Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Maserati-4200

Corvette Z06 vs. Doge Viper SRT-10

Empfohlene Beiträge

Maserati-4200
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Bigger is better - ein in der US-amerikanischen Denkweise scheinbar seit Urzeiten zementiertes Grundgesetz.:D

Zehn Zylinder,wie bei der Doge Viper SRT-10 , mit seinen 8,3 liter Hubraum nach wie vor der mächtigste,mit 506 PS seit kurzem aber nicht mehr der kräftigste Großseriensportler aus dem Land des scheinbar unbegrenzten Hubraums ist.

Die Messlatte liegt bei 512 PS. Gelegt von der Corvette Z06 dem heißesten Eisen, der neuesten Speerspitze einer unendlichen Geschichte.Sie ist das schärfste Gericht aus dem Corvette-Menü.

Eine Art Angstgegner in der europäischen Champions-League.

Schließlich wummert unter der schier endlos langen und flunder-flachen Haube der Z06 ein dickes Ding.Nicht wie in der C6,läppische 6,0 Liter,sondern exakt 7011 Kubikzentimeter Hubraum sind versammelt.Dabei werden das gehörige Pfund an Leistung und die maximal 637 Newtonmeter Drehmoment doch tatsächlich noch nach alter Väter Sitte generiert.

Mit einem 90 Grad V8 neben einer unterliegenden Nockenwelle,die lediglich zwei Ventile pro Zylinder befehligt.

Eine Trockensumpfschmierung sowie Pleuel und Ventile aus Titanlegierungen sind nicht die einzigen Anzeichen einer geziehlten Provokation gegen Ferrari,Lamborghini,Porshce und Co.

Schließlich versteht die Z06 in einer weiteren,für Sportwagen doch so fundamentalen Disziplin zu glänzen.Mit 2,8 kg pro PS geht sie mit einem fast schon Respekt einflößenden Leistungsgewicht in die Schlacht,das nicht nur das Viper SRT-10 (3,2kg/PS) deutlich in den schatten stellt.

Vergleichsweise schlanke 1442 Kg bringt die Corvette auf die Waage,nahezu aufs Gramm paritätisch auf beide Achsen verteilt.Das ist das Ergebnis einer strikten Gewichtreduktion,die bis tief in die Grundfesten der Kostruktion reicht.

Anstatt auf dem Stahlrahmen der "normalen C6" baut die Hammercorvette auf einer Kostruktion aus einer Aluminium und Magnesium auf.Darüber spannt sich eine scharf nach gewürzte Kunststoffkarosserie,die teilweise mit aus Kohlefaser gefertigten Zutaten aufwarten kann.Rund 50 Kg springen dadurch im vergleich zur C6 heraus,und das trotz teils stärker und größer dimensionierten Komponenten.

Power to the people.

Der Drehzahlmesser als scheinbar vernachlässigbares Extra.Die Corvette pulverisiert nach 4,0 Sek.die 100er Marke , schließt nach 12,0 Sek. mit Tempo 200 ab.

Die Viper absolviert die gleichen Übungen in 4,2 Sek. respektive 14,2 Sekunden.

Dabei gehört jedoch einiges anGlück dazu,das ganze Leistungsrepertoire optimal zu nutzen.

Daten Corvette Z06

Motor V-8

Ventile 2 pro Zylinder

Hubraum 7011

Leistung 512PS/6300min.

Drehmoment 637 Nmbei 4800min

Kraft Hinterradantrieb

6-gang

Tankinhalt 69 ltr.

Grundpreis 79950,00€

Gewicht 1442kg

Leistunggewicht 2,8kg/PS

0-100 4,0

0-200 12,0

Höhstgeschwindkeit 320km/h

Kleiner kurs

Hockenheim 1.11,5 min

Bremsweg

aus 100km/h 35,0m

aus 200km/h 137,3m

verbrauch

minmal 15,3ltr.

maximal 32,7ltr

durchschnitt 16,2ltr

Doge Viper SRT-10

Motor V10

Ventile 2pro Zylinder

Hubraum 8285

Leistung 506PS/5600min

Drehmoment 711Nm/4200min

Kraft Hinterradantrieb

6-gang

Tankinhalt 70ltr

Grundpreis 104000,00€

Gewicht 1600kg

leistungsgewicht 3,2kg/PS

0-100 4,2

0-200 14,2

Höchstgeschwindigkeit 306 km/h

kleiner kurs

Hockenheim 1.13,7min

Bremsweg

aus 100km/h 35,0

aus 200km/h 141,2

verbrauch

minimal 15,2ltr

maximal 41,3ltr

durchschnitt 20,2ltr

Die Corvette Z06 ist der Hammer,die Fahrwerte,die der großvolumige V8 produziert,haben Supersportler Niveau. Und das zu einem Preis der im Verhältnis wie ein Sonderangebot ausfällt.Gegen soviel Überzeugungskraft kommt die ca.25000.00€ teurere Doge Viper SRT-10 nicht an.

corvettez0606_04_1024.jpg

ITEM_10-D-2_2006_DODGE_VIPER_SRT-10_BLACK_ROADSTER_.jpg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Hampi
Geschrieben

Nun, man kann ein Fahrzeug nicht nur auf seine Fahrleistungen reduzieren...

Gruss Hampi

Maserati-4200
Geschrieben
Nun, man kann ein Fahrzeug nicht nur auf seine Fahrleistungen reduzieren...

Gruss Hampi

Nein,natürlich nicht,aber wenn diese werte stimmen (davon gehe ich aus)wäre das schon ein Hammer und das zu diesen Preis.

Dann muss man sich schon Fragen,ob man 200T€ für nen Ferrari/Lambo ausgibt der diese Leistung nicht Topen kann.

Klar ist auch das man Ferrari/Lambo nicht vergleichen kann mit ner Corvette,aber wenn jemand wert auf Leistung legt,der überlegt sich die sache dann schon mal.

TSCHAk2Fast
Geschrieben
Und das zu einem Preis der im Verhältnis wie ein Sonderangebot ausfällt.

Wirtschaftlich ist es eine Katastrophe die Z06 so günstig anzubieten.

Hierzu kann man sich auch diesen ( http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/57412.html ) Artikel gerne zur GM Lage einmal zu Gemüte fügen.

Für jeden anderen ist die Vette ein Glücksgriff, lockert sie doch unter den Supersportlern das Marktsegment grundweg auf. Was nur gut sein kann.

Maserati-4200
Geschrieben

Konkurenz belebt die Wirtschaft.:D :D

Spass bei seite,ich finde es gut das die Vette so "günstig" angeboten wird,vieleicht kommen die anderen auch mal in die gänge.

Wenn man vergleicht,ein Kundendienst für einen Porsche ca.500,00€ - ein Kundendienst für ein Ferrari ca. 5000,00€ (wenn´s langt) und da wird auch nichts anderes gemacht,keine anderen Teile verwendet(Qualitativ gemeint).

Da fragt man sich doch "für was???"

FunkyStar
Geschrieben

eigentlich ist meine meinung in letzter zeit gewesen das die corvette zu "billig" ist, erscheint, wirkt und nen blödes image hat ... aber andererseits wer hat das blöde image wenn man mit 100 auf der autobahn fährt und dann mit seinem Porsche Turbo, Gallardo, F430 aufeinmal rechts rüber muss weil da ne corvette ankommt ...

von daher gefällt mir die corvette immer mehr und die 30.000 euro + Aufpreis zum Porsche GT3 der eigentlich momentan mein favorit ist ... mhhhh

Maserati-4200
Geschrieben
eigentlich ist meine meinung in letzter zeit gewesen das die corvette zu "billig" ist, erscheint, wirkt und nen blödes image hat ... aber andererseits wer hat das blöde image wenn man mit 100 auf der autobahn fährt und dann mit seinem Porsche Turbo, Gallardo, F430 aufeinmal rechts rüber muss weil da ne corvette ankommt ...

von daher gefällt mir die corvette immer mehr und die 30.000 euro + Aufpreis zum Porsche GT3 der eigentlich momentan mein favorit ist ... mhhhh

Stell doch mal einen vergleich Vette vs. GT3 auf dann wirst die vor und nachteile von beiden sehen,dann kannst dich immer noch entscheiden.:D

FunkyStar
Geschrieben
Stell doch mal einen vergleich Vette vs. GT3 auf dann wirst die vor und nachteile von beiden sehen,dann kannst dich immer noch entscheiden.

werde ich mal machen :-)

wobei bei ner wirklichen entscheidung zum grossen teil mein bauchgefühl und die emotion das sagen hat ...

Maserati-4200
Geschrieben

wobei bei ner wirklichen entscheidung zum grossen teil mein bauchgefühl und die emotion das sagen hat ...

Na das ist ja klar,wenn man nur wirtschaftlich denken würde,würde sich niemand solche autos kaufen.:D :D

jcm
Geschrieben

hallo, hierzu kann ich nur sagen, ich habe Porsche Turbo besessen, GT3, 964RS,habe noch einen CSL, STI Subaru, und viele andere schnelle Autos bin ich gefahren, auch auf der Rennstrecke. Die Corvette Z06 ist der absolute Hammer, soviel Spass und Leistung und Kompromiss habe ich noch nie erlebt. Man kann mit ihr locker ungestresst cruisen, Autobahn Schnitt 140-150 mit 10l/100km Verbrauch, bei Schnitt 200 werden es auf der Autobahn knappe 14 l/100km, im normalen Gebrauch evtl 15, bei Stadt un dLandstrassen mit ein paar krassen Beschleunigungen, ansonsten angenehm, Drehmoment wie der beste Diesel keinen hat, super Feeling, gute Bremsen, gutes Fahrwerk, gute Elektronik, bin den Wagen bei nass, sogar auf ein bisschen Schnee!!! gefahren, alles kein Problem, vorausgesetzt man ist sich im klaren , dass man 512PS bewegt und dementsprechend sich ein bisschen zuruecknimmt.Einfach gesagt, ich war noch nie von einem Auto so begeistert.Auch Navi und Sitzheizung funktionieren einwandfrei, und auf der NS macht der Wagen richtig Spass und die Bremsen sind auch nach 7Runden nicht kaputt, wie etwa beim CSL nach 3!! bereits---- Die Europaer kriegen hier leider in allem den 2. Preis- bis auf Prestige oder Ausstattungsdetails, ist ja klar.

Hampi
Geschrieben

Toller Bericht:-))!

Da kriegt man richtig Appetit:)

Gruss Hampi

G1zM0
Geschrieben

Mein Appetit wächst und wächst … O:-)

Maserati-4200
Geschrieben
Mein Appetit wächst und wächst … O:-)

So geht es mir auch.:D :D

Diese Leistung für dieses Geld? Da kann man normalerweise nicht Nein sagen!:-))!

G1zM0
Geschrieben

Stimmt das Preis/Leistungs- Verhältnis ist einmalig :-))! .

Aber selbst wenn das Auto den Preis eines Ferraris hätte müsste ich schwer überlegen welches Auto ich nehme.

AStrauß
Geschrieben

also ich meine ja vorauszusagen , daß die corvette ihr billiges zuhälter image bald verlieren wird , und der gebrauchtwagen wert wird bei der neuen auch nicht mehr so stark sinken wie bei den modellen vorher!

es ist einfach ein supersportwagen dabei herausgekommen , und keiner hat damit gerechnet !

bin auch begeistert von dem wagen !

G1zM0
Geschrieben

Freut mich das auch von der italienischen Fraktion zu hören. Mit dieser Corvette ist ihnen wirklich der Imagewandel (welches sie bei mir nie hatte) gelungen.

AStrauß
Geschrieben

man muß einfach sagen wie es ist .

zwar bin ich ein echter ferraristi , nur wenn ich abundzu die rote brille abnehme wird es mir ganz schlecht, wenn ich sehe was es da alles so auf dem markt gibt.

um keine antidepresiva schlucken zu müssen ,ziehe ich die rote brille schnell wieder an,und sage mir oh man ferrari ist doch das beste was es gibt!O:-):-(((°

auch wenn ich es mir vieleicht nur einrede , aber es beruhigt ungemein !:D

crager
Geschrieben

wer hat schon mal in einer viper gesessen und ist grösser wie 175cm und nicht rappeldürr da kannste die kundschaft schon erkennen.

und im übrigen kann mann auch auf strecken schnell fahren die keine rennstrecken sind sondern rallyestrecken und da kannste beide zusammenkehren .

ich denke mal an die panzerplatte baumholder *lol*

schicke micky eisbuden sonntags nachmittags mutti angebautos,ja mit goldkettenständer an dem spiegel.

schnellfahren nur im wettbewerb ansonsten cruisen ist besser für die nerven.

ich könnte ja auch wen ich einen T78 hätte mal gucken ob die sparkasse zu hat wegen dem kick!

mein dickes auto meine super mutti/tusse / schnecke/ mein tolles boot meine güldene uhr mein kopfloses prolgehirn etc....und mein slip von8) lacoste

na ja der affe soll bekanntlich auch schmiersteife zu sich nehmen wen er hunger hat.

jedes auto hat seinen reiz und seine ausstrahlung und die alten kisten hatten noch was von einem besonderen flair.

nix für ungut8)

paul

nicht alles was schön ist ist individuell oder praktisch, aber wen es um technik geht da ist es klasse, was man bauen kann und was da angeboten wird.

G1zM0
Geschrieben

Sorry, sei bitte nicht böse aber irgendwie verstehe ich den Sinn deines Beitrages nicht!

Du hast einen Willys Jeep BJ 41? Hast echt Geschmack bei den Autos aber darüber schicke ich dir eine PM.

crager
Geschrieben
Sorry, sei bitte nicht böse aber irgendwie verstehe ich den Sinn deines Beitrages nicht!

Du hast einen Willys Jeep BJ 41? Hast echt Geschmack bei den Autos aber darüber schicke ich dir eine PM.

ich habe eine satz ergänzt ich denke der erklärt es *ok*

gruss paul

Letpower
Geschrieben

..warten wir den nächsten Supertest ab den es mit der Z06 geben wird,da heisst es dann Ciau F430....:D

...echt tolles Auto was da auf die Beine gestellt wurde...noch zu dem Preis...einfach göttlich.:-))!

MaQ Mandez
Geschrieben

Hallo erstmal.....

Also ich muss sagen, das ich von der Corvette so dermassen überrascht bin.

Ich habs mir ja schon von Anfang an Gedacht, dass das ein hammer Auto wird,und auch schon die letzte Corvette hat sich auf der Rennstrecke gut geschlagen, aber so eine Performance:-o

Was mich Gewundert hat, das in der Sport Auto Leserwahl der Wagen in der Kategorie Supersportler geführt wird, und gegen Autos wie den MC12 und den CGT antreten muss, während Turbo, GT3 und F430 bei den Coupes antreten:???:

Meiner Meinung nach muss man die Corvette mit dem zukünftigen F430 CS und den anderen Wagen, die Werksseitig für den "sehr sportlich orientierten" Kunden gebaut werden, vergleichen,

da der F430 ein bissl zu "weich" geraten ist.

MfG Marco

G1zM0
Geschrieben
Hallo erstmal.....

Was mich Gewundert hat, das in der Sport Auto Leserwahl der Wagen in der Kategorie Supersportler geführt wird, und gegen Autos wie den MC12 und den CGT antreten muss, während Turbo, GT3 und F430 bei den Coupes antreten:???:

Meiner Meinung nach muss man die Corvette mit dem zukünftigen F430 CS und den anderen Wagen, die Werksseitig für den "sehr sportlich orientierten" Kunden gebaut werden, vergleichen,

da der F430 ein bissl zu "weich" geraten ist.

Stimmt die Corvette steht mit den restlichen Autos nicht in Relation (90000€ gegen 600000€).

Vielleicht ist es Angst, dass sie gegen ihre deutschen Konkurrenten gewinntO:-) ?

Naja, die Leserwahlen gehen sowieso immer eindeutig an deutsche Firmen :???: .

Maserati-4200
Geschrieben

schneller, weiter, höher: corvette c6 von geiger cars

Die US-Car-Tuner verpassen dem amerikanischen Sportwagen 524 PS

München, 5. April – Der Spezialist für US-Fahrzeuge, Geiger Cars, präsentiert auf Basis der aktuellen Corvette C6 eine 325-km/h-Version der Ami-Flunder namens SC 524 Kompressor an. Das ohnehin schon bärenstarke 404-PS-Serienmodell wurde von den Münchner Tunern auf stattliche 524 PS modifiziert. Der aufgeladene V8 produziert ein maximales Drehmoment von 637 Newtonmeter und beschleunigt den Zweisitzer – ob Coupé oder Cabrio – in nur 3,7 Sekunden auf Tempo 100. Die Tuner aus dem Münchner Osten bieten Komplettfahrzeuge ab 87.990 Euro an oder bauen vorhandene Fahrzeuge je nach Wunsch um.

Kompressorumbau in zwei Varianten

Die Motorentechniker von Geiger Cars entwickelten für das Sechsliter-Triebwerk der Corvette C6 einen Kompressorumbau. Die Spezifikation kostet inklusive Montage und Feinabstimmung auf dem Prüfstand 23.371 Euro. Im Preis enthalten sind der Schraubenkompressor, ein effizienteres Luftansaugsystem mit zwei Sportfiltern, eine spezielle Drosselklappeneinheit, Edelstahl-Fächerkrümmer, Metallkatalysatoren und eine Edelstahl-Hochleistungsauspuffanlage mit vier großen Endrohren.

Neuprogrammierung der Motorelektronik

Um die Leistungskomponenten optimal aufeinander abzustimmen, wird die Motorelektronik neu programmiert. Spezielle Entlüftungsöffnungen in der neu gestalteten Motorhaube sollen für einen optimierten Luftdurchsatz im Motorraum sorgen. Alternativ dazu gibt es für 17.366 Euro den Kompressor-Umbau auch in einer abgespeckten Version mit „nur“ 493 PS. Der Preis- und Leistungsunterschied von 31 PS ergibt sich durch den Verzicht auf Spezialdrosselklappe, Fächerkrümmer, Metallkatalysatoren und Sportauspuff sowie eine geänderte Abstimmung der Motorelektronik.

Modifikationen an Aerodynamik und Fahrwerk

Um dem gesteigerten Leistungspotenzial gerecht zu werden, passen die US-Car-Tuner auch Aerodynamik, Räder, Fahrwerk und Bremsen an. Der große, ovale Lufteinlass der neuen Frontschürze soll eine großzügige Frischluftversorgung von Wasser-, Öl- und Klimakühlern garantieren. Die seitlichen Öffnungen wurden so gestaltet, dass der eintretende Fahrtwind die Kühlung der vorderen Bremsen optimiert. Der integrierte Frontspoiler soll den Auftrieb an der Vorderachse reduzieren. An der Heckschürze wurde eine längere Abrisskante integriert, die zusammen mit dem unten eingearbeiteten Diffusor den Auftrieb an der Hinterachse minimiert. Die 6.999 Euro teuren 20 Zoll-Chromräder in Kombination mit 255er-Pneus vorne und 305er-Bereifung an der Hinterachse sollen nicht nur die Optik aufwerten, sondern auch nachhaltig das Handling verbessern.

355-Millimeter Bremscheiben an der Hinterachse

Zusätzlich bietet Geiger Cars verschiedene Optionen für das Fahrwerkstuning der neuen Corvette an. Das Angebot reicht von einem Tieferlegungssatz, der Coupé und Cabriolet um zirka 30 Millimeter der Straße näher bringt, über ein Federbein-Sportfahrwerk, das die serienmäßigen Querblattfedern ersetzt, bis zu Sportstabilisatoren an Vorder- und Hinterachse. Um die Endgeschwindigkeit des Kompressor-Boliden von 325 km/h stets sicher kontrollieren zu können, bremsen an der Vorderachse innen belüftete und gelochte 355-Millimeter-Bremsscheiben und Vierkolben-Aluminium-Festsättel den Vorwärtsdrang der Corvette. An der Hinterachse kommen 345 Millimeter große Bremscheiben und ebenfalls Vierkolben-Aluminium-Festsättel zum Einsatz. Die komplette Bremsanlage berechnet Geiger mit 7.770 Euro.

Bericht von "Auto Tuning-News"

GutziC6
Geschrieben
Sorry, sei bitte nicht böse aber irgendwie verstehe ich den Sinn deines Beitrages nicht!

Liegt vermutlich daran, dass dieser Beitrag keinen Sinn hat...

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...