Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Sign in to follow this  
Maserati-4200

Der Murcielago

Recommended Posts

Maserati-4200
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Der Murcielago

Man hat ihn den bestkonstruierten und best gebauten Lamborghini seit Jahren genannt,

selbst wenn der Name Murcielago nicht annähernd so einprägsam ist wie Miura oder Countach. Mit einer Spitze von 330 km/h dürfte dieses allradgetriebene Coupe von 2002 Lamborghini dank der Investitionen des Mutterkonzerns VW wieder in die erste Reihe der Superauto-Hersteller katapultieren.

Tatsächlich hatte der Diablo Nachfolger eine lange Entwicklungszeit hinter sich: Das Projekt mit dem internen Codenamen L 147 begann bereits 1995, als Lamborghini noch zu dem indonesischen Konsortium gehörte, das die Firma 1993 von Chrysler übernommen hatte. 1995 hatte der ehrwürdige V12 einen Hubraum von 5.7 Litern. Die Absicht war zunächst, ihn auf 6 Liter zu vergrößern als Antrieb für den Diablo GT von 2000, bevor er seinen Weg ins Serienfahrzeug und schließlich zu seinem Nachfolger fand.

Letzterer sollte den Namen Canto tragen, und 1996 beauftragte Lamborghini die Designfirma Zagato mit der Fertigung von vier Prototypen. Das Mailänder Unternehmen löste das Problem der Motorkühlung durch zwei ausgeprägte hülsenförmige Luftschaufeln im Heckspoiler.

Obwohl es intern Befürchtungen gab, das Design würde zu schnell altern, war Lamborghini aus finanzieller Not nun gezwungen, damit fortzufahren. Das jedenfalls war die Lage bis Juli1998, als Volkswagen die Firma übernahm und der Konzerntochter Audi zuordnete, der Qualitätsmarke des VW Imperiums. Audi verlor keine Zeit und bestellte im Frühjahr 1999 ein neues Design bei Bertone, wo Marcello Gandini bereits für die vielgerühmten Formen von

Miura und Countach verantwortlich gewesen war.

Zusätzliche Anregungen holte man sich vom italienischen Stilisten ldea und aus dem Französischen Heuliezkonzern.

Während die Arbeiten an der Karosserie im Gange waren, erkannte Massimo Ceccarani. der Chefingenieur von Lamborghini, dem nun ein größeres Budget zur Verfügung stand, dass man das neue Modell durch einen stärkeren Motor bedeutend aufwerten könnte. Mitte 2000 vergrößerte man den VI 2—Motor versuchsweise und zuverlässig auf 6,2 Liter, indem man den Hub von 84 au 86 mm vergrößerte. Der überarbeitete Motor brachte 571 PS bei 7500 U/min hervor, eine Leistungssteigerung von 29 PS gegenüber der 6l Version.

Aber VW war noch immer nicht mit dem Erscheinungsbild des neuen Autos zufrieden und wandte sieh deshalb au einen der eigenen Designer auf der Suche nach Einfällen für ein Fahrzeug, das zweifelsohne zu den prestigeträchtigsten der Autowelt gehört. Der belgische Konstrukteur Luc Donckerwolke war zuvor für die form des Audi A2 verantwortlich gewesen und hatte auch für die Schwesterfirma Skoda gearbeitet.

Anfangs bat man ihn, Zagato Canto-Konzept zu überarbeiten, von dem letztendlich nur die Türöffnungen übrig blieben. Ansonsten entstand sein Design auf dem sprichwörtlichen „unbeschriebenen Blatt“. Im Januar 2001 wurde es Seite an Seite mit den Arbeiten von ldea und Heuliez beurteilt. Glücklicherweise, im Hinblick auf künftige Ereignisse, bevorzugte der Lamborghini-Vorstand Donckerwolkes Version, und das Modell wurde neun Monate später auf der IAA in Frankfurt aus der Taufe gehoben. Während die Mechanik dem Diablo folgt, haben die beiden Modelle sehr wenige Komponenten gemeinsam. Das neue Fahrzeug hat einen Radstand von 2665 mm, nur 5 mm mehr als der Diablo, und es ist geringfügig breiter und länger. Mit der Umstellung des 6,2-l-V 12-Motors auf Trockensumpfschmierung wurde eine Tieferlegung um 50 mm ermöglicht, wodurch der Schwerpunkt des neuen Lamborghini niedriger lag und die Straßenlage verbessert wurde. Ein Sechsganggetriebe ersetzte die Fünfgangversion des Diablo.

Obwohl die Form des Coupes grundsätzlich der des Diablo nachempfunden wurde, ist das Erscheinungsbild des neuen Modells nicht nur unverwechselbar, sondern wird mit Sicherheit eine ansehnliche Produktionsdauer überstehen. Der mit Ausnahme des Stahldachs und der Scherentüren gänzlich aus Kohlefaser bestehende Murcielago wiegt 1650 kg, lediglich 25 kg mehr als der Diablo.

Nachdem Donckerwolke die hinteren Wülste des Canto über Bord geworfen hatte, löste er das Problem der Motorüberhitzung durch die Einführung beweglicher Klappen in den C-Säulen des Coupes oberhalb der Kühlungsöffnungen, die sich bei Motortemperaturen über 321 automatisch öffneten. Sie werden durch optisch eindrucksvolle Luftschaufeln in den Schwellen ergänzt. Das ist jedoch nicht die einzige bewegliche Hilfe. Es gibt einen Heckspoiler, der ausfährt, wenn das Fahrzeug die 130-km/h-Marke überschreitet. Der Flügel neigt sich bei Geschwindigkeiten bis 220 km/h um 50 Grad und danach um mehr als 70 Grad. Sollte der Fahrer im Stadtverkehr auf eine Bodenschwelle stoßen, kann er den Murcielago vorn um 45 mm anheben, um Schäden an der Karosserie zu vermeiden.

Auch die Gestaltung des Innenraumes stammt von einem Audi Designer, nämlich von Ralph Luge. Die Präsentation ist charakteristisch nüchtern, doch gut in der Verarbeitung und vor allen, geräumiger als beim Diablo. Auch der Einstieg ist einfacher als beim Vorgänger dank der niedriger liegenden Türschweller.

Die Journalisten waren sehr beeindruckt vom Straßenverhalten des neuen Fahrzeugs und waren sich einig, dass dies der bei weitern am einfachsten zu fahrende Lamborghini war. Es versteht sich, dass das Fahrzeug große Kraftreserven besitzt und eine hervorragende Straßenlage, dank des erprobten Allradantriebs und des sicheren und berechenbaren Handlings.

Kurzum: dieser neue Lamborghini ist ein gutes Zeichen für das Engagement und die sichere Hand des sechsten Besitzers dieser Firma. Bei dem für 2003 geplanten kleineren Modell sollte Ferrari vielleicht einmal einen Blick über die Schulter werfen.

Wie Miura und eine ganze Reihe anderer Modellnamen bei Lamborghini ist auch Murcielago ein Spanischer Name, der Assoziationen mit dem Stierkampf weckt, den Lamborghini so liebte, und der Namenstradition des Markengründers Ferruccio Lamborghini folgt, der im Tierkreiszeichen des Stiers geboren wurde. Murcielago war ein Kampfstier von solcher Zähigkeit, dass er während eines berühmten Stierkampfes 1879 nicht weniger als 24 Schwertstöße überlebte. Man schenkte ihm das Leben und verkaufte ihn an Don Antonie Miura. Murcielago revanchierte sich, indem er für seinen stolzen neuen Besitzer noch eine Generation prächtiger Kampfstiere zeugte.

lamborghinimurcielago001us0.jpg

lamborghinimurcielago002xx0.jpg

lamborghinimurcielago003fr0.jpg

lamborghinimurcielago004jz2.jpg

lamborghinimurcielago005my9.jpg

lamborghinimurcielago006wy6.jpg

lamborghinimurcielago007gb4.jpg

lamborghinimurcielago008ng6.jpg

lamborghinimurcielago009pd7.jpg

lamborghinimurcielago010nh6.jpg

lamborghinimurcielago011io5.jpg

lamborghinimurcielago012wd8.jpg

Die Daten:

Lamborghini Murcielago

Motor: mittig längs

Bauart: V12

Bohrung x Hub : 87X96 mm

Hubraum: 6192 ccm

Ventilsteuerung zwei oben liegende Nockenwellen pro Zylinderreihe

Leistung: 571 PS (421 kw) bei 7500 U/min

Getriebe: 6 gang

Antrieb: Hinterachse

Höchstgeschwindigkeit: 330km/h

Beschleunigung: 0-100 km/h 3,8 sek.

Quellen:AZ,Sportwagen,Classicdriver

Bildquelle:dieselstation

Die Autozeitung schreibt: EIN FEST FÜR DIE SINNE

http://www.autozeitung.de/index.php?page=faszination_auto&action=detail&id=498

rsportscars hat auch einen schönen Bericht.

http://www.rsportscars.com/eng/cars/murcielago.asp

Und hier bei alle-auto-in gibt es noch mehr Technische Daten.

http://www.alle-autos-in.de/lamborghini/lamborghini_murcielago__ktb660.shtml

Und noch ein kleines Video zum Murcielago

gruss winni

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
B. Veyron
Posted

Dieser Bericht war wirklich so rührend und gut , dass ich in amerikanischer Patrioten-Manier nachdem Bericht aufgestanden bin und salutiert habe.. hehe :-))!

Ein Schwenk in die Vergangenheit, der gelungen ist..

ephox
Posted

Mir gefällt er optisch besser als der LP 640. Bis auf die LED -Rückleuchten:wink:

Maserati-4200
Posted
Mir gefällt er optisch besser als der LP 640. Bis auf die LED -Rückleuchten:wink:

Mir auch:-))! , und die Rückleuchten, naja es kann nicht alles Perfekt sein.

gruss winni

Faultier
Posted

Klasse Artikel haste da verfasst Winni :hug::-))!:applaus:

Ich finde den Murci schon geil, aber der LP 640 hat das ganze nochmal getopt. Einfach traumhaft.

CountachQV
Posted

Für mich tönt das wie aus dem Presse-Kit oder einem der neuen Bücher...

ausserdem stimmt das mit dem Heuliez nicht.

LP500
Posted

Mich würde die Quelle interessieren, da der Text offensichtlich aus 2002, oder 2003 stammt!

AStrauß
Posted
Mich würde die Quelle interessieren, da der Text offensichtlich aus 2002, oder 2003 stammt!

:-o :-o

Quellen:AZ,Sportwagen,Classicdriver

Bildquelle:dieselstation

gruss winni

:-o :-o

:wink: :wink: :wink: :wink: :wink:

PS: Man das wäre mir zuviel gewesen ! Aber Respekt Winni das du es Abgetippt hast .

Gibt mit Sicherheit viele die es dir Danken !!!

Gruß

Alex

LP500
Posted
:-o :-o

:-o :-o

:wink: :wink: :wink: :wink: :wink:

PS: Man das wäre mir zuviel gewesen ! Aber Respekt Winni das du es Abgetippt hast .

Gibt mit Sicherheit viele die es dir Danken !!!

Gruß

Alex

Danke!

Konnte mir nicht vorstellen dass sich jemand der Mühe unterzieht, und selbst so viel schreibt! Nun ist mir die Quellenangabe verständlich!

Hut ab!

Es gibt eben zum Glück noch echte Enthusiasten!!!

AStrauß
Posted

Ja so ist der Winni halt, Selbstlos, Tolerant etc. :-))!:D

CountachQV
Posted

Hmm, so wie ich RolandK kenne kommt die obligate Frage nach dem Copyright...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  


×
×
  • Create New...