Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
e-xtreme

Gebrauchtes Spaßauto bis 30.000 Euro

Empfohlene Beiträge

e-xtreme
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi,

ein bekannter von mir ist auf der Suche nach einem gebrauchten Zweisitzer als "Sonntagsauto".

Bedingung ist, dass es nicht mehr als 30.000 Euro kostet. Des Weiteren sollte es ausreichend motorisiert sein und über eine gute Kurvenlage verfügen. Japaner kommen nicht in Frage, da ihm deren Design nicht zusagt.

So weit so gut, nun Frage ich mich was da so in Frage kommt... Spontan bin ich auf den BMW Z1 und Lotus Elise gekommen. Aber was meint ihr Experten dazu, was gibt es noch für empfehlenswerte Autos und was haltet ihr von meinen Vorschlägen?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
alpinab846
Geschrieben

Z1 ist eine schöne Wertanlage.

Elise vom Fahrspaß her ungeschlage.

Honda S2000?

Opel Speedster?

Z3 M-Roadster?

Porsche 968 Cabrio?

911 Cabrio (G-Modell, 964)?

Mercedes SL R129?

Jaguar XK-R

So geht das unendlich weiter. Für 30.000 Euro hat man eine Breite Auswahl.

TPO
Geschrieben

Da fallen mir einige ein:

- BMW Z3 Roadster und Coupe, sowie als M.

- Porsche 928

- Porsche 944

- Porsche Boxster sowie Boxster S.

- Mercedes SKL 230 Kompressor sowie 32AMG.

- Audi S3

- Audi S4 2,7er V6 und der neuere 4,2er V8.

und dann halt noch viele viele mehr. Was für ein Typ ist denn dein Bekannter?

tomato
Geschrieben

Reines Spaßmobil für 30.000,-€ mit Spitzenkurvenlage und erstklassigen Fahrleistungen?

Da fiele mir nur ein Caterham R300 ein, der ist gebraucht für dieses Geld zu bekommen, wenn man denn einen findet.

Bei Hoffmann&Rink gibt es zur Zeit zwei davon, das sind aber ehemalige Wettbewerbsfahrzeuge, von denen man eins aber relativ problemlos auf Straßenzulassung trimmen kann.

Weitere Angebote an gebrauchten R300 sind mir momentan nicht bekannt, was zum einen an der generellen Seltenheit der Fahrzeuge liegt, zum anderen aber auch sicher an der Tatsache, dass derjenige, der einen hat, diesen wohl freiwillig kaum mehr hergeben wird (ginge mir genau so).

Das wäre nochmal eine adäquate Steigerung zu meinem HPC. :-))!

Masterblaster
Geschrieben

Golf V GTI? Unnötiger Schnick-Schnack raus und Sportreifen drunter, was will man mehr?

e-xtreme
Geschrieben

Danke für die schnellen Antworten:-))!

alpinab846:

Honda S2000?

Opel Speedster?

Z3 M-Roadster?

Porsche 968 Cabrio?

911 Cabrio (G-Modell, 964)?

Mercedes SL R129?

Jaguar XK-R

Mr.Sommer
Geschrieben

wie wäre es mit einem nissan 350z?

der wagen ist einfach top :-))! super fahrgefühl, macht super spaß und gebraucht mit wenig km ab ca. 26.000 € ...

e-xtreme
Geschrieben
wie wäre es mit einem nissan 350z?

der wagen ist einfach top :-))! super fahrgefühl, macht super spaß und gebraucht mit wenig km ab ca. 26.000 € ...

Der Wagen gefällt ihm leider nicht... Sehr schade, da mir persönlich der 350Z richtig gut gefällt. Aber da werde ich trotzdem nochmal bei ihm nachhaken, vielleicht lässt dich ja doch noch etwas machen, da der Z von den Werten her ja genau den genannten Anforderungen entspricht.

tomato
Geschrieben
Mein Bekannter hat, als ich ihn heute Nachmittag auf das Thema angesprochen habe, auch schon einen Caterham erwähnt. Werde mal bei AutoScout nachschauen.

Genau da wirst Du auch die beiden R300 von Hoffmann&Rink finden.

RABBIT911
Geschrieben

Für 30.000,- € kann man schon so manches kaufen.

Für 30.000,- € könnte es auch ein früher 996 Carrera sein. 97'er und 98'er Modelle sind um die 30.000,- € angesiedelt.

Der einzige Wehrmutstropfen sind die hohen Kosten für Inspektion und Ersatzteile (Die aber noch deutlich günstieger sind, als bei den Luftgekühlten 964 und 993).

Versicherung ist für den Wagen fast ein Witz. Ein M3 ist da deutlich teuer.

e-xtreme
Geschrieben
Genau da wirst Du auch die beiden R300 von Hoffmann&Rink finden.

Habe ich bemerkt:) Der Gelbe ist auf jeden Fall eine Granate, wenn ich das mal so salopp formulieren darf!

tomato
Geschrieben
Habe ich bemerkt:) Der Gelbe ist auf jeden Fall eine Granate, wenn ich das mal so salopp formulieren darf!

Vor allem wenn man ihn fährt.

Ich hatte mal das Vergnügen einen R300 (nicht den in der Anzeige) zu fahren, das war schon extrem in jeder Hinsicht.

Sehr drehzahlgeiler Motor, extrem knackiges 6-Gang-Getriebe und durch das nochmal niedrigere Gewicht im Vergleich zu meinem auch nochmals bessere Fahrleistungen und Handling.

Das Ding ist wirklich ein Knaller und in KEINERLEI WEISE mit den hier vorher genannten Fahrzeugen (von denen ich die meisten auch schon gefahren habe) zu vergleichen, steigerungsfähig wohl nur noch durch einen Ariel Atom oder einen Radical, aber die findet man nicht zu dem Preis auch gebraucht nicht und wirken ausserdem im öffentlichen Straßenverkehr (wenn man sie denn zugelassen bekommt) doch etwas deplaziert.

Canay
Geschrieben
Reines Spaßmobil für 30.000,-€ mit Spitzenkurvenlage und erstklassigen Fahrleistungen?

Da fällt mir dieser Renault Spider ein, den es mal ohne Windschutzscheibe und ohne Dach gab. Das Dingen ist ein absolutes Spassmobil. ;o)))

Den gabs auch mal für Weichspüler mit Frontscheibe. hmmm ... Aber bestimmt war das Auto nicht gerade langsam. Ich habe leider noch nie einen gesehen.

tomato
Geschrieben
Da fällt mir dieser Renault Spider ein, den es mal ohne Windschutzscheibe und ohne Dach gab. Das Dingen ist ein absolutes Spassmobil. ;o)))

Das Ding ist auch ganz nett, obwohl für so wenig Auto doch ein wenig schwer geraten, finde ich.

Den gabs auch mal für Weichspüler mit Frontscheibe. hmmm ... Aber bestimmt war das Auto nicht gerade langsam. Ich habe leider noch nie einen gesehen.

Wirklich schnell war der aber auch nicht, dem Leistungsgewicht zwar angemessen, aber mind. eine ganze Liga unterhalb des R300 anzusiedeln, eher zwei.

alpinab846
Geschrieben

Der neue OPEL GT.....gestern auf der Techno Classica gesehen- Der Hit. 260 PS, "Nackt" für unter 30.000 Euro!

BMW-M5
Geschrieben

Wenn dein Bekannter wirklich ein Spassmobil haben möchte, dann sollte dieses ein niedriges Leistungsgewicht haben und somit sollte er auf Komfortfeatures wie weich gepolsterte Breitar**chsessel, elektr. Fensterheber etc. verzichten können oder besser wollen!

Dann kommen nicht allzuviele in Frage:

Opel Speedster, Lotus Elise (wobei für 30t€ eher die MK1, als MK2), diverse Super7-Nachbauten, wie von Caterham, Irmscher vllt. noch Donkervoort (letztere ist aber etwas teuerer).

Nur so am Rande, ein paar kleine Tipps (obwohl dein Bekannter nicht auf Japaner steht):

Für das Geld bekommt man auch den ganz neuen Mazda MX-5 in der "Third Generation" mit super Extras! d.h.: Neues Auto, mit !abschaltbarem! !Heckantrieb!, vielen Extras und man hat nie ne Panne oder sonstige Probleme. Habe ich jedenfalls gehört! :)

Ansonsten vllt. noch eine kleine Empfehlung für einen kommenden Klassiker: der Honda NSX. Für 30t€ hat man dann seine freude mit dem damals schon zukunftsweisenden Leichtgewicht aus Fernost.

daniel 1301
Geschrieben
Neues Auto, mit !abschaltbarem! !Heckantrieb!,

Was soll denn das sein?

Ich würde auch den Opel Speedster empfehlen, kleines agiles Auto wo man fast auf dem Boden sitzt :-))!

Nubi
Geschrieben
Der neue OPEL GT.....gestern auf der Techno Classica gesehen- Der Hit. 260 PS, "Nackt" für unter 30.000 Euro!

Dabei gibt es nur einen Haken, der GT kommt erst nächstes Jahr auf den Markt! Ansonsten sicherlich ein Spaß-Mobil zum fairen Preis. :-))!

tomato
Geschrieben
diverse Super7-Nachbauten, wie von Caterham

Genaugenommen ist der Caterham kein "Nachbau" sondern ein "Weiterbau" des Super Seven S3 unter neuem Firmenlabel, auch wenn im Laufe der Zeit logischerweise diverse Modifikationen Einzug erhalten haben. Aber das wäre unter dem Namen Lotus wohl auch passiert.

Vergleicht man aber einen normalen Caterham (nicht unbedingt einen R300, Serie V oder CSR) mit dem S3, dann muss man schon nach Unterschieden suchen.

Aber wir wollen ja keine Erbsen zählen.

mit !abschaltbarem! !Heckantrieb!

Ich gehe mal davon aus, dass Du abschaltbares ESP meinst, oder? :wink:

BMW-M5
Geschrieben
Genaugenommen ist der Caterham kein "Nachbau" sondern ein "Weiterbau" des Super Seven S3 unter neuem Firmenlabel, auch wenn im Laufe der Zeit logischerweise diverse Modifikationen Einzug erhalten haben. Aber das wäre unter dem Namen Lotus wohl auch passiert.

Vergleicht man aber einen normalen Caterham (nicht unbedingt einen R300, Serie V oder CSR) mit dem S3, dann muss man schon nach Unterschieden suchen.

Aber wir wollen ja keine Erbsen zählen.

Ich gehe mal davon aus, dass Du abschaltbares ESP meinst, oder? :wink:

In beiden Fällen gebe ich dir recht... :oops: Eins steht fest: Nie wieder so spät Cappuccino für mich! X-) Ich musste gerade selber über mich lachen, was ich da für nen Murks geschrieben habe! :-o

e-xtreme
Geschrieben
Wenn dein Bekannter wirklich ein Spassmobil haben möchte, dann sollte dieses ein niedriges Leistungsgewicht haben und somit sollte er auf Komfortfeatures wie weich gepolsterte Breitar**chsessel, elektr. Fensterheber etc. verzichten können oder besser wollen!

Dann kommen nicht allzuviele in Frage:

Opel Speedster, Lotus Elise (wobei für 30t€ eher die MK1, als MK2), diverse Super7-Nachbauten, wie von Caterham, Irmscher vllt. noch Donkervoort (letztere ist aber etwas teuerer).

Auf Koimfortfeatures kann er auf jeden Fall verzichten. Bisher haben ihm die Caterhams (Thx@tomato) am besten gefallen. Und der Komfort steht bei diesen ja auch nicht an erster Stelle:)

Du sagst es bereits in dem ersten Satz. Japaner kommen auf keinen Fall in Frage.

Ich denke er wird sich heute selbst mal im Internet umschauen, was es so für Angebote gibt. Sollte es etwas neues geben halte ich euch natürlich auf dem Laufenden. Das soll euch natürlich nicht am fleißigen weiterposten hindern!:-))!

e-xtreme
Geschrieben

Kleines Update: Ihm ist bei der Suche der Pontiac Solstice ins Auge gefallen, allerdings sprengt dieser wohl knapp den finanziellen Rahmen...

BMW-M5
Geschrieben
Kleines Update: Ihm ist bei der Suche der Pontiac Solstice ins Auge gefallen, allerdings sprengt dieser wohl knapp den finanziellen Rahmen...

Und ist glaube ich auf der Basis des Opel GT. Das Importieren würde sehr wahrscheinlich den Preis unnötig in die Höhe treiben. Wenn man ein fast gleiches Auto bei einem anderen Autohersteller bekommen kann ist das finde ich umständlich.

Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob es den denn schon überhaupt generell zu kaufen gibt?!

Wie schauts eigentlich mit Oldtimern aus, wie einem Lotus Elan, Triumph (TR3, TR4), Austin Healey etc.? Das ist auch ungefilterter Spass, mit ACHTUNG: nicht vorhandenem !ausschaltbarem! !Heckantrieb!... :)

alpinab846
Geschrieben

Es ist genau umgekehrt-der Opel basiert auf dem Pontiac....:-(((°

Nubi
Geschrieben
Es ist genau umgekehrt-der Opel basiert auf dem Pontiac....:-(((°

Richtig, aber immerhin bekommt er einen eigenen Motor, Fahrwerk und Getriebe.

Ich denke da wird nicht viel zu spüren sein von der amerikanischen Herkunft.

Der 2,4l Ami-Motor soll ja recht zäh sein, da ist der 260PS Turbo sicher besser. :-))!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...