Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
kkswiss

CD in MP3?

Empfohlene Beiträge

kkswiss
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Gibt es ein Programm mit dem man (ich) von einer normalen Musik CD die Titel in MP3 wandeln kann, um sie auf dem PC zu speichern?

Wenn es so etwas gibt, muss es noch zudem bedienerfreundlich zu instalieren sein, so das auch ein PC Laie es kann.:wink:

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
MaQ Mandez
Geschrieben

Ja sicher. Z.B. der normale Media Player in Windows:wink:

MfG Marco

Telekoma
Geschrieben

Du legst einfach die CD ein und wählst die Kopier-Funktion des Media Players (von Medium kopieren)

In den allgemeinen Einstellungen solltest Du vorher noch nachschauen, welches Format für die Speicherung von Audio-Dateien festgelegt ist.

Könnte auch WMA sein.

Dann wählst Du die Bitrate (Qualität aus) und den Speicherort, damit Du die Titel auch wiederfindest.

Dann einfach nur kopieren starten und es kann losgehen.

Ich sitze gerade an einem Apple Computer, sonst könnte ich Dir auch noch beschreiben, wie man einzelne Tracks kopiert.

Björn
Geschrieben

Hallo.

Hab ganz gute Erfahrung mit CDex gemacht. Meines Erachtens kann man das Programm einfach bedienen.

Grüße,

Björn

chris22
Geschrieben

Ich mache es hiermit. Auf der Homepage gibt gibt es aber nur eine Sharewareversion mit Werbung. Schick mir mal eine PN, dann hab ich da noch einen Tipp:wink:.

Gruß

Christian

itf joegun
Geschrieben

@Kai

Ich würde wie vorgeschlagen den Media Player nehmen. Über die "Kopieren" Funktion kannst Du wirklich absolut problemlos die Musik auf MP3 Format bringen. MediaPlayer ist integriert in XP, Funktioniert wie XP und ist daher recht leicht in der Bedienung.

Stell sicher, dass Du den Media Player 10 auf dem Rechner hast, wenn nicht dann: Klick mich 1 (deutsch)! Klick mich 2 (englisch)!

Ich bevorzuge übrigens die englische Version des Players, da es dort keine Übersetzungsfehler und unpassende Abkürzungen gibt. Der Funktionsumfang ist allerdings identisch mit dem deutschen.

Das Gute ist, dass auch die Brennfunktion im Player integriert ist, das vereinfacht den Umgang mit MP3's und selbstgebrannten MP3 oder Audio CD's (wahlweise).

Das WMA Format von MS ist übrigens auch nicht schlecht, ich habe mir aber angewöhnt die Files alle als MP3 abzulegen. Unter "Options" --> "Rip Settings" kann dies eingestellt werden.

Ich würde beim kopieren von Audio CD's immer das größte Format wählen, Plattenplatz ist günstig, runterrechnen kann man immer und das rippen dauert gleichlang, egal welches Format Du nimmst...

bmw_320i_touring
Geschrieben

Mal eine weitere Frage dazu.

Ist es möglich, wenn man eine CD in das WMA Format umgewandelt hat und diese demzufolge auf der Festplatte hat, die Tracks danach/später noch von der Festplatte aus in mp3s umzuwandeln?

Daran bin ich bis jetzt immer gescheitert oder ist es beim Media Player nur möglich von einer CD im Laufwerk aus in andere Formate umzuwandeln?

Danke und Gruß

BMW-7er
Geschrieben
Mal eine weitere Frage dazu.

Ist es möglich, wenn man eine CD in das WMA Format umgewandelt hat und diese demzufolge auf der Festplatte hat, die Tracks danach/später noch von der Festplatte aus in mp3s umzuwandeln?

Daran bin ich bis jetzt immer gescheitert oder ist es beim Media Player nur möglich von einer CD im Laufwerk aus in andere Formate umzuwandeln?

Danke und Gruß

ITunes macht das automatisch wenn du .wma files in ITunes einfuegst..

Faultier
Geschrieben

es gibt da diverse Helfechern. Einfach mal bei google wma in mp3 eingeben :)

itf joegun
Geschrieben
Mal eine weitere Frage dazu.

Ist es möglich, wenn man eine CD in das WMA Format umgewandelt hat und diese demzufolge auf der Festplatte hat, die Tracks danach/später noch von der Festplatte aus in mp3s umzuwandeln?

Daran bin ich bis jetzt immer gescheitert oder ist es beim Media Player nur möglich von einer CD im Laufwerk aus in andere Formate umzuwandeln?

Wenn Du die Files als WMA hast, dann brennst Du die Files einfach als MP3 auf eine CD-RW und rippst diese danach wieder runter. Schon sind die Files gewandelt. Das geht übrigens auch mit gekaufter Musik und ist verlustfrei...

Ansonsten, wenn Dir das zu aufwendig ist, ist dafür bombastisch gut die Software "Musicmatch Jukebox" geeignet. Die hat einen Batch Konverter eingebaut, der von alles in alles konvertieren kann.

Da gibts auch Freeware: Kuckst Du hier: Klick mich!

Team AMG
Geschrieben

Ich empfehle iTunes.

iTunes rockt einfach. Ist ein super geiles Musik-Programm.

Kannst über Optionen dann MP3 als Ripformat wählen.

http://www.apple.com/itunes/download/

kkswiss
Geschrieben

Ich danke erst mal allen für die Antworten. Nun will ich mal die nächsten ein zwei Wochen mal ausprobieren was für mich das Beste ist.

Gruss

Kai

dogfriedwart
Geschrieben

Kai, Ich würde auf jeden Fall etwas Höherwertigeres als den Win Media Player auswählen.

In allererster Linie ist es wichtig, dass du einen guten Encoder nutzt. Der Standard ist da der Lame Encoder. Da das Programm CDex diesen Encoder an Bord hat und darüberhinaus gut zu bedienen ist (nach vorheriger Konfiguration), ist dieses Programm, wie ich finde, das Maß aller Dinge.

CDex findest du hier: http://www.mpex.net/software/details/cdex.html

Die absolut notwendige Hilfe zu diesem Programm findest du hier: http://www.mpex.net/info/selfmp3.html

Und nochmal, lass beim Konvertieren lieber die Finger vom Media Player ;)

itf joegun
Geschrieben
In allererster Linie ist es wichtig, dass du einen guten Encoder nutzt. Der Standard ist da der Lame Encoder. Da das Programm CDex diesen Encoder an Bord hat und darüberhinaus gut zu bedienen ist (nach vorheriger Konfiguration), ist dieses Programm, wie ich finde, das Maß aller Dinge.

Welchen Unterschied wird für Ihn der Encoder machen? Keinen, da er davon gar nichts mitbekommen. Die Qualität spielt doch beim rippen von CD's keine Rolle und auch die Dateigrößen werden Ihm recht egal sein, oder?

Welchen Vorteil siehts Du bei CDEx? Diese Frage ist übrigens ernst gemeint und keineswegs konfrontativ zu verstehen. Mich würde das wirklich interessieren, da ich für meine 70 GB Musik- und Videosammlung bisher nur den Mediaplayer 10 einsetzte...

Kann CDEx die Assets auch verwalten und organisieren? Oder ist die Software nur zum Rippen der Daten nutzbar? Fragen über Fragen...sorry...:wink:

Die absolut notwendige Hilfe zu diesem Programm findest du hier: http://www.mpex.net/info/selfmp3.html

Er möchte ein einfaches Programm...

Und nochmal, lass beim Konvertieren lieber die Finger vom Media Player ;)

Und nochmal: Warum?

mecki
Geschrieben
Welchen Unterschied wird für Ihn der Encoder machen? Keinen, da er davon gar nichts mitbekommen. Die Qualität spielt doch beim rippen von CD's keine Rolle und auch die Dateigrößen werden Ihm recht egal sein, oder?

Ich nutze die FREEWARE Audiograbber mit dem LAME Decoder in 128 kbit/s Einstellung um bestmögliche Qualität bei einfachster Bedienung zu haben, und ich denke KAI sollte erst gar nicht damit Anfangen die CD in schlechtere Qualität zu rippen, und der Encoder ist ja auch massgeblich für die Qualität!

Zur Dateigröße/Qualität hat sich KAI nicht geäußert, deshalb gehe ich von "bestmöglich" aus.

Liebe Grüße

mecki

kkswiss
Geschrieben

Nicht zerfleischen gegeneinander.

Nur zum Verständnis: Ich habe nur sehr wenig PC Kenntnisse, ich weiss schon gar nicht was rippen, Encoder oder sonst was ist.

Ich möchte nur die CD einlegen und in MP3 wandeln, so einfach wie möglich.

Durch den Kauf des Navi Tomtom 910 möchte ich nur meine CDs aufs Navi im MP3 Format spielen.

Weitere Möglichkeiten für die MP3-Dateien sehe ich zur Zeit nicht.

itf joegun
Geschrieben

@Kai

Bis jetzt zerfleischen wir uns doch gar nicht...

und ich denke KAI sollte erst gar nicht damit Anfangen die CD in schlechtere Qualität zu rippen, und der Encoder ist ja auch massgeblich für die Qualität!

Also wie schon erwähnt, ich nutze nur den MP für meine Audio Sammlung und habe noch nicht erlebt, dass ich bei der CD-nahen Ripstufe "ungenügende", also wirklich für das Ohr hörbare schlechte Resultate habe.

Aber wo wir gerade bei diesem Interessanten Thema sind: hier gibt es einen schönen Testbericht von Chip über verschiedene Audio Formate...leider wird dabei nicht auf die MP3 Fähigkeiten des MP eingegangen...

Dafür hier ein wirklich guter Testbericht zu dem Thema. Klick mich!

Fazit, bei Einsatz der CD-nahen Varianten mit sehr hohen Bitraten ist jeder Encoder ausreichend gut. Übrigens am Ende dieses Berichts gibt es eine Punkt für Punkt Beschreibung mit welcher Freeware man am einfachsten CD's rippen kann...vielleicht hilft das dem Threadersteller ja...:wink:

Hier die URL dazu: http://www.exactaudiocopy.de/

Auto-Liebhaber
Geschrieben

Rippen/ Grabben = die Tracks, Musiktitel von der CD auf die HD transferien, so dass am Ende jeweils ne .wav rauskommt

encoden = mittels Codec wird dann das Material, in diesem Fall die .wav, in ein anderes Format konvertiert und ggf. komprimiert.

chris22
Geschrieben

Wie ich schon auf der ersten Seite schrieb, gibt es ein fantastisches Programm, welches a l l e gängigen Audioformate wandelt und zwar beliebig.

Gruß

Christian

Aircraft
Geschrieben

Ich kann Audiograbber auch uneingeschränkt weiterempfehlen.

mecki
Geschrieben

http://www.heise.de/newsticker/meldung/74970

Freie Musikdatenbank freedb wird eingestellt

Die Tage der freien Musikdatenbank freedb.org sind gezählt. Wie aus offenen Briefen der drei Betreiber an die Nutzergemeinde Anzeige

Über freedb.org kann man mit Hilfe geeigneter Client-Software Informationen über Titel, Interpret und die auf der Audio-CD enthaltenen Tracks abrufen. Viele Software-Anbieter, die ihre Produkte mit einer solchen Funktion ausstatten, wechselten zu freedb, nachdem Gracenote das Lizenzierungsverfahren für seinen vergleichbaren Service "CDDB" geändert hatte -- wodurch auf die Anwendungsentwickler erhebliche Mehrkosten zukamen.

Der Streit entzündete sich offenbar an einem Projekt zur Entwicklung der nächsten freedb-Generation, in dem die Joerg Hevers und Ari Sundholm die "größte Chance" für die Zukunft des Services sahen, das allerdings vom Entwickler noch nicht als Open Source freigegeben wurde und noch nicht auf den freedb-Servern läuft. Der Dritte im Bunde Michael Kaiser schien den Entwickler nicht weiter unterstützen zu wollen, Hevers warf ihm in seinem offenen Brief vor, im Alleingang gehandelt zu haben. Hevers und Sundholm entschieden sich nun, das Projekt zu verlassen. Kaiser wiederum sieht sich nicht in der Lage, freedb alleine fortzuführen; die Anschuldigungen möchte er nicht kommentieren. (atr/c't)

...Frage wie man dann an die Daten rankommt! Jemand n Idee?

lg

mecki

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...