Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Mr.TOM

"Du" oder "Sie"? Ansichtssache oder "zum guten Ton"?

Empfohlene Beiträge

Mr.TOM
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Klaus, müsste man dich in der Firma Siezen ( wie schreibt man das ),oder ist man da per du?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Marc W.
Geschrieben
Klaus, müsste man dich in der Firma Siezen ( wie schreibt man das ),oder ist man da per du?

*ggg*

Ist das etwa wichtig? Geh mal davon aus, daß es dann per Sie läuft. Im beruflichen Umfeld läßt sich das in der Regel nicht anders umsetzen.

K-L-M
Geschrieben
*ggg*

Ist das etwa wichtig? Geh mal davon aus, daß es dann per Sie läuft. Im beruflichen Umfeld läßt sich das in der Regel nicht anders umsetzen.

Genau,

da wir nicht bei Ikea sind, die das Du zur Religion erhoben haben.

Kommt allerdings auf die Berufe an. Die Ingenieure, Juristen, Ärzte bei uns sind zum großen Teil per Du aber nur innerhalb Ihrer Gruppe.

In der Buchhaltung, Lohn usw. sind auch einige per Du.

Auf die Idee mich zu duzen ist noch nie einer gekommen.

Wäre auch nicht empfehlenswert, da ich von jemandem mit dem ich per Du bin besonders viel erwarte. Umgekehrt natürlich auch.

Was ich im Berufsleben! hasse ist das inzwischen weit verbreitete Du ohne jede Wertschätzung,

Beispiel: das krieg ich hin oder das ist nicht so schlimm mit dem bin ich ja per Du. Den kenn ich gut usw. usw.

Mit dem Du im Verein oder hier habe ich keinerlei Probleme.

Über dieses Thema könnte man leicht einen eigen Thread füllen.

JK
Geschrieben

außerdem lässt es sich viel leichter "du arsc.hloch" als "sie arsc.hloch" sagen....

dass sollten Sie, Herr Klaus auch bedenken :wink:

Marc W.
Geschrieben

Den Lehrling möchte ich sehen, der Klaus Arsc*loch nennt, egal ob per Du oder per Sie... :D

Das sind dann die Situationen, wo junge Leute extrem in die Realität befördert werden und sich danach so extrem ungerecht behandelt fühlen. :???:

JK
Geschrieben

ich meinte nicht unbedingt den lehrling....

allgemein im geschäft..

naja tut ja eigenlich nischt zum thema !

Faultier
Geschrieben

Sehe das genauso. Mein Chef und ich verstehen und wirklich bombig und er ist auch mit den Monteuren per du, aber im Büro wird mit "sie" gesprochen und ich finde das auch voll ok. Es zeigt eben den gegenseitigen Respekt.

Als ich noch im Krankenhaus gearbeitet habe, haben sich alle Pflegekräfte und auch die Stationssekretärin untereinander geduzt. Gleiches galt für die Radiologen. Da ich im Transport war kam ich mit allen Leuten in Verbindung. Nur bei den Ärzten war es anders. AIPs auch per du, aber dann überwiegend per Sie, es sei denn der Arzt hatte so nen schwer auszusprechenden Nachnamen, wie unser Neurologe Pavel :D aber der sah das ganz locker.

Gast Anonym16
Geschrieben

Du oder Sie??

Dass hier alle per du sind find ich schon ok, das ganze hier ist doch eine lockere Sache mit einem gemeinsamen Interesse.

Wie das allerdings ist, wenn man die Leute, die man vom schreiben hier kennt, dann persönlich trifft??

Ich weiss nicht ob es mir dann so leicht fällt, jemanden einfach zu duzen??

Geschäftlich bin ich mit sehr vielen Kunden eng befreundet und da ergab sich das du irgendwann von selbst.

Allerdings würd ich als Jüngerer niemals einem Älteren das du anbieten, in der Beziehung bin ich wohl altmodisch erzogen worden.:oops:

itf joegun
Geschrieben

Vollkommen OT:

@Rocks

Beim letzten Trackday war das auch seltsam. Sobald mal der Nick raus war, war es kein Problem die Leute zu dutzen, man kannste sich ja. Aber bis zu dem Zeitpunkt war es, gerade bei "ollen Kamellen" (ich nenne keine Namen O:-) ) nicht ganz so einfach...mir gehts da wie Dir...:wink:

Daher resultierte übrigens auch der Vorschlag beim nächsten Trackday wenn möglich den Nick groß und den Namen klein auf den Umhänger zu schreiben..:wink:

@Faultier

Es ist doch ganz normal, dass man sich auf seiner Ebene dutzt, zumindest in Institutionen und Firmen in denen solche Ebenenstrukturen herschen. Bei uns dutzen sich die Direktoren untereinander auch, in seltenen Fällen geht das mal nach unten oder noch oben über die Ebenen hinweg, bei enger Zusammenarbeit.

Da ist das in einer Firma auch nicht anders als im "echten" Leben...

@Rest

Wichtig bei alle dem ist, nie den Respekt zu verlieren, da ist es egal, ob man mit jemandem per Du oder per Sie ist. Die Aussage das man leichter per Du A********* zu seinem Boss sagt als per Sie, sollte sich für einen Angestellten einfach nicht stellen. Wenn man die Arbeit mit einem Vorgesetzten nicht erträgt, sollte man seine Sachen packen und gehen und nicht beleidigend werden.

CP
Geschrieben

Allerdings würd ich als Jüngerer niemals einem Älteren das du anbieten, in der Beziehung bin ich wohl altmodisch erzogen worden.:oops:

Das ist einfach nur korrekt.

Hier im Forum finde ich es auch mit "Du" richtig gehandhabt, zumal man oftmals nicht mal den Familiennamen kennt.

Wie wird das eigentlich auf dem Trackday gehandhabt? "Du", "Sie", mit Vornamen, Familiennamen und Forumskürzel kombinert? Durcheinander? Wie sind die Erfahrungswerte der bisherigen Veranstaltungen?

JK
Geschrieben

ich denk mal dadurch dass wir ein gemeinsames Hobby teilen ist "du" schon angebracht.

ich kenn eigentlich niemand der ne ausfahrt mitgefahren ist der mit dem nachnamen vorgestellt wird oder dann auch gesietzt wird.

genauso ist es ja auch beim golfen..

jackpot
Geschrieben

Ich habe meine ca. 40 Mitarbeiter, als ich noch als Geschäftsführer tätig war, nie geduzt und mich auch nie Duzen lassen. Schlimmstenfalls, wenn mir jemand besonders vertraut war, habe ich ihn oder sie mit dem Vornamen + Sie angesprochen. "Silvia, könnte Sie bitte...". Ich weiß nicht, ob das eine typisch österreichische Form ist und anderswo komisch klingt...!?

Das "Du" habe ich aber immer vermieden, da mir speziell die ganz jungen Mitarbeiter sonst auf der Nase herumgetanzt wären. Wenn ich ein großer, älterer, stämmiger Mann gewesen wäre, hätten sie sich wahrscheinlich nicht so getraut, aber wenn man mit Mitte, Ende Zwanzig selber noch sehr jung aussieht, sind Probleme vorprogrammiert. Die "Zurück"-Taste gibt es nur am Computer, aber nicht im echten Leben.

Ich habe meine Mitarbeiter immer gefordert und gefördert und ein tolles Team geformt, aber das "Sie" war die letzte, aber nötige Distanz, die für eine erfolgreiche Arbeit unabdingbar war. Gerade junge Menschen glauben dann oft, sich alles erlauben zu können.

Um mir Ärger zu ersparen, habe ich im Job auch nie etwas mit einer Kollegin oder Vorgesetzten angefangen. So etwas kann böse in die Hose gehen - im wahrsten Sinn des Wortes O:-)

itf joegun
Geschrieben
Das ist einfach nur korrekt.

Hier im Forum finde ich es auch mit "Du" richtig gehandhabt, zumal man oftmals nicht mal den Familiennamen kennt.

Wie wird das eigentlich auf dem Trackday gehandhabt? "Du", "Sie", mit Vornamen, Familiennamen und Forumskürzel kombinert? Durcheinander? Wie sind die Erfahrungswerte der bisherigen Veranstaltungen?

Beim Umhängekärtchen (ist das der Fachausdruck :wink: ) vom letzten mal war der Familienname ausgeschrieben (Vor- und Zuname) und darunter war mit einer etwa 1 px kleinerer Schriftart der Nickname kursiv geruckt.

Wie gesagt, wenn man mal aufs Schildchen sehen konnte, und man den User mit einem Thread oder was auch immer verbunden hat, dann war sofort das "Du" angesagt.

"Sie" habe ich beim letzten Trackday nicht verwendet. Es war allgemein für jeden ok mit "Du" angesprochen zu werden. Soweit meine Erfahrungen...

@Jackpot

Die Sache mit dem "Sie" und Vornamen finde ich ganz toll. Ich habe damals als Azubi ebenfalls einen Vorgesetzten gehabt der das so getan hat. Das war richtig klasse. Bei jedem andern wars Du "nur" der Azubi, bei dem war man "Sie Azubi" :D . Das war klasse...also auch von der anderen Seite her betrachtet bietet das Sie im Geschäftsleben manchmal Vorteile...von daher finde ich die Verwendung von "Sie" und Vornamen einfach schick...

AStrauß
Geschrieben
Ich habe meine ca. 40 Mitarbeiter, als ich noch als Geschäftsführer tätig war, nie geduzt und mich auch nie Duzen lassen. Schlimmstenfalls, wenn mir jemand besonders vertraut war, habe ich ihn oder sie mit dem Vornamen + Sie angesprochen. "Silvia, könnte Sie bitte...". Ich weiß nicht, ob das eine typisch österreichische Form ist und anderswo komisch klingt...!?

Das "Du" habe ich aber immer vermieden, da mir speziell die ganz jungen Mitarbeiter sonst auf der Nase herumgetanzt wären. Wenn ich ein großer, älterer, stämmiger Mann gewesen wäre, hätten sie sich wahrscheinlich nicht so getraut, aber wenn man mit Mitte, Ende Zwanzig selber noch sehr jung aussieht, sind Probleme vorprogrammiert. Die "Zurück"-Taste gibt es nur am Computer, aber nicht im echten Leben.

Ich habe meine Mitarbeiter immer gefordert und gefördert und ein tolles Team geformt, aber das "Sie" war die letzte, aber nötige Distanz, die für eine erfolgreiche Arbeit unabdingbar war. Gerade junge Menschen glauben dann oft, sich alles erlauben zu können.

Um mir Ärger zu ersparen, habe ich im Job auch nie etwas mit einer Kollegin oder Vorgesetzten angefangen. So etwas kann böse in die Hose gehen - im wahrsten Sinn des Wortes O:-)

Hallo Jackpot,

ich sehe das ein wenig anderst.

werde von vielen mitarbeitern gedutzt, es würde sich aber nie , ich muss betonen nie einer getrauen mir auf der nase rum zu tanzen.

es schafft im betrieb eine wesentliche bessere atmosphere wenn es ein wenig lockerer zu geht, zumindest war und ist es bei mir so der fall.

mitarbeiter sprechen einen wesentlich leichter bei problemen an , statt zu schweigen.meiner meinung nach hat das eine nichts mit dem anderen zu tun , sollte man ein hervoragendes autoritäres auftreten haben steht dem du nichts im wege. in meiner ersten führungsposition war ich gerade mal 19 jahre alt und hatte 21 mitarbeiter zu führen die alle mindestens 20 jahre älter waren als ich , als es nach wenigen tagen klar war, wer das sagen hat ging alles hervoragend, selbst als das du nach ein paar monaten kam.

da sieht man wie verschieden die ansichten im geschäftsleben sind, wobei nur eins zählt der erfolg , da spielt es keine rolle mehr ob du oder sie.siehe IKEA in seiner position dürfte mich die ganze welt dutzen. grins

selbst mein defizit mit der rechtschreibung ist im betrieb bekannt und hin und wieder fällt ein lustiger satz , selbst das macht nichts wenn der rest passt und man in allen anderen situationen dem rest haushoch überlegen ist .doppel grins

Gruß

Alex

itf joegun
Geschrieben

@Alex

Wie hast Du das mit dem Du bei den älteren angefangen? Kamen die auf Dich zu, oder hast Du denen das "Du" angeboten?

Boah Jungs, sollten wir nicht mal einen Admin fragen, ob der Thread nicht vielleicht geteilt werden kann...wir machen K-L-M's Anfrage total kaputt...aber das Thema finde ich klasse, von daher...:

ADMIIIIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNNNNNNNN!!!!!!! :D

Gast Anonym16
Geschrieben
Boah Jungs, sollten wir nicht mal einen Admin fragen, ob der Thread nicht vielleicht geteilt werden kann...wir machen K-L-M's Anfrage total kaputt...aber das Thema finde ich klasse, von daher...:

ADMIIIIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNNNNNNNN!!!!!!! :D

Bin auch dafür zu teilen !!

Aber mich interessiert das Thema um das "DU" trotzdem:wink:

alpinab846
Geschrieben

Im Beruf ist das "Sie" gegenüber den Vorgesetzten unumgänglich meiner Meinung nach...es ist Ausdruck der Hierarchie und meines Erachtens sinnvoll.

Im Krankenhaus ist es ziemlich aufgeweicht, manchmal ist das "Du" auch hilfreich und kann Distanz abbauen, was gerade in Zeiten der Teamarbeit wichtig sein kann.

Beim zitierten Trackday war ich absolut überrascht, wir selbstverständlich mit dem "Du" umgegangen wurde-und gerade das hat insbesondere Klaus zum Vorbild und für mich auch zum Sympathieträger des Tages gemacht.

AStrauß
Geschrieben

@itf joegun

nein ich habe es niemandem angeboten habe einfach ganz unverschämt angefangen alle zu dutzen , und so kam das stück für stück.

es wurde sehr gut aufgenommen selbst alte kratzbürsten die mich zum start nicht respecktiert haben, habe ich immer mit einem guten wort ein stück mehr auf meine seite gebracht.

als es dann klar war ,daß meine ideen wesentlich besser waren, und der erfolg durch meine konzepte nicht ausblieb bekam ich den respeckt obwohl wir alle per du waren .

natürlich gibt es immer welche die meinen es gibt keine grenzen, die habe ich aber ganz schnell vom gegenteil überzeugt.

gruß

alex

Themistokles
Geschrieben

Geb meinen Senf auch zu dem wie ich finde interessanten Thema dazu.

Bei privaten Veranstaltungen oder Ausfahrten finde ich das "du" auch für vollkommen ausreichend, da man ja wie schon gesagt wurde ein gemeinsames Hobby betreibt und dadurch eine gewisse Verbundenheit herrscht.

Im beruflichen Umfeld seh ich das bissl anders, da ist das "du" eher nicht angebracht wie ich finde, es wahrt die nötige Distanz/Respekt die man zu seinem Chef, Geschäftsführer oder was auch immer haben sollte.

In unsere Abteilung ist es auch so das wir uns untereinander duzen, auch den Abteilungsleiter, aber sobald die GF oder sonst wer höheres ansteht wird schon "Sie" benutzt.

Themi

AStrauß
Geschrieben

meiner erfahrung nach wird ein team durch das du viel enger zusammen geschweißt , die verbindung der einzelnen wird intensiver (freundschaft )

somit werden probleme viel leichter gelößt .

die einsatzbereitschaft ist um ein viel faches höher , und die loyalität steigt auch auf das maximum .

das sind meine erfahrungen.

gruß

alex

edit: übrigens mein vorgänger war so ein sie mensch der hatte 185 krankheitstage gesamt, ich 14 tage gesamt und das nicht weil weniger krank waren sondern weil sie gerne zur arbeit gekommen sind.

bigpappa
Geschrieben

Wirklich interessanter Stoff.

Es ist wohl üblich, wie einige schon berichtet haben, dass das "Du" in derselben "Hierarchieebene" geläufig und auch angebracht ist. Das kann ich von meinen bisherigen Arbeitserfahrungen auch bestätigen; es lockert den Umgang mit Kollegen und schafft ein angenehmes Arbeitsklima.

Vorgesetzte, GF,... zu siezen ist IMO unabdingbar. Es kann vllcht lange mit dem "Du" gut gehen, aber muss der Vorgesetzte Autorität zeigen, wird es unangenehm für beide Seiten (durch das "Sie" schafft dies wohl fast jeder Vorgesetzte, wenn man per Du ist, scheitern daran die meisten Vorgesetzten).

Außerdem würde ich sagen, gehört es zum "guten Ton", jemanden zu siezen, wenn man ihn nicht kennt. Normalerweise bietet dann der Ältere dem Jüngeren das "Du" an, und nicht umgekehrt.

Hier im schönen Bayern gibt es oftmals nur eine Richtung:

Der Junge siezt, der Alte duzt. :D

(Find ich auch okay)

Roaddog
Geschrieben

also beim job geht eigentlich nichts am "Sie" vorbei für mich mit meinen 22Jahren.

Habe mit 15 angefangen zu Jobben (Zweiradgeschäft), und da hab ich wirklich aufgeschaut zum Chef. Nie im leben wäre ich auf die Idee gekommen meinen Chef mit "Du" anzusprechen.

Unter den Mitarbeitern war es völlig "egal", aber auch diese habe ich erstmal mit dem Nachnamen und Sie angesprochen, bis es mir anders "gezeigt" wurde.

Sobald ein Kunde in unmittelbarer Nähe war, kommt bei mir automatisch das Herr XY , könnten sie ..... und nicht der Vorname.

Habe ich später selbst im Teppichverkauf gemacht, als der Abteilungsleiter einer meiner besten Freunde war.

Bin nun seit 4 Jahren an einer Tankstelle, dort hatte ich die letzten 3 Jahre einen Chef und eine Chefin die eher Freund/in als Chef/in sind bzw waren. Doch selbst da muss man zwischen Privat und Arbeit trennen, und immer daran denken wer der Chef ist.

Wenn der Chef mir das Du anbietet nehm ich es natürlich an, bisher habe ich halt nur überwiegend als Aushilfe gearbeitet, was noch einen kleinen Unterschied macht wie ich finde.

Vielleicht nichtmehr so häufig in meinem Alter, aber ich finde, dass Sie ist selbstverständlich.

Wenn ich mich recht erinner hab ich selbst damals in der pn wg dem Ferienjob auf Sylt schon mit Sie geschrieben, und wollte bloß wissen, ob noch Plätze frei sind.

In Teamarbeit sollte gründlich überlegt werden ob man bei dem Sie bleibt. Wenn sich alle gegenseitig mit Sie ansprechen ok, aber da sollte es meiner Meinung nach schon unter allen Mitgliedern identisch ablaufen.

------

Privat:

Für mich persönlich ist es ein Unterschied wenn ich z.B. auf einem Motorradtreffen bin von einem Forum. Da komm ich nicht auf die Idee mit dem Sie.

Genau so wäre ich mit dem Du relativ schnell bei Veranstaltungen von hier.

Das gemeinsame Interesse verbindet irgendwie.

Für viele Leute aus "meinem" Motorradforum , selbst für Leute hier die ich persönlich nicht kenne ( nur vom lesen , und dem dadurch gewonnenen Eindruck ) würde ich mehr machen, als für die meisten bei mir aus dem Studiengang etc. , und da sehe ich die Leute jeden Tag. Würde eventuelle Mühen aber auch gerne auf mich nehmen, einfach wegen dem freundlichen Miteinander.

Ich pflege einfach zu sagen, wie man in den Wald hineinruft,.....

Es kommt immer der Tag wo man selbst auch Hilfe benötigt, und dann merkt man relativ schnell wer wirklich da ist und wer nur große Reden schwingen kann.

Zur Autorität:

Im Schwimmverein war ich eine Zeitlang als Schwimmtrainer tätig und verantwortlich, und auch da wird man gedutzt, aber es ist ziemlich wichtig zu zeigen wer die Hosen an hat. Es geht schließlich um Menschenleben, und glaube das gelingt einem auch wenn man gedutzt wird ;)

edit:

was macht der smily da oben ???

HighSpeed 250
Geschrieben

Das duzen ist eigentlich immer ein Thema wenn man jemanden länger kennt.

Da "Du" wird fast immer gebräuchlich, wenn man eine Interessensgemeinschaft bildet - eben Sportklub, Hobby etc. und eben deshalb auch bei CP. Da es hierbei meist auch keine Hierachien gibt.

Dazu trägt auch die Anonymität in Internet bei, und hier nämlich der Nickname, der wie ein Vorname betrachtet wird.

Ein Schwachsinn wäre es, wenn man sich hier duzt und sich dann beim ersten Treffen wieder siezt ... Zumindest wenn man sich gleich als Bekannte zu erkennen gibt.

Im Berufsleben ist das sicher was anderes.

Leider verstehen manche Einfaltspinsel das "DU" als Aufforderung sich Dinge herausnehmen zu können.

Aber wie auch immer: Respekt verschafft man sich letztlich nicht durch das "SIE" sondern durch Leistung, durch Persönlichkeit, durch Image.

Mir ist jedes respektvolle "DU" lieber als ein respektlos erzwungenes "SIE".

Im Englischen gibt es auch nur das YOU. Da muß oder sollte auch jeder wissen, wie er das anzuwenden hat und es funktioniert.

Maserati-4200
Geschrieben

Also mein Senf

Ich bin eher der Typ , der auf distanz bleiben will beim Personal.

Daher auch der Umgang "per Sie",der Alex ist halt ein unikat in diesen dingen.

Vergleichbar mit Dieter Bohlen.:D

Der sagt schonmal zur Frau K. das er einen langen hat.:D

Das ist halt Alex.

Aber es wird ihm niemand böse deswegen.

Aber vor unseren Kunden sind wir natürlich alle "per Sie" das gehört sich einfach.

Gruss Winni

HighSpeed 250
Geschrieben

Hier im schönen Bayern gibt es oftmals nur eine Richtung:

Der Junge siezt, der Alte duzt. :D

(Find ich auch okay)

Also dann siezt mich hier mal alle schön, während ich euch duze ... (außer K-L-M natürlich ... X-) )

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...