Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
FunkyStar

Porsche Turbo Probefahrt

Empfohlene Beiträge

stelli
Geschrieben

Also der Top Verkäufer vom PZ Dortmund hat einen GT3 RS vom PZ gestellt bekommen. :D

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Marc W.
Geschrieben

Da ich früher mal "Bücher gehalten" habe, hatte ich sehr viel Einblick in unterschiedliche Branchen, darunter auch einige exklusive Autohäuser. Ein besagter Spitzenverkäufer in einem PZ muß mehr oder weniger sein gesamtes Einkommen investieren, um einen neuen turbo zu finanzieren und zu unterhalten. Wenn er dann mal in einem Jahr nur 40 statt 50 Neuwagen verkauft und die Provision dementsprechend niediger ausfällt, kann er gleich Privat-Insolvenz anmelden.

Team AMG
Geschrieben

Keiner hat meine Frage beantwortet!!!!!!!!!!!!!!!!!

jujo
Geschrieben

Nein, denn selbst die PZ's haben noch keine AUtos.

jackpot
Geschrieben

Ich kenne keinen einzigen Autoverkäufer, der sich ein eigenes Auto gekauft hat. Nicht einmal die Spitzenverdiener machen das. Wozu auch??

Die haben höchstens ein "normales" Auto für die Frau angeschafft. Mehr aber auch nicht...

Alle Gebrauchten und Vorführautos stehen zur Benützung bereit.

P.S.: Die Neulinge im Verkauf, die nur spazieren fahren wollen, werden sich in dem Job nicht lange halten und alle anderen - die Arrivierten sozusagen - verbinden ihre privaten Ausfahrten meist damit, den Wagen einem Interessenten zu zeigen. Die ausschließlich privaten Fahrten beschränken sich üblicherweise auf ein Minimum.

Je besser der Verkäufer, umso mehr darf er sich natürlich herausnehmen. Das ist in anderen Jobs genauso. Umso besser, desto mehr Privilegien.

Nugmen
Geschrieben
Ich kenne keinen einzigen Autoverkäufer, der sich ein eigenes Auto gekauft hat. Nicht einmal die Spitzenverdiener machen das. Wozu auch??

Die haben höchstens ein "normales" Auto für die Frau angeschafft. Mehr aber auch nicht...

Alle Gebrauchten und Vorführautos stehen zur Benützung bereit.

P.S.: Die Neulinge im Verkauf, die nur spazieren fahren wollen, werden sich in dem Job nicht lange halten und alle anderen - die Arrivierten sozusagen - verbinden ihre privaten Ausfahrten meist damit, den Wagen einem Interessenten zu zeigen. Die ausschließlich privaten Fahrten beschränken sich üblicherweise auf ein Minimum.

Je besser der Verkäufer, umso mehr darf er sich natürlich herausnehmen. Das ist in anderen Jobs genauso. Umso besser, desto mehr Privilegien.

Genau, so ist das und nicht anders :-))!

Nug

Marc W.
Geschrieben
Genau, so ist das und nicht anders :-))!

Und leider schlägt genau diese Situation viel zu oft in Überheblichkeit und Arroganz um... :oops:

Felix02
Geschrieben

Komisch, meinen Vk sehe ich immer am WE oder Abends mit dem Cabrio, Sonnenbrille und das schaut nicht nach Kundenkontakt aus :-o

Wollte mir zwar nur einen Boxster S neu kaufen und war auch schon sehr weit mit den Verhandlungen. O-Ton VK, die Boxster Kunden sind die 911 Kunden der Zukunft. Selten so gelacht.

Ich fahre jetzt seit 5 Jahren einen Boxster und der Typ hat sich noch kein einziges Mal bei mir erkundigt, ob ich wechseln möchte.

Jetzt stehe ich vor der Entscheidung, was mache ich nach dem Verkauf des Boxsters. Da er auch seine 420 PS hat, wäre ein 996 Turbo etwas, was mir gefallen würde.

Wenn ich aber hier lese, was so abgeht, dann verzichte ich aufs offen fahren und hole mir die neue Corvette Z06.

stelli
Geschrieben

Das Schönste ist es doch immer noch, einen vorher arroganten Verkäufer angeregt durch ausreichend Vitamin B danach plötzlich dabei zu ertappen, wie er versucht sich einen Weg durch deinen Schließmuskel zu bahnen.

Köstlich.... :D

jackpot
Geschrieben

@Felix

Cabrio:

Es gibt Jobs, wo die Grenze zwischen Arbeit und Vergnügen fließend ist.

Ein Porsche Cabrio zaubert einem immer ein Lächeln aufs Gesicht, egal ob man beruflich oder privat unterwegs ist, ob man Verkäufer, Interessent oder Eigentümer ist. Jeder andere Gesichtsausdrück würde mir zu denken geben.

Die Privatnutzung am Abend oder am WE ist bei allen Herstellern üblich. Würdest Du einen Porsche Vorführwagen in der Garage stehen lassen, zu Hause bleiben und fernsehen??

Kauf Turbo:

Bilde Dir eine eigene Meinung oder teste mal ein anderes PZ und lass Dich hier nicht von diversen "Erfahrungsberichten" verunsichern.

@Marc

Das Verhalten eines Menschen ist Charaktersache. Ein Kotzbrocken bleibt ein Kotzbrocken, auch wenn er über eine fachliche Qualifikation verfügt. Solche Leute sind nicht nur als Verkäufer einer Nobelmarke überheblich, sie wären das sicher auch am Infopult von OBI...

Team AMG
Geschrieben

Das Verhalten eines Menschen ist Charaktersache. Ein Kotzbrocken bleibt ein Kotzbrocken, auch wenn er über eine fachliche Qualifikation verfügt. Solche Leute sind nicht nur als Verkäufer einer Nobelmarke überheblich, sie wären das sicher auch am Infopult von OBI...

RICHTIG :D

MasterO
Geschrieben
Das Schönste ist es doch immer noch, einen vorher arroganten Verkäufer angeregt durch ausreichend Vitamin B danach plötzlich dabei zu ertappen, wie er versucht sich einen Weg durch deinen Schließmuskel zu bahnen.

Köstlich.... :D

Einer der witzigsten Sprüche hier seit einiger Zeit. :-))!:D

Gruß

AStrauß
Geschrieben

kenne einen ehemaligen top ferrari verkäufer , der einen 550 maranello fuhr , einen rs4 und zusätzlich einen vw käfer also natürlich den be...

jetzt ist er zu porsche gewechselt und hat einen cayenne turbo von techart mit 510 ps und die autos gehörten und gehören auch jetzt ihm !

nur so viel dazu wer es nicht glauben sollte dem werde ich per pn den namen geben um das zu überprüfen !

habe ihn natürlich gefragt!

chip
Geschrieben

Ich denke es ist müßig darüber zu spekulieren welcher Autoverkäufer was für ein Auto fährt bzw. was für ein Auto er sich leisten kann.

Die Bandbreite geht wie in anderen Berufe auch vom armen Fretchen welches sich grade so über Wasser halten kann bis hin zum Flottenverkäufer. der im Monat auch mal 15.000 Euro oder mehr abgerechnet bekommt. Des Weiteren ist ein atraktives Mitarbeiterleasing auch nicht zu verachten.

Ebenso ist die Möglichkeit auf Vorführwagen zurückzugreifen doch auch recht angenehm. Letztdendlich kann auch wie bei jedem anderen Menschen privat genug Vermögen (wodurch auch immer) vorhanden sein um sich was auch immer an Auto oder sonstigem zu leisten.

Also führt die Diskussion letztendlich zu nichts.

stelli
Geschrieben

Jetzt würde mich aber mal interessieren, was die Porsche Verkäufer so für Provision erhalten.

Wer weiss denn da näheres?

JK
Geschrieben

also ich glaub 400 euro... weiß allerdings net ob das auf nen neuwagen bezogen ist oder allegemein

stelli
Geschrieben
also ich glaub 400 euro... weiß allerdings net ob das auf nen neuwagen bezogen ist oder allegemein

Das ist bestimmt nur der untere Teil. Bei der BMW NL sind es maximal 2000 Euro pro Auto.

FunkyStar
Geschrieben

Hat sich ja einiges an Kommentaren zusammen gefunden.

Herzlichen Dank dafür :-)

Ich werde über Ostern erstmal 2 Wochen verschwinden und das ganze dann bei einem anderen Händler nochmal versuchen.

Erst gestern habe ich wieder einen Turbo an mir vorbei fahren sehen - fasziniert mich immer mehr der Wagen wobei mich einige Kommentare hier doch verunsichert haben was das Thema Porsche im Allgemeinen betrifft.

Im übrigen wäre ich schon sehr enttäuscht wenn ich bei einer Inspektion auf einen "gemieteten" Smart zurückgreifen müsste. Selbst bei Mitsubishi habe ich hin und wieder einen Evo8 für die Inspektionszeit. Kann doch nicht sein je Edler das Autohaus desto weniger Service ?

P.S. die Signatur ist aus dem Motor-Talk Forum - irgend jemand hatte das mal als Posting - der Satz hat mich irgendwie fasziniert :-)

Psychodad
Geschrieben

@FunkyStar

Anscheinend hat sich die Politik vom Essener PZ etwas verändert. Das mag daran liegen das sich zwei 25 jährige mal mit einem Porsche Turbo von eben diesem PZ zerlegt haben.

Generell sollte es an deinem Alter nicht liegen. Habe von denen mit 23 auch ein paar Vorführer bekommen, und mit 25 dann einen Turbo.

FunkyStar
Geschrieben

Ich habe "volles" Verständniss wenn mir z.B. gesagt wird:

"Es tut uns leid aber eine Probefahrt können wir nur bei Stammkunden oder kurz vor einem Vertragsabschluss anbieten"

Aber ich habe gesagt bekommen:

"Probefahrten sind mit dem Turbo GENERELL nicht möglich."

Das hat mich am meisten genervt ...

taunus
Geschrieben
@FunkyStar

Anscheinend hat sich die Politik vom Essener PZ etwas verändert. Das mag daran liegen das sich zwei 25 jährige mal mit einem Porsche Turbo von eben diesem PZ zerlegt haben...

...und mit 25 dann einen Turbo.

Steht das in Zusammenhang ?:D

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Kommt auf´s PZ an ... im Münchner PZ Olympiapark wo ich ab und an meine alten Porsche für kleinere Wartungsarbeiten hatte ist eine Probefahrt überhaupt kein Problem für mich. Einmal hatten sie mich sogar angerufen ob ich nicht mal den neuen Boxster für einen Tag probefahren will. Ich habe noch nie ein Auto bei denen gekauft und dem Chefverkäufer auch offen und ehrlich gesagt dass mich ein neuer Porsche reizen würde aber ich derzeit nicht das Geld übrig habe. Ist für den kein Problem (wahrscheinlich weiß er dass ich, sobald genug Geld übrig ist, mir einen Boxster bei ihm kaufe :D ). Auch beim kleinen PZ Raubling bei Rosenheim sind Probefahrten kein Problem.

Ähnliche Erlebnisse hatte ich aber beim PZ Ingolstadt - da ging es sogar soweit dass ich mir ein 968 Cabrio ohne Probefahrt kaufen wollte, das Geld in der Tasche hatte und die es mir NICHT verkauft haben... würde es mir heutzutage passieren dass die mir kein Auto kaufen lassen würden, wäre da mehr los als anno dunnemals :D

Psychodad
Geschrieben

Nö, ich lebe ja noch.8) :wink:

Marc W.
Geschrieben
@Marc

Das Verhalten eines Menschen ist Charaktersache. Ein Kotzbrocken bleibt ein Kotzbrocken, auch wenn er über eine fachliche Qualifikation verfügt. Solche Leute sind nicht nur als Verkäufer einer Nobelmarke überheblich, sie wären das sicher auch am Infopult von OBI...

Nur das ein Paket Fliesen nicht so zur Überheblichkeit verleitet, wie ein hochwertiges Auto... :wink:

chip
Geschrieben

Ich denke letztendlich sollte man die Kaufentscheidung nicht von der Tagesform eines Verkäufers abhängig machen. Dafür kann das Auto ja nix:D Probefahrt im PZ hin oder her, wer z.B. an einem 996 Turbo interesse hat, der wird sicher nicht zuletzt durch den Modellwechsel ein interessantes Angebot auch jenseits des PZ finden und erhält ein super Auto.

Sobald der 997 Turbo richtig auf den Markt eingeführt ist wird auch hier sicher ein wenig mehr an Probefahrt möglich sein.

Porsche hat vieleicht auch die Marschrichtung ausgegeben, dass zuerst aktiv 996 Turbo Fahrer für den 997 Turbo angesprochen werden. Insofern gehe ich davon aus, dass sie sich deshalb mit Probefahrten fürs gemeine Porschevolk anfangs noch etwas bedeckt halten. Es stehen ja auch nicht unbedingt immer zig Vorführwagen zur Verfügung.

Wer zum kleinen Mercedshändler um die Ecke geht, der kann i.d.R. auch nicht sofort eine SL 55 AMG fahren.

Teilweise müssen selbst bei einer so großen Niederlassung wie in Düsseldorf manchmal die seltener verkauften Autos für die Probefahrt in anderen Niederlassungen bestellt werden.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...