Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Empfohlene Beiträge

F40org
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Letzte Woche wurde mit ständig von einem Kiefer-Motor ins Ohr geflüstert.

Kennt irgendwer diesen Motor bzw. weiß etwas mehr darüber?

Er wurde offensichtlich von Herrn Dr. Clemens Kiefer entwickelt. Es handelt sich um einen Vielstoffmotor, d.h. er kann neben den normalen Treibstoffen auch mit Salatöl, Holzöl, etc. sa angeblich sogar mit RÜBENSAFT betrieben werden.

Angeblich ist der Wirkungsgrad bei etwa 65%. Ferner soll der Motor aktuelle Abgaswerte (EURO 4/5) erzielen - ohne Abgasnachbehandlung.

Es lief wohl auch eine Testphase in einem Testlabor (in Leipzig?) und die Ergebnisse waren scheinbar sehr vielversprechend. Danach geschah aber nichts mehr. Nun geistern einige Personen aus dem Dunstkreis von Herrn Kiefer durch die ganze Welt und versuchen Geldgeber zu finden. Angeblich fanden sie aber bei der Automobilindustrie bislang ken Gehör.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
TPO
Geschrieben

Über Google lässt sich hierzu nur schwer was finden.

Anscheinend gibt es in Leipzig eine KIEFER ENGINEERING GMBH die zum Thema passen könnte. Die restlichen Treffer ergeben nur Kiefer- und Gesichtschirurgie. :-(((°

F40org
Geschrieben
Über Google lässt sich hierzu nur schwer was finden.

Anscheinend gibt es in Leipzig eine KIEFER ENGINEERING GMBH die zum Thema passen könnte. Die restlichen Treffer ergeben nur Kiefer- und Gesichtschirurgie. :-(((°

Ja, ich glaube das war das Unternehmen von Herrn Kiefer. Müsste eigentlich insolvent sein - so meine Informationen.
TPO
Geschrieben

Ja, war ein älterer Branchenbucheintrag.

Lamberko
Geschrieben

Siehe "Page 13" auf diesem Dokument in...

HTML-Version

:wink2:

Gast Anonym16
Geschrieben

Vor ein paar Wwochen kam auf Bayern3

doch auch eine Dokumentation über einen Vielstoffmotor,

welcher von einem Landhandelunternehmer entwickelt worden ist.

Anscheinend lässt sich dieser auch mit allem möglichen betreiben.

Leider kann ich mich an den Namen und den Ort nicht mehr erinnern :cry:

Dr. Clemens Kiefer
Geschrieben

Ja, es ist richtig. Man kann einen völlig umweltfreundlichen Motor bauen. Der Kiefermotor läuft mit allen flüssigen und gasförmigen Kraftstoffen, auch mit Ammoniak. Bei der Verbrennung von Ammoniak entsteht kein CO2. Der Kiefermotor hat einen sehr hohen Wirkungsgrad. Leider reichte das Geld für eine Fortführung der Entwicklung bis zur Serienreife nicht aus. Es ist in Deutschland äußerst schwierig, für eine gute Idee Geld zu bekommen.

 

Dr. Clemens Kiefer

Thorsten0815
Geschrieben

Ich bin immer sehr interessiert an solchen Systemen, lese aber nirgendwo wie das technisch/physikalisch umgesetzt werden soll.

Habe ich etwas übersehen?

 

@matelko: Du bist doch fit in der Beurteilung solcher Technologien. Hast Du eine Einschätzung? 

 

@Dr. Clemens Kiefer: Hätten Sie dazu nähere Informationen? Wie wird der Stromüberschuss gespeichert? Da ich etwas von Kälte gelesen habe scheint eine Wärmepumpe integriert zu sein. Richtig? Was ist das Funktionsprinzip des Kiefermotor? 

 

JazP
Geschrieben
Am 8.6.2019 um 19:15 schrieb Dr. Clemens Kiefer:

Es ist in Deutschland äußerst schwierig, für eine gute Idee Geld zu bekommen.

 

Technisch so innovativ, aber kaufmännisch dann so konservativ? Warum haben Sie sich nur auf Deutschland beschränkt?

Jamarico
Geschrieben

 

Am 8.6.2019 um 19:15 schrieb Dr. Clemens Kiefer:

Der Kiefermotor läuft mit allen flüssigen und gasförmigen Kraftstoffen, auch mit Ammoniak. Bei der Verbrennung von Ammoniak entsteht kein CO2

 

vor 21 Stunden schrieb Thorsten0815:

Da ich etwas von Kälte gelesen habe scheint eine Wärmepumpe integriert zu sein. Richtig?

Ammoniak (NH3 - Keine Kohlen-/Wasserstoffverbindung wie die üblichen Brennstoffe) wird oftmals in industriellen Kälteanlagen eingesetzt und verfügt über einen vergleichsweise hohen thermodynamischen Wirkungsgrad.

Würd mich auch für eine Erklärung des Funktionsprinzips interessieren :-))!

Andreas.
Geschrieben

Mittlerweile per Crowd-Funding sollten solche Kosten von der Entwicklung bis zur Zulassung zu deckeln sein. Ist denn ein „Revival“ geplant, Öko ist Hip & Kapital findet sich?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Superwilly
      Moin Moin, weiß jemand zufällig wie ich dieses kleine Ding (weiß leider nicht wie es heißt oder ich es nennen soll) nachziehen oder befestigen kann? Siehe Bild. Sitzt unter der ansaugbrücke an drosselklappe, son ne schwarzes kleines Ding

    • Karisma
      Damit die Ventile durchgepustet werden oder Fingervweg davon??
       
      Tankt ihr 95 oder 98 Prozent Oktan?
       
      Danke für Eure Tipps
      glg aus Graz 
      Kurt 
    • el_mariachi
      Hallöchen,

      kann mir jemand sagen, wieviel Leistung ein Motor ungefähr am Weg zu den Reifen verliert, also wieviel in Reibung verpufft?

      Wahrscheinlich kann man das nicht pauschal sagen, aber wenn jemand einige Beispiel hätte, wäre das klasse

      Ich rede jetzt primär von moderneren Motoren/Fahrzeugen, wobei mich auch interessieren würde wie es bei älteren Fahrzeugen ausschaut
    • Juergen
      Leider habe ich etwa 3 Minuten lang nach dem Start des Motors vom 488 das Problem, dass der Motor vor dem Schalten in den nächsthöheren Gang die Drehzahl kurz deutlich erhöht, um dann auf die niedrigere Drehzahl den höheren Gangs herunterzufallen. Ferrari Hannover bezeichnet das als normal. Weiß jemand einen Rat, wie das Phänomen zu beseitigen ist?
    • Lsrlsrlsr
      Guten Tag,
       
      ich habe folgendes Problem:
       
      gestern ist der 458er erst beim 3. mal drehen angesprungen.
       
      darauf hin bin ich etwa 5km gefahren, dann ist der Gang rausgesprungen und das auto ist ausgegangen, während dem rollen hatte ich ziemliche mahlgeräusche gehört
       
      darauf hin konnte ich ihn nochmal starten und bin grad so heimgekommen.
       
      batterie war laut CTek 7.0 komplett leer, nach dem Laden über Nacht zeigte es mir voll an, nochmals versucht zu starten... dreht nicht, Batterie wieder tot gewesen.
       
      also nagelneue bosch Batterie reingebaut, dreht wieder nicht, nur ein paar mal klacken zu hören. Dann laut ctek wieder schwache Batterie, also die nagelneue Batterie wieder vollgeladen, startversuch... keine Chance, Batterie wieder leer laut ctek.
       
      booster und volle Batterie - Zack auto springt an und läuft 15 min Standgas ohne Probleme, alle möglichen Fehler an, denke mal wegen der Unterspannung. Aus gemacht, Booster weg - auto dreht wieder nicht, Batterie leer.
       
      weiss jemand an was das liegen könnte ? 
       
      Viele grüsse 
       

×
×
  • Neu erstellen...