeder Wagen hat eine Chance verdient. Was ich hier Vermisst habe ist DeTomaso.

Ich weiß es gibt über diese Marke schon viele Hps. Aber nicht bei CP, es gibt zwar viele Fotos aber wirklich mehr habe ich nicht gefunden, ein paar Berichte habe ich selber in meine Sammlung, aber vielleicht bekommen wir alle zusammen einiges zusammen. Berichte, Fotos und eigene Erlebnisse.

Gruss Deltabox

Hallo Deltabox

guckst du hier: Ferrarifahrer und DeTomaso

User Pantera83 hat einen wirklich exzellenten Pantera in der Garage!

Gast Anonym16
Geschrieben

airj5ra4fxz9pgtxu.jpg

airj6rwzv8sfak13m.jpg

und der Pantera auf der Autobahn

Bei der Abfahrt vom Hotel Villino im Mai 2006

Kann sein dass die Links erst nach einer Weile aktiv sind, habe die Vids soeben noch mal geladen

Wirklich ein sehr schönes Auto:-))!

Maserati-4200
Geschrieben

Die Fahrzeuge von De Tomaso

• De Tomaso Vallelunga(1965 - 1967, ~50 Stück gebaut)

detomasovallelungap11dc0.jpg

• De Tomaso Mangusta (1967 - 1970, ~400 Stück)

detomasomangustaav1.jpg

• De Tomaso Pantera (1971 - 1996, über 7.000 Stück)

61005hb1371254bd0.jpg

• De Tomaso Deauville (1972 - 1984, ~244 Stück)

detomasodeauvilleej8.jpg

• De Tomaso Longchamp (1973 - 1984, ~410 Stück)

detomasolongchampsf5.jpg

• De Tomaso Guarà (1994 bis ca. 2004)

cfrontaljt3.jpg

• De Tomaso Biguà (1996, nur Prototypen; 2000 bis 2002 als Qvale Mangusta auf dem Markt)

detomasobigua1sp1.jpg

Markus Berzborn
Geschrieben

Der Pantera konnte mich nie so begeistern, da er auf mich - zumal in den diversen Umbauten - immer etwas Hot Rod-mäßig wirkte. Wenn ich bösartig wäre, könnte ich auch sagen "proll-mäßig". Ihr wisst sicher, was gemeint ist. O:-)

Viel schöner fand ich den Vorgänger Mangusta.

Und die viertürige Limousine.

Gruß,

Markus

Markus Berzborn
Geschrieben

Jehle aus Liechtenstein - der auch eigene Fahrzeuge produzierte - war ebenfalls spezialisiert auf leistungsgesteigerte De Tomasos.

Wenn ich mich richtig entsinne, ging da sogar deutlich mehr als 490 PS.

Gruß,

Markus

Maserati-4200
Geschrieben

Hier noch ein paar Bilder

pict0000dm0.jpg

pict0001pm3.jpg

pict0002we9.jpg

pict0003eq9.jpg

pict0004ea8.jpg

pict0005cj8.jpg

pict0006ai7.jpg

pict0007tb0.jpg

pict0008xk9.jpg

pict0009ew3.jpg

pict0011qm9.jpg

pict0012eh5.jpg

pict0013wu2.jpg

pict0014sn5.jpg

pict0016nu0.jpg

pict0017xy0.jpg

pict0018ys5.jpg

pict0019ko9.jpg

pict0020ko0.jpg

Maserati-4200
Geschrieben

Ein Kommentar von Roland Jäckel über De Tomaso:

"Ein De Tomaso ist mehr als nur

ein Automobil. De Tomaso steht für die Schönheit, Leidenschaft und Exklusivität im Automobilbau. Die Faszination dieser Fahrzeuge hat mich schon als

Kind in ihren Bann gezogen. Und bis heute nichts

von ihrem Reiz verloren."

jaeckel-partner

G1zM0
Geschrieben

Ich finde der Pantera ist ein wunderschöner Wagen der seiner Zeit voraus war.

Leider konnte ich diesen Wagen nicht mehr miterleben, daher werde ich für euch ein bisschen recherchieren.

Ich werde versuchen ein paar alte Photos einzuscannen und ein paar Erlebnisse zu schildern.

Maserati-4200
Geschrieben

deauvillena7.jpg

detomaso6mx9.jpg

detomaso9qs6.jpg

detomaso10ii8.jpg

detomaso11pi9.jpg

detomaso15tt7.jpg

detomaso20ol2.jpg

Ghia Elektroauto mit Waschmaschinen Sound

dtoldsbr0.jpg

dtpantera1ys3.jpg

detomaso3de4.jpg

dtwerkstattrl5.jpg

montagepanterazz4.jpg

formel11961zp3.jpg

vallelungase5.jpg

playboypanterayi4.jpg

sport5000am7.jpg

quelle: fomcc

Maserati-4200
Geschrieben

Eine seltsame Geschichte.

Und Qvale? Qvale ist Mangusta

Nachdem das Fahrzeug vor ein paar Jahren von De Tomaso entwickelt wurde, steht Mangusta nun, nach einigem Hin und Her, nur noch für Qvale.

Hin und Her? De Tomaso? Qvale?

Die Sache ist in der Tat recht kompliziert, zugleich aber auch einzigartig und faszinierend. Also noch einmal, Schritt für Schritt:

Der neue Mangusta war ursprünglich vor einigen Jahren von De Tomaso als Prototyp vorgestellt worden; er war konzipiert als neuer "Allround"-Sportwagen und hieß damals noch Bigua. Das Fahrzeug war ein Entwurf des genialen Marcello Gandini (Vater des Diablo, des Countach und des Ghibli), doch dann kam es aufgrund einer Krankheit des "deus ex machina" der Marke, Alejandro De Tomaso, innerhalb des Unternehmens zu Problemen, weshalb das Projekt nicht weitergeführt wurde.

Gleichzeitig träumte der junge, ambitionierte Bruce Qvale, Eigentümer der Qvale Automotive Group, davon, sich als Konstrukteur von Sportwagen zu verwirklichen. Da er in den USA bereits über 5000 Fahrzeuge für De Tomaso verkauft hatte, unterhielt er gute Beziehungen zur Familie De Tomaso. Er schlug daher vor, bei der modenaischen Marke mit neuem Kapital einzusteigen und seine Ideen und Organisationskonzepte einzubringen. Anschließend wollte er die Leitung des Unternehmens vollständig übernehmen und dabei ausgehend von dessen Traditionen eine neue Linie auf Basis des Bigua entwickeln. Dieser wurde mittlerweile Mangusta genannt, nach dem berühmten Wagen der 70er Jahre.

Hier der ganze Bericht : classicdriver

83pantera
Geschrieben

@Deltabox

Danke, dass Du diesen Thread aufgemacht hast :-))! Wollte das schon lange....aber eben, die liebe Zeit :(

Der Pantera konnte mich nie so begeistern, da er auf mich - zumal in den diversen Umbauten - immer etwas Hot Rod-mäßig wirkte. Wenn ich bösartig wäre, könnte ich auch sagen "proll-mäßig". Ihr wisst sicher, was gemeint ist. O:-)

Viel schöner fand ich den Vorgänger Mangusta.

Und die viertürige Limousine.

Ein leidiges Thema: Das Image der Panteras in den Augen von anderen...:cry:

Leider wurden, mehrheitlich in den 80ern, die meisten originalen Pantera teilweise bis zur Unkenntlichkeit verbastelt, vor allem die frühen (Bj. 71-79) "schmalen" Panteras wurden zu Pseudo GT5 umgebaut und mit allerlei zusätzlichem Krimskrams "geschmückt".

Von diesen Autos sollte man nach vor vor die Finger lassen:

- Extrem Rostanfällig, tw. schauderliche Qualität der Umbauten

- Lausige Motorkühlung; bei Billig-Motortuning minimale Haltbarkeit

- Viel zu schwache Radlager für die breiteren Reifen der GT4 und GT5 Klasse (vorne 225 zu 285, hinten 275 zu 345!!)

- Wertverlust!

Die die von Dir gemeinten Hot-Rod Umbauten gibt’s nur in den USA; die sogenannten Trailer-Queens. Über den grenzwertigen Geschmack der Amis bei solchen Umbauten brauche ich glaube ich keine Worte zu verlieren...:evil:

Speziell in der Schweiz, und auch in Schweden, gab und gibt es immer noch viele De Tomaso und eine gut organisierte Szene. Vielleicht liegt es daran, dass wir "neutralen Länder" die einzelnen Automarken etwas unvoreingenommner aufnehmen; mangels eigener Automobilindustrie.

Das Prollimage kann ich gar nicht nachvollziehen - bei jedem Treffen von "anerkannten" Marken geht es prolliger zu und her als bei den De Tomaso Treffen.

Fakt ist, dass der Pantera ein wirklich umgänglicher Exote ist und zudem einige äusserst praktische Vorzüge aufweist:

- extrem günstiger Unterhalt für einen Exoten (Service günstiger als mein M5)

- Durchschaubare Technik

- Ersatzteile fast unbeschränkt verfügbar

- Super Kopffreiheit und Platz im Innenraum (Meinereiner: 186)

- Grosser Kofferraum

- Guter Fahrkomfort

- Super Fahrwerk (Dallara)

- ab Bj. 80 problemloser Motor mit guter Kühlung

Die negativen Punkte sind weniger dem Auto anzulasten als der Ignoranz des Werkes gegenüber Produktverbesserungen:

- Im Alltag ausreichende, aber bei artgerechter Fahrweise völlig ungenügende Bremsen.

- Dauerte fast 10 Jahre Produktionszeit bis die Motorkühlung verbessert wurde.

- Ab den 80ern als Neuwagen völlig überteuert

- Anfangs teilweise extrem schlampige Verarbeitung. Die späteren waren massiv besser.

- Es wurden Performance Kits für den Motor mit deftigen Aufpreisen verkauft aber schlussendlich nur eine andere Ansaugspinne (Alu) und ein Holley 700 DP Vergaser draufgepeppt. Am Motor selber wurde null und nichts verändert; absoluter Betrug. (meiner ist auch so ein Fall)

Alls in allem: Es gibt schnellere, stärkere, seltenere u.s.w. Exoten – aber in der Summe ist der Pantera ein wirklich faszinierender Sportwagen für ganze Kerle, die nach einer verschärften Fahrt auch etwas müde sein wollen. :D

I just love it! :-))!

Europatreffen in Elmau 2004

DSCF0059-MP-01-m.jpg

Zwischen "Vollblütern" - der Pantera ist von den Ausmassen fast zierlich..

9254-F50_Enzo-m.JPG

BTW: Mein Pantera GT5 ist bis auf die letzte Schraube "bone stock".

83pantera
Geschrieben

Schönes Beispiel der Fahrwerksqualitäten vom Pantera:

Immerhin 10 sec. schneller als die anderen 308er, trotz sehr weicher Stabis.

G1zM0
Geschrieben

Aber der Spoiler von dem Video Pantera ist mehr als pervers!

Dafür der Sound, zwar Italiener untypisch, aber dafür Ford V8 blubbern erster Sahne!

Ferrari-V8
Geschrieben

Hier habe ich noch 4 Fotos vom Jim Clark Revival 2005 gefunden, die ich dort im Fahrerlager gemacht habe.

Ob als Rennausführung oder für die Strasse: Der DeTomaso Pantera ist einach eine Wucht!

DeTomaso_Pantera_01.jpg

DeTomaso_Pantera_02.jpg

DeTomaso_Pantera_03.jpg

Das ist der gelbe durchs Seitenfensterchen... Motorkühlung = Innenraumluftansaugung?

Da darfst du nur nie die Fingerchen in die Zahnriemen halten. :oops:

DeTomaso_Pantera_04.jpg

Wolltenurwasrichtigstelle
Geschrieben

Was macht DeTomaso heute eigentlich ? Wie ich schon etwas weiter oben geschrieben habe, wurde die DeTomaso Automobili Spa. 2004 liquidiert. Laut italiaspeed soll ein reicher Engländer DeTomaso gekauft haben. Weiß da jemand mehr ?

Grüßle

Wolltenurwasrichtigstelle

83pantera
Geschrieben

@Ferrari-V8

Danke Stefan für die Bilder. Betr. JCR 2006 am HHR: Die beiden Pantera's waren jeweils beim Training auf der ersten 2 Plätzen - im Rennen verloren sie jeweils nur wegen den Krüppelbremsen gegen die eine (GTC75 Meister 2005) Corvette . Die Bremsflüssigkeit fing immer an zu kochen. Bei der Nord-Spitzkehre hat man gut gesehen wie die Bremspunkte immer weiter zurückwanderten...

De Tomaso Werk

Nachdem ich 2004 Santiago de Tomaso persönlich getroffen habe war mir absolut klar, dass diese Firma endgültig den Bach runtergeht.:(

Ich bin mir nicht so recht sicher wer den grösseren I.Q. hat: S. de Tomaso oder die gemeine Feldmaus.... :-o

Mittlerweile interessiert es mich gar nicht mehr was da in Modena abgeht da die Aftermarket-Scene alles an Teilen bietet was das Herz begehrt.

Nur mit der ET-Versorgung und Verbesserungkits für bestehende Autos hätte sich, meiner Meinung nach, de Tomaso als Unternehmen halten können.

Es gibt Haarsträubende Geschichten über sogenannte "Werksrevisionen", die unbedarfte Eigner dort durchgeführt haben. :evil:

83pantera
Geschrieben

Hier noch ein netter Bericht von Jeremy Clarkson (Top Gear) über den Pantera GT5. 8)

http://www.youtube.com/watch?v=z4uMNLxXJpc

Leider ist auch dieser nicht Original: Ford Windsor statt Cleveland Motor und 180° Auspuffanlage... :cry:

SiTarga
Geschrieben

Leider ist auch dieser nicht Original: Ford Windsor statt Cleveland Motor und 180° Auspuffanlage... :cry:

Lamberko
Geschrieben
[...] Die Auspuffanlage ist natürlich nicht original, aber einen Windsor Motor hatten alle Panteras der späten 80er Jahre.

Der Cleveland Motor war so um 1983 nicht mehr von Ford erhältlich, da die Produktion in den USA eingestellt wurde. De Tomaso hat sich dann kurze Zeit mit australischen 351er Blöcken weitergeholfen,... Die späteren Modelle waren dann aber alle mit dem Windsor Motor bestückt.

Ich weiss, dass das Auseinanderhalten der unzähligen US-Motoren in den diversen US-Sportwagen und MuscleCars schon fast eine eigene Wissenschaft ist ..... mit der ich mich bis heute noch nie so richtig auseinandergesetzt habe.

:oops:

Wer hat denn mal den Durchblick oder kann mir eine gute verständliche Webseite zu diesem Thema (SmallBlock, BigBlock, Chevy, Crysler, Dodge, 351er...) empfehlen?

Prinzipienfrage: Ist gerade ein Pantera nur dann ein echter DeTomaso, wenn ein Fordmotor verbaut ist?

Wurden Fordmotoren nur verbaut weil DeTomaso (damals) keine günstigeren gefunden hatte, oder gab es keine "besseren"?

SiTarga
Geschrieben
Prinzipienfrage: Ist gerade ein Pantera nur dann ein echter DeTomaso, wenn ein Fordmotor verbaut ist?

Bei einem Konfektionsklosett ist es nicht so tragisch, aber jedes spezielle Fahrzeug sollte original sein und auch so bleiben.

Nur für ein schönes und auch originales Fahrzeug wirst du beim Verkauf auch einen guten Preis erzielen.

Wurden Fordmotoren nur verbaut weil DeTomaso (damals) keine günstigeren gefunden hatte, oder gab es keine "besseren"?

Wie du wahrscheinlich weißt, sind die Panteras von 1971 bis 1974 in den USA offiziell über Ford Händler verkauft worden. Somit konnte wohl nur ein Ford Motor drin sein. Außerdem war der 351C damals ein super Motor, mit genug Leistung, Drehmoment im Überfluß und dank Großserie auch billig und leicht zu warten.

Jedenfalls schön zu sehen, daß das Interesse an De Tomaso in den letzten Jahren sowohl in den internationalen Magazinen, wie auch bei Veranstaltungen wie dem "Concorso Eleganza Villa d' Este" oder auch dem "Festival Of Speed" zugenommen haben.

Mein persönliches Highlight war im September 2004, als Phil Ward und Roberto Giordanelli extra aus England für 2 Tage rübergekommen sind um etwas über meine Fahrzeuge zu schreiben.

Das Ergebnis war ein 6-seitiger Bericht über den Si Targa im Dezember Heft 2004 des "Auto-Italia" Magazines. Dazu noch das Cover ihrer 100. Ausgabe.

Der Guara war dann im März 2005 mit einem 6-seitigen Bericht dran.

post-63611-14435312563784_thumb.jpg

post-63611-14435312565116_thumb.jpg

post-63611-14435312566529_thumb.jpg

83pantera
Geschrieben
Der Cleveland Motor war so um 1983 nicht mehr von Ford erhältlich, da die Produktion in den USA eingestellt wurde. De Tomaso hat sich dann kurze Zeit mit australischen 351er Blöcken weitergeholfen, wie ihn auch mein ehemaliger weißer GT5-S (#9375) gehabt hat. Die späteren Modelle waren dann aber alle mit dem Windsor Motor bestückt.

In den wenigen "echten" GT5 habe ich noch nie einen Windsor Motor gesehen.

Stimmt, die meisten GTS und GT5S wurden danach mit diesen Blöcken ausgerüstet - aber auch da gibt es Ausnahmen: z.B. W.Bösch's GT5S (CH) hatte Original einen Cleveland Motor.....

BTW: Einen Vorteil haben natürlich die Windsor Motoren: Sie sind für einen Bruchteil der Kosten für einen Cleveland zu tunen!:-))!

Lamberko
Geschrieben
... GT5 ... GTS und GT5S ...
Da viele Pantera optisch modifiziert wurden, hat sich eine detailierte Unterscheidung für mich leider noch nicht so ganz erschlossen. Bitte einmal die Pantera-Typen-Historie posten.

- Danke

:)

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • erictrav
      Kann auch nach hinten losgehen. 
      https://m.spiegel.de/stil/ferrari-gegen-philipp-plein-schlammschlacht-auf-instagram-a-1280041.html
    • Dany430
      Mittlerweile bei einigen Herstellern, gibt es dazu nähere Informationen bzgl. Datenschutz etc. ? Die Hersteller können ja praktisch in das komplette Fahrzeug eingreifen sowie alle Datenstände abgreifen. 
       
    • Bitchmail2003
      wäre euch sehr dankbar wenn ihr bilder des neuen RS4 einstellen könntet in allen möglichen farben/kombinationen, stehe kurz vor der Bestellung. danke schon mal im vorraus. Leider findet man im Internet sehr wenig davon.
    • guepe
      Hallo,

      ich hoffe es kann mir jemand von euch weiter helfen. Ich benötige für den TÜV eine Kopie vom Fahrzeugbrief eines Pantera GT4 oder zur Not auch GT5 (auch Nachbau). Wichtig ist das die Reifen der Größe - hinten 345/35ZR15 und vorne 285/40ZR15 eingetragen sind.
      Bitte per PN melden.

      Gruß
      Günter
    • Kai360
      Bin ich eigentlich der Einzige,
      der nicht möchte, dass sein fahrbarer Untersatz,
       
      überall und jederzeit alle möglichen Daten (ohne dass ich weiß welches das sind) an wen auch immer übermitteln,
      ständig "Online" ist,
      mich gerne auch mal darauf hinweist, dass ich doch bitte in die Werkstatt fahren möge, (klar nur zu meinem Besten der Wartung, weiß ich aber auch selber, sitz ja drin in der Schlurre),
      und wer weiß was nicht sonst noch alles tut ohne mein Wissen?
       
       
      Wohin soll das führen?
       
      Im besten Falle dazu,
      dass der Verkehrsminister meine Geschwindigkeitsübertretungen direkt vom Konto abbucht?
      Der Bürgermeister Online meine Parkgebühren einzieht?
      H. Schäuble immer weiß wo und wann ich mit dem Firmenfahrzeug herumfahre und in Echtzeit prüft ob das auch Geschäftsfahrten sind?
       
      oder
      die NSA, BND und wer auch immer per Onboardkamera (die guckt ob ich müde werde - MEIN GOTT DAS MERKE ICH als aufmerksamer Autofahrer doch SELBER, so einen Schei... brauche ich nicht) nachschaut ob ich mich auch "anständig" benehme, geföhnt und rasiert bin?
      Ein mäßig begabter Hacker per Internet und automatischer Einparkhilfe (so einen Schei... brauch ich auch nicht, wer nicht einmal einparken kann gehört eh nicht auf die Straßen )
      die Kontrolle über mein KFZ übernimmt?
      Will ich das?
       
      Bin ich eigentlich der Einzige,
      der die Entwicklung sehr, sehr kritisch sieht,
      DER KEINE PETZE WILL? (so nannte man das früher Mal, heute nennt man das wohl Teilnahme an den "Soziale Medien" )
      und / oder entmündigt werden möchte ....
       
       
      Ich hab mir erlaubt folgende Fragen an drei der "selbsternannten Premiumhersteller" in Europa zu stellen.
       
      "Bei ihrem Vertragshändler konnte mir nicht unbedingt erschöpfend Auskunft gegeben werden, und ich wurde an Sie in Ihrer Funktion als Hersteller des Objektes der Begierde verwiesen. Meine Fragen, um deren Beantwortung ich vor Kauf bitte, wären.
       
      1. Welche Daten sammelt das Fahrzeug, und damit meine ich nicht Daten die im Fehlerspeicher zwecks Reparatur- und Wartungsarbeiten in der Werkstatt abgelegt werden, sondern z.B. insbesondere Fahrdynamische-  Standort (GPS) – Präferierte Einstellungen – usw. - Daten?
      2. Werden diese Daten Online übermittelt oder in der Werkstatt ausgelesen?
      3. Was passiert mit diesen Daten?
      4. Welche Auffassung vertritt Ihr Unternehmen wer Eigentümer der Daten sei?
      Der Hersteller, der Vertragshändler, der Eigentümer des KFZ (also z.B. ich), oder wer sonst?
      5. Ist es möglich das „Datensammelmodul“ (sofern vorhanden) zu deaktivieren respektive auszubauen, als auch die Onlineübermittlung dauerhaft zu unterbinden?
       
      Ihrer möglichst zeitnahen Antwort sehe ich mit Freude entgegen, da noch in diesem Jahr die Anschaffung eines neuen KFZ ansteht."
       
       
      Bin ich der Einzige, der sein Dasein lieber SELBSTBESTIMMT LEBEN möchte
       

×
×
  • Neu erstellen...