Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
///M3Holgi

ich konnte nicht anders: Alpina B8 4.6 Nr.24 jetzt meiner

Empfohlene Beiträge

///M3Holgi
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Forum, hallo Alpina-Gemeinde!

Nach zugegeben kurzer Suche habe ich mir gestern eine B8 4.6 Limousine zugelegt. Er hat die Nr.24 und steht momentan wegen schlechten Wetters in der Garage in guter Gesellschaft (M3 E30).

Ich will euch als Neuling nicht gleich meine automobile Lebensgeschichte aufdrücken, sondern wollte euch nur wissen lassen das Nr.24 sich bester Gesundheit erfreut und bei mir in Sammlerhände gekommen ist.

Es grüßt euch

Holgi

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
BMW-7er
Geschrieben

Guten Morgen Holgi,

Willkommen zu Carpassion. Kannst uns ruhig deine Automobile Lebensgeschichte aufdrücken, so etwas bekommen wir zurzeit jeden Tag zu hören! :D

Über Bilder und weitere Infos sind wir denke ich mal alle gespannt, besonders weil ein User hier (Username kreativerweise: Alpinab846) sich bestimmt darüber freuen wird da er auch so einen hat.

Viel Spaß im Forum!

AStrauß
Geschrieben

Da wird sich aber einer im Forum freuen !

Herzlich Willkommen !

alpinab846
Geschrieben

Natürlich freue ich mich über einen 2. alpina-Fahrer, der auch dem V8 Virus verfallen ist. Kannst Du mir mehr Infos über das Auto geben?

///M3Holgi
Geschrieben

@Peter

Der Tipp mit der Versicherung war Gold wert! Meine Güte, was für ein Preisunterschied. Meine Versicherung hätte den B8 frech als M3 3.2 eingestuft, macht Teilkasko 395€ Vierteljährlich. Über deinen Tipp zahle ich nun Vollkasko 213€ Vierteljährlich, da fehlen mir echt die Worte.

@all

Mein automobiler Werdegang entspricht leider zu jungen Jahren einigen Klischees. Angefangen (1992) habe ich mit einem Uno Turbo (reden wir nicht weiter drüber), dann folgte ein BMW 325i E30 zu meiner Zivildienstzeit, da ich Anhänger aufgeladener Fahrzeuge bin kaufte ich mir einen Toyota MR2-Turbo (SW20/SW22), den habe ich später mit unglaublichen 168kmiles(Meilen!) sehr gut nach Finnland verkauft. Der Wagen machte übrigens nie irgendein Problem, was mich später wieder zu Toyota zurückkommen ließ. 1997 verliebte ich mich dann zum ersten Mal in ein Auto, es war ein mir schon länger bekannter M3 E30 in Top-Zustand der zum Verkauf stand. Zum Unverständnis meiner Bekannten und Freunde (Zitat:"Bist du bekloppt so viel Geld für einen alten E30 auszugeben?") habe ich mir einen Jugendtraum erfüllt. Mein Vater hatte mich in jungen Jahren öfter mit zur DTM geschleppt und da fuhren noch die M3 E30 gegen Turbo Cossis und Audi V8 um die Wette. Das blieb irgendwie hängen und der M3 E30 war für mich eine Art Traumauto. Wie gesagt, irgendwann war es dann eben soweit. Den M3 habe ich zum Glück bis heute behalten und ich werde ihn auch nicht mehr hergeben. Neben einigen anderen E30 für den Winter und Alltag habe ich mir 2004 wieder einen Toyota zugelegt, eine Supra MKIV Twinturbo. Auch die machte trotz einiger motorseitigen Modifizierungen niemals Ärger (Details gerne auf Anfrage).

Die Supra habe ich vor einem Monat verkauft, der Wunsch nach einem Alpina war zu groß um an dem Toyota weiter festzuhalten. Nach einer verpassten Chance auf einen B6S und keinerlei Aussicht auf einen perfekten B7-Turbo (es scheiterte am Preis...) habe ich mir einen B8 4.6 aus der Nähe angesehen und weil da alles passte nicht lange überlegt. Letzteres war in der Vergangenheit öfter mein Fehler, ein paar Nächte drüber geschlafen und zu oft war der Wagen inzwischen verkauft.

OK, jetzt kennt ihr meinen Lebenslauf, evtl. kann der ein oder andere da "mitfühlen". Für den Alltag fahre ich einen Smart 42cdi, auch wenn hier Gelächter ausbricht ist es für mich die logische Konsequenz aus den Preisentwicklungen der letzten Jahre. Die Karre fährt günstigst von A nach B und hilft mir Geld für andere Hobbies einzusparen.

Gruß

Holgi

alpinab846
Geschrieben

Gut, dann hast Du ja genug gespart, um zu unserem Trackday zu kommen! :D

Telekoma
Geschrieben

Hach, ist das romantisch. Ich glaube, für Peter ist der Tag gerettet. X-):-))!:D

Glückwunsch zum Neuerwerb.

Freut mich, dass Peter Dir noch so eine wertvolle Information geben konnte.

alpinab846
Geschrieben

Ich hatte das Problem ja selbst-und R. ist was alpina Versicherungen angeht nicht zu schlagen!:-))!

Gast Anonym16
Geschrieben
Hallo Forum, hallo Alpina-Gemeinde!

Nach zugegeben kurzer Suche habe ich mir gestern eine B8 4.6 Limousine zugelegt. Er hat die Nr.24 und steht momentan wegen schlechten Wetters in der Garage in guter Gesellschaft (M3 E30).

Ich will euch als Neuling nicht gleich meine automobile Lebensgeschichte aufdrücken, sondern wollte euch nur wissen lassen das Nr.24 sich bester Gesundheit erfreut und bei mir in Sammlerhände gekommen ist.

Es grüßt euch

Holgi

Herzlichen Glückwunsch zum B8:)

Sammlerhände, sowas freut einen sehr zu hören!

Für jedes dieser seltenen Autos ist es ein Glück in die richtigen Hände zu gelangen, die das Auto bewahren.:-))!

bmw_320i_touring
Geschrieben

Da kann ich Dir auch nur noch meinen Glückwunsch aussprechen und sagen: Viel Spaß mit dem V8 im E36!!! Und dass der V8 die ein ständiges :lol: auf die Lippen zaubert.

alpinab846
Geschrieben

Das mit dem breiten Grinsen kann man im B8 garnicht vermeiden. Es ist quasi eingebaut!

///M3Holgi
Geschrieben

Danke für die Glückwünsche :-))! Der V8 fährt sich echt toll im E36. Aus Mangel an Vergleich hätte ich aber gerne mal ein paar Erfahrungen ausgetauscht, ich würde mir wünschen das ein Kommentar unter den jeweiligen Absatz geschrieben wird. DANKE im Voraus!

1) Nach dem Kaltstart fahre ich in unserer Tempo 30-Zone im 1.Gang bei geschätzten 1800 U/min, weil wenn ich in den 2.Gang schalte hat er im Kaltbetrieb ein Ruckeln, der Motor läuft ja auch quasi im Standgas im 2.Gang bei Tempo 30. Nach einer Minute, wenn die Lambda ausgeregelt ist ist der Effekt nicht mehr da.

2) Der V8 nimmt trotz vorsichtigster Warmfahrphase (max. 2200 U/min in allen Gängen) sehr schnell Öltemperatur auf. Trotz niedrigster Drehzahlen im 6.Gang erreicht er die 80°C sehr schnell (knapp 5min Landstrasse), bis 90°C dauert es etwas länger (ab 90°C fange ich dann auch an ihn etwas mehr zu fordern). Öl ist Castrol RS 10W-60 ganz frisch, Ölstand 2mm unter Maximum.Ist das normal das dies so schnell geht? mein M3 E30 braucht gut und gerne 20km um die 90°C zu knacken.

3) Bei hoher Geschwindigkeit habe ich bis zu 105°C Öltemp und bis 85°C am Diff, normal so?

4) Verbrauch Autobahn 125km/h Tempomat 8.9Liter/100km, auf 300km ausgetestet. Verbrauch konstant 200km/h Tempomat (Nachts BadenBaden-Karlsruhe 15.6Liter/100km. Kommt mir sehr wenig vor. Zu Mager eingestellt oder normal so?

5) Die 6-Gang H-Kulisse schaltet sich leicht hakelig, zumindest wenn man ein M-Getriebe gewöhnt ist. Zweimal hatte ich den ersten Gang nicht richtig eingelegt, beim Anfahren an der Ampel sprang er raus. Gewöhnungssache?

6) Wird der Wagen "heiss" abgestellt und kurz darauf (Tankstellenstop zum Beispiel) wieder gestartet muss ich die Zündung 2sec lang halten, sonst springt er nicht an. Ich kenne das sonst nur von 6Zylindern im E30. Normal so?

Jetzt schon mal vielen Dank, bin sehr auf die Antworten gespannt und hoffe keinen Dämpfer zu bekommen, weil etwas nicht normal sein könnte an meinem B8.

Gruss

Holgi

BMWPeter
Geschrieben
5) Die 6-Gang H-Kulisse schaltet sich leicht hakelig, zumindest wenn man ein M-Getriebe gewöhnt ist. Zweimal hatte ich den ersten Gang nicht richtig eingelegt, beim Anfahren an der Ampel sprang er raus. Gewöhnungssache?

Der M3 e46 schaltet sich auch nicht butterweich. Der Alpina hat, wenn ich mich nicht irre das gleiche Getriebe.

alpinab846
Geschrieben

Die Punkte 1-6 sind normal-Entwarnung....

BMW-M5
Geschrieben

Nachträglich auch von mir ein Willkommensgruss!

Dein automobiler Werdegang ist wirklich witzig geschrieben. :-))!

alpinab846
Geschrieben

Zur Erklärung:

Die Öltemepratur ist hoch aber unkritisch. Alpina hatte in der Entwickliung einen Ölkühler projektiert-Anschlüsse und Thermostat sind sogar vorhanden aber nur durch eine Leitung verbunden. Wenn einen das stört kann man es ändern-ohne wirklich großen Aufwand.

Die Startprobleme bei warmem/heißen Motor existieren meiner Meinung nach aufgrund von Dampfblasenbildung im Motorraum. Versuch mal die Motorhaube nach einer längeren Fahrt anzufassen-da kann man Spiegeleier braten. Der geliche Grund gilt im Übrigen für Probleme mit kochender Lenkung.

Das Getriebe kann man mit dem M3 E30 überhaupt nicht vergleichen-auch der m3 E36 3.0 hatte ein deutlich besser zu schaltendes Getriebe. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase hat man sich aber eingewöhnt. Alpina hat durch den vergelichsweise kurzen Knauf eine Art Short-Shift installiert.

Leicht unrunder leerlauf ist normal. Kann man durch Abdichten der Ansaugspinne vorübergehend bessern-macht man sowieso, wenn die Kopfdichtung kommt.

Verbrauchswerte stimmen mit meinen überein.

///M3Holgi
Geschrieben

Mensch Peter, mir fällt ein Stein vom Herzen. Habe den Wagen echt blind gekauft, aussen hui, innen hui, aber von unten konnte ich kaum was erkennen, nur die KATs und die Abgasanlage ansich glänzten sogar noch, evtl. sind die neu reingekommen. Die KATs sind nicht zufällig zwei 200-Zellen Metallkats?

Bin etwas unter den Wagen gekrochen und habe blind alles abgetastet (Lenkgetriebe, Kardaneingang (Simmerring), Ölwanne, Diff) war alles knochentrocken, da hab ich dann nicht lange gezögert.

Die "Ölkühlervorbereitung" habe ich schon bestaunt, mich wundert nur das Alpina den trotz geringer Mehrkosten nicht gleich verbaut hat.

Gibt es Verbesserungspotential am B8? Kopfdichtung ist klar, andere Stabis sind auch klar (und ich meine mein B8 wäre damit immer noch "original", nur eben optimiert - so sehe ich das zumindest). Was ich mir wünschen würde (und was ich im Toyota echt wichtig fand) ist eine Wideband-Lamda-Regelung mit Display für AFR (Air/Fuel-Ratio) und EGT (Exhaust Gas Temperature). Bleibt nur die Frage in wie weit das im Sauger Sinn macht und wohin mit dem Display wenn ich auf Originalität bestehe?

Jetzt fahre ich ihn erstmal bis zur Winterpause Ende September und dann sehen wir mal weiter.

Gruss

Holgi

alpinab846
Geschrieben

Tja, von den Stabis gab es exakt 10 Satz, die ich produziert habe.....Leider alle vergriffen.

An der Gemischaufbereitung sollte man nichts ändern, die Bremse ist für den normalen Gebrauch absolut in Ordnung, ich habe Schnitzer Komponenten für die Nordschleife verbaut....

Hinterreifen gibts im Moment keine-und die sind beim B8 Massenverbrauchsgut.

Was schön ist sind die Alpina-Zusatzinstrumente. Letzte Woche ist eine Recaro-Innenausstattung in Leder mit Alpina-Rauten verkauft worden bei ebay-ich ärgere mich jetzt noch, nicht zugeschlagen zu haben.

///M3Holgi
Geschrieben

Falls es wen interessiert: Hatte den B8 am Freitag Abend auf der Hebebühne,

gefällt mir insgesamt gut was ich gesehen habe, es gibt nur ein kleineres und ein grösseres Problemchen. Zum einen ist die Ölwannendichtung leicht undicht, aber es tropft nichts. Habe mal alles gereinigt, mal schauen ob was nachkommt. Repariert wird aber erst wenn es tropft, vorher nicht.

Zweite Sache (und das ist doch etwas mehr Arbeit) hat es beim Vorbesitzer ein Problem mit der Batterie gegeben. Es ist Säure ausgetreten, wohl über einen längeren Zeitraum und rund um die Batterie ist es gut rostig, an der Stelle für den Wasserablauf in der Reserveradmulde sogar richtig morsch. Die Batterie die drinnen ist war aber nicht die Ursache, weil die ist neu und dicht. Es wird mich morgen ein paar Stunden kosten die angegriffen Stellen blank zu legen und zu grundieren. Die Säure ist sogar über den Ablauf der Reserveradmulde abgelaufen und hat alles schön rosten lassen. Ist aber halb so wild, ein halber Tag Arbeit dann ist das wieder 100% und dafür gab es sonst keinen Rost ausser minimalem Flugrost.

Sehr positiv: Kopfdichtung trocken, Lenkgetriebe trocken, Achsgummis neu, Bremsen neu, Abgasanlahge und KATs in Super-Zustand, 10-fach CD-Wechsler gefunden und eine 17-Zoll Alpina-Felge als Ersatzrad. Ausserdem noch drei (2xneu, 1x leicht angefahren) Michelin Pilot Sport ;-)

Tag gerettet.

Gruß

Holgi

alpinab846
Geschrieben

Die Kopfdichtung solltest du trotzdem machen.

The_Watcher
Geschrieben
Die Kopfdichtung solltest du trotzdem machen.

Hallo Peter, ist die Kopfdichtung beim B8 ein Problem bzw. ein Punkt den man mehr im Auge behalten soll?

Gruß

Ragnar

alpinab846
Geschrieben

Alpina hat organische Dichtungen verbaut, die fast alle undicht werden. Folge ist immer ein kapitaler Motorschaden (Block, 1 Kopf)-so daß man lieber prophylaktisch die Dichtungen machen sollte.

The_Watcher
Geschrieben

Danke für die Antwort.

millm3
Geschrieben
Tja, von den Stabis gab es exakt 10 Satz, die ich produziert habe.....Leider alle vergriffen.

nicht ganz. Ich habe noch einen :wink:

Für 300 Euro + Porto ist er deiner.

Für die Bremsen gibts auch eine Lösung ohne X-tausend Euro ausgeben zu müssen.

P.S Gratuliere zum B8 #24.

Gruss

Mill, B8 Coupe #2

alpinab846
Geschrieben

Welch seltener Gast.... ;-)

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...