Jump to content
skr

Ende eines Enzos

Empfohlene Beiträge

bigpappa   
bigpappa
Geschrieben
@Psychodad: denk mal über deine Aussage nach... :wink:

Wenns nach dieser Argumentation geht, könnt ich auch in der Stadt locker 250fahren... :???:

So ein Schmarrn. So war die Aussage nicht gemeint. Auf vielen Landstraßen sind bis zu 200 Sachen drin, wenn man die Strecke kennt. Ich glaub auch, dass du noch keine Autos über 100 PS gefahren bist. Bei starken Motorisierungen kann das ganz fix gehen, und du merkst es nicht mal.

Zum Thema: Autopista hat recht, es wären wahrscheinlich die meisten hier ähnlich schnell unterwegs gewesen. Und ob er jetzt 180 oder 250 gefahren ist, wird für die Unfallursache fast schon "egal" gewesen sein. Bei beiden Geschwindigkeiten wär "Schicht im Schacht".

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
michael308 CO   
michael308
Geschrieben
Auf vielen Landstraßen sind bis zu 200 Sachen drin, wenn man die Strecke kennt.

.

Und die Rehe, Wildschweine, Füchse etc. kennst Du auch.........,ich bin bestimmt kein O:-) aber hör bitte auf so einen mist zu verzapfen, 200 km/h auf der Landstraße sind immer mit großem Risiko verbunden und niemals voll kontrollierbar.........oder bist Du erst 16 und hast noch nicht mal einen Führerschein.

bigpappa   
bigpappa
Geschrieben
Und die Rehe, Wildschweine, Füchse etc. kennst Du auch.........,ich bin bestimmt kein O:-) aber hör bitte auf so einen mist zu verzapfen, 200 km/h auf der Landstraße sind immer mit großem Risiko verbunden und niemals voll kontrollierbar.........oder bist Du erst 16 und hast noch nicht mal einen Führerschein.

Ich hab nicht gesagt, dass es sinnvoll ist, sondern nur, dass es geht.

Im Übrigen, ja, bei den Strecken, die ich gut kenne, weiß ich auch, wo die ganzen Viecher lauern (Ausnahmen bestätigen die Regel).

whatzmyid   
whatzmyid
Geschrieben
Man spricht von ca. 250 - 280 km/h.

Eine Fahrspur ist definitiv zu schmal für das Tempo. Da braucht nur ein versenkter Gulli am Strassenrand kommen oder die Strasse fällt seitlich leicht ab und der Enzo folgt dem Gefälle für eine Millisekunde und es ist vorbei.

Vielleicht war es ja auch Selbstmord.

bielieboy   
bielieboy
Geschrieben

Es ist interessant was geht... Es gehen auch die 250 in der stadt... Aber das ist nicht nur unsinnig sondern einfach mal VERANTWORTUNGSLOS!

Im öffentlichen Straßenverkehr (egal wo) geschwindigkeiten zu fahren die "du" als Fahrer nichtmehr beherschen kannst, ist und bleibt absolut fahrlässig!

Ich glaube der eine oder andere sollte mal auf freier strecke eine Notbremsung üben damit er mal wieder merkt wo die physikalischen Grenzen liegen... und wie sehr er sich verschätzt hat!

EDIT:

Vielleicht war es ja auch Selbstmord.

Ich wollt es vorhin nicht so deutlich sagen... :wink:

Im Videobereich liegt ganz aktuell ein Video, wer danach immernoch sagt das Geschwindigkeiten jenseits der 200 im öfentlichen Straßenverkehr verantwortbar sind, dem gehört der Führerschein entzogen! Man weiss nie was passier, auch nicht wenn man die Strecke "kennt" klick to videothread

Telekoma   
Telekoma
Geschrieben
Im Übrigen, ja, bei den Strecken, die ich gut kenne, weiß ich auch, wo die ganzen Viecher lauern (Ausnahmen bestätigen die Regel).

@bigpappa

Möglicherweise fällt der Groschen bei mir nicht - aber ist dieser Spruch irgendwie ziemlich sinnlos ? 8)

Ansonsten erlebe ich hier ein kleines Deja Vu (Lambo Unfall Thread / Vernunft Thread )

Deshalb nur noch mal meine Meinung kurz zusammengefasst:

Wer heizt (egal wo, warum und mit was) muss sich nicht wundern wenn es ihn zusammenfaltet.

Man muss sich als Individuum auch nicht immer so wichtig nehmen bei ein paar Milliarden die unsere Erde bewohnen.

Andere sterben vor Hunger - nicht kurz und schmerzlos

whatzmyid   
whatzmyid
Geschrieben
Im Videobereich liegt ganz aktuell ein Video, wer danach immernoch sagt das Geschwindigkeiten jenseits der 200 im öfentlichen Straßenverkehr verantwortbar sind, dem gehört der Führerschein entzogen!

Man kann alles machen, man muss nur die Situation realistisch einschätzen. Es gibt Landstrassen, da kann man problemlos 250 km/h fahren.

Wenn ich mir die Strasse so anschaue und wenn das Tempo von Taunus in etwa stimmt hat der sich für mich absichtlich umgebracht. Jemand, dem man nachsagt mit Hirn zu fahren, fährt da nicht dieses Tempo.

Psychodad   
Psychodad
Geschrieben

Ich denke einfach, daß bilieboy die Erfahrung mit höheren Geschwindigkeiten fehlt, da er ja nicht im geringsten auf Fragen eingeht, und nur stur seine Auffassung predigt. Schon alleine der Spruch mit der Notbremsung ist lachhaft. Wer heutzutage schnell auf deutschen Autobahnen unterwegs ist, weiß ganz genau was es bedeutet Vollbremsungen wegen anderen, unaufmerksamen Verkehrsteilnehmern machen zu müssen.

Im Videobereich liegt ganz aktuell ein Video, wer danach immernoch sagt das Geschwindigkeiten jenseits der 200 im öfentlichen Straßenverkehr verantwortbar sind, dem gehört der Führerschein entzogen! Man weiss nie was passier, auch nicht wenn man die Strecke "kennt" klick to videothread

So ein Schwachfug. 200km/h und mehr sind bei entsprechenden Verhältnissen absolut kein Problem. Ich kann auch bei einem unvorhergesehenen Unfall mit 30km/h sterben. Und jetzt fall nicht wieder in deine 250km/h Stadt-Polemik zurück. Davon redest nur du!

bielieboy   
bielieboy
Geschrieben

Wenn du mir unterschiebst ich solle mal ein Auto (vermutlich neures) mit Leistung fahren (hohe Geschwindigkeiten), dann kann ich dir nur empfehlen, mal eine Woche lang, in einem Absolut untermotorisierten Kleiwagen (und 15-20jahre alt), zu bewerkstelligen. Am besten sehr viel Autobahn. Nach der Woche können wir uns gerne nochmal unterhalten. :wink:

Da haben sicher beide Seiten einen anderen Standpunkt zu dem Thema.

Ich denke es wird einfach mal wieder Zeit das du an die Zeiten des wirklichen Autofahrens zurück erinnert wirst, wo noch das Können und nicht die grosse, verzeihung, Schnauze gefragt war. Einfach um zu spüren worüber wir hier reden...

Ich werde mich deiner Meinung annehemen, jedoch werde ich auch in Zukunft auf keine persönlichen Fragen antworten. Ich habe hier meine Haltung dazu geschrieben und wenn diese dir nicht passt, dann ist das dein Problem!

Da du anscheinend auch nicht gewillt bist über diese Diskussion nachzudenken, was ich deinem Wortlaut entnehme, breche ich die Sache hier ab.

zur Info: ich kenne das Gefühl so um die 200...

EDIT: Eh jetzt die Frage kommt warum das Auto untermotoresiert sein soll. Du legst ja ancheinend öfters mal ne Vollbremsung hin wegen "unaufmerksamer Verkehrteilnehmer". Evtl kannst du deren "absichtliches" Verhalten dann nachvollziehen. (jemanden der mit 180 angefahren kommt mit 90 auszubremsen finde ich übrigens auch nicht allzu freundlich... :evil: )

Psychodad   
Psychodad
Geschrieben

Da ich auch mal einen 60PS Ford Sierra Kombi Diesel besessen habe, weiß ich ganz genau wie es ist, ein langsames Fahrzeug zu fahren. Komischer Weise haben mich schnellere Fahrzeuge nie gestört, bedrängt, angeblinkt, oder in irgendeiner Weise gefährdet. Auf dem Beschleunigungsstreifen mal ausgenommen.:oops:

Ich bin durchaus gewillt über die Diskussion nachzudenken, allerdings fehlt mir das Verständnis dazu, warum 200km/h verantwortungslos sein sollen, wenn die Situation diese erlauben, man niemand anderen gefährdet, und das Fahrzeug diese Geschwindigkeiten ohne Probleme (keine Schwießhände, keine Angst um Leib und Leben) bewerkstelligt. Nehmen wir z.B. die A3. Drei Spuren, alles frei. Wo soll da bitte das Problem bestehen, und was soll daran verantwortunglos sein? Ich habe noch kein einzige Argument von dir gehört.

TPO VIP   
TPO
Geschrieben

Was passiert mit dem Wrack?

Der Enzo ist ja limitiert, besteht die Möglichkeit dass das Wrack wieder irgendwie hergerichtet wird, gibt es Ersatzkarosserien oder gibt es nun offiziell von den 399 gebauten nurnoch 398 (oder wieviel sonst noch heil sind) ?

Landen solche Fahrzeuge überhaupt auf dem Schrottplatz?

bodohmen   
bodohmen
Geschrieben

Sorry, aber wo ist der Sinn einer Diskussion, wenn man nicht auf gestellte Fragen eingeht :???:

Jeder haut seine Meinung raus und diese dümpeln dann nebeneinander her oder wie?

Auch Dein Vorschlag mal ein schwächeres Auto zu bewegen, hat irgendwie nichts mit dem Thema zu tun. Wenn ich allerdings Deine Aussage bewerten müßte, daß Geschwindigkeiten >250 km/h in Deinen Augen auf deutschen Strassen nichts zu suchen haben, könnte ich eventuell voreilig zu falschen Schlüssen gelangen!?

Das der bedauernswerte Kollege im Enzo wohl offensichtlich um einiges zu schnell unterwegs war, dürfte klar sein, daraus aber jetzt eine Generaldiskusson loszutreten, wie schnell man wo fahren kann ist müßig.

Es gibt unzählig viele Landstraßen, auf denen man, plötzlich vom Himmel fallende Triebwerke mal aussen vor, problemlos > 200 fahren könnte.

Ebenso gibt es unzählige Autobahnen, auf denen kein Limit gilt, ich aber nicht für Kuchen schneller als 150 fahren würde.

All das setzt natürlich Streckenkentniss voraus, die allerdings wiederum kein Garant sein kann, da sich täglich etwas ändern kann.

Worauf ich eigentlich hinaus will :???: Keine Ahnung, hab irgendwie den Faden verloren O:-)

amc VIP   
amc
Geschrieben

Leute, kommt doch mal wieder runter.

1. Verallgemeinerte Aussagen sind fast immer falsch. Es *gibt* Landstraßen - vor allem in Norddeutschland - auf denen man 200 fahren *kann* ohne ein besonders hohes Risiko einzugehen. Schöner, frischer Asphalt, gerade wie ein Strich, ringsum Wiesen, kilometerweit freie Sicht in alle Richtungen. Für die allermeisten Landstraßen gilt das freilich nicht, und für die auf dem Bild auch nicht.

2. Unvorhergesehene Ereignisse: schon die Nebenstraße, aus der jemand kommen kann, ist ein Problem. Wenn ich auf eine Landstraße einfahre, rechne ich persönlich auch nicht damit, daß da ein Irrer mit 250 km/h angebrettert kommt.

3. Mit der Geschwindigkeit steigt auch das Risiko. So einfach, so platt. Auch ein Herr Röhrl hat auf der Autobahn mit 250 ein höheres Risiko als mit 120. Es geht hier nur um eine Ermessensfrage, nicht um "Richtig" oder "Falsch". Und das Ermessen, was noch akzeptabel ist und was nicht ist damit zu einem guten Teil subjektiv.

Was passieren *kann*, wenn man bei der Risikoabschätzung überzockt, das zeigt das Bild im ersten Beitrag ja schon überdeutlich.

P.S.: Ich selber finde häufig 50 km/h in der Stadt weitaus riskanter als 220 auf einer mäßig befahrenen Autobahn.

taunus   
taunus
Geschrieben
Was passiert mit dem Wrack?

Der Enzo ist ja limitiert, besteht die Möglichkeit dass das Wrack wieder irgendwie hergerichtet wird, gibt es Ersatzkarosserien oder gibt es nun offiziell von den 399 gebauten nurnoch 398 (oder wieviel sonst noch heil sind) ?

Landen solche Fahrzeuge überhaupt auf dem Schrottplatz?

Theoretisch kann der Wagen im Werk wieder hergerichtet werden, die Fahrgestellnummer reicht, um darum ein neues Auto aufzubauen. Dieses ist auch schon beim Enzo passiert, vor einiger Zeit gab in den USA einen Brandschaden mit eigentlichem Totalverlust, der Besitzer fährt mittlerweile wieder mit "seinem" Enzo. Diese Vorgehensweise ist bei Ferrari nicht unüblich, gerade bei den limitierten Modellen.

Allerdings bezweifle ich, das sich in diesem Fall jemand findet, der den Enzo wieder aufgebaut sehen will...

F40org CO   
F40org
Geschrieben
Theoretisch kann der Wagen im Werk wieder hergerichtet werden, die Fahrgestellnummer reicht, um darum ein neues Auto aufzubauen. Dieses ist auch schon beim Enzo passiert, vor einiger Zeit gab in den USA einen Brandschaden mit eigentlichem Totalverlust, der Besitzer fährt mittlerweile wieder mit "seinem" Enzo. Diese Vorgehensweise ist bei Ferrari nicht unüblich, gerade bei den limitierten Modellen.
In München fährt auch ein Enzo der um einen verunfallten herum wieder aufgebaut wurde. Der jetzige Besitzer bekam einfach keinen Enzo - obwohl er ihn sich sosehr gewünscht hatte. Nun, da der Besitzer des verunfallten Wagen keinen Enzo mehr wollte war die Stunde X für den jetzigen Besitzer gekommen. Für das Werk kein Problem.

Bestimmt sind auch jetzt einige Interessenten schon wieder in Erwartung ob es sie diesmal trifft - sollte ein Neuaufbau um die alte Nummer herum geschehen (ich bin sogar ziemlich sicher, dass dies passiert).

Telekoma   
Telekoma
Geschrieben
Worauf ich eigentlich hinaus will :???: Keine Ahnung, hab irgendwie den Faden verloren O:-)

:DX-) - äusserst amüsant...

bibiturbo   
bibiturbo
Geschrieben
So ein Schmarrn. So war die Aussage nicht gemeint. Auf vielen Landstraßen sind bis zu 200 Sachen drin, wenn man die Strecke kennt. Ich glaub auch, dass du noch keine Autos über 100 PS gefahren bist. Bei starken Motorisierungen kann das ganz fix gehen, und du merkst es nicht mal.

Zum Thema: Autopista hat recht, es wären wahrscheinlich die meisten hier ähnlich schnell unterwegs gewesen. Und ob er jetzt 180 oder 250 gefahren ist, wird für die Unfallursache fast schon "egal" gewesen sein. Bei beiden Geschwindigkeiten wär "Schicht im Schacht".

Die Bilder zeigen die Konsequenz von (extrem) unangepasster Geschwindigkeit...

bibiturbo   
bibiturbo
Geschrieben
Ich denke einfach, daß bilieboy die Erfahrung mit höheren Geschwindigkeiten fehlt, da er ja nicht im geringsten auf Fragen eingeht, und nur stur seine Auffassung predigt. Schon alleine der Spruch mit der Notbremsung ist lachhaft. Wer heutzutage schnell auf deutschen Autobahnen unterwegs ist, weiß ganz genau was es bedeutet Vollbremsungen wegen anderen, unaufmerksamen Verkehrsteilnehmern machen zu müssen.

So ein Schwachfug. 200km/h und mehr sind bei entsprechenden Verhältnissen absolut kein Problem. Ich kann auch bei einem unvorhergesehenen Unfall mit 30km/h sterben. Und jetzt fall nicht wieder in deine 250km/h Stadt-Polemik zurück. Davon redest nur du!

Was soll das denn? >200km/h auf der Landstrasse???

cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Geschrieben

Wieso muß eigentlich ein Bauer mit seinem Traktor damit rechnen, daß hinter

der Biegung ein PKW mit 250 km/h heranbraust?

Mit was rechnen Kinder?

Auf den Fotos ist weder eine Leitplanke noch eine "Auslaufzone" zu sehen.

Dafür aber diese Werbe-Betonsäule. :???:

Wer nach diesen leichten Kurven wieder auf ca. 140km/h beschleunigt, hat wohl genug speed.

Davon kann man dann notfalls wieder einen Teil zusammen bremsen. - Oder überhaupt noch reagieren.

Eine verhaltene Geschwindigkeitsüberschreitung kommt auch bei den Carabinieri besser an.

Wer noch mehr mit seinem Enzo erleben will, sollte in Monza oder auf dem HHR das Limit suchen.

Auch wenn für Sportwagen an der Unfallstelle physikalisch ausreichend Grip usw. für Tempo 200 km/h vorhanden ist,

hat man doch keine besonders übersichtliche Landstraße vor sich. Die sehen immer ganz anders aus.

(Daß dann gerne geblitzt wird ist eine andere Geschichte.)

Was als Unfallursache ermittelt wird, bleibt spannend.

Technisches Versagen ist nicht ausgeschlossen.

Menschliches Versagen kann der Fahrer nicht mehr einräumen.

Von Zeugenaussagen weiß man nichts.

bibiturbo   
bibiturbo
Geschrieben
Da ich auch mal einen 60PS Ford Sierra Kombi Diesel besessen habe, weiß ich ganz genau wie es ist, ein langsames Fahrzeug zu fahren. Komischer Weise haben mich schnellere Fahrzeuge nie gestört, bedrängt, angeblinkt, oder in irgendeiner Weise gefährdet. Auf dem Beschleunigungsstreifen mal ausgenommen.:oops:

Ich bin durchaus gewillt über die Diskussion nachzudenken, allerdings fehlt mir das Verständnis dazu, warum 200km/h verantwortungslos sein sollen, wenn die Situation diese erlauben, man niemand anderen gefährdet, und das Fahrzeug diese Geschwindigkeiten ohne Probleme (keine Schwießhände, keine Angst um Leib und Leben) bewerkstelligt. Nehmen wir z.B. die A3. Drei Spuren, alles frei. Wo soll da bitte das Problem bestehen, und was soll daran verantwortunglos sein? Ich habe noch kein einzige Argument von dir gehört.

Ganz einfach deshalb, weil auf einer Landtstrasse durch Gegenverkehr oder einbiegende Verkehrsteilnehmer ein extremes Risiko für andere Autofahrer bei einem solch extremen Tempo besteht.

Übrignes ist die abgebildete Strasse nicht die A3...

Autopista   
Autopista
Geschrieben

Einen letzten Kommentar kann ich mir nicht verkneifen:

Es ist komplett überflüssig über den Unfallhergang zu diskutieren. Jeden Tag sterben viele Auto- und Motorradfahrer wegen überhöhter Geschwindigkeit, Fahrfehler oder aber auch weil sie einfach nur Pech hatten. Warum der Enzo Fahrer sterben musste, wir wissen es nicht. Aber für so einen Schaden braucht es keine 250 km/h, auch keine 200. Mit 150 gegen einen Baum und jedes Auto zerbricht.

Mir geht es daher leicht auf den Senkel, wenn gewisse Herren die in anderen Threads über 0-200 Zeiten angeregt diskutieren, jetzt scheinheilig den Zeigefinger heben und zum verantwortungsvollen Fahren aufrufen. Streng genommen ist es sicher auch verantwortungslos 250 auf einer Autobahn zu fahren auf der eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h gilt. Ein Bekannter von mir kam bei 170 von der Autobahn ab und sein Porsche sah im Grunde genommen sehr ähnlich aus. Nur mit viel Glück hat er überlebt. Etwas ähnliches ist auch mir schon passiert. Mit 230 von der Autobahn geflogen. (Ich weiss, völlig verantwortungslos mir gehört sofort der Führerschein gezogen). Auch viel Glück gehabt. Ich bin aber für mein Verständnis "normal" gefahren.

Jeder der schnell fährt, sollte sich über das Risiko bewusst sein.

bibiturbo   
bibiturbo
Geschrieben
Einen letzten Kommentar kann ich mir nicht verkneifen:

Es ist komplett überflüssig über den Unfallhergang zu diskutieren. Jeden Tag sterben viele Auto- und Motorradfahrer wegen überhöhter Geschwindigkeit, Fahrfehler oder aber auch weil sie einfach nur Pech hatten. Warum der Enzo Fahrer sterben musste, wir wissen es nicht. Aber für so einen Schaden braucht es keine 250 km/h, auch keine 200. Mit 150 gegen einen Baum und jedes Auto zerbricht.

Mir geht es daher leicht auf den Senkel, wenn gewisse Herren die in anderen Threads über 0-200 Zeiten angeregt diskutieren, jetzt scheinheilig den Zeigefinger heben und zum verantwortungsvollen Fahren aufrufen. Streng genommen ist es sicher auch verantwortungslos 250 auf einer Autobahn zu fahren auf der eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h gilt. Ein Bekannter von mir kam bei 170 von der Autobahn ab und sein Porsche sah im Grunde genommen sehr ähnlich aus. Nur mit viel Glück hat er überlebt. Etwas ähnliches ist auch mir schon passiert. Mit 230 von der Autobahn geflogen. (Ich weiss, völlig verantwortungslos mir gehört sofort der Führerschein gezogen). Auch viel Glück gehabt. Ich bin aber für mein Verständnis "normal" gefahren.

Jeder der schnell fährt, sollte sich über das Risiko bewusst sein.

Tatsache ist, dass die Information, der Fahrer sei mit ca. 250km/h gefahren, von der italienischen Polizei stammt. Da dies auf einer öffentlichen Landstrasse kriminell ist, muss man eine deratige Fahrweise verurteilen.

Ob der Fahrer sich selbst umbringt ist das Eine. Ob er andere umbringt ein ganz anderes Thema.

bodohmen   
bodohmen
Geschrieben

Mal wieder eine Äpfel-Birnen Diskussion, die zu rein gar nichts führen kann, da sie von Leuten geführt wird, die komplett andere Blickwinkel haben und nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen werden und manche, so erscheint es mir zumindest, einfach auf einen solchen nicht kommen wollen und einen Zug gefunden haben, auf den sie nur allzu gerne aufspringen!

Es gibt soviele Landstrassen, die ich kenne, wo es schnurstracks geradeaus geht, keine verdeckten Landwirtschaftswege oder sonstige Eventualitäten ein Risiko darstellen würden, wo man rein theoretisch locker auf 200 beschlenigen könnte, wobei die Sinnmäßigkeit vollkommen dahin gestellt bleibt!

Auch ist es immer noch ein gravierender Unterschied, ob ich mit einem >400PS Boliden mal "eben" auf 200 beschleunige oder selbiges mit einem 120 PS Golf oder sonstwas (nicht abwertend gemeint!) versuche.

Ich hoffe ihr versteht den Punkt, auf den ich hinaus möchte und wenn nicht, dann halt nicht O:-)

Psychodad   
Psychodad
Geschrieben
Was soll das denn? >200km/h auf der Landstrasse???

Steht das da irgendwo? Nö. Also interpretier nicht absichtlich falsch rein.

taunus   
taunus
Geschrieben

Diese Aussage habe ich in einem anderen Forum gefunden:

I have read that the black box from the Enzo pointed to 256km/h at the moment of impact...he hit a road sign.

The driver was an experienced Enzo driver he had one of the top 5 times for costumers around fiorano, so people are expecting for the results of the autopsy, since people point to a problem with the drivers health before the crash.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×