Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Holgi348ts

Preisentwicklung 348

Recommended Posts

Holgi348ts
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Nachdem ich nun schon seit einiger Zeit mit Interesse die Entwicklung der Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt für GUTE 348er beobachte, mal eine Frage an die langjährigen Experten:

Wie schätzt ihr denn die zukünftige Wertentwicklung des 348er ein ?

Ich weiß, alles Glaskugel 8) , aber es gibt bestimmt einige Fakten:

Produktionsstückzahl, Attrativität, wieviele leben überhaupt noch O:-) , etc. etc.

Viele Grüße

Holgi.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
LittlePorker-Fan
Posted

hallo,

ich denke mal dass der Ferrari 348 seine rolle schon gefunden hat. als modell für leute denen der kultige 328 zu klassisch/"altmodisch"/"unmodern" ist bzw. der 355 zu teuer.

ich glaube nicht dass er von seiner nische da in den nächsten jahren rauskommt. ähnlich wie es dem porsche 964 geht, der zwischen 911 Carrera 3.2 und 993 steckt und da wahrscheinlich immer drinnen stecken bleibt.

dinokart
Posted

Meiner Meinung nach sollte der Preis stabil bleiben. Werterhalt ist also durchaus möglich, wenn man ein gutes Exemplar hat. Das scheint jedoch ein großes Problem der 348 er zu sein. Ansonsten sehe ich es ähnlich wie LittePorker-Fan.

Holgi348ts
Posted
Meiner Meinung nach sollte der Preis stabil bleiben. Werterhalt ist also durchaus möglich, wenn man ein gutes Exemplar hat. Das scheint jedoch ein großes Problem der 348 er zu sein. Ansonsten sehe ich es ähnlich wie LittePorker-Fan.

Hi dinokart, wie geht es deinem 348er ?

...hätte auch was Gutes: die schlechten verschwinden vom Markt nach und nach, übrig bleiben die Guten, was den Wert stabilisiert !!! :D :D :D

Holgi.

dinokart
Posted

Hallo Holgi348ts,

soweit ganz gut, er hat das Jahr gut überstanden. Bin gerade dabei mir Winterreifen zu besorgen, damit ich ihn auch im Winter bei gutem Wetter ab und an bewegen kann. Dieses Jahr habe ich eigentlich wenige (oder auch gar keine) echten Probleme gehabt, bis auf die Heizung vielleicht, die aber jetzt auch o.k. zu sein scheint.

Ich denke, um zum Thema zurückzukehren, daß die wirklich guten 348 er so langsam aussterben. Viele werden, vielleicht auch gerade wegen des erschwinglichen Preises von Fahrern gefahren, die einfach mal einen Ferrari haben wollten und einfach nur fahren und die notwendige Pflege und Wartung dann dem Nächsten überlassen. Trotzdem sehe ich in einem 348 er nun wirklich kein Spekulationsobjekt.

Grüße Dieter

Holgi348ts
Posted
Hallo Holgi348ts,

soweit ganz gut, er hat das Jahr gut überstanden. Bin gerade dabei mir Winterreifen zu besorgen, damit ich ihn auch im Winter bei gutem Wetter ab und an bewegen kann. Dieses Jahr habe ich eigentlich wenige (oder auch gar keine) echten Probleme gehabt, bis auf die Heizung vielleicht, die aber jetzt auch o.k. zu sein scheint.

Ich denke, um zum Thema zurückzukehren, daß die wirklich guten 348 er so langsam aussterben. Viele werden, vielleicht auch gerade wegen des erschwinglichen Preises von Fahrern gefahren, die einfach mal einen Ferrari haben wollten und einfach nur fahren und die notwendige Pflege und Wartung dann dem Nächsten überlassen. Trotzdem sehe ich in einem 348 er nun wirklich kein Spekulationsobjekt.

Grüße Dieter

...nein, ich auch nicht. Für mich war es der Einstieg und da das Schätzchen mittlerweile schon fast 7 Jahre bei mir ist, glaube ich nicht, daß ich ihn jemals verkaufen werde, egal wie der Preis sich entwickelt !

Nun gut, wenn da jetzt einer eine Ölquelle dafür bietet oder so was denke ich nochmal drüber nach. :D :D

Aber ich finde die Entwicklung dennoch interessant. Und du hast recht, wirklich gute (mit Pflege und einigermaßen Historie) werden selten.

Viele Grüße

Holgi.

rotorcraft
Posted

Meine persönliche Meinung zum Werterhalt des 348er.

Ein 348 TS ab Jahrgang 1993. Mehr Platz für das Targadach hinter dem Sitz, diverse Updates bei Nebenagregaten wie Alternator, Batterieeinbau etc.

Oder die Version GTS mit 320 PS ich glaub der kam auch erst ab 1993

auf den Markt.

Mein Favorit für guten Werterhalt ist der 348er Spyder, nach meinen

Informationen wurden nur 360 Stk. weltweit gebaut.

ist auch der :-))! der H-Motor drin mit 320PS.

Grüsse aus der Schweiz

Rony

Sumita
Posted

Wird halt so sein wie bei anderen Modellen auch.

Gute, gepflegte werden stabil bleiben, wobei nicht immer " wenige Km " auf dem Tacho unbedingt ausschlaggebend sind.

" Runtergeliederte " ( schade eigentlich ) werden günstiger zu haben sein.

Meine Beobachtungen zeigen aber in den letzten 1 1/2 Jahren, daß eben " Gute " keinen Peso verloren haben. Die sind immer noch genauso im Preis wie vor 1 bis 2 Jahren, sprich also so um die 45.000 bis 50.000,-- € ( Modell TS Baujahr 92 ).

Da aber der 348 er, der ausgereifteste, zuverlässigste und problemloseste ist, auch vom Unterhalt und den Ersatzteilen her gesehen, ist anzunehmen, daß die Preise stabil bleiben, wenn nicht sogar etwas anziehen werden.

Außerdem sind meines Wissens weltweit nicht mahr als 4.700 Stück produziert worden.

Wobei nur rd 1.400 TS Modelle gebaut wurden.

herzliche Grüße

Sumita

dinokart
Posted

Wäre mal interressant zu wissen, wieviele es überhaupt noch gibt. Sicherlich sind einige schon in ihre Einzelteile zerlegt worden.

Udo R.
Posted

Vom 348 Spider müssen es fast 1000Stück gewesen sein. Dann noch mal

so ca. 400 Stück gts und gtb. Der relativ hohe Anteil der Spider läßt sich auch erklären, da der 355gtb/gts praktisch schon verfügbar war. Wenn ich mich richtig erinnere, kamm der 355 Spider später. Ich glaube, die genaue Stückzahl kennt selbst Ferrari nicht mehr.

Samy348
Posted

Ja der 355 Spider war erst 1 Jahr später verfügbar.

TS - 4230

TB - 2895

Spider - 1090

GTB - 222

GTS - 218

Competizione - 50

Challange - 200

Speciale - 100

cinquevalvole
Posted
...Ich glaube, die genaue Stückzahl kennt selbst Ferrari nicht mehr.

:D Lach mich kaputt! O:-)

Was erklären die eigentlich jährlich dem Finanzamt an Stückzahlen pro Modell?

Etwa "Wir haben 579 Autos vom typ 348 Spyder gebaut und verkauft" -

derweil es aber in Wirklichkeit 862 Stück waren? X-)

Die wissen doch ganz genau was wie oft gebaut wurde.

Steht alles in den Büchern oder im Zettlkasten, vgl. Classiche.

Warum nicht alles (richtig) veröffentlicht wird, ist die Frage. :wink:

Udo R.
Posted
:D Lach mich kaputt! O:-)

Was erklären die eigentlich jährlich dem Finanzamt an Stückzahlen pro Modell?

Etwa "Wir haben 579 Autos vom typ 348 Spyder gebaut und verkauft" -

derweil es aber in Wirklichkeit 862 Stück waren? X-)

Die wissen doch ganz genau was wie oft gebaut wurde.

Steht alles in den Büchern oder im Zettlkasten, vgl. Classiche.

Warum nicht alles (richtig) veröffentlicht wird, ist die Frage. :wink:

:D Ja, so ein paar Autos an der Steuer vorbei. Das ist die Erklärung.

Jedenfalls ist die Verwirrung groß. Laut Typenkompass ist meine Fahrgestellnummer höher als die vom letzten Spider, der gebaut wurde.

Gruß Udo

michael308
Posted

:D :D :D

Wahnsinn:D :D :D

da kommt der Udo mit ´nem Replika und kein Mensch merkts:D :D :D

Udo R.
Posted
:D :D :D

Wahnsinn:D :D :D

da kommt der Udo mit ´nem Replika und kein Mensch merkts:D :D :D

Ja Micha, mich dürfte es eigentlich gar nicht geben.:wink2:

Holgi348ts
Posted

Gibt es eigentlich ein Register (außerhalb vom FCD) für die Pferdchen, die z.b. in good old Germany laufen ???

michael308
Posted
Ja Micha, mich dürfte es eigentlich gar nicht geben.:wink2:

Hi Udo,

naaaaaaaaaaa :D :D :D ist mit den F40 oder Enzo´s garantiert noch schlimmer,

obwohl ich persönlich nichts gegen ein nicht existierendes Auto habe:wink:solange das Straßenverkehrsamt mir das Ding zulässt:wink:

Gruß

Samy348
Posted
Gibt es eigentlich ein Register (außerhalb vom FCD) für die Pferdchen, die z.b. in good old Germany laufen ???

Sollte man irgendwo beim Straßenverkehrsamt bekommen die Zulassungsstatistik. Weil in Foren anderer Automarken habe ich das schon oft gesehen das welche diese Daten dort bekommen haben. Wie oft welches Modell zugelassen ist in Deutschland. Wieviele Neuzulassungen und wieviele Stilllegungen es im Jahr gab.

cinquevalvole
Posted
Ja Micha, mich dürfte es eigentlich gar nicht geben.:wink2:

:lol: mit solchen Steilvorlagen wär ich vorsichtig. :D

Im Ernst, höhere Fahrgestellnummern, die eigentlich für die nächste Generation verwendet wurden, sagen wenig, da die Nummern über die Palette gestreut wurden.

Ferrari-V8
Posted

Gemäss meinen Unterlagen wurden folgende 348er gebaut:

(bitte schreibt richtigerweise Spider und nicht Spyder, danke)

348 tb - 2895 Stück - 89-93 - ChassisNr. von 81617 bis 96679

348 ts - 4230 Stück - 89-93 - ChassisNr. von 81651 bis 96964

348 Serie Speciale - 115 Stück - 92-93 - ChassisNr. von 92812 bis 95683

348 GT Competizione - 50 Stück - 93-94 - ChassisNr. von 96064 bis 99143

348 GTB - 620 Stück - 93-94 - ChassisNr. von 96937 bis 99634

348 GTS - 1000 Stück - 93-94 - ChassisNr. von 96826 bis 99197

348 Spider - 1090 Stück - 93-95 - ChassisNr. von 96520 bis 99627

Noch ein paar Worte zu den Ferrari-Chassis-Nummern:

Seit dem Beginn der Ferrari Produktion im Jahr 1947 werden die produzierten Fahrzeuge mit fortlaufenden Seriennummern versehen, welche die Chassis-Nummern der einzelnen Wagen bezeichnen. Hierbei gibt es bei Ferrari im Gegensatz zu anderen Automobilherstellern einige Besonderheiten. Beispielsweise wurden die Rennwagen früherer Jahre mit geraden Chassis-Nummern versehen, während die Seriensportwagen ungerade Endnummern erhielten. Eine Ausnahme bildeten hierbei hingegen die Serienfahrzeuge mit der Markenbezeichnung Dino, welche ausnahmslos mit geraden Chassis-Nummern versehen waren. Ab der Nummer 12 888 änderte man zwar beim Typ Dino 308 GT4 die Bezeichnung in Ferrari um, aber bis zum Ende der Produktion wurden bei diesem Modell weiterhin nur gerade Chassis-Nummern vergeben.

Klassische Ferrari-Fahrzeuge verfügen über ein Typenschild, in welchem die Typenbezeichnung sowie die Motor- und die Chassis-Nummer separat eingeschlagen sind (wie auch am Motor und am Rahmen). Ab dem 365 GTC4 aus dem Jahr 1971 bis zum 308 GTS des Jahres 1979 verwendete Ferrari die bis heute fortlaufenden internen Entwicklungsnummern, ursprünglich beginnend mit der Bezeichnung F101 vor der eigentlichen Chassis Nummer auf dem Typenschild. Als Beispiel sei hier die Bezeichnung eines Ferrari 365 GTC4 aus dem Jahr 1971 wiedergegeben, welche sich auch im Fahrzeugbrief wiederfindet: F101 AC100*15187*. Die entsprechende Chassis-Nummer wurde zudem im Rohrrahmen eingeschlagen und bei späteren Wagen und USA-Versionen in ein kleines Schild auf der Lenkradkonsole eingraviert Im Jahr 1980 bekamen dann alle Serienfahrzeuge zum eigentlichen Typenschild mit der in fernen Entwicklungsnummer noch eine internationale Fahrzeug-Identifikationsnummer, welche man wiederum im Wagen an der Lenkradkonsole auf einem Schild mit Gravur sowie auch am Rahmen findet. Diese 17-stellige Buchstaben-Zahlenkombination folgt dabei internationalem Standard und enthält verschlüsselt u.a. das Herstellerland, den Hersteller, den Fabrikationsort, den Wagentyp sowie Sicherheits- und Karosserievarianten, bevor am Ende die fortlaufende Chassis-Nummer folgt. In Fahrzeugbrief und -schein findet sich diese »Ident.-Nummer« wieder. Als Beispiel sei hier die komplette Ident.-Nummer eines Ferrari 512 TR aus dem Jahr 1992 wiedergegeben: *ZFFLA40S000095189*. Ab der Chassis-Nummer 75 000 verwendete Ferrari für alle Serienwagen fortlaufende Nummern, da wegen ständig steigender Absatzzahlen keine Nummernfolgen mehr ausgelassen werden konnten.

Als Diebstahlschutz stattete Ferrari seine Fahrzeuge von Mitte der achtziger Jahre bis Mitte 2001 mit eingeätzten Codierungen in allen Scheiben aus, welche neben einer Buchstabenkombination auch die letzten Ziffern der Chassis-Nummer beinhalteten. Bei allen Fahrzeugen ab dem Baujahr 1989 sowie beim F 40 findet sich zudem im Motorraum ein Schild mit der Aufschrift »Ass.« und einer fortlaufenden Zahl. Diese Kennzeichnung zeigt die so genannte »Assembly«-Nummer und lässt bei Ferrari interne Rückschlüsse auf Produktionsprozesse in der Herstellungslinie zu.

Die oben angegebenen Chassis-Nummern geben das erste und das letzte Fahrzeug an. Überschneidungen in den Zahlenfolgen sind hierbei durchaus üblich, da die einzelnen Fahrzeugtypen in der Regel keineswegs fortlaufend nummeriert wurden.

Die Quelle dieser Weisheiten lieferte Rüdiger Kaufmann in seinem Typenkompass "Ferrari".

taunus
Posted
naaaaaaaaaaa :D :D :D ist mit den F40 oder Enzo´s garantiert noch schlimmer,

Die VIN-Fetischisten sind beim Enzo mittlerweile bei ca. 440 Fahrgestellnummern angelangt, ein Schelm, wer Böses dabei denkt... :wink:

Lamberko
Posted
Die VIN-Fetischisten sind beim Enzo mittlerweile bei ca. 440 Fahrgestellnummern angelangt, ein Schelm, wer Böses dabei denkt... :wink:
Wo hast Du denn diese Info wieder her? :-o

Ich finde es immer wieder klasse, wenn eine limitierte Auflage gebaut wird und die Sammler Horrorpreise dafür bezahlen. Anschließend werden dann heimlich noch ´n paar Exemplare nachgeschoben. Beim F40 hatte sich niemand beschwert, aber durch die Nichteinhaltung der vorher festgelegten Limitation (zugesicherte Eigenschaft), könnten einige Spekulanten da schon mal richtig böse werden. Ich wäre jedenfalls stinksauer, wenn der Hersteller da mal eben über 10 Prozent mehr als geplant herstellt. Und die tolle eingravierte Nummer und Stückzahl könnte man sich eigentlich an die Backe nageln...............

F40org
Posted
könnten einige Spekulanten da schon mal richtig böse werden.
Das ist Ferrari relativ egal sein - die Spekulanten haben sie eh "gefressen". Mit dem F40 z.B. wurde ab Mitte der Produktion - und nach der Preiserhöhung auf 500.000,-- DM - sogar Geld verdient.

Vom F50 habe ich im Werk selbst ein Fahrzeug gesehen welches Nr. 350 von 349 war. Der F50-Dunkelziffer dürfte bei etwa 360 bis 365 Fahrzeugen liegen. Die die es genau wissen schweigen logischerweise dazu.

taunus
Posted
Vom F50 habe ich im Werk selbst ein Fahrzeug gesehen welches Nr. 350 von 349 war. Der F50-Dunkelziffer dürfte bei etwa 360 bis 365 Fahrzeugen liegen.

Geh mal eher von ca. 380 F50 aus...

AStrauß
Posted

Um zurück zu Thema zu gelangen, würde ich auch gerne was zum Preis verhalten des 348 schreiben.

Einige Punkte wurden ja bereits geschrieben und können so auf jeden Fall stehen gelassen werden.

Wenn ich daran denke das ich meinen damaligen 348 aus 1993 mit der Fahrgestell Nummer 96181 für 99.000 DM gekauft habe, hat sich im Preis in den letzten Jahren nicht viel bewegt.(Das war 1999) Heute bezahlt man ja, fast das gleiche für einen guten gepflegten 348 mit nicht ganz so viel Kilometern.

Der Preis wird auch in Zukunft stabil bleiben, einige Modellvarianten werden aber meines Erachtens auch steigen. Steigen werden die 348 Competizione(haben ja schon heute ein anderes Preislevel), 348 GTB/GTS und 348 Spider. Die restlichen werden bleiben, aber nicht nach unten abrutschen.

Ist halt so, dass der 348 wirklich ein guter Wagen ist, und für dieses Geld bekommt man echtes Ferrari Feeling, Super V8 Sound, gepaart mit einem guten Fahrwerk und für 295 bis 320 PS Fahrleistungen mit denen man sich auch heute in dieser Klasse nicht verstecken braucht.

Gruß

Alex

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Create New...