Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
FunkyStar

Porsche Turbo Probefahrt

Empfohlene Beiträge

FunkyStar
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Evtl. möchte ich mir dieses oder nächstes Jahr ein neues Auto kaufen. In Betracht kommen u.a. ein gebrauchter 996 Turbo oder evtl. der neue GT3. Vor einigen Tagen startet ich dann einen Anlauf mir Porsche etwas näher zu bringen und vorallem herauszufinden wie fasziniert ich von dem Wagen wirklich bin.

Ich besuchte also ein PZ in Essen um mir einen Turbo anzuschauen den sie dort stehen hatten.

Ersteinmal war das ganze Verhalten mir gegenüber eher unfreundlich, nicht hilfsbereit und dazu noch arrogant ... nun ja vielleicht haben die einfach genug Kunden und ich passe mit meinen 26 Jahren als Mitsubishi Evo Fahrer nicht in deren gewünschte Klientel oder wurde vermutlich einfach nicht ernst genommen.

Für eine Beeinflussung meiner Kaufentscheidung für einen Turbo wäre natürlich eine Probefahrt genau das richtige ... aber was kriege ich als Antwort: "Mit dem Wagen kann man generell keine Probefahrt machen" ... hmm da war ich doch platt, vorallem weil er "generell" gesagt hat. Deshalb mal die Frage - macht Porsche das wirklich nicht ? Einfach der Kundenfreundlichkeit wegen hätte er ja auch sagen können das es eine Probefahrt nicht so einfach gibt weil ja sonst jeder fahren könnte etc. und sich evtl. näher mit mir befassen ... naja das Prospektmaterial vom GT3 wollte ich dann auch nicht mehr. Evtl. kann mir ja auch jemand ein PZ hier im Ruhrgebiet empfehlen wo man freundlicher Empfangen wird.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Heiko82
Geschrieben

Für eine Beeinflussung meiner Kaufentscheidung für einen Turbo wäre natürlich eine Probefahrt genau das richtige ... aber was kriege ich als Antwort: "Mit dem Wagen kann man generell keine Probefahrt machen" ... hmm da war ich doch platt, vorallem weil er "generell" gesagt hat. Deshalb mal die Frage - macht Porsche das wirklich nicht ? Einfach der Kundenfreundlichkeit wegen hätte er ja auch sagen können das es eine Probefahrt nicht so einfach gibt weil ja sonst jeder fahren könnte etc. und sich evtl. näher mit mir befassen ... naja das Prospektmaterial vom GT3 wollte ich dann auch nicht mehr. Evtl. kann mir ja auch jemand ein PZ hier im Ruhrgebiet empfehlen wo man freundlicher Empfangen wird.

Richtig:-))!

Bei deratigen Boliden erübrigt sich normalerweise eine Probefahrt bzw. wird eigentlich nicht angefragt :wink:

Grüße von einem ehemaliger PZ Mitarbeiter

Bitchmail2003
Geschrieben

wer kauft denn bitte für 60.000 EUR aufwärts die Katze im Sack!?

Ohne Probefahrt geht meiner Meinung nach garnichts.

Heiko82
Geschrieben
wer kauft denn bitte für 60.000 EUR aufwärts die Katze im Sack!?

Ohne Probefahrt geht meiner Meinung nach garnichts.

Wenn ich den Wagen vom PZ kaufe ??:???:

@Funky Star

Oft hilft ein nettes offens gespräch mit einem der Verkäufer.

Probiers es dochmal mit "......Keine Erfahrung mit Porsche......" . Der Verkäufer sind leider zurecht skeptisch was Probefahrten betrifft (da es für viele einfach erstmal ein Traum ist einen Porsche zu fahren obwohl die Mittel nicht vorhanden sind!)

PS: Kauf den Turbo definitv vom PZ mit Garantie (ein Turbo Austauschmotor liegt bei mindestens 50.000 Euro!!!)

FunkyStar
Geschrieben
Oft hilft ein nettes offens gespräch mit einem der Verkäufer.

*oO* genau das hatte ich versucht

Einen Wagen in der Preisklasse würde ich definitv nur mit Garantie kaufen ...

Und wie Bitchmail schon schrieb ... ich würde auch nicht die Katze im Sack kaufen ... dann würde ich ebend ne andere Marke kaufen ... denn dann passt Porsche definitv nicht zu mir wenn ich ein Auto kaufen muss welches ich vorher nicht fahren darf ... beim CGT oder Enzo ist mit Sicherheit keine Probefahrt nötig da ist es mir durchaus Verständlich oder auch wenn ich bereits vorher Porsche gefahren bin aber als "Anfänger" nun ja :-)

Heiko82
Geschrieben
*oO* genau das hatte ich versucht

Einen Wagen in der Preisklasse würde ich definitv nur mit Garantie kaufen ...

Und wie Bitchmail schon schrieb ... ich würde auch nicht die Katze im Sack kaufen ... dann würde ich ebend ne andere Marke kaufen ... denn dann passt Porsche definitv nicht zu mir wenn ich ein Auto kaufen muss welches ich vorher nicht fahren darf ... beim CGT oder Enzo ist mit Sicherheit keine Probefahrt nötig da ist es mir durchaus Verständlich oder auch wenn ich bereits vorher Porsche gefahren bin aber als "Anfänger" nun ja :-)

Ruf doch mal Herrn Kegelmann an, zeig Interesse an dem (Gebraucht-) Wagen und dann dürfte einer Probefahrt doch nichts im Weg stehen. Am Telefon spielen zumindest Vorurteile keine so starke Rolle :wink:

Vergess bitte nicht das es sich hier nicht um einen Opel,Audi, BMW oder Lada handelt, sondern Konsorten vom Schlage Ferrari etc. pp.

Viel Glück

PS: Und deine Signatur ändern :)

Telekoma
Geschrieben

Ich kann verstehen, dass so eine Probefahrt sicherlich leichter organisiert wird, wenn man im Autohaus bekannt ist. (Als Kunde oder zumindest als Besitzer, welcher dort seinen Service machen lässt)

Bei den >400.000,- Euro Autos muss man schon zu einem ganz elitären Kreis gehören.

In einer Wohnung, die man vielleicht für das Geld kaufen will, kann man ja auch nicht erst mal Probewohnen...

(ok, der Vergleich hinkt. :D )

Aber andererseits steht klar das Alter im Weg.

Was meinst Du wie oft die da wohl Anfragen bekommen.

Schliesslich wurde schon mehrmals im Fernsehen gezeigt, wie man sich eine kostenlose Spritztour erschleichen kann.:wink:

Heiko82
Geschrieben

Aber andererseits steht klar das Alter im Weg.

Was meinst Du wie oft die da wohl Anfragen bekommen.

Schliesslich wurde schon mehrmals im Fernsehen gezeigt, wie man sich eine kostenlose Spritztour erschleichen kann.:wink:

Deswegen alles bereits vorab am Telefon abklären, Probefahrt ausmachen (und die Falle schnappt zu:D )

andix
Geschrieben

Im Ernst: jeder km mit dem Turbo oder GT3 ist extrem teuer. Mit dem 996 Turbo gibt es sowieso keine Probefahrten mehr--das Auto ist ja ausgelaufen und wird in den kommenden Monaten ersetzt.

Ich bin den 996 Turbo direkt nach erscheinen probegefahren. Wenn das PZ Dich kennt ist das kein Problem, man muss nichtmal den Sprit zahlen (mach ich trotzdem). Eine Probefahrt ist also eher mit dem neuen Turbo als mit dem alten möglich. Zweitens: GT3 Probefahrt ist fast unmöglich. Das Ding ist eine Waffe und entsprechend giftig.

Wenn du ernsthaft an einem 996 Turbo interessiert bist, dann wirst du auch fahren dürfen, bevor du unterschreibst. Aber von dem Evo ist das eben noch ein weites Stück!

Heiko82
Geschrieben

Wenn du ernsthaft an einem 996 Turbo interessiert bist, dann wirst du auch fahren dürfen, bevor du unterschreibst. Aber von dem Evo ist das eben noch ein weites Stück!

So ist es:-))!

FunkyStar
Geschrieben
Wenn du ernsthaft an einem 996 Turbo interessiert bist, dann wirst du auch fahren dürfen, bevor du unterschreibst. Aber von dem Evo ist das eben noch ein weites Stück!

Das hätte er mir ja auch sagen können anstatt zu sagen es geht "generell" garnicht ...

im übrigen - wieso vom Evo ein weites stück ? ... das sagt ja nun nichts über meine finanziellen mittel aus ... oder wie meinste das ?

Nugmen
Geschrieben
Deswegen alles bereits vorab am Telefon abklären, Probefahrt ausmachen (und die Falle schnappt zu:D )

Momentan iss das sowieso wieder ganz schlimm mit den Probefahrern. Rief doch heute wieder einer an, fragte ob wir den Ferrari 355 noch hätten. Ich bejarte und sogleich fragte mich die männliche Stimme am anderen Ende der Leitung ob wir als Händler auch eine "Rote Nummer" hätten. Ich erstaunt, antwortete mit der Frage wieso er das denn wissen wolle und er antwortete er möchte den Ferrari probefahren :(

Ich verneinte sein Anliegen und er legte doch sichtlich erzürnt den Hörer auf.

Nun könnte er diesen Vorfall wieder in einem Internetforum posten und schon nimmt die Geschichte des "grössenwahnsinnigen" Händlers wieder seinen Lauf.

Man hats nicht leicht als Gebrauchtwagen Händler, wenn man mit kultigen oder leistungsstärkeren Fahrzeugen handelt.

Wir müssen da auch ganz klar differenzieren und können einfach nicht jeden Probefahren lassen. Ich red jetzt hier nicht nur von Fahrzeugen ala Porsche, Ferrari etc.. sondern auch von Fahrzeugen des Kalibers Golf V GTI oder sportlichen BMW Modellen.

Besonders bei Hochleistungssportwagen lege ich persönlich viel Wert auf tel. Terminvereinbarung. Ich muss merken, dass der Interessent sich mit dem z.b Porsche schon eingehenst befasst hat. Zum Termin angekommen merke ich dann schnell beim small talk ob der Kunde das Zeug zum Kunden hat oder ein Schaumschläger ist.

Fragen nach der Probefahrt kommen zumeist von ernsthaften Interessenten ganz am Schluss. Autos vom Schlage eines Porsche 996, 993 oder Boxter S, braucht man nicht auf Leistung prüfen, sie haben meist genug.

Ich muss aber auch zugeben, dass ich mich schon oft irrte. es ist schon mehr als einmal passiert, dass ich einen abgewiesenen Kunden dann im Sportwagen der Konkurrenz vorbeidüsen sah O:-)

Aber so ist das Leben, man gewinnt und man verliert ....

Jedenfalls kann man nicht jeden probefahren lassen, man wär den ganzen Tag mit spazierfahrten beschäftigt und müsste dann abends seine Arbeit erledigen O:-)

Nug

Heiko82
Geschrieben
Das hätte er mir ja auch sagen können anstatt zu sagen es geht "generell" garnicht ...

im übrigen - wieso vom Evo ein weites stück ? ... das sagt ja nun nichts über meine finanziellen mittel aus ... oder wie meinste das ?

Mein Kommentar:

Finanziell (Kupplungswechsel stellt einen Gegenwert eines gebrauchten Golf IV dar:D ) und Fahrdynamisch eine andere Welt! :wink:

Ansonsten geb ich dir Recht das auch wenn es nur ein Evo ist, es letzendlich niemals was über die eigene Bonität aussagt (Vorurteil ;)

@Nugmen

Schöner Beitrag aus dem Leben:-))!

FunkyStar
Geschrieben

guter Beitrag nugmen.

Da kann ich auch noch direkt was zu sagen.

Bevor ich mir den Evo gekauft hatte war eigentlich ein M3 mein Favorit - den Evo kannte ich zu dem Zeitpunkt noch garnicht.

Nach mehreren Versuchen ist es mir nicht gelungen eine Probefahrt zu bekommen ... heute sag ich zum Glück :-)

Als ich bei Mitsubishi war sass ich nach 5 Minuten direkt in einem Evo und da wars dann fast schon besiegelt mir den Wagen zu kaufen.

Nehmen wir mal an ich wäre sofort direkt bei BMW anständig bedient worden hätte ich vom EVO nichts erfahren und wäre sehr wahrscheinlich braver M3 Kunde geworden O:-)

aber gut ... jemand mit 23 und dann noch BMW E30 Fahrer ... der kann sich doch keinen M3 leisten *fg* ...

@heiko

Fahrdynamisch
das muss mir ein Porsche erstmal beweisen :-))! ... abgesehen davon zählt für mich persönlich vorallem der allgemeine Fun-Faktor und der ist im Evo bei 100% - ich denke aber das der Turbo das auch schaffen könnte ...

Finanziell

solange die Kupplungsintervalle nicht so kurz wie beim EVO sind O:-) ... abgesehen davon war ich Inspektionstechnisch alle 1-2 Monate dran (5000 km Intervalle) das relatviert sich dann wenns beim Porsche 4 mal soviel kostet aber 4 mal solange dauert *fg*

Heiko82
Geschrieben

@heiko

das muss mir ein Porsche erstmal beweisen :-))! ... abgesehen davon zählt für mich persönlich vorallem der allgemeine Fun-Faktor und der ist im Evo bei 100% - ich denke aber das der Turbo das auch schaffen könnte ...

*

Lol...... :???::-o

Was für ein Statment :oops:

Alles Gute

Liebe Grüße

FunkyStar
Geschrieben
Lol......

Was für ein Statment

ist schon spät vielleicht hast es nicht verstanden - aber bevor ich selber keinen Porsche gefahren bin hat er eine Fahrdynamik in der Praxis gleich Null für mich :-)

Heiko82
Geschrieben
ist schon spät vielleicht hast es nicht verstanden - aber bevor ich selber keinen Porsche gefahren bin hat er eine Fahrdynamik in der Praxis gleich Null für mich :-)

Da hast du auch wieder Recht:-))!

Trotzdem denke ich das es wohl derzeit nur eine Handvoll Hersteller gibt ,die dieses Pseudynom "Sportwagen" erfüllen und dazu zählt mitunter (Ferrari, Lamborghini) auch Porsche:wink:.

Ergo: Wenn Porsche deinen sportlichen Ansprüche nicht erfüllen kann welcher Hersteller dann?

Übrigens ist es (um nur eines zu nennen) es ist bereits ein Genuß (um nicht zu sagen eine Sensation)einen Turbo von z.b. aus 250 km/h runterzubremsen:-o

Edit: Allerdings wenn ich deine Beiträge richtig interpretiere, schau dir vorher den Gt3 an ;)

skr
Geschrieben

Also sagt mal ihr tollen ehemaligen oder noch aktiven PZ-Mitarbeiter (nicht: Gebrauchtwagenhändler), das kann doch wohl nicht ganz euer Ernst sein? :???:

Selbstverständlich kommt es zuallererst auf das WIE an, also wie ein Kundenkontakt zustande gekommen ist. Wenn also jemand in ein Autohaus hereinspaziert und gleich eine Probefahrt fordert ist das eine Sache.

Wenn aber jemand normal auftritt, sein Kaufinteresse äußert, ein Gespräch über verschiedene Modelle führt, ein durchaus anständiges Auto fährt und dann höflich nach einer Probefahrt anfrägt, was bitte spricht dagegen, ihm diese zu gewähren? Und was heißt hier man muß solche Autos nicht auf ihre Leistung prüfen, darum geht es doch gar nicht oder zumindest nicht ausschließlich. Selbstverständlich kann ich von genug Dampf bei 420 PS ausgehen und werde auch schnell feststellen, ob die Pferde wirklich vorhanden sind. Aber es geht doch um viel mehr: Fahrverhalten, Komfort, Bedienung, Leichtgängigkeit, Übersichtlichkeit, Verarbeitungsqualität um nur einige zu nennen. Auch bei diesen Autos will man schlichtweg wissen, ob der Wagen zu einem paßt oder eher ein anderes Modell geeigneter wäre.

Es ist genau diese dämliche Arroganz, von wegen "wir verkaufen hier Porsche, also sei still Kunde und danke Gott auf Knien, was wir dir in unserer grenzenlosen Gutmütigkeit zukommen lassen", die mich anwidert (übrigens bei jedem Händler, der dieses Verhalten an den Tag legt).

Gott-sei-Dank gibt es aber auch unter den PZ Ausnahmen. :wink2:

Marc W.
Geschrieben

Das denke ich allerdings auch, der GT3 dürfte Deine Erwartungen eher erfüllen, als ein normaler Turbo. Die Turbos haben zwar auch eine sehr ordentliche Querdynamik, sind aber dennoch als klassischer GT auch auf Komfort, Luxus und Langstrecke getrimmt...

Für mich persönlich ist der Turbo der beste Kompromiss, wer allerings einen sehr kompromisslosen Evo fährt, wird mit einem GT3 besser beraten sein. Wie siehts denn mit einem GT2 aus? Auf Grund des schwierigen Handlings kann man ja einen 996 GT2 auf 996 turbo-Preis-Niveau erstehen. Der GT2 hat sicherlich einen noch höheren Fun-Faktor und mich würde die fahrerische Herausforderung reizen. :wink:

Ansonsten muß ich skr leider recht geben. Klar gibt es auch in diesem Bereich viele "Faker", dennoch muß man lernen damit umzugehen, Arroganz ist da völlig fehl am Platz und zeigt meiner Meinung nur das niedrige Bildungsniveau des Verkäufers.

Wenn einem die gewünschte Probefahrt suspekt vorkommt kann man diese ja für eine Schutzgebühr anbieten, die beim Fahrzeugkauf erstattet wird. Ich würde diese Schutzgebühr sogar erstatten, wenn der Kunde sich für ein Konkurenz-Produkt entscheiden sollte. Einfacher kann man sich kein Image aufbauen, außerdem kann man sich sicher sein, daß ein solcher Kunde, der sein Probefahr-Geld zurück bekommen hat, obwohl er z.B. einen Ferrari gekauft hat, bei der nächsten Kaufentscheidung wieder auf der Matte steht (Kundebeziehung/Kundekontakt heißt das Zauberwort!).

snivilist
Geschrieben

Ich verstehe das Verhalten gewissen Autohändler auch nicht.

Man stelle sich vor jeder Neukunde müsste zuerst mal mit einem grossen Kaliber vorfahren...das ist doch absurd.

Ja wie zum Teufel gewinnt man dann Neukunden? Es gibt sicherlich Leute die bis zu einem Zeitpunkt was vernünftiges und normales fahren und dann wenn Kohle da ist eben "aufsteigen" wollen. Doch wie soll das gehen wenn ihnen das quasi verwehrt bleibt.

Es gibt mehr als genug, auch junge, Leute die schon was erreicht haben und z.B. Porsche fahren möchten.

Und auch wenn ich zig Millionen hätte, ich würde kein Auto dieser Welt ohne Probefahrt kaufen. Aus irgendeinem Grund kann auch bei einem solchen Kaliber irgendwas nicht passen und wenn

ich den Investitionswert anschaue will ich mir erst recht sicher sein das richtige gekauft zu haben.

Da Lob ich mir doch den Benz-Händler in meiner Nähe. Da bin ich mit meinem "Alfa" vorgefahren und sie wussten das ich keine Kaufabsichten habe aber trotzdem gaben

sie den E55 AMG raus für eine ausgiebige Probefahrt. Das mag natürlich die Ausnahme sein doch diese Arroganz hat dem einen oder anderen Händler bestimmt schon potentielle

Käufer verscheucht.

skr
Geschrieben
Arroganz ist da völlig fehl am Platz und zeigt meiner Meinung nur das niedrige Bildungsniveau des Verkäufers.

Vollste Zustimmung! :-))! :-))! :-))!

CircleFox4
Geschrieben

Das Problem lässt sich ganz einfach durch eine kleine Mehrinvestition lösen, suche dir einfach einen Autohändler der solche Wagen für ein paar Stunden vermieten. Dann kostet das zwar ca 300-350 EUR für 2 Stunden incl Sprit aber die Probefahrt ist dir gewiss ! Das ist eine einmalige Investition und feddisch *gg*

Und was sind schon 300 EUR im Vergleich zu ca. 60-65.000 EUR :-) Ich persönlich würde da gar nicht lange fakeln, hätte auch überhaupt keine Lust mich in solche Situationen zu begeben wie du sie hier geschildert hast :lol:

Maserati-4200
Geschrieben

Sorry,aber wenn ich so ein Auto kaufen möchte dann gebe ich bestimmt kein Geld für ein paar Stunden Probefahrt aus,dann gehe ich zu einem anderen Händler.

Also als ich meinen Gekauft habe da bekahm ich das Auto sogar übers Wochenende mit zur Probefahrt.

Das nenn ich Service!!!!!!!!!:-))! :-))! :-))!

Marc W.
Geschrieben

Wenn man sich dessen sicher sein kann, daß die Person vor einem ein potenzieller Käufer ist, dann ist das ja auch ok. Aber jetzt muß ich die Verkäufer mal in Schutz nehmen, ein sehr hoher Anteil der Probe-Fahrer haben niemals eine Kaufabsicht.

Wenn allen diesen Leuten eine Probefahrt geschenkt werden würde, dann müßten diese Kosten auf den tatsächlichen Käufer umgeschlagen werden. Entsprechend wird das Wunschfahrzeug wieder eine Ecke teurer, der Kunde, der letztendlich kauft bezahlt doch indirekt diese Vorlaufskosten! Ein Porsche-Zentrum bezahlt die entstehenden Kosten einer Probefahrt ja nicht aus der privaten Kasse des Geschäftsführers. Aber so weit rechnen ja sogar nur hier die wenigsten Leute...

Maserati-4200
Geschrieben

Muß ich dir recht geben!!!

Aber die meisten die solche Fahrzeuge kaufen,sind meist schon bei den Autohäusern bekannt,durch Freunde/Bekannte,dann sieht die sache auch schon anders aus.

Aber wenn ein "Unbekannter" kommt und ne fahrt machen will,also ich wüßte jetzt auch nicht wie ich reagieren würde.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...