Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
JK

Tipps und Tricks rund um die Fotografie

Empfohlene Beiträge

JK
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

nachdem wir hier sowohl professionelle, hobby als auch amateur fotografen haben, dachte ich wär ein thread ganz hilfreich in dem mal tipps und tricks austauschen kann.

gestern habe ich mich mal etwas weiter gewagt als die automatikfunktion der Eos und habe mal eine längere belichtungszeit versucht.

mit blitz, kurze belichtungszeit:

IMG_3089%20(Large).jpg

8 sek:

IMG_3109%20(Large).jpg

6 sek:

IMG_3110%20(Large).jpg

8 sek sind ohne frage zu viel des guten gewesen.

was ich jedoch sehr mag ist dass viel mehr tiefenschärfe entsteht.

nun noch die frage wie ich diesen gelbton herausbekomme. schaffe ich das mit dem weißlichabgleich? wenn ja wie muss ich den einstellen?

auf innenlicht?

und dann noch ne frage:

habe mir überlegt dass es doch möglich sein muss ein fahrendes fahrzeug so zu fotografieren dass ich eine längere belichtungszeit nehme, und am ende dann erst den blitz.

sodass das fahrzeug am punkt 0 scharf und ganz zu sehen ist, an den punkten davor, also -1, -2 etc "durchsichtig" also nach hinten gezogen.

wisst ihr was ich meine? wie schaffe ich das denn?

hoffe der thread gefällt.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
dd-speed
Geschrieben
...

8 sek sind ohne frage zu viel des guten gewesen.

was ich jedoch sehr mag ist dass viel mehr tiefenschärfe entsteht.

Die Kamera hat durch deine Vorgabe der Belichtungszeit, die Blende verändert, um auf deine vorgebene Zeit zu kommen. Je kleiner die Blende, desto mehr Tiefenschärfe hast du. Es gibt Programme, die dir den Bereich für dein Objektiv + gewählte Brennweite + Blende berechnen könnnen.

nun noch die frage wie ich diesen gelbton herausbekomme. schaffe ich das mit dem weißlichabgleich? wenn ja wie muss ich den einstellen?

Stell den Abgleich deinen Wünschen entsprechend ein. Du hast beim Kauf der Kamera Bedienungsanleitungen mitbekommen, die man auch lesen kann. Die ganze Basis, die dir fehlt wird da erläutert.

und dann noch ne frage:

habe mir überlegt dass es doch möglich sein muss ein fahrendes fahrzeug so zu fotografieren dass ich eine längere belichtungszeit nehme, und am ende dann erst den blitz.

sodass das fahrzeug am punkt 0 scharf und ganz zu sehen ist, an den punkten davor, also -1, -2 etc "durchsichtig" also nach hinten gezogen.

wisst ihr was ich meine? wie schaffe ich das denn?

Blitz auf den 2. Vorhang

skaone
Geschrieben
Es gibt Programme, die dir den Bereich für dein Objektiv + gewählte Brennweite + Blende berechnen könnnen.

abblendtaste?

dd-speed
Geschrieben
abblendtaste?

Die Funktion reicht mir bei den heutigen Suchern nicht aus. Bei geringem Umgebungslicht erkenne ich sowieso nicht mehr viel.

Bei bewegten Motiven finde ich die Funktion auch schlecht zum Beurteilen...

skaone
Geschrieben
Die Funktion reicht mir bei den heutigen Suchern nicht aus. Bei geringem Umgebungslicht erkenne ich sowieso nicht mehr viel.

Bei bewegten Motiven finde ich die Funktion auch schlecht zum Beurteilen...

Ich verstehe trotzdem nicht, wozu man ein "Programm" braucht?!

Im übrigen haben sehr viele Objektive noch eine Anzeige, wo man den Schärfebereich in Metern angezeigt bekommt. Wenn man also nichts mehr sieht, dann kann man sich darauf verlassen. ts_sk_1.gif

JK
Geschrieben

ich werde mir jetzt ein Lensebaby bestellen. Bin rihtig hin und weg von den bildern. Hat jemand von euch eines und kann mal ein paar fotos posten?

hier mal für alle die nicht wissen was das ist:

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/6325

lensbaby20.jpg

jackpot
Geschrieben

Sieht aus, als ob ein Anfänger die Bilder mit Photoshop bearbeitet hätte :???: . Ich find's ehrlich gesagt nicht besonders prickelnd...

Walterfr
Geschrieben
ich werde mir jetzt ein Lensebaby bestellen.

Hallo Julian

Bitte verstehe mich jetzt absolut nicht falsch - aber bevor Du Dir so ein Spass-Objektiv kaufst, solltest Du mehr Informationen über Deine Kamera im Handbuch nachlesen.

Den Weissabgleich, kann man vor dem Photographieren bei jeder besseren DSLR manuell mit einem Blatt weissem Papier machen - falls dies vergessen wurde, kann man die Photos (die im RAW Format geschossen wurden) danach mit der Software des Kameraherstellers angleichen.

Ich photographiere seit sehr langer Zeit mit Nikon, und kann Dir deswegen zu Canon (welches Modell) leider nicht so viel Auskunft geben.

Aber vergiss mal die Automatikfunktionen - das ist nur für das sehr schnelle "knipsen" gedacht - Kreativität kommt da nicht sehr viel raus dabei.

Liebe Grüße

Walter

JK
Geschrieben

hey walter, der eingangspost ist ja nun doch auch schon ein weilchen her :wink:

Walterfr
Geschrieben

Hallo Julian

Sorry, Ich habe nicht auf das Datum Deines ersten Postings geachtet - ich bin mir aber sicher, Du hast in der Zwischenzeit einige Fortschritte gemacht :wink: :wink:

Liebe Grüße

Walter

TPO
Geschrieben
ich werde mir jetzt ein Lensebaby bestellen. Bin rihtig hin und weg von den bildern.

Die Dinger tauchten so Mitte 2006 in der FC auf, mittlerweile hört man kaum noch was von denen, war also mehr eine Modeerscheinung.

Wenn Du unbedingt sowas brauchst, schau bei eBay, da wurden die haufenweise vertickt als sie den Leuten zu langweilig wurden.

Ansonsten, kauf dir von der Kohle besser ein gutes Photoshopbuch und eine 18% Graukarte, oder für Autobilder einen Pol-Filter, haste mehr von.

Ach ja, für Photoshop gibts da auch ein Lensbaby-Plugin, da kannste diesen "2-Promille-Look" auch als Filter in deine Bilder einbauen. X-)

JK
Geschrieben

ich habe eine bitte an die bistzer eines polfilters.

könnt ihr mal bitte ein bild mit und ohne polfilter machen?

mich würde mal das Bildliche ergebnis interessieren.

Schorschi
Geschrieben

Da ich mir auch eine Canon Eos kaufen will, hab ich mich in diesem Forum angemeldet.

Da gibt es einen Thread, wo zwei Aufnahmen, eine mit und eine ohne Polfilter, gemacht wurden. Man muss allerdings registriert sein um diesen Thread lesen zu können. Sorry, sonst kann ich dir nicht weiterhelfen.

JK
Geschrieben

mal wieder eine frage von mir:

Kennt sich jemand mit den Blitzgeräten von Canon aus?

habe mich mit TPO unterhalten, der weiß leider nur bei Nikon weiter.

kann mir da jemand zur seite stehen?

TPO
Geschrieben

Hatte die zwar schon JK geschickt, aber vielleicht interessierts auch andere hier:

Nikon D70s, 18mm Brennweite, ISO 200, 1/60 Sek, Blende F4. Bei mir mitten in der Nacht vom Balkon geschossen. Arme Nachbarn... :D

Ohne Blitz: Man erkennt die Straßenlaternen und das wars.

60stelf4iso200ohneblitzrc6.th.jpg

Kamera eigener Blitz mit Leitzahl 11: Nummernschilder von geparkten Autos reflektieren, ein Baum ist zu erahnen.

60stelf4iso200internerbvy6.th.jpg

Aufsteckblitz Nikon SB-600 mit Leitzahl 30: Baum und Rasen ist gut zu erkennen, Häuser im Hintergrund zu erahnen.

60stelf4iso200sb600rp2.th.jpg

Aufsteckblitz Nikon SB-800 mit Leitzahl 38: Eigentlich wie der SB-600, nur einen Tick heller.

60stelf4iso200sb800ee6.th.jpg

Beide Aufsteckblitze wurden mit 1/1 Leistung und 24mm Reflektor betrieben. Die beiden Blitze passen den Reflektor automatisch der Brennweite an, wenn man also ranzoomt dann konzentriert sich auch das Blitzlicht.

Ich hab die Erfahrung gemacht dass man auch gut mit dem ISO-Wert hochgehen kann, die D70s ist in den meisten Fällen bis ISO 800 "rausch-ok". Hier mal ein Beispiel mit ISO 1600.

iso1600cy4.th.jpg

Daher kommt wohl der Begriff "Taschensonne"... :D

Edit: Das schöne bei dem SB-600 und dem SB-800 ist dass die D70s beide Blitzgeräte als Slave-Blitze zeitgleich fernzünden kann. Meine Nachbarschaft aber um diese unchristliche Zeit mit "geballter Ladung" abzulichten verkneife ich mir mal, sonst fangen hier gleich noch die Hunde an zu heulen... O:-)

carfanatics
Geschrieben

Ich hoffe mich hier mal anschliesen zu dürfen.

Würde gerne von den Autofotografen wissen wie man Autos am besten fotografiert.

Am besten währe eine Erklärung von Perspektiven über Richtige Lichtstimmung

und was man noch beachten muss.

So eine Art Tipps und Tricksbeitrag.

Denke das würde andere auch noch interessieren.

JK
Geschrieben

viel erklären kann man da nicht.

jeder fotograf hat einen eigenen Stil.

schau dich am besten im forum um, es sind MASSEN an bilder nochgeladen. dort findest du dann ideen für perspektiven, locations etc.

die richtige lichtstimmung kommt auch ganz drauf an was du machen willst. am einfachsten ist es sicherlich tagsüber.

TPO
Geschrieben

Das kommt immer drauf an wieviel "Kunst" Du ins Bild stecken möchtest. :D

Die gängiste Perspektive ist wohl 45° zur Fahrtrichtung, Fokus auf der A-Säule, Räder leicht eingeschlagen und stehend fotografiert damit mans Dach noch sieht.

normalyd1.th.jpg

Photo: Porsche.de

Von der Technik her:

- Pol-Filter. Damit kann man die Scheiben etwas entspiegeln und mit dem Glanz vom Lack spielen. (Muss aber nicht sein, ich nutz meinen Pol-Filter immer weniger.)

- Aufsteckblitz. Bietet viele Möglichkeiten indirekt zu blitzen, also indoor die Decke anblitzen und so den Wagen darunter ausleuchten. Ausserdem kann man so die Bremsen in den schattigen Felgen sichtbar machen.

- Große Speicherkarte für viele Bilder. Ich denke die wenigsten Fotografen schießen das erste Bild und sind sofort damit zufrieden. :wink:

- Graukarte. Mit einer Graukarte kann man den Weißabgleich der Kamera einstellen. Wenn also der Lack nicht so auf dem Foto ausschaut wie in echt, dann kann man versuchen mit dem Weißabgleich die Farbe anzupassen. (Ist mir aber zu viel Arbeit und klappt auch nicht immer.)

Und das wichtigste: Spaß am fotografieren haben, neues ausprobieren, versuchen aus Fehlern zu lernen und einfach nur für sich selbst knipsen.:-))!

carfanatics
Geschrieben

Gut das hilft mir schon weiter.

Polfilter und genug Speicher habe ich.

Blitz leider nicht.

Momentan mangelts bei mir noch am finden der passenden Locations.

Hab da noch keinen Blick für gefunden.

SlyDog
Geschrieben

hab bisher noch nichteinmal ein Auto mit nur einem Blitz angeblitzt. Wenn, dann würde ich eher Aufheller empfehlen um punktuelle Lichtakzente zu setzen.

Hab hier beispielsweise von links nen Aufheller hingestellt um dem Radkasten hervorzuheben:

03.jpg

JK
Geschrieben

Ich habe mal wieder ein paar Fragen:

1) Was für Stative sind gut? Empfehlt ihr eine mindesthöhe?

Im Mediamarkt gibt es welche bis zu 200 Euro, reicht da auch eins zB von HAMA für knapp 50? Soll ich mir lieber ein Stativ mit oder ohne Kurbel suchen? Ich habe da etwas angst davor, dass sie mir Abbricht.

2) Studio Hintergrund:

habt ihr soetwas

00021504abb.jpg

hier die Maße 2,75 x 11 m. (Auch in 3,6 x 11m erhältlich).

Gibt es die auch in größer, um Autos zu fotografieren?

und sind diese Teile abwaschbar, also kann man die Reifenspruren problemlos entfernen?

TPO
Geschrieben
Ich habe mal wieder ein paar Fragen:

1) Was für Stative sind gut? Empfehlt ihr eine mindesthöhe?

Im Mediamarkt gibt es welche bis zu 200 Euro, reicht da auch eins zB von HAMA für knapp 50? Soll ich mir lieber ein Stativ mit oder ohne Kurbel suchen? Ich habe da etwas angst davor, dass sie mir Abbricht.

Ich hab den Fehler gemacht und hab mir mal fürn Zwanni ein HAMA Stativ beim Saturn mitgenommen. Kurbel war nach einer Woche ab, die Schnellkupplungsplatte hatte sehr scharfe Kanten die ich erstmal entgraten musste und der Kopf an sich ist mit allem was größer ist als ein Fotohandy überfordert. Ich nutz diesen Schrott nurnoch für meinen Slaveblitz wenn ich mit mehreren Blitzen arbeite, dafür ists aber ausreichend.

Ein Kumpel hat eins von Manfrotto, das kostet gut 200 Euro, ist aber wirklich klasse! Da wackelt nix mehr.

2) Studio Hintergrund:

...

Gibt es die auch in größer, um Autos zu fotografieren?

und sind diese Teile abwaschbar, also kann man die Reifenspruren problemlos entfernen?

Bei den Hintergründen gibts zwei Typen, einmal Stoff und einmal Papier. Der Vorteil beim Stoff ist dass man ihn etwas spannen oder halt in Falten legen kann. Dafür ist Papier billiger und man kanns einfach nach Gebrauch wegwerfen.

Generell musst Du den Hintergrund ja irgendwie befestigen, da gibts dann ganze Halterungssysteme für, die kosten aber auch! Für Autos müsstest Du schon einen riesigen Hintergrund haben, ich wüsste aber auch nicht wo man solche Formate bekomm.

Gruß

Thomas

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...