Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Canay

Hat jemand Kontakte ??? Idee zu einem Fernseher

Empfohlene Beiträge

Canay
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Leute

habe eine ganz nette Idee und versuche mal damit an Hersteller heranzutreten, jedoch bisher ohne Erfolg. Ich habe auch schon versucht über Hersteller Homepages Kontakt aufzunehmen, jedoch gibt es da nur allgemeine Anfragenbearbeitungen. Kein Kontakt zur Entwicklung oder Design.

Hat jemand von euch evtl. Kontakte??? Also eigentlich habe ich an Bang & Olufsen gedacht, weil ich der Meinung bin daß dieser Fernsehentwurf zu dieser Firma am ehesten paßt. Da die keinerlei Reaktion auf meine Email gezeigt haben, habe ich es dann an Philipps ebenfalls über Kontakt geschickt, jedoch da habe ich bisher auch keinerlei Reaktionen bekommen.

Ich bin einfach mal so frei und stelle mein Konzept hier vor.

1280_3737333438353163.jpg

1280_3831356162373839.jpg

Ich hoffe es erklärt sich selber ;o)))

Gruß Enes Canay

PS: Ihr dürft ruhig Kritik oder Lob äussern, beides hilft mir weiter.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
RolandK
Geschrieben

Also bei meinem Plasma (Panasonic 50") kann ich bei 4:3 filmen ein spezielles Streckverfahren einstellen. Der Mittelteil des Bildes ist normal und nur die Ränder werden gestreckt. Somit hat man im Fokus des Bildes immer ein normales Bild. Es entsteht damit keinerlei Eindruck einer Verzerrung.

Vielleicht ist das der Grund für die "Nichtantwortung". Hoffentlich hast du bei denen noch Glück? Hast du vorher Patent angemeldet?

Canay
Geschrieben
Also bei meinem Plasma (Panasonic 50") kann ich bei 4:3 filmen ein spezielles Streckverfahren einstellen. Der Mittelteil des Bildes ist normal und nur die Ränder werden gestreckt. Somit hat man im Fokus des Bildes immer ein normales Bild. Es entsteht damit keinerlei Eindruck einer Verzerrung.

Vielleicht ist das der Grund für die "Nichtantwortung". Hoffentlich hast du bei denen noch Glück? Hast du vorher Patent angemeldet?

Natürlich habe ich kein Patent angemeldet, weil es viel zu teuer ist ;o)

Aber das kann gut sein daß es bei anderen Fernsehern nicht so ist. Bei meinen Eltern (LG Electronics) ists bei einem 82'er tft Fernseher nicht so. Die Leutchen schauen immer aus als härtte die übergewicht ;o)

alpinab846
Geschrieben

Solltest Du mal B&O anbieten-motorisch betrieben natürlich....

FunkyStar
Geschrieben

also die meisten 16:9 verzerren sich und die leute sehen alle aus wie gegen die wand gelaufen :-)

Die Idee ist ziemlich gut - da würde sich ein Patent vielleicht sogar lohnen - obwohl ich nicht weiss ob man so einen einfachen mechanismus überhaupt schützen lassen kann. Ich würds versuchen - damit lässt sich bestimmt Geld machen.

Canay
Geschrieben
Solltest Du mal B&O anbieten-motorisch betrieben natürlich....

genau das ist mein Problem. Bin über die BuO Homepage über Kontakt gegangen und nichts ist passiert. Die Frage ist natürlich ob da nicht irgendjemand sitzt und das evtl als SPAM filtert, oder gar für unwichtig einstuft. Man müßte direkt an jemanden drankommen der im Design sitzt.

Aber versucht das mal ;o))) Ich habe keinerlei Kontakte herausfinden können.

forenfuchs
Geschrieben

so teuer ist ein patent nicht:

mehr unter www.dpma.de

jetzt hat aber vielleicht schon jemand deine idee eingereicht...

die sache hat leider mehrere haken:

1. es wird immer weniger bildmaterial in 4:3 geben (egal ob TV, DVD usw.)

deine idee ist also zeitlich (sehr) begrenzt bzw. ein paar jahre zu spät.

2. durch die zoom-modien bei besseren 16:9 TVs ist dieses problem schnell softwareseitig gelöst. wie RolandK schon schrieb, wird bei einem modus nur der obere und untere rand beispielsweise verzerrt, der bildmittelteil bleibt verzerrungsfrei. du kannst also 4:3 sendungen auf 16:9 schauen ohne probleme. wird sicher auch künftig in einfacherern 16:9 TVs implementiert werden... ein weiterer meist vorhandener modus vergrößert das bild komplett auf das format und schneidet rechts und links einen rand ab, hier gehen aber mehr bildinformationen verloren.

3. warum 'deine' lösung anwenden wenn es wie in punkt 2 gezeigt einfacherer, billigere und bessere lösungen gibt? auch hast du wieder mehr mechanische teile, diese sind aufwendiger herzustellen (teurer) und sind anfälliger für defekte.

4. der markt wäre einfach zu klein, damit sich das für einen hersteller rechnet. es sind sicher auch ein paar technische probleme zu bewerkstelligen wie z.b. abschirmung der lautsprecher oder der verschleiss von mechanischen bauteilen.

Canay
Geschrieben
so teuer ist ein patent nicht:

mehr unter www.dpma.de

jetzt hat aber vielleicht schon jemand deine idee eingereicht...

die sache hat leider mehrere haken:

1. es wird immer weniger bildmaterial in 4:3 geben (egal ob TV, DVD usw.)

deine idee ist also zeitlich (sehr) begrenzt bzw. ein paar jahre zu spät.

2. durch die zoom-modien bei besseren 16:9 TVs ist dieses problem schnell softwareseitig gelöst. wie RolandK schon schrieb, wird bei einem modus nur der obere und untere rand beispielsweise verzerrt, der bildmittelteil bleibt verzerrungsfrei. du kannst also 4:3 sendungen auf 16:9 schauen ohne probleme. wird sicher auch künftig in einfacherern 16:9 TVs implementiert werden... ein weiterer meist vorhandener modus vergrößert das bild komplett auf das format und schneidet rechts und links einen rand ab, hier gehen aber mehr bildinformationen verloren.

3. warum 'deine' lösung anwenden wenn es wie in punkt 2 gezeigt einfacherer, billigere und bessere lösungen gibt? auch hast du wieder mehr mechanische teile, diese sind aufwendiger herzustellen (teurer) und sind anfälliger für defekte.

4. der markt wäre einfach zu klein, damit sich das für einen hersteller rechnet. es sind sicher auch ein paar technische probleme zu bewerkstelligen wie z.b. abschirmung der lautsprecher oder der verschleiss von mechanischen bauteilen.

Nunja ... unrecht hast du nicht. Aber wenn ich mir mal anschaue, daß Philipps einen Fernseher mit Ambiente-Beleuchtung gebaut hat, wo einfach die Wand hinten angeleuchtet wird, finde ich doch meine Idee weitaus innovativer. Ausserdem bin ich immer noch der Meinung unverfälschter Fernsehegenuß ist mir lieber als an den Rändern gezogenes Bild. Aber das ist natürlich jedem selbst überlassen.

forenfuchs
Geschrieben
Nunja ... unrecht hast du nicht. Aber wenn ich mir mal anschaue, daß Philipps einen Fernseher mit Ambiente-Beleuchtung gebaut hat, wo einfach die Wand hinten angeleuchtet wird, finde ich doch meine Idee weitaus innovativer.

deine idee ist sicher innovativer, aber leider:

a) zu spät

B) zu aufwändig und zu teuer

c) ist nicht wirklich ein bedarf da

d) bring keinen mehrwert

Ausserdem bin ich immer noch der Meinung unverfälschter Fernsehegenuß ist mir lieber als an den Rändern gezogenes Bild. Aber das ist natürlich jedem selbst überlassen.

das ist doch die sache, das problem von 4:3 sendungen auf 16:9 TVs ist doch schon lange gelöst! diese heute verwendeten (software-) lösungen bieten dir doch einen unverfälschten fernsehgenuß - deine idee hat also keinen mehrwert.

BMWPeter
Geschrieben
das ist doch die sache, das problem von 4:3 sendungen auf 16:9 TVs ist doch schon lange gelöst! diese heute verwendeten (software-) lösungen bieten dir doch einen unverfälschten fernsehgenuß - deine idee hat also keinen mehrwert.

Falsch, auf einem 16:9 TV ist ein unverfälschtes Bild bei einer 4:3-Sendung schlichtweg unmöglich. Die Mitte stimmt zwar mehr oder weniger, aber ein Bild besteht nun mal nicht nur aus Mitte.

Ich finde die "Lautsprechen-Idee" gar nicht so daneben, aber dass mit dieser Idee wohl kaum das grosse Geld zu machen ist, davon gehe ich auch aus.

Canay
Geschrieben

a) zu spät - Hast du Recht!!!

B) zu aufwändig und zu teuer - Ansichtssache ... In China produziert ists dann billiger

c) ist nicht wirklich ein bedarf da - Die Leute wollen meist durch neue Innovationen zum kauf animiert werden. Ich denke schon daß da Bedarf da sein kann.

d) bring keinen mehrwert - Was für einen Mehrwert bringen denn Beleuchtungen im Hintergrund ???

Siehe oben fettgedruckt !!!

forenfuchs
Geschrieben
Falsch, auf einem 16:9 TV ist ein unverfälschtes Bild bei einer 4:3-Sendung schlichtweg unmöglich. Die Mitte stimmt zwar mehr oder weniger, aber ein Bild besteht nun mal nicht nur aus Mitte.

ich will dich ja nicht belehren, aber bei heutigem stand der technik bzw. der ausgetüftelten (software-) modien der 16:9 TVs fällt es NICHT mehr auf bzw. ist unverfälscht - zumindest empfindest du es so! selbst wenn dir bewusst ist dass das bild 'manipuliert' ist, es fällt dir nicht auf! zudem bei dem erster genanntem modus fehlen keine bildinformationen.

wer mir nicht glaubt, einfach zum fachhändler gehen und selber ansehen!

BMWPeter
Geschrieben
ich will dich ja nicht belehren, aber bei heutigem stand der technik bzw. der ausgetüftelten (software-) modien der 16:9 TVs fällt es NICHT mehr auf bzw. ist unverfälscht - zumindest empfindest du es so! selbst wenn dir bewusst ist dass das bild 'manipuliert' ist, es fällt dir nicht auf! zudem bei dem erster genanntem modus fehlen keine bildinformationen.

wer mir nicht glaubt, einfach zum fachhändler gehen und selber ansehen!

Mich stört dieses am Rand verzogene Bild enorm. Bei meinen Plasma-TV benutze ich deshalb diese Funktionen nie. Vorallem bei Objekten, die sich von der Mitte zur Seite bewegen ist es scheusslich.

Telekoma
Geschrieben

Die Ambi Light Technologie reduziert die Augenbelastung beim Fernsehen - vor allem, wenn der Raum sehr dunkel ist.

Angeblich soll es auch die Wahrnehmung des Fernsehbildes verbessern.

Ich verstehe jetzt auch die Diskussion über ein verzogenes Bild nicht.

Wenn das ausgestrahlte Bild ein anderes Format hat, als der Bildschirm gibt´s ja nur 2 Möglichkeiten

Entweder man hat ein Bild, welches von den Proportionen her stimmt und der 16:9 Screen hat links und rechts zwei schwarze Streifen, oder das Bild wird vergrössert wodurch zwar der Bildschirm ausgefüllt ist, aber das Bild oben und unten abgeschnitten wird.

Bei einem 4:3 Fernseher ist es doch genau umgekehrt - gibt´s einen Film im Breitbildformat hat man eben oben und unten 2 schwarze Streifen, oder das Bild wird vergrössert dargestellt, womit dann die Streifen reduziert werden, dafür aber links und rechts noch mehr fehlt.

Ansonsten finde ich die Idee auch ganz ansprechend, aber einen wirklichen Nutzen sehe ich nicht, denn durch die Verstellung der Lautsprecher wird ja nur ein Makel in der Ästhetik verdeckt.

forenfuchs
Geschrieben
Ansichtssache ... In China produziert ists dann billiger

so ein quatsch, du hast bei deiner idee viele bewegliche teile. diese sind in der herstellung teurer und zudem müssen diese robuster ausgelegt werden. es ist einfach teurer, und das geld muss erstmal verdient werden. man muss auch an die teuren 'rohlinge' für die herstellung (maschinen) denken. da kostet beispielsweise ein rohling 100.000 $ für eine teil - du hast aber wie gesagt eine menge beweglicher teile. nur für ein (nettes) gimmick solch horrende entwicklungs- und produktionskosten für wahrscheinlich eine geringe stückzahl wird sich nicht lohnen...

Die Leute wollen meist durch neue Innovationen zum kauf animiert werden. Ich denke schon daß da Bedarf da sein kann.

nicht jede innovation setzt sich durch - und diese wird es sicher nicht. denn eine innovation muss oftmals einen richtigen mehrwert bieten oder einen 'trendwert' besitzen. bei dir ist leider beides nicht gegeben, da (ich wiederhole mich) es softwareseitig eine lösung gibt die deine idee zu nichte macht. basta.

bring keinen mehrwert - Was für einen Mehrwert bringen denn Beleuchtungen im Hintergrund ???

1. einen 'modischen' mehrwert, der TV wird mehr zu einem möbelstück. stichwort: individualität.

2. siehe punkte von telekoma

Mich stört dieses am Rand verzogene Bild enorm. Bei meinen Plasma-TV benutze ich deshalb diese Funktionen nie. Vorallem bei Objekten, die sich von der Mitte zur Seite bewegen ist es scheusslich.

entweder 16:9 der einfach dies nicht richtig gut kann oder falsche einstellung. man bezahlt bei markengeräten nämlich nicht nur den namen, sondern auch die entwicklung solcher (software-) modien, siehe z.b. SONY und PIONEER.

BMWPeter
Geschrieben
Entweder man hat ein Bild, welches von den Proportionen her stimmt und der 16:9 Screen hat links und rechts zwei schwarze Streifen, oder das Bild wird vergrössert wodurch zwar der Bildschirm ausgefüllt ist, aber das Bild oben und unten abgeschnitten wird.

Bei einem 4:3 Fernseher ist es doch genau umgekehrt - gibt´s einen Film im Breitbildformat hat man eben oben und unten 2 schwarze Streifen, oder das Bild wird vergrössert dargestellt, womit dann die Streifen reduziert werden, dafür aber links und rechts noch mehr fehlt.

Neuere Bildschirme bieten die Möglichkeit ein 4:3 Bild auf ein 16:9 Format zu "verteilen" und zwar so, dass der Mittelteil kaum, die Randteile jedoch rechts stark verzogen werden.

Geh mal in einen TV-Shop. In diesen laufen die meisten 16:9 TV auch bei 4:3 Sendungen so. Ich finds schrecklich.

BMWPeter
Geschrieben
entweder 16:9 der einfach dies nicht richtig gut kann oder falsche einstellung. man bezahlt bei markengeräten nämlich nicht nur den namen, sondern auch die entwicklung solcher (software-) modien, siehe z.b. SONY und PIONEER.

Panasonic beherrscht diese Technik genau so gut, bzw. so schlecht wie Sony und Pioneer.

Telekoma
Geschrieben
Neuere Bildschirme bieten die Möglichkeit ein 4:3 Bild auf ein 16:9 Format zu "verteilen" und zwar so, dass der Mittelteil kaum, die Randteile jedoch rechts stark verzogen werden.QUOTE]

Ok, das war mir jetzt neu - sorry.

Wäre aber auch keine Option für mich.

forenfuchs
Geschrieben
Panasonic beherrscht diese Technik genau so gut, bzw. so schlecht wie Sony und Pioneer.

also, dann hat canay schon seinen ersten kunden und wir wissen von welcher marke dein TV ist.

ich sag es nochmals, ist leider quatsch. nette idee vom ansatz, wenn man aber in die details geht einfach zu teuer, zu unrentabel, kein mehrwert vorhande bzw. es gibt eine billiger und einfachere lösung...

wer einen aktuellen guten 16:9 TV kauft und ein wenig sich mit den einstellungen beschäftigt, der kann ohne probleme 4:3 sendungen sehen und wird keinen bildverlust bemerken bzw. das bild wirkt unverfälscht.

BMWPeter
Geschrieben
wer einen aktuellen guten 16:9 TV kauft und ein wenig sich mit den einstellungen beschäftigt, der kann ohne probleme 4:3 sendungen sehen und wird keinen bildverlust bemerken bzw. das bild wirkt unverfälscht.

Schön wenn du es so siehst, bei mir (bzw. meinen Augen) klappt dieses Wunder nicht:D

BMWPeter
Geschrieben
also, dann hat canay schon seinen ersten kunden und wir wissen von welcher marke dein TV ist.

Leider nicht, mein Bilschirm hat keine Lautsprecher:-(((°

Canay
Geschrieben
also, dann hat canay schon seinen ersten kunden und wir wissen von welcher marke dein TV ist.

ich sag es nochmals, ist leider quatsch. nette idee vom ansatz, wenn man aber in die details geht einfach zu teuer, zu unrentabel, kein mehrwert vorhande bzw. es gibt eine billiger und einfachere lösung...

wer einen aktuellen guten 16:9 TV kauft und ein wenig sich mit den einstellungen beschäftigt, der kann ohne probleme 4:3 sendungen sehen und wird keinen bildverlust bemerken bzw. das bild wirkt unverfälscht.

Nunja ... Für Quatsch halte ich es nicht. Wohl eher für zu extravagant, oder zu übertriebene Technik, aber Quatsch ??? Ich weiss nicht.

Aber seien wir doch mal ehrlich. Die Innovativsten Ideen sind erst einmal gegen den Strom geschwommen.

Was war denn damals als man gesagt hatte die Erde wäre keine Scheibe. Was meinste was das die Leute damals geärgert hat. Aber die Idee daß die Erde eine Kugel ist hat sich dennoch durchgesetzt.

Scherz beiseite ... :

Ich denke mal daß meine Idee deinen Geschmack überhaupt nicht trifft. Ist aber auch kein Problem. Du mußt einfach nur ein wenig offener für neues sein. Es gibt sicherlich leute die von solchem technischen Spielereien begeistert sind. Daß du es nicht bist ist völlig okay. Ist akzeptiert.

Gruß Enes Canay

isderaimperator
Geschrieben

TV

Da bin ich ja voll im Thema.

Durch das Sponsoring von Philips habe ich mich nun schon mehrere Wochen mit dem Formatproblem auseinander gesetzt.

Aber vorab mal was zu Ambilight. Das ist eine sensationelle Einrichtung. Mein 32 Zoller steht im Schlafzimmer in einem weißen Schrank, welchen ich komplett leer geräumt habe. Dadurch verstärkt sich der Lichteffekt enorm, da das Licht den Schrank als Reflektionsfläche nutzt. Auf einmal wird der ganze Raum in das TV-Geschehen einbezogen.

Der Filmgenuss wird garantiert gesteigert. Erschein auf dem TV ein Unterwasserbild, wird der Raum indirekt blau beleuchtet. Die Übergänge sind so fließend, dass man das Ambilight nachher schon gar nicht mehr bemerkt, erst wenn es aus ist.

zudem kann man das Ambilight auch ohne TV als indirekte Raumbeleuchtung nutzen, was wir z.B. auf der Alsterinsel (Gastroponton in HH) tun um gewisse Stimmungen zu erzeugen.

Die Steigerung ist das 2 Kanal Ambilight, welches re und li unterschiedlich leuchtet. Z.B Links Blau für Wasser und rechts rot für Sonnenuntergang. Die Krönung ist das Ambilight full suround, wo an allen 4 Seiten Licht austritt.

Also der Mehrwert ist für mich klar erkenntlich

zum eigentlichen Thema

An meinen Philips Fernseher kann ich mehrere Formate einstellen. Das automatische funktioniert am Besten. In diesem Format verzerrt er etwas das Bild an den Rändern. Nervt das, benutze ich entweder den Zoom (4.3 oder 16:9) und lebe mit dem Beschnitt oben und unten. Ich kann dann da das Bild verschieben, um z.B. "Laufbänder" zu unterdrücken und mir mein Ausschnitt so selber aussuchen. Dann gibt es da noch so Zwischenlösungen, die mal passen und mal nicht.

Bei der 24h Übertragung vom Nürburgring habe ich dann aber das reine 4:3 Format gewählt, da ich auch oben und unten sehen wollte. Die schwarzen Balken re + li sind unschön, stören aber auf Dauer auch nicht wirklich.

So gesehen hast du eine technische Lösung "erfunden" (wobei ich denke, dass die bei den Herstellern da auch schon drauf gekommen sind), die sehr sehr aufwendig ist, und sich demnächst selber überlebt hat, wie meine Vorredner es schon beschrieben haben.

Der Kosten Nutzen Effekt st nicht wirklich gegeben. Es muß ein komplett neues Gehäuse gebaut werden, nur für diese Technologie, welche zudem mit den vielen beweglichen Teilen sehr störanfällig sein kann (Staub) Da wäre ein Lösungsansatz a la Ambilight besser. Man füllt die schwarzen Balken mit Lichteffekten.

Wenn Du einen besseren Kontakt zu Philips möchtest, sende eine PN und ich versuche dort, dass man Dir eine Antwort gibt.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...