Jump to content
chip

Welchere Kaffee Vollautomat ???

Empfohlene Beiträge

chip CO   
chip
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Da man ja so langsam in die Jahre kommt und sich der Wunsch nach Kaffee im Menschen doch immer wieder (besonders am frühen Morgen:D ) hervortut ist es bei mir an der Zeit endlich mal weg vom Senseo Kaffe zu kommen und mir und der Küche eine richtig gute Kaffeemaschine zu gönnen. Da ich zu Hause leider eher ein Gelegenheitstrinker mit der Tendenz zu Alternativen wie Cappuccino und Latte Macchiato (aus der Tüte:oops: ) bin sollte das Gerät das Ganze zusätzlich auch prima vollautomatisch beherrschen.

Nebenbei sollte die Maschine noch nett aussehen und zu einer weißen Küche mit schwarzer Granitplatte passen. Leider bin ich auf dem Gebiet der Kaffeezubereitung bisher wie gesagt eher ein Laie und der Markt ist ja doch sehr groß und unübersichtlich. Deshalb hier die Fragen:

Was könnt ihr für meine Wünsche aus eigner Erfahrung empfehlen?

Welche Hersteller sind eure Favoriten?

Welche Bohnen sind erste Wahl?

P.S. Da es sich ja sicher um eine langfristige Anschaffung handelt sehe ich den Preis eher als sekundär an wobei ich nicht unbedingt in den vierstelligen Bereich kommen möchte.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
taunus   
taunus
Geschrieben

Ich bin zwar jetzt kein Kaffeetrinker, aber in der Firma haben wir einen Vollautomaten von Saeco stehen, mit dem sind die Kollegen sehr zufrieden.

crims9n   
crims9n
Geschrieben

Wir haben den Jura Vollautomaten S7, macht süchtigmachend-wohlschmeckenden Kaffee! :-))!

Der Listenpreis liegt bei knapp 1300, mit ein wenig Geschick sind dicke Rabatte drin, vielleicht kriegst du die Maschine ja noch dreistellig :lol: :lol:

magic62   
magic62
Geschrieben

Habe selber sowohl einen AEG Cafamosa als einen Jura S95.

Die basis wo die AEG drauf baut, wird auch von einige andere hersteller benutzt. Auch Jura hat die "kleinere" maschine.

Nachteil, finde ich, ist dass bei der "kleinere" kein latte macchiato glas drunter passt.

Bei der S95 schon. Nur ist die grossere um einiges teurer als der kleinere.

Ich sage hier absichtlich klein und gross, weil es um zwei verschiedene "baureihen" geht. Wenn man die verschiedene maschinen im laden sieht (Saturn auf der Kö hat sehr viele im laden stehen :wink: ) versteht man schon was ich meine.

Wichtig bei diesen maschinen ist der unterhalt. Die dichtringe im brühsystem verschleissen gerne (meistens innerhalb von 2 jahre, abhängig vom gebrauch) und ersatz (überholung der maschine) ist teuer.

Ausser man macht es selber. Habe bei meinen beiden schon die dichtringe in hochwertigere ersetzt und der kaffee schmeckt dadurch noch besser.

Ersatzteile kriegt man leicht über eBay.

Nur das auseinandernehmen und wieder zusammenbauen ist nicht jedermans sache. (mir war es egal, wenn man einen kompletten motor von grund auf aufgebaut hat, könnte es mit einer kaffeemaschine auch klappen O:-) )

Die kleinere baureihe wird schon mal günstiger angeboten. Preise gehen zeimlich auseinander. Meine Cafamosa hatte derzeit im angebot 699 DM gekostet. Soviel kosten die immo im angebot immer noch.

Für die gleiche baureihe kann man aber auch über 1000€ ausgeben. Da ist dann nur der namen anders und die maschine hat etwas mehr schnickschnack. Der kaffee wird dadurch aber nicht unbedingt besser.

Wenn noch fragen, dann immer

LG

Mike

Smove   
Smove
Geschrieben

Zu empfehlen sind Saeco und Jura Vollautomaten.

Ich selbst habe einen Saeco Vollautomaten daheim und bin seit 3 Jahren mehr als zufrieden mit diesem Gerät.

Im Büro haben wir Jura und diese macht auch bei knapp 30 Mitarbeitern nicht schlapp und kocht exzellenten Kaffee.

Die Markenautomaten bieten den Vorteil eines sehr güten Mahlwerks, Brühsystem mit ordentlich "bar" und Reinigungsprogrammen.

Ich vermute mal, dass der Verwendungszweck ebenfalls Büro oä. sein sollte. Jura bietet auf ihrer Homepage eine Empfehlung je nachdem wieviele Tassen/Tag benötigt werden.

http://www.best-in-jura.de

Kaffeesorte ist imho reine Geschmackssache. Der von Lavazza ist mein persönlicher Favorit.

Hoffe ich hab dir ein wenig weitergeholfen

Tobias

--AngryAngel--   
--AngryAngel--
Geschrieben

Meine Eltern haben auch seit 4 oder 5 Jahren einen Jura Vollautomaten. Der Kaffee ist auf jeden Fall erstklassig, mit der Maschine hatten sie etwas Ärger, was genau da war weiß ich jedoch leider nicht mehr. Kann ich mal nachfragen - weiß nur noch, dass Jura kein bisschen kulant war, und der Schaden direkt nach Ablauf der Garantiezeit (2 Jahre, nicht gerade üppig bei einer 1200 Euro Maschine).

Gruß

Christian

EDIT: Der Lavazza Kaffee ist auf jeden Fall gut - die absolute Krönung sind meiner Meinung nach aber die Bohnen, die meine Mutter im Bioladen kauft.

chip CO   
chip
Geschrieben
Wichtig bei diesen maschinen ist der unterhalt. Die dichtringe im brühsystem verschleissen gerne (meistens innerhalb von 2 jahre, abhängig vom gebrauch) und ersatz (überholung der maschine) ist teuer.

Sehr guter Tip, meistens kauft man ja ein Elektrogerät und denkt eher nicht direkt an die Wartung welche ja hier doch schon mit ins Gewicht fällt. Danke auch schonmal an die anderen.

Aksmith   
Aksmith
Geschrieben

Soll es rein zur Kaffe Zubereitung sein?!

Ich habe meinen Eltern eine Lavazza "Espresso Point" abgeschwatzt!! :wink::-))!

Das ding sieht top-Chic aus und der Kaffe bzw Espresso schmeckt traumhaft!! Man kann sogar Tee, Suppen, Kaba etc. mit den richtigen Tabs erstellen!

Wenn Interesse besteht poste ich mal Bilder!!

Aber wenn es ein Vollautomat, der die Bohnen richtig frisch mahlt, würde ich zu Jura greifen! Ist zwar teurer, aber der Mercedes unter den Kaffe-Automaten!

Mein Patenonkel hat eine, sieht gut aus, und der Kaffe schmeckt auch traumhaft!! :-))!

Ansonsten evtl mal bei Ebay schauen, wenn es denn eine gebrauchte sein darf! :wink:

Gruß

Astor

magic62   
magic62
Geschrieben

Wenn es um die kleinere baureihe geht, kann man ausser Jura auch die von AEG oder Krups nehmen, die sind baugleich. Haben die gleiche "engine".

Und wenn die dichtringe vom brüheinheit mal gewechselt werden sollten, dann auf die bessere lippendichtringe aufrüsten. Die halten länger und halten auch mehr druck aus. Dies kann man am trester merken. Die ist dann nicht so feucht aber richtig trocken.

assmann   
assmann
Geschrieben

Hi.

Wir haben auch einen Jura- Kaffeeautomaten. Wir sind sehr zufrieden mit dem Gerät, es ist schon ein paar Jahre alt aber größere Probleme gab es nicht.

Die defekten Dichtringe die magic62 schon beschrieben hat, hatte wir auch schon. Beim ersten mal haben wir die Maschine noch zur Reperatur eingeschickt, dass hat relativ lange gedauert und war auch nicht ganz günstig. Als das Problem wieder auftrat haben wir es dann so gelöst wie magic62 es beschrieben hat. Seit dem läuft das gute Stück einwandfrei. Den einbau habe sogar ich mit meinen beiden linken Händen geschafft ohne was kaputt zu machen.

Der Anschaffungspreis liegt zwar höher als bei einer einfachen Maschine, aber die Automaten sind sehr langlebig und du wirst die bessere Qualität in jedem Fall schmecken. Ich habe mich inzwischen schon dran gewöhnt, aber jedesmal wenn ich irgendwo anderen Kaffee aus einer normalen Maschine trinken merke ich das direkt.

Wenn du ein bißchen googelst müsstest du auch einige Testberichte finden. Die werden immer recht häufig getestet.

9964S CO   
9964S
Geschrieben

Das beste Brühwerk hat wohl, laut Tests, die Jura.

Habe dann allerdings eine Siemens gekauft. Das Brühwerk ist nämlich identisch.

Freue mich jeden Morgen auf den Kaffee.

tk60001.jpg

magic62   
magic62
Geschrieben

Vorteil von den Juras und deren derivaten ist einfach die problemlose versorgung der ersatzteile. Man kriegt die ganzen innereien über internet.

Falls bedarf kann ich es per pn zukommen lassen.

Websites mit anleitungen um die maschine zu zerlegen gibt es im Inet auch :wink:

Aber soweit sollte es ja noch nicht sein. Erst mal eine maschine aussuchen und geniessen.

Kaffeebohnen ist geschmackssache, da kann man in alle richtungen. Von unter 10 euro bis weit über 70 per kg. Laffen bis starken geschmack, wenig kaffein bis die dröhnung für den tag O:-)

Kleiner tipp, da du nicht weit von NL wohnst, gucke mal da bei der Metro. Gibt es schon sehr guten kaffee ab um die 5 euro pro kg :wink:

RolandK   
RolandK
Geschrieben

Habe selber privat die Jura S9. Die ist wirklich ihr Geld wert und kann ich blind empfehlen. Oder nimm gleich die neue verbesserte Z5.

Maserati-4200   
Maserati-4200
Geschrieben
Habe selber privat die Jura S9. Die ist wirklich ihr Geld wert und kann ich blind empfehlen. Oder nimm gleich die neue verbesserte Z5.

Hallo Roland, poste doch mal ne Beschreibung von den zwei.

AStrauß CO   
AStrauß
Geschrieben

Ich kann die Saeco Royal Exclusive sehr empfehlen !!:-))!

PurePleasure   
PurePleasure
Geschrieben

Ich habe privat die Saeco Vienna. Für den privaten Zweck völlig ausreichend. Habe die nun seit knapp 1 1/2 Jahren, noch nie Probleme gehabt, und kurz vor Ablauf der Garantie umsonst eine Generalwartung durchführen lassen :-))!

http://www.espressozone.com/saeco-vienna.html

AStrauß CO   
AStrauß
Geschrieben
Ich habe privat die Saeco Vienna. Für den privaten Zweck völlig ausreichend. Habe die nun seit knapp 1 1/2 Jahren, noch nie Probleme gehabt, und kurz vor Ablauf der Garantie umsonst eine Generalwartung durchführen lassen :-))!

http://www.espressozone.com/saeco-vienna.html

Wir habe die im Büro , die war bei uns nur defekt , schon mehr mals !!:-o

aber die ich oben genant habe ist echt gut und funktioniert tadellos ! ist allerdings nur zuhause und wird wenig beansprucht , kann also nichts dazu sagen ob es auch im dauergebrauch so ist !

Maserati-4200   
Maserati-4200
Geschrieben

Also ich habe daheim eine Saeco Incanto, seit ca. 2 Jahren, bis heute keine Probleme, und für mich völlig ausreichend, da ich den ganzen Tag bei der Arbeit bin.

amc VIP   
amc
Geschrieben

Also... ich zäume das Pferd mal von der ganz anderen Seite auf:

1. Wenn hauptsächlich Cappuchino fabriziert werden soll, liegt man mit einem der besseren Jura-Automaten richtig. Welcher, ist relativ egal, das wird erst bei häufiger Benutzung ein Thema.

2. Wenn der Espresso perfekt sein soll, oder auch mal Spezialitäten wie ein Ristretto oder ein leckerer Latte Macchiato rausfließen soll, dann hilft m.E. immer noch kein Automat weiter, dann würde ich immer eine klassische Siebträgermaschine empfehlen, auch wenn die Zubereitung etwas mehr Arbeit bedeutet und man sich tatsächlich am Anfang üben muß. Das allerdings macht ja auch Spaß und wird am Ende mit einem besonderen Ergebnis belohnt - und das ist ja das was man will. Nach der Übungsphase geht es übrigens nicht langsamer als mit einem Vollautomat. Ein sehr gutes Buch, das auch bei der Espressosortenwahl hilft, kann ich bei Bedarf empfehlen.

In Frage für die Küche kommt z.B. das Kombigerät Paros von Gaggia (Mühle und Maschine in einem):

017_m.jpg

Relativ günstig (meine um die 600 Euro), leider keinen Tassenwärmer, und bei intensiver Bürobenutzung ist nach 4 Jahren der Kessel hin. Reparatur ca. 150 Euro. Macht nix, den Automat müßtest Du nach 4 Jahren eh wegschmeissen, weil kaputt und Reparatur zu teuer..

Der einzige Haken: wenn Du Dich mal daran gewöhnt hast, sehr guten Espresso zu machen, steht nach ein paar Jahren folgende Entscheidung an (Upgrade, wie bei Autos...):

Wenn es toller sein soll, dann kann man auch das nehmen, was wir im Büro verwenden: eine Gaggia TS, kostet grob 1500 Euro. Sowas läuft jahrein, jahraus vollkommen wartungsfrei und liefert bei geübter Benutzung jede Art von Kaffeespezialität in Perfektion.

080_m.jpg

Das Bild täuscht allerdings: das Gerät ist ziemlich groß (vor allem hoch). Und diese blöde Hausfrauen-Aufschäumhilfe schraubt man gleich am Kugelgelenk ab und macht stattdessen den klassischen Ausströmer dran.

Zu einer Bemerkung der anderen allerdings:

"Kleiner tipp, da du nicht weit von NL wohnst, gucke mal da bei der Metro. Gibt es schon sehr guten kaffee ab um die 5 euro pro kg"

Das ist die Kategorie Kaffeebohnen, die nur für normalen Kaffee brauchbar ist. Bei Espresso und mit Einschränkungen Cappuchino offenbaren sich die Schwächen sofort. Mein Tipp ist, sich den örtlichen italienischen Großhändler zu suchen. Die Brüder verkaufen alle auch ohne Faxen an privat, und einen exzellenten (UND frischen!) Espresso bekommt man dort um die 15 Euro das Kilo. Bei Cappuchino und Latte Macchiato ist die Qualität der Milch natürlich ebenso wichtig.

amc VIP   
amc
Geschrieben
Wir habe die im Büro , die war bei uns nur defekt , schon mehr mals !!:-o

Das ist völlig normal, das geht allen so. Für Dauergebrauch im Büro mußt Du letztlich eines der für gewerbliche Nutzung zugelassenen Modelle von Saeco oder Jura nehmen und die dann auch wirklich einmal im Jahr zur Wartung bringen.

Was bei Saeco und Jura an Wartung und Reparaturen verdient wird ist nicht von schlechten Eltern... (von den Reinigungskits mal ganz abgesehen).

SirHenry   
SirHenry
Geschrieben

Hi,

wir haben bei uns zu Hause die Saeco Royal Professional. Wir sind mit ihr eigentlich sehr zufrienden, allerdings war sie bereits schon 2 Mla kaputt. Erst der eine Heizkreis, dann der andere. Wenn das repariert wird, wird das richtig teuer, hat damals einige hundert gekostet (und hat leider auch etwas gedauert, mit Kulanz war da leider auch nichts zu machen). Vielleihct ist es aber einfach nur eine Montagsmaschine gewesen :(

Geschäftlich hat mein Vater noch die Jura Z5. Die ist einsamme Spitze. Läuft bis jetzt (seit 1,5 Jahren) tadellos. Sie ist natürlich preislich schon etwas höher angesiedelt, lohnt sich aber wirklich. Für Leute, die auch gerne Cappuccino trinken ist die perfekt, da das hier alles vollautomatisch gemacht wird.

Wenn es also nicht auf den letzten Euro ankommt, dann würde ich zur Jura Z5 greifen.

chip CO   
chip
Geschrieben

Vielen Dank für die zahlreichen nützlichen Infos.

Jura scheint ja wirklich das Non Plus Ultra zu sein.

Zumal die Geräte auch noch sehr gut aussehen.

@ amc. Danke für die Alternativen klingt auch sehr interessant....

PurePleasure   
PurePleasure
Geschrieben
Das ist völlig normal, das geht allen so. Für Dauergebrauch im Büro mußt Du letztlich eines der für gewerbliche Nutzung zugelassenen Modelle von Saeco oder Jura nehmen und die dann auch wirklich einmal im Jahr zur Wartung bringen.

Was bei Saeco und Jura an Wartung und Reparaturen verdient wird ist nicht von schlechten Eltern... (von den Reinigungskits mal ganz abgesehen).

Na dann hatte ich wohl Glück oder einen guten Service-Dienstleister? Er hat mir kurz vor Garantieablauf die Maschine komplett revidiert und sogar einen neuen Wasserauffangbehäter spendiert, der nicht defekt war.... Und das ganze für Lau und mir noch viele schöne Kaffeeplauderstündchen gewünscht X-):-))!

Sepp   
Sepp
Geschrieben

Wir haben hier eine Saeco Magic Comfort+. Läuft seit etwa 6000 Tassen ohne Probleme.

Bohnen nehme ich am liebsten von Lavazza. Rosso oder Oro.

CL_812   
CL_812
Geschrieben

@chip

Da du ja aus Düsseldorf kommst, kann ich dir nur die Firma Poccino empfehlen.

http://www.poccino.com/

Katrin Barz

Kundenbetreuung

Fon: +49(0)211 - 8 66 44 24

barz@poccino.com

Ich arbeite da gelengtlich, die machen super Kaffemaschinen.

Sehen super aus, kosten dementsprechend auch etwas mehr.

Die bekommst du aber auch im Sevens auf der Kö bei Saturn.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×