Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
max_hfh

Hat jemand ein Auto von Ruf?

Recommended Posts

max_hfh
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

nachdem ich bisher immer Kompromisse (diverse M5 und Alpinas) gefahren bin, hätte ich gerne mal ein richtig sportliches Fahrzeug, das trotzdem auch für die Strecke taugt.

Ein serienmäßiger 996 oder 997 mag zwar gut beschleunigen und in den Kurven kleben, doch der B5, den ich jetzt verkaufen möchte, ist im oberen Bereich schneller als der 911turbo und Ferrari F430. Ein "langsameres" Auto hätte ich als Nachfolger nur ungern, so daß vermutlich nur ein Fahrzeug von Ruf, 9ff oder Manthey mit langem 6. Gang und ca.650PS in Frage käme.

Stelle mir vor, daß ein reinrassiger Sportwagen einfach viel mehr Fahrspaß bereitet als eine Limousine. Aber ist ein "getunter" Porsche, auch wenn er von Ruf kommt, auch wirklich standfest ?

Wie sieht es mit hohen Geschwindigkeiten aus, ist das Auto auch bei über 300 noch einigermaßen ruhig oder verlangt es nach ständigen Korrekturen ?

Das wollte ich hier im Forum mal fragen und vielleicht hat ja sogar wer einen turbo von Ruf. Über Erfahrungen würde ich mich freuen, da ich seit über 20 Jahren nur BMWs hatte.

gruss

Max

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
v12
Posted

hallo max,

als aller erstes möchte ich fragen , wieviel geld du dafür ausgeben möchtest ?

keine Frage ein Ruf Porsche ist schon was besonderes !

mein bevorzugstes modell ist der von 1987 der CTR Bi-Turbo !

3,4 l 469 PS , 339Km/h schnell ! und von 0 auf 100km/h unter 4 sec.

1990_porsche_ruf_ctr-1-thumb.jpeg

hatte damals gekostet 328.000 D-Mark !

mfg.

v12

max_hfh
Posted

Hallo v12,

auch bei Ruf gibt es Möglichkeiten, den Preis im Rahmen zu halten.

Da es sich bei mir nicht um das Hauptfahrzeug handelt, könnte ich mir auch vorstellen, einen guten 996, der inzwischen zu vernünftigen Preisen hergeht, auf 600-650PS umbauen zu lassen. Damit ließe sich ein Preisrahmensogar noch unter dem eines 997turbo realisieren.

Dachte hier eher an Mitglieder im Forum, die einen Ruf-Porsche selbst fahren oder im Bekanntenkreis einen Ruf-Fahrer haben, um über ihre Erfahrungen mit der Firma, Standfestigkeit etc. sprechen zu können.

Der CTR von 1987 war sicher das schnellste, was zu der Zeit rumfuhr, fuhr selbst damals einen gebrauchten B7turbo (e12).

gruss

Max

Heiko82
Posted

Ein serienmäßiger 996 oder 997 mag zwar gut beschleunigen und in den Kurven kleben, doch der B5, den ich jetzt verkaufen möchte, ist im oberen Bereich schneller als der 911turbo und Ferrari F430. Ein "langsameres" Auto hätte ich als Nachfolger nur ungern, so daß vermutlich nur ein Fahrzeug von Ruf, 9ff oder Manthey mit langem 6. Gang und ca.650PS in Frage käme.

Hi Max,

das halte ich mal für ein Gerücht! :wink:

Ansonsten fällt mir spontan bis 200tk kein anderes "Serien" Auto ein, was diese abartige Beschleunigung bietet 0-200 km/h z.b. <10sec.!

max_hfh
Posted
Hi Max,

das halte ich mal für ein Gerücht! :wink:

Ansonsten fällt mir spontan bis 200tk kein anderes "Serien" Auto ein, was diese abartige Beschleunigung bietet 0-200 km/h z.b. <10sec.!

Hallo Heiko,

zu Punkt 1 hab ich Dir eine PN geschickt.

Es gibt gute 996 zu vernünftigen Preisen und der Umbau ist auch im (zugegeben weit gestecktem) Rahmen.

Nur scheint es niemanden zu geben, der so ein Auto hat und hier schreibt.

gruss

Max

bibiturbo
Posted
Hallo,

nachdem ich bisher immer Kompromisse (diverse M5 und Alpinas) gefahren bin, hätte ich gerne mal ein richtig sportliches Fahrzeug, das trotzdem auch für die Strecke taugt.

Ein serienmäßiger 996 oder 997 mag zwar gut beschleunigen und in den Kurven kleben, doch der B5, den ich jetzt verkaufen möchte, ist im oberen Bereich schneller als der 911turbo und Ferrari F430. Ein "langsameres" Auto hätte ich als Nachfolger nur ungern, so daß vermutlich nur ein Fahrzeug von Ruf, 9ff oder Manthey mit langem 6. Gang und ca.650PS in Frage käme.

Stelle mir vor, daß ein reinrassiger Sportwagen einfach viel mehr Fahrspaß bereitet als eine Limousine. Aber ist ein "getunter" Porsche, auch wenn er von Ruf kommt, auch wirklich standfest ?

Wie sieht es mit hohen Geschwindigkeiten aus, ist das Auto auch bei über 300 noch einigermaßen ruhig oder verlangt es nach ständigen Korrekturen ?

Das wollte ich hier im Forum mal fragen und vielleicht hat ja sogar wer einen turbo von Ruf. Über Erfahrungen würde ich mich freuen, da ich seit über 20 Jahren nur BMWs hatte.

gruss

Max

Wenn es nicht zu dringend ist, würde ich den 997TT mit WLS empfehlen (lieferbar allerdings wohl erst 2008 ).

Der Wagen ist deutlich schneller als Dein B5 und hat volle Werksgarantie. Für Vielfahrer wahrscheinlich eine super Lösung :-))!

bibiturbo
Posted
Hallo v12,

auch bei Ruf gibt es Möglichkeiten, den Preis im Rahmen zu halten.

Da es sich bei mir nicht um das Hauptfahrzeug handelt, könnte ich mir auch vorstellen, einen guten 996, der inzwischen zu vernünftigen Preisen hergeht, auf 600-650PS umbauen zu lassen. Damit ließe sich ein Preisrahmensogar noch unter dem eines 997turbo realisieren.

Dachte hier eher an Mitglieder im Forum, die einen Ruf-Porsche selbst fahren oder im Bekanntenkreis einen Ruf-Fahrer haben, um über ihre Erfahrungen mit der Firma, Standfestigkeit etc. sprechen zu können.

Der CTR von 1987 war sicher das schnellste, was zu der Zeit rumfuhr, fuhr selbst damals einen gebrauchten B7turbo (e12).

gruss

Max

Die Idee mit dem 996TT ist gut. Ich würde an Deiner Stelle eine Motoroptimierung bei RS-Tuning ordern. Hinsichtlich Leistungssteigerung sind die die Besten (Manthey kooperiert hinsichtlich der Motoren mit RS-Tuning).

Besonders Strandfest ist die 540PS-Variante. Du kannst aber auch ein Paket mit deutlich über 600PS haben. Dieses liegt allerdings (wenn ich mich richtig erinnere) um die 50.000 Euro. Qualität hat aber auch hier ihren Preis.

bibiturbo
Posted
Hallo,

nachdem ich bisher immer Kompromisse (diverse M5 und Alpinas) gefahren bin, hätte ich gerne mal ein richtig sportliches Fahrzeug, das trotzdem auch für die Strecke taugt.

Ein serienmäßiger 996 oder 997 mag zwar gut beschleunigen und in den Kurven kleben, doch der B5, den ich jetzt verkaufen möchte, ist im oberen Bereich schneller als der 911turbo und Ferrari F430. Ein "langsameres" Auto hätte ich als Nachfolger nur ungern, so daß vermutlich nur ein Fahrzeug von Ruf, 9ff oder Manthey mit langem 6. Gang und ca.650PS in Frage käme.

Stelle mir vor, daß ein reinrassiger Sportwagen einfach viel mehr Fahrspaß bereitet als eine Limousine. Aber ist ein "getunter" Porsche, auch wenn er von Ruf kommt, auch wirklich standfest ?

Wie sieht es mit hohen Geschwindigkeiten aus, ist das Auto auch bei über 300 noch einigermaßen ruhig oder verlangt es nach ständigen Korrekturen ?

Das wollte ich hier im Forum mal fragen und vielleicht hat ja sogar wer einen turbo von Ruf. Über Erfahrungen würde ich mich freuen, da ich seit über 20 Jahren nur BMWs hatte.

gruss

Max

P.S.: Selbst ein alter 996TT mit 420PS lässt den B5 wie eine lahme Kiste dastehen. Die Autos trennen Welten. Der Porsche ist eben ein richtiger Sportwagen.

Marc W.
Posted
Nur scheint es niemanden zu geben, der so ein Auto hat und hier schreibt.

Ein Nachbar von mir versucht seit ein paar Monaten einen 996turbo 9ff mit 40Tkm und 604PS zu verkaufen. Der soll allerdings auch noch EUR 140.000 bringen.

stelli
Posted
oder im Bekanntenkreis einen Ruf-Fahrer haben, um über ihre Erfahrungen mit der Firma, Standfestigkeit etc. sprechen zu können.

Also ich habe einen Bekannten, der einen von Ruf umgebauten GT2 besitzt. Er ist jedoch bis auf die letzte Möglichkeit von Ruf modifiziert. Durch die wahnsinnig hohe Leistung geht natürlich sehr oft was kaputt. Ruf musste sogar schon die Leistung runter drehen, da der Wagen zu oft bei ihm stand. Aber generell sind die Umbauten sehr gut....hat allerdings auch seinen Preis.

Ansonsten ist auch RS Tuning und 9ff, wie oben schon erwähnt, zu empfehlen.

max_hfh
Posted
Ein Nachbar von mir versucht seit ein paar Monaten einen 996turbo 9ff mit 40Tkm und 604PS zu verkaufen. Der soll allerdings auch noch EUR 140.000 bringen.

Vielen Dank für den Tip,

für exakt das gleiche Geld habe ich auch noch Angebot mit weniger km und sogar mit langem 6. Gang für vmax350.

Denke, am liebsten würde ich ein gepflegtes Auto motor-und getriebemäßig neu mit 630-650PS aufbauen.

@stelli

Bei 9ff sind mir die genannten PS-Zahlen im Verhältnis zu den anderen Veredlern irgendwie zu hoch, oder können die zaubern ??

Ruf geht nicht über 650PS, 9ff bis 840 für die Straße, kann das sein ??

gruss

Max

stelli
Posted
@stelli

Bei 9ff sind mir die genannten PS-Zahlen im Verhältnis zu den anderen Veredlern irgendwie zu hoch, oder können die zaubern ??

Ruf geht nicht über 650PS, 9ff bis 840 für die Straße, kann das sein ??

gruss

Max

Kleines Beispiel: Dieses 4s Cabrio aus dem Nardotest von 9ff hat mittlerweile angeblich über 900 PS. Als ich noch mit nem Kollegen bei 9ff war, stand er in der Werkstatt und sollte versteigert werden. Der ehemalige Besitzer hat ihn ohne Kosten zu scheuen umbauen lassen. Jetzt sitzt er jedoch im Bau. Die 900 PS sind aber meiner Meinung arg übertrieben. In Eisennach musste er sich gegen den getunten 993 Turbo von meinem Kollegen (mit dem ich damals bei 9ff war), vor dem Publikum geschlagen geben (Jan und er kennen sich aber). Trotz alledem sind die Umbauten alle top gemacht. 9ff liefert sehr viel ins Ausland.....bei unserem Besuch standen Autos aus Israel und Andorra in der Werkstatt.

Ruf selber geht auch noch höher als die 650 PS. Wenn Du das Geld mitbringst baut der Dir auch ein PS Monster auf, wie Du es noch nicht gefahren bist. Also der GT2 von meinem Kollegen hat auf jeden Fall mehr als 650 PS.

m@xpower
Posted

Bei TECHART steht das perfekte Basisfahrzeug für etwaige Umbaumaßnahmen.

Details gibt es auf der homepage.

Das Fahrzeug ist ein Serien-GT2 mit Top Historie. Es ist das ehemalige Pressefahrzeug der PAG. War das Presse-Fahrzeug dass beim Sportauto Supertest verwendet wurde. Das Fahrzeug war der Dienstwagen von Walter Röhrl und ist dann in den Besitz von Tim Schrick (Motorvision) übergegangen. Wird im Auftrag verkauft. Das Fahrzeug ist absolut Serie.

Bin mir nicht sicher ob ich das - als TA-Mitarbeiter - hier posten darf.

Ist ja irgendwie Werbung. Also wenn es stört - einfach löschen... ;-)

LittlePorker-Fan
Posted

@offtopic:

der wagen verfolgt mich!!! :D

das erste mal habe ich diesen grünen gesehen, bei der vorstellung des GT2 in einem hotel am tucherpark, münchen, vom pz olympiapark aus. ein jahr später - wieder gesehen, da stand er zum verkauf bei der niederlassung stuttgart. und jetzt dieses bild bei techart :D

smokeymcpot
Posted
Bei TECHART steht das perfekte Basisfahrzeug für etwaige Umbaumaßnahmen.

Details gibt es auf der homepage.

Das Fahrzeug ist ein Serien-GT2 mit Top Historie. Es ist das ehemalige Pressefahrzeug der PAG. War das Presse-Fahrzeug dass beim Sportauto Supertest verwendet wurde. Das Fahrzeug war der Dienstwagen von Walter Röhrl und ist dann in den Besitz von Tim Schrick (Motorvision) übergegangen. Wird im Auftrag verkauft. Das Fahrzeug ist absolut Serie.

Bin mir nicht sicher ob ich das - als TA-Mitarbeiter - hier posten darf.

Ist ja irgendwie Werbung. Also wenn es stört - einfach löschen... ;-)

Diese Empfehlung ist aus meiner Sicht die Falsche.

Es wundert mich, dass du einen GT2- als Techart Mitarbeiter sicher mit guten Kenntnissen staffiert- als optimale Basis für dieses Unterfangen empfiehlst.

Wieso? Der GT2 ist viel zu nervös, zu anspruchsvoll und zu nervenaufreibend um mit ihm im 300+ Km/H Bereich ernsthaft lange Distanzen zurückzulegen. Ich jeden Falls würde klar die allradangebtriebene Turbo Basis favorisieren, da diese bei wittrigen Verhältnissen, schlechter Fahrbahn, überfrierdender Nässe usw. klar ein Sicherheitsplus bietet. Zudem sind die 996 Turbos ein ganzes Stück preiswerter als die GT2s. Gegen einen Turbo spricht- fairer Weise zugegeben- der extrem kleine Treibstofftank.

Zu aktuellen Ruf Automobilen kann ich nichts sagen, nur dass ein Bekannter von mir nun schon seit einer Ewigkeit tag ein, tag aus sein G-Modell powered by Ruf bewegt. Weitere Informationen bezüglich Leistung und Tuning dieses 11ers sind leider nicht vorhanden.

Vielleicht wäre der 997 RT12 ganz interessant, oder?

Gruß

m@xpower
Posted
Diese Empfehlung ist aus meiner Sicht die Falsche.

Es wundert mich, dass du einen GT2- als Techart Mitarbeiter sicher mit guten Kenntnissen staffiert- als optimale Basis für dieses Unterfangen empfiehlst.

Wieso? Der GT2 ist viel zu nervös, zu anspruchsvoll und zu nervenaufreibend um mit ihm im 300+ Km/H Bereich ernsthaft lange Distanzen zurückzulegen. Ich jeden Falls würde klar die allradangebtriebene Turbo Basis favorisieren, da diese bei wittrigen Verhältnissen, schlechter Fahrbahn, überfrierdender Nässe usw. klar ein Sicherheitsplus bietet. Zudem sind die 996 Turbos ein ganzes Stück preiswerter als die GT2s. Gegen einen Turbo spricht- fairer Weise zugegeben- der extrem kleine Treibstofftank.

Zu aktuellen Ruf Automobilen kann ich nichts sagen, nur dass ein Bekannter von mir nun schon seit einer Ewigkeit tag ein, tag aus sein G-Modell powered by Ruf bewegt. Weitere Informationen bezüglich Leistung und Tuning dieses 11ers sind leider nicht vorhanden.

Vielleicht wäre der 997 RT12 ganz interessant, oder?

Gruß

Nach meinem Kenntnisstand wird bei allen derzeit angebotenen Leistungsteigerungen für den Turbo jenseits der 650 PS der Allradantrieb sowieso ausgebaut (Antriebswelle raus). Ist zumindest - bei den seriösen Tunern - eine Empfehlung das "schwächste Teil", bei dem Drehmomentzuwachs zu deinstallieren.

Deshalb, und aus weiteren Gründen, weiter meine Empfehlung: GT2 :-))!

smokeymcpot
Posted
Nach meinem Kenntnisstand wird bei allen derzeit angebotenen Leistungsteigerungen für den Turbo jenseits der 650 PS der Allradantrieb sowieso ausgebaut (Antriebswelle raus). Ist zumindest - bei den seriösen Tunern - eine Empfehlung das "schwächste Teil", bei dem Drehmomentzuwachs zu deinstallieren.

Deshalb, und aus weiteren Gründen, weiter meine Empfehlung: GT2 :-))!

Ich unterschreibe deine Aussage voll und ganz.

Nur, wenn ich mich nicht verlesen habe, liegt die Leistungsvorgabe genau in dem 600-650 PS Bereich, wo der Allradantrieb noch vertretbar eingesetzt werden kann. Wieso sollte man auf solch einen Vorteil verzichten?

LittlePorker-Fan
Posted
Nach meinem Kenntnisstand wird bei allen derzeit angebotenen Leistungsteigerungen für den Turbo jenseits der 650 PS der Allradantrieb sowieso ausgebaut (Antriebswelle raus). Ist zumindest - bei den seriösen Tunern - eine Empfehlung das "schwächste Teil", bei dem Drehmomentzuwachs zu deinstallieren.

Deshalb, und aus weiteren Gründen, weiter meine Empfehlung: GT2 :-))!

das kappen der vorderen angetriebenen achse wurde meist beim 993 turbo ab 500 ps gemacht ... beim 996 scheint das um einiges robuster ausgelegt worden zu sein.

ich würde keinen originalen 996 GT2 umbauen, sind doch relativ selten. auch die 462 PS-versionen ...

kann als 150-ps-diesel-treter hier aber nicht ernsthaft mitreden - mir würden auch die 462 PS bis unter die haut reichen :D

m@xpower
Posted
das kappen der vorderen angetriebenen achse wurde meist beim 993 turbo ab 500 ps gemacht ... beim 996 scheint das um einiges robuster ausgelegt worden zu sein.

ich würde keinen originalen 996 GT2 umbauen, sind doch relativ selten. auch die 462 PS-versionen ...

kann als 150-ps-diesel-treter hier aber nicht ernsthaft mitreden - mir würden auch die 462 PS bis unter die haut reichen :D

Ist doch auch nur ein Auto.

Kein Grund erfurchtsvoll davor zu erstarren.

Also ich belächel die (meist) alten Säcke die Ihre sündhaft teuren Spielzeuge

nur zum sammeln kaufen.

Wenn ich das schon höre: "Ein originaler 996 GT2!" Und? Was soll`s?!

Nix für ungut. Is nix persönliches!!!

LittlePorker-Fan
Posted
Ist doch auch nur ein Auto.

Kein Grund erfurchtsvoll davor zu erstarren.

Also ich belächel die (meist) alten Säcke die Ihre sündhaft teuren Spielzeuge

nur zum sammeln kaufen.

Wenn ich das schon höre: "Ein originaler 996 GT2!" Und? Was soll`s?!

Nix für ungut. Is nix persönliches!!!

tja und ich bin eben originalitäts-fanatiker. kein grund das auto nicht zu fahren aber zum verheizen reicht auch ein 08/15-auto ;-)

z.b. hatte mein 944 S jahreswagenzustand. jeder aufkleber original, scheckheft abgestempelt komplett porsche und nach jeder ausfahrt mit der ausrangierten zahnbürste die felgen gereinigt ... jeder wie er es eben grade mag... ich würde "meinen" GT2 niemals nie umbauen oder verändern :-o

ps: meinen 944 S raffte aquaplaning dahin :cry: half das ganze zahnbürsten-geputze nix :D

sorry für das viele offtopic :oops:

max_hfh
Posted
Ich unterschreibe deine Aussage voll und ganz.

Nur, wenn ich mich nicht verlesen habe, liegt die Leistungsvorgabe genau in dem 600-650 PS Bereich, wo der Allradantrieb noch vertretbar eingesetzt werden kann. Wieso sollte man auf solch einen Vorteil verzichten?

Hallo,

der Allrad ist ein Argument, nur wußte ich bisher nicht, daß gerade der für die Leistungs- und Drehmomentsteigerung das Nadelöhr darstellt. Was kann man dem Allrad nun wirklich zumuten ? Wäre eine schöne Sache, denn das Fahrverhalten mit Allrad habe ich von einigen Fahrzeugen als sehr angenehm empfunden, auch im Grenzbereich schieben die Autos gleichmäßig nach außen, im Gegensatz zu reinen Hecktrieblern, die man erstmal wieder einfangen muß. Einen Mittelmotor stelle ich mir anspruchsvoller beim Gegenlenken vor als einen BMW, da das Ausbrechen sicher unvermittelter kommt. Und ein GT2 mit reinem Heckantrieb wäre wahrscheinlich eine Herausforderung.

gruss

Max

CP1GT3
Posted

Die 996 Turbos fangen jetzt bereits bei 50t€ an - sind die im Preis gefallen ... :-o

Nun bietet u.a. einige Tuner sogenannte "Plug&Drive" Varianten an, soll heissen:

Nur Turbo´s, Airbox, Softwareanpassung und Sportauspuff, gr. Spritpumpe und 5bar BDR- Fertig =

580PS/780Nm. Kitpreis um ~ 11.500€ plus Montage. Vmax ca. 335km/h 0-200km/h ca. 12sec !

Pleul, Kolben, KW, Nocken, etc brauch nicht getausch zu werden.

Frage ist, wielange sowas halten wird :)

So sind dann Fahrleistungen, die im Bereich von ca. 21sec von 100-300km/h ( GPS-gemessen ) gegeben und reichen aus,

um eigentlich ALLES das Fürchten zu Lehren X-)

Auch der 650PS Umbau kostet "nur" ca. 30T€ ( TTP ) --> Also ist so ein 650PS Monster

locker für 100T€ zu realisieren :-))!

Heiko82
Posted
Die 996 Turbos fangen jetzt bereits bei 50t€ an - sind die im Preis gefallen ... :-o

!

Klar allerdings mit weit über 100 tkm auf dem Tacho ........ :wink:

Hartin
Posted

Lass den Porsche, kauf dir gleich den Murcielago LP640, dann brauchst du kein Tuner-schmarn und keine weitere gedanken wie standfest dieser getunter Porsche (falls du eins kaufst) wird. O:-)

hansivillia
Posted

Das seh ich gar nicht so... jeder Porsche ist besser als irgendein Italiener!

Die Alltagstauglichkeit ist der Wahnsinn, ebenso die PS!

Ob Ferrrari oder Lamborghini, man muss doch immer bezweifeln ob das Fahrzeug die PS auch wirklich hat!

Bei Porsche stellt sich jedoch die Frage: Wie viel PS hab ich mehr...

Ich empfehle dir ganz klar, wenn du das geld dafür hast den Ruf RT12 oder den neuen Gemballa 997 750 EVO!

Bei meiner Werksbesichtigung bei Ruf, war ich sehr beeindruckt! Seither komm nur noch Ruf oder Gemballa für mich in Frage!

Der RT 12 hat das Potenzial nen Enzo stehen zu lassen! Vom 750 PS starken Gemballa ganz zu schweigen...

Bei einem etwas kleineren Geldbeutel, würde ich ebenfalls einen gebrauchten 996 empfehlen, wobei er nicht mehr als 30.000-40.000 Kilometer haben sollte, da sonst sämtliche Umbauten zu schnellen Tod des Motors führen! Die meisten GUTEN Tuner führen bei Fahrzeugen mit mehr als 40000 km auch kein Tuning mehr durch.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Create New...