Jump to content
whatzmyid

Warum bewegt sich der F40 Marktwert nicht?

Empfohlene Beiträge

whatzmyid
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Der F40 liegt in der Größenordnung von 220k - 260k €, je nach Zustand.

Der Marktwert liegt zwar über Neupreis und das ist für die hohe produzierte Stückzahl schon beachtlich, aber der Marktwert verharrt seit geraumer Zeit auf dem o.g. Niveau, während andere (ältere) Ferraris sukzessive im Preis steigen.

Ist das Auto noch zu jung, oder ist er wegen dem Enzo aus dem Fokus gerückt? Ist es die relativ hohe Stückzahl?

Woran könnte das eurer Meinung nach liegen?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
G1zM0
Geschrieben

Ich denke es liegt daran das er noch etwas zu jung ist.

Die Stückzahl spielt natürlich auch mit.

Ich glaube kaum das es am Enzo liegt.

Es hängt auch sicher mit der Nachfrage zusammen.

Denn wer, außer Sammler, will heute noch einen F40 haben?

cinquevalvole
Geschrieben
Ich denke es liegt daran das er noch etwas zu jung ist.

Die Stückzahl spielt natürlich auch mit.

Ich glaube kaum das es am Enzo liegt.

Es hängt auch sicher mit der Nachfrage zusammen.

Denn wer, außer Sammler, will heute noch einen F40 haben?

Ich.

Aber unterhalten will ich ihn nicht. :-o

@whatzmyid: Wohin soll sich denn der Preis bewegen?

Moderne und preiswertere Sportwagen sind dem F40 auf die Pelle gerückt wenn man mal nur die Rundenzeiten betrachtet.

G1zM0
Geschrieben

Ja, ich hätte das Auto auch gerne, nur 220 Kilos zu bezahlen um ihn danach in der Garage verstauben zu lassen. Einen F40 kann man halt nicht jeden Tag fahren.

whatzmyid
Geschrieben

@whatzmyid: Wohin soll sich denn der Preis bewegen?

Moderne und preiswertere Sportwagen sind dem F40 auf die Pelle gerückt wenn man mal nur die Rundenzeiten betrachtet.

Naja, normalerweise bewegen sich die Preise von Ferraris nach oben, wenn sie entweder selten oder was Besonderes sind. Vom Gefühl her ist der F40 schon so eine Art Kultauto: brutal durch die Turbos, ohne elektronische Fahrhilfen und daher extrem schwer zu fahren. Nichts für Weicheier. Der Reiz des F40 liegt nicht in den Rundenzeiten. Nach dem 288GTO war das Layout schon extrem. Für mich ein Meilenstein bei den jüngeren Ferrari-Modellen.

Saphir
Geschrieben

Ich glaube wir befinden uns momentan in einer Phase des Stillstandes generell bei solchen Fahrzeugen. Auch der Porsche 959 stagniert seit einiger Zeit...da gibts gute Modelle schon für 150k€.

Ich glaube es liegt an den Modelloffensiven der Hersteller seit einigen Jahren, die nun Fahrzeuge mit herausragenden Fahrleistungen zu recht guten Preisen bieten. Wieso soll ich z.b. 300k€ fürn alten Ferrari ausgeben, wenn ich nen 996 GT2, gleicher leistung, super technik und gutem design für gerade mal 100 bekomme?

Ich denke es dauert noch ein paar jahre, bis die autos zum absoluten Kult werden. Da sind die Preise wieder auf altem Niveau...

JoeFerrari
Geschrieben
Ich glaube wir befinden uns momentan in einer Phase des Stillstandes generell bei solchen Fahrzeugen. Auch der Porsche 959 stagniert seit einiger Zeit...da gibts gute Modelle schon für 150k€.

Ich glaube es liegt an den Modelloffensiven der Hersteller seit einigen Jahren, die nun Fahrzeuge mit herausragenden Fahrleistungen zu recht guten Preisen bieten. Wieso soll ich z.b. 300k€ fürn alten Ferrari ausgeben, wenn ich nen 996 GT2, gleicher leistung, super technik und gutem design für gerade mal 100 bekomme?

Ich denke es dauert noch ein paar jahre, bis die autos zum absoluten Kult werden. Da sind die Preise wieder auf altem Niveau...

Korrekt..Angebot und Nachfrage. Für Sammler und Liebhaber ist er (noch) zu jung und zu oft auf dem Markt, für Menschen, die einfach nur einen superschnellen Superwagen haben wollen, gibts neuere Alternativen mit besserer und einfach zu beherrschender Technik.

Ich denke es müssen noch so 5-10 Jahre vergehen, bis der Preis anzieht. Aber auch bei Superautos ist es wie an der Börse, bei Kunst oder guten Bordeauxs...die Preise schwanken stark. Da aber die Anzahl der Stücke nur abnehmen kann, werden die Preise steigen. Aber ich denke alte Ferraris aus den 60ern und früher werden (aufgrund der kleineren Stückzahl) immer die besseren Sammel- und Anlageobjekte bleiben

Telekoma
Geschrieben

Ich kann mich nicht damit anfreunden, das Kriterium der Fahrleistungen bei der Preisentwicklung eines solchen Automobils zu suchen.

Eine Swatch geht genauer, als jede Grande Complication.

Ein CD-Player für 50 Euro bietet einen saubereren Klang als ein Plattenspieler, der das 500-fache kostet...

Ich weiss, dass dies abgedroschen klingt.

Aber bitte: Sitze ich in einem F40, habe ich überhaupt kein Problem damit, einen profanen Porsche Turbo vorbei zu lassen.

Kann sich doch jeder Asi leisten... :D

P.S. Jeder der in einem F40 drin sass, weiss, dass er seinen Preis wert ist. Wer damit umgehen kann, verbläst alles.

whatzmyid
Geschrieben

Ich denke es dauert noch ein paar jahre, bis die autos zum absoluten Kult werden. Da sind die Preise wieder auf altem Niveau...

Korrekt..Angebot und Nachfrage. Für Sammler und Liebhaber ist er (noch) zu jung

Das wird es sein. Ungläubig lausche ich den Storys von Leuten, die vor ca. 15 Jahren einen F250 SWB California Spider für kleine Mark gekauft haben. Anfang der 80er stand mal ein F 250 GTO (bin nicht sicher) für runde 60.000DM bei einem Händler für klassische Automobile.

Zur Zeit ziehen der Lusso, der 330GTC, 275 GTS, eigentlich alle alten Cabrios und der Daytona an. Von vielen erzielten Preisen erfährt man erst gar nichts.

Fahrleistungen spielen bei den Autos keine Rolle. Es ist das Außergewöhnliche, was man sucht. Das fängt an, wenn man als Schüler die Berichte z.B. eines F40 liest, sich dann ein Modell von Burago ins Regal stellt und irgendwann nach Jahrzehnten harter Arbeit, sieht man das Auto live und ist total begeistert. Das Auto geht nicht mehr aus dem Kopf. Eines Tages prüft man das Bankkonto und schlägt einfach zu. X-)

Ferrari-V8
Geschrieben
Ich kann mich nicht damit anfreunden, das Kriterium der Fahrleistungen bei der Preisentwicklung eines solchen Automobils zu suchen.

Eine Swatch geht genauer, als jede Grande Complication.

Ein CD-Player für 50 Euro bietet einen saubereren Klang als ein Plattenspieler, der das 500-fache kostet...

Ich weiss, dass dies abgedroschen klingt.

Aber bitte: Sitze ich in einem F40, habe ich überhaupt kein Problem damit, einen profanen Porsche Turbo vorbei zu lassen.

Kann sich doch jeder Asi leisten... :D

P.S. Jeder der in einem F40 drin sass, weiss, dass er seinen Preis wert ist. Wer damit umgehen kann, verbläst alles.

100% Zustimmung von mir!

:applaus:

Saphir
Geschrieben
Das fängt an, wenn man als Schüler die Berichte z.B. eines F40 liest, sich dann ein Modell von Burago ins Regal stellt und irgendwann nach Jahrzehnten harter Arbeit, sieht man das Auto live und ist total begeistert. Das Auto geht nicht mehr aus dem Kopf. Eines Tages prüft man das Bankkonto und schlägt einfach zu. X-)

Da jank doch endlisch zum Händler und kauf Dir die Kiste, wenn die so billisch is :D

AStrauß
Geschrieben
Ich kann mich nicht damit anfreunden, das Kriterium der Fahrleistungen bei der Preisentwicklung eines solchen Automobils zu suchen.

Eine Swatch geht genauer, als jede Grande Complication.

Ein CD-Player für 50 Euro bietet einen saubereren Klang als ein Plattenspieler, der das 500-fache kostet...

Ich weiss, dass dies abgedroschen klingt.

Aber bitte: Sitze ich in einem F40, habe ich überhaupt kein Problem damit, einen profanen Porsche Turbo vorbei zu lassen.

Kann sich doch jeder Asi leisten... :D

P.S. Jeder der in einem F40 drin sass, weiss, dass er seinen Preis wert ist. Wer damit umgehen kann, verbläst alles.

Noch besser kann man es nicht sagen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Es ist alles gesagt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:-))! :-))!

cinquevalvole
Geschrieben
Naja, normalerweise bewegen sich die Preise von Ferraris nach oben, wenn sie entweder selten oder was Besonderes sind. Vom Gefühl her ist der F40 schon so eine Art Kultauto: brutal durch die Turbos, ohne elektronische Fahrhilfen und daher extrem schwer zu fahren. Nichts für Weicheier. Der Reiz des F40 liegt nicht in den Rundenzeiten. Nach dem 288GTO war das Layout schon extrem. Für mich ein Meilenstein bei den jüngeren Ferrari-Modellen.

Überleg mal: über 1.000 F40 sind gebaut worden.

So einen in der Sammlung zu haben ist kein Hexenwerk.

Bei einem seltenen 288 GTO oder einem 275 Spyder sieht das schon anders aus.

Aber auch diese Dinger stagnieren.

Überhaupt existieren weltweit über 100.000 Ferrari und jedes Jahr kommen 5.000 hinzu.

Das reicht als "Knappheit" nicht aus, um zu bewirken,

daß sich die Preise nach oben bewegen.

Denn der F40 konkurriert mit dem F430 CS - auch wenn es völlig verschiedene Autos sind.

G1zM0
Geschrieben

Denn der F40 konkurriert mit dem F430 CS - auch wenn es völlig verschiedene Autos sind.

F430 CS?? Hab ich etwas verpasst?

:confused::-?:confused:

whatzmyid
Geschrieben
Überleg mal: über 1.000 F40 sind gebaut worden.

So einen in der Sammlung zu haben ist kein Hexenwerk.

Das stimmt! Das ist mit Sicherheit auch ein Grund.

Bei einem seltenen 288 GTO oder einem 275 Spyder sieht das schon anders aus.

Aber auch diese Dinger stagnieren.

Der 288GTO stagniert auch, aber der 275 GTS nicht mehr. Der geht im Moment ab. Sehr gute Exemplare erreichen schon die 300k € Grenze

Überhaupt existieren weltweit über 100.000 Ferrari und jedes Jahr kommen 5.000 hinzu.

Das reicht als "Knappheit" nicht aus, um zu bewirken,

daß sich die Preise nach oben bewegen.

Denn der F40 konkurriert mit dem F430 CS - auch wenn es völlig verschiedene Autos sind.

Da bin ich anderer Meinung. Man kann nicht alle Modelle in einen Topf werfen. Dann dürften viele Porsche keinen Sammlerwert haben; z.B. der 2,7RS: böse Zungen behaupten es fahren weltweit mehr rum, als gebaut wurden...Habe meine Zweifel, ob tatsächlich neue und alte Autos miteinander konkurrieren. jedenfalls stelle ich nicht die Überlegung an, ob F40 vs. 360CS, oder 997GT3RS vs. 911 2,7RS. Naja, aber egal, jeder sieht das eben anders...

AStrauß
Geschrieben

So jetzt machen wir alle mal einen Punkt,

So eine Frage stellt man sich garnicht :

Einen F 40 oder einen 360CS?

Ein F40 wurde 1985-1987 entwickelt , bei der Entwicklung/Presentation wirkte noch Enzo Ferrari mit,dieses Auto ist nicht für den altäglichen gebrauch, und zu schade für die Rennstrecke dazu ist der 360CS da.

Ein F40 steht noch heute bei seinem damaligen Neupreis,für welches andere Fahrzeug aus diesem Baujahr bezahlt man heute noch den Neupreis ? Und er wird im Preis noch steigen,es gab Weltweit nur 1310 Stück und ich schäze mitlerweile ist die Zahl auf 800 Stück gesunken,und von diesen 800 Stück,wieviel davon ist in einem annehmbaren Zustand?

Das heist die Zahl wird immer geringer und der Marktwert steigt,mit Sicherheit.

Die Überlegung F40 vs.360CS ist nicht relevant,einen 360CS benutzt man wesentlich öffter als einen F40.

Einen F40 fährt man nur zu besondere Anläßen auf einer Rennstrecke,z.B.Ferrari Racingday,fahrer Lehrgang in Mugello,Monaco usw.

Einen 360CS nimmt man für jede art für Evants.

Fazit:

Einen F40 kauft man nur dann wenn man schon Besitzer eines oder mehrere Ferraris ist,als Sammlerstück, als Glanzstück in seiner Garage.

Und wie "Telekoma"schon geschrieben hat,einen F40 muss man beherschen können,mit einem guten F40 macht man auf einer Rennstrecke ALLES Platt,natürlich unter gleich Voraussetzungen(Reifen ect.)

wosautos14.gif

Gruß

Alex

CP
Geschrieben

Wie wäre es hiermit anstatt eines F40:

ferrari2028820gto2008912809bu.th.jpg

ferrari2028820gto2008812806hl.th.jpg

cinquevalvole
Geschrieben
Wie wäre es hiermit anstatt eines F40:

ferrari2028820gto2008912809bu.th.jpg

ferrari2028820gto2008812806hl.th.jpg

Einverstanden:-))!

Wenn man mal so eben 230.000 € flüssig hat und sich sagt:

Die verballer ich jetzt für den "tollsten" Ferrari, den ich dafür bekommen kann, so gibt es doch einige Modelle aus verschiedenen Epochen zur Auswahl.

- Darunter F40 oder F430 CS, 288 GTO und andere schnelle Renner. :-))!

@whatzmyid:

Habe nicht alle in einen Topf geworfen, sondern wollte klarstellen, daß sich die Modelle untereinander preislich beeinflussen und daß jedes Modell aus seine Weise um Käufer "wirbt". 8)

post-29058-14435309842849_thumb.jpg

kkswiss
Geschrieben

- Darunter F40 oder F430 CS, 288 GTO und andere schnelle Renner. :-))!

Der F430CS wird bestimmt nicht mehr dazugehören. Klar wird das Auto sensationelle Fahrleistungen vorweisen können, da aber das Fahrzeug ganz "normal" zu bestellen sein wird, wird auch die Stückzahl dementsprechend sein.

So ein Desaster wie mit dem 360CS wird der SPA bestimmt nicht mehr passieren.

whatzmyid
Geschrieben
Habe nicht alle in einen Topf geworfen, ......

Ok, habe ich falsch verstanden....

So ein Desaster wie mit dem 360CS wird der SPA bestimmt nicht mehr passieren.

Meinst Du, die haben den Markt für den 360CS falsch eingeschätzt?

kkswiss
Geschrieben

Meinst Du, die haben den Markt für den 360CS falsch eingeschätzt?

Genau, die hätten viel mehr verkaufen können. Die SPA war völlig überrannt worden.

AStrauß
Geschrieben
Genau, die hätten viel mehr verkaufen können. Die SPA war völlig überrannt worden.

Sei froh jetzt hast einen Wagen den nicht jeder Hat!

Ich Liebe diesen Wagen da geht es mir immer so drool_cloud.gif

Gruß

Alex

skr
Geschrieben
Genau, die hätten viel mehr verkaufen können. Die SPA war völlig überrannt worden.

Absolut. Ich denke die wollten ursprünglich nur ein Sondermodell rausbringen, das dem nagelneuen Gallardo paroli bieten kann und die Zeit bis zum Modena-Nachfolger ein wenig überbrückt. Daß die CS weggehen wie die warmen Semmeln, haben sie wohl nicht gedacht. :)

alpinab846
Geschrieben

Der F40 ist ein "Youngtimer"-bei der Stückzahl ist es überraschend, daß der Preis überhaupt so stabil ist. Ürsächlich hierfür sind wohl die Fahrleistungen und, daß es der erste einer Serie ist-in gerader Linie verwandt mit F50 und Enzo.

Ein Porsche RS 2,7 hat fast 35 Jahre auf dem Buckel-der Ferrari F40 gerade mal 20. Die Wertsteigerung wird sicher noch kommen-aber man ist ja mit den hier genannten Summen auf einem sehr hohen Niveau unterwegs.

Am Rande sei nochmal daran erinnert, daß es sich mit den Preisen für alte Ferraris wie mit Börsenkursen verhält-auch nach dem Tod Enzo Ferraris kam es zu horrenden Preisanstiegen mit unglaublichen gezahlten hochspekulativen Summen. DAnach folgte im Rahmen eines wirtschaftlichen Abschwungs der rapide Preisverfall der Ferraris. Es ist viel Geld verbrannt worden.

Außerdem wollen die meisten hier doch eins: Fahren. Geld kann man besser in Form von Lebensversicherungen, Immobilien, Festgeldern oder sonstwas anlegen....

bielieboy
Geschrieben
Außerdem wollen die meisten hier doch eins: Fahren. Geld kann man besser in Form von Lebensversicherungen, Immobilien, Festgeldern oder sonstwas anlegen....

:???: Ich hoffe das war jetzt nicht ernst gemeint? :???:

Da ist glaube eine Ferrari-Geldanlage lukrativer und sicherer. Zumindest wenn du in einen 10-15Jahre alten Ferrari investierst. :-))!

Aber das gehört hier nicht her. :wink:

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • Nugmen
      Mir wurde heute ein Porsche 356A angeboten, laufleistung ca. 150000 KM, BJ 1957 mit Schiebedach. Der Innenraum wurde bereits restauriert, ebenso der Motor. Kosten waren das vor 3 Jahren ca 42000 Euro. Nun wollte der vorbesitzer den Wagen ganz lackieren lassen, dabei stellte sich eine vorangegangene schlechte restaurieren auf dem Dach heraus (schaden lt Gutachten 8000 Euro). Für das Fahrzeug liegt ein Wertgutachten von ca 120000.- vor, mir kommt das ziemlich hoch vor :-)
       
      Ich würde mir den Wagen gerne behalten, zu ende restaurieren und in die Ecke stellen, wo seht ihr das Auto preislich, was kann man dafür zahlen, ist der verkäuflich, bzw gibts da Nachfrage? 
      Hätte jemand ggf Interesse daran, 44KW also der alte Käfer Motor wär verbaut, Sondermodell Reimport, Scheckheft vorhanden...
       









    • Superleggerajessi
      Hallo zusammen, 
       
      ich suche eine Mitfahrgelegenheit für meine Freundin, die schon lange verrückt nach dem F40 ist :-) 
      Alternativ würde ich auch einen Fahrer/ Besitzer suchen, der vielleicht am 04.05.2018 Zeit hätte, sein Auto an der Burg Wissem in 53840 Troisdorf auszustellen :-) Dort findet von meiner Freundin Ihre Hochzeit statt
      Ich hatte mal einen F40 mit Bonner Kennzeichen gesehen, aber wie ich den jenigen finden kann, weiß ich leider nicht. Daher versuche ich es mit viel Herz hier und hoffe auf Erfolg. :-)
      Ich wäre für jeden Tipp sehr dankbar!!! 
       
      Mit freundlicher Lichthupe, 
       
      eure Jessi 
    • S.Schnuse
      Meine Lieblingsfarbe auf meinem Lieblingsauto. Was sagt ihr, top oder fail?

      Quelle: drivetribe
    • DiabloVT
      Frage an die Versicherungsprofis:


      "Was muss in der Versicherungspolice stehen?"


      Im aktuellen Gutachten steht "Marktwert"
      In der Vers.-Police steht "Neuwert"


      Das Fahrzeug (Lamborghini Diablo) ist Bj. 1994, wird natürlich so nicht mehr gebaut.


      Mir geht es darum, dass im worst-case (Diebstahl / Totalschaden) die Versicherung exakt und ohne irgendwelche Abzüge die Summe bezahlt, die im aktuellen Gutachten steht.


      Eine Suche bei Google ist leider auch nicht aussagekräftig.
      Begriffe wie "Wiederbeschaffungswert", "Zeitwert", "Liebhaberwert" etc. helfen hier nicht wirklich weiter.
    • Mikes996
      Zitat von Gecko911



      ..wo auch immer Du Deine Info`s herbeziehst,ich habe mich vor dem Kauf meines 348 TS sehr intensiv mit 348 TS "Gebrauchtwagen" befasst und einige Exemplare gesehen und Probe gefahren und mein Resume daraus ist,dass nur sehr sehr wenige wirklich gute Exemplare zu haben sind und diese dann sicherlich auch nicht unter 38-40 k zu haben sind,es sei denn Notverkauf etc. und unter guten Zustand meine ich alles ab Note 2+ egal ob roter oder schwarzer Schweller,wobei ich mir auch nur Fahrzeuge mit original schwarzen Schwellern angesehen habe...bei mobile &co tummelt sich auch sehr viel "Müll" herum !!! Gruß Mike

×