Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Marc W.

Lieferzeiten R8

Recommended Posts

Marc W.
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Jungs, jetzt brauche ich mal ein bißchen Input. Ein Bekannter von mir möchte sich einen R8 kaufen, nun war er letzte Woche bei einem großen Audi-Händler, dabei kam folgendes heraus:

Dieser sehr große Händler bekommt im Jahr 2007 ein Kontingent von gerade mal zwei R8. Die ersten R8 werden angeblich erst in der 40. bis 45. KW 2007 ausgeliefert. Dafür muß der Händler einen Bereich im Showroom von 80m² abtrennen und das zuständige Personal (Werkstatt) sehr teuer schulen. Insgesamt war der Händler sehr unglücklich über die Situation, weil die Relation zwischen Aufwand und Stückzahlen, die er bekommt viel zu schlecht ist.

Bei dieser ganzen Geschichte haben mich zwei Dinge verwundert:

1. eines der größten Audi-Häuser in Deutschland bekommt nur 2 R8 in 2007

2. die aller ersten Fahrzeuge werden erst zwischen der 40. und 45. KW 2007 ausgeliefert

KANN DAS JEMAND BESTÄTIGEN?! :???:

Oder hat das Audi-Haus meinem Bekannten nur Mist erzählt?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Conti
Posted

KANN DAS JEMAND BESTÄTIGEN?! :???:

Oder hat das Audi-Haus meinem Bekannten nur Mist erzählt?

Ich kann das bestätigen. War heute in der Nähe von Neuss bei einem auch sehr großen Autohaus. Sie bekommen einen! Audi R8 in 2007 und einen weiteren Audi R8 in 2008 ausgeliefert. Man hofft dort noch sehr, dass die Margen erhöht werden.

Wer allerdings neulich das Interview mit Herrn Winterkorn in der WamS gelesen hat, wird die Strategier wiedererkennen: Produktionszahlen gering halten und ohne Rabatte verkaufen.

HabkeinAuto
Posted
Ich kann das bestätigen. War heute in der Nähe von Neuss bei einem auch sehr großen Autohaus. Sie bekommen einen! Audi R8 in 2007 und einen weiteren Audi R8 in 2008 ausgeliefert. Man hofft dort noch sehr, dass die Margen erhöht werden.

Wer allerdings neulich das Interview mit Herrn Winterkorn in der WamS gelesen hat, wird die Strategier wiedererkennen: Produktionszahlen gering halten und ohne Rabatte verkaufen.

Dann wird sich dieses Projekt aber niemals rentieren. Niedrig halten ist das eine, aber wenn eure beiden Aussagen stimmen, dann kommen wir ja auf Stückzahlen im Manufakturbereich und das bei einem gegenüber dem 911 angesetzten "Volumenmodell". Unverständlich sowas.

skr
Posted

Mit ein Grund für die verspätete Auslieferung ist die Verfügbarkeit einiger Extras. Keramikbremse und Rennsitze sind z.B. erst ab Frühjahr 2007 erhältlich.

arndt556
Posted

falls es wirklich nur so wenige nächstes jahr geben soll, ist es mir rätselhaft wie audi auch nur annähernd an einen porsche 911 oder ferrari 430 heran kommen will.

Marc W.
Posted
falls es wirklich nur so wenige nächstes jahr geben soll, ist es mir rätselhaft wie audi auch nur annähernd an einen porsche 911 oder ferrari 430 heran kommen will.

Wollen sie das denn? Das wurde von uns hier im Forum hineininterpretiert, aber eine offizielle Aussage dazu gibt es eben nicht. Ich finde es sehr reizvoll die Stückzahl so niedrig zu halten, daß ein Mangel entsteht und der Listenpreis ein Fixpreis wird. Damit kann das Image und das Prestige nur noch besser werden. Das ist nur ärgerlich für den Kunden, der gerne einen haben möchte...

CountachQV
Posted

Das ist doch gut, da kann man sich stattdessen einen Gallardo kaufen, ist ja sowieso fast daselbe... Gallardos sind genug verfügbar.

Marc W.
Posted

Im Gegensatz zum R8 nur eindeutig häßlicher... X-)

CountachQV
Posted
Im Gegensatz zum R8 nur eindeutig häßlicher... X-)

Das ist zum Glück Geschmacksache und Geschmäcker sind bekanntlich verschieden :wink:

master_p
Posted

Ich sehe es genauso wie Raymond. Audi will mit dem Wagen doch ein neues Segment erreichen. Der R8 zeichnet sich nicht durch besonders gute Längsdynamik aus (klar ist er schnell, ein Gallardo aber trotzdem schneller), sondern will über den relativ günstigen Preis Kunden locken. Wenn ich jetzt aber keinen R8 mehr bekomme, weil mein Händler schon 2 Stück verkauft hat, dann würde ich nahezu meine Hand dafür ins Feuer legen, dass kein Kunde denkt "Och ja mensch der ist ja exklusiv - da warte ich einfach nochmal ein Jahr, bis ich ihn bekomme", sondern eher "Scheiß Audi - bringen einen Wagen auf den Markt, den ich überhaupt nicht bekommen kann. Dann eben doch ein Konkurrenzprodukt aus Stuttgart".

Ich denke nicht, dass Audi es sich "leisten" kann, die Stückzahlen so tief zu halten. Denn dafür ist das Image einfach nicht gut genug. Klar, dass man auf einen Ferrari warten würde - es ist ein Ferrari. Aber Audi bleibt Audi - egal ob nun 265PS im S3 oder 4XXPS im R8. Von einem Massenhersteller erwarte ich, dass ich ein Auto zeitnah bekomme und nicht irgendwelche künstlichen Restriktionen die Lieferzeit auf mehrere Jahre steigen lassen.

arndt556
Posted

meiner meinung nach bedarf es keiner offiziellen aussage. den wer einen sportwagen im preissegment zwischen 90.000€ und 150.000€ fährt meiner meinung nach automatisch gegen porsche, ferrari, cheverolet,bmw etc.

oder aber muss einen 911er als maßstab nehmen! :wink2:

Marc W.
Posted
... dann würde ich nahezu meine Hand dafür ins Feuer legen, dass kein Kunde denkt "Och ja mensch der ist ja exklusiv - da warte ich einfach nochmal ein Jahr, bis ich ihn bekomme", sondern eher "Scheiß Audi - bringen einen Wagen auf den Markt, den ich überhaupt nicht bekommen kann. Dann eben doch ein Konkurrenzprodukt aus Stuttgart".

Das ist durchaus möglich, allerdings wird er sich dann bei jedem R8 wundern, wie der Fahrer es geschafft hat einen der raren R8 zu bekommen und er eben nicht. Über diese Unzufriedenheit wird auch Begierde geweckt.

Ich finde es auf jeden Fall interessant, die Stückzahlen so auszurichten, um mal wieder einen Listenpreis glaubwürdig aussehen zu lassen. Dieses Vorgehen und die Denkweise dahinter ist mir sehr sympatisch. Ich errechne doch nicht einen Preis, um dann gleich 10 bis 15 Punkte nach zu geben, wie z.B. beim RS4.

meiner meinung nach bedarf es keiner offiziellen aussage. den wer einen sportwagen im preissegment zwischen 90.000€ und 150.000€ fährt meiner meinung nach automatisch gegen porsche, ferrari, cheverolet,bmw etc. oder aber muss einen 911er als maßstab nehmen! :wink2:

Das ist schon richtig. In Sachen Qualität, Preis/Leistung, Fahrleistungen, Sicherheit und Komfort ist das sicher so. Aber doch nicht in Hinblick auf die Stückzahlen, daß hat mit den restlichen Aspekten nicht unbedingt etwas zu tun.

master_p
Posted
...Über diese Unzufriedenheit wird auch Begierde geweckt...

Gut das ist natürlich durchaus ein Faktor, den ich nicht auf dem Zettel hatte.

CountachQV
Posted

Warten wir mal ab wer alles vom TT 3.2 auf den R8 umsteigen will 8)

Heiko82
Posted
meiner meinung nach bedarf es keiner offiziellen aussage. den wer einen sportwagen im preissegment zwischen 90.000€ und 150.000€ fährt meiner meinung nach automatisch gegen porsche, ferrari, cheverolet,bmw etc.

Was sucht den hier ein BMW?? :???: :???:

Zu Topic:

Finde die längere LZ eher besser :-))!

arndt556
Posted
Was sucht den hier ein BMW??

na einiges . der bmw m6 gehört für mich genauso zu den sportwagen wie der 430 oder 911er. jedoch ist er der gt unter den sportlern.

Das ist schon richtig. In Sachen Qualität, Preis/Leistung, Fahrleistungen, Sicherheit und Komfort ist das sicher so. Aber doch nicht in Hinblick auf die Stückzahlen, daß hat mit den restlichen Aspekten nicht unbedingt etwas zu tun.

geb ich dir absolut recht.

Heiko82
Posted
na einiges . der bmw m6 gehört für mich genauso zu den sportwagen wie der 430 oder 911er. jedoch ist er der gt unter den sportlern.

Mit dem Unterschied das BMW ähnlich wie Audi in der Klasse ein massives Image-/ Prestigeproblem besitzt. Vor dem Hintergrund würde ich einen "BMW" nicht unbedingt zu Ferrari etc. pp. zählen. ;)

Übrigens besitzt BMW faktisch kein Pendant zum R8.

Bei den anderen Hersteller geht es in der Preisklasse erst los :wink:

Conti
Posted

Zu Topic:

Finde die längere LZ eher besser :-))!

Aus der Sicht des Kunden ist eine lange Lieferzeit doch auch ein K.O.-Kriterium. Wenn ich mich jetzt entscheide einen R8 kaufen zu wollen, ich ihn aber erst 2008 vor meiner Haustür stehen habe, ist das nicht gerade was ich unter kundenfreunlich verstehe. Das Auto möchte ich doch in jedem Falle so schnell wie möglich haben. Ansonsten kann man auch immer auf Weiterentwicklungen anderer Firmen warten, die wiederum eine vielleicht besseres Paket anbieten.

Ich finde es schade, dass es so lange Lieferzeiten gibt, zumindest aus Kundensicht.

Heiko82
Posted

@Conti

Ich stimme dir ja voll zu!

ABer.

Die Bandbreite bei der ganzen Gradwanderung zwischen Image-/Prestige aufbauen und absoluter Reinfall ist ganz schmall, denke deshalb das es so die bessere Lösung ist.

Azrael1965
Posted

Der Unterschied ist aber Nobelmarken wie Porsche und Ferrari müssen ihre Produkte auch absetzen. BMW und Audi können sich Projekte wie R8 oder auch den nicht mehr produzierten Z8 einfach als Imagepflege leisten.

Die müssen gar keinen Gewinn abwerfen. Deswegen sind die Stückzahlen beim R8 auch egal, je seltener die sind, desto mehr Image/ bzw weniger Wertverlust.

Für einen gebrauchten Z8 muss man auch tiefer in die Tasche greifen als für einen vergleichbaren SL.

Heiko82
Posted
Der Unterschied ist aber Nobelmarken wie Porsche und Ferrari üssen ihre Produkte auch absetzen. BMW und Audi können sich Projekte wie R8 oder auch den nicht mehr produzierten Z8 einfach als Imagepflege leisten.

Die müssen gar keinen Gewinn abwerfen. Deswegen sind die Stückzahlen beim R8 auch egal, je seltener die sind, desto mehr Image/ bzw weniger Wertverlust.

Dito, guter Beitrag....... :-))!

Lamberko
Posted

Irgendwie verstehe ich Euch nicht:

Erst wurde gemeckert, weil Lamborghini massenhaft Gallardos auf ´n Markt geworfen hatte, und nun will Audi diesen Fehler nicht noch mal machen.....und wieder meckern alle!

Marc hat schon recht, diese Verknappung sorgt auch noch nachhaltig für eine Nachfrage....nicht nur zur Markteinführung.

Weiterhin sollte man sich mal die hier genannten Relationen auf der Zunge zergehen lassen. Wenn jeder auch nur etwas größere VAG-Betrieb einen einzigen R8 pro Jahr vertickert, wieviele sind das dann wohl jährlich? - Was sollte das für einen Sinn haben, nur ausgewählten supermegatollen Audihändlern 50 Stück p.a. in den Showroom zu stellen? - Die potenziellen Kunden müssten ähnlich Ferrari, Porsche oder Lamborghini für den Service oder selbst bei kleinsten Problemchen teils hunderte von Kilometern zurücklegen. Das ist alles andere als "alltagstauglich"! - Eben, die absetzbaren Stückzahlen müssen über "fast" alle Audi-Partner verteilt werden. Das sind dann pro Händler nur 1-3 Fahrzeuge jährlich. So wirkt der regionale VAG-Betrieb nach aussen hin hochexklusiv, die Owner haben weltweit ein kaum vergleichbares Service-Netz, die Nachfrage am R8 hält über längere Zeit an, ......

@ Raymond: Vom TT-3,2 wird vermutlich keiner in diese finanziellen Regionen aufsteigen, aber beim S4, RS4, A6 4,2 und S6 bzw. RS6 wird es wohl sehr viele "Umsteiger" geben. Dazu noch Unmengen an Dienst- und Werkswagen, Firmenfahrzeuge werden den obligatorischen 911er gegen den R8 tauschen (was sie momentan schon mit dem Gallardo getan haben :-))! )

Ich kenne selbst einen Unternehmer aus Salzgitter, der seinen 911erTurbo gegen einen Gallardo eintauschte. Leider ist ihm der gegenüber Geschäftspartnern und Nachbarn nicht mehr Understatement genug. Für ihn kommt der R8 gerade zur richtigen Zeit, und Dank Gallardo ist er beim Audihändler auf der R8-Warteliste auch gaaaanz weit vorne.......

arndt556
Posted
Aus der Sicht des Kunden ist eine lange Lieferzeit doch auch ein K.O.-Kriterium. Wenn ich mich jetzt entscheide einen R8 kaufen zu wollen, ich ihn aber erst 2008 vor meiner Haustür stehen habe, ist das nicht gerade was ich unter kundenfreunlich verstehe. Das Auto möchte ich doch in jedem Falle so schnell wie möglich haben. Ansonsten kann man auch immer auf Weiterentwicklungen anderer Firmen warten, die wiederum eine vielleicht besseres Paket anbieten.

Ich finde es schade, dass es so lange Lieferzeiten gibt, zumindest aus Kundensicht

Ein sehr schönes Argument, was auch eigentlich absolut zutrifft. allerdings z.B beim ferrrari 430 haben die autos auch lieferzeiten von bis zu 20 monaten und abslout jeder kunde muss es in kauf nehmen und trotzdem rennen die leute ferrari die bude ein um das auto zu haben.

habe erst letztens gelesen , dass selbst ein q7 mittlerweile eine lieferzeit von über 15 monaten hat

Lamberko
Posted

Wenn eine lange Lieferzeit angeblich ein K.O.-Kriterium sein soll, dann müsste die sofortige Verfügbarkeit ja demnach ein O.K.-Kriterium sein, oder? - Hmm, dann sollte man wie bei Smart große gläserne Türme bauen, in denen unzählige R8 in sämtlichen nur denkbaren Farb- und Ausstattungsmöglichkeiten sofort zum Mitnehmen zur Verfügung stehen. Jeder popelige VAG-Betrieb muß mindestens einen dieser Türme auf´m Hof haben, um eine Lieferzeit von etwas 15 Minuten garantieren zu können. Das wäre dann also Eurer Meinung nach ein Zeichen von Exklusivität und würde zum Kaufanreiz führen.....:D:wink:

sauber
Posted
Ein sehr schönes Argument, was auch eigentlich absolut zutrifft. allerdings z.B beim ferrrari 430 haben die autos auch lieferzeiten von bis zu 20 monaten und abslout jeder kunde muss es in kauf nehmen und trotzdem rennen die leute ferrari die bude ein um das auto zu haben.

Bei Ferrari mag dies sicher aufgehen. Bein R8 bin ich mir da nicht so sicher. Vor allem wenn die Lieferzeiten künstlich in die Länge gezogen werden.

Aber wenn es rein um die Optik geht muss dieses Auto ein Erfolg werden. Der R8 sieht schon Hammergeil aus!! :-))!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Create New...