Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Lamberko

Testa, 512TR, 512M Cabrios

Empfohlene Beiträge

Lamberko
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ob die "Tessis" wirklich von Koenig kamen oder von L & R, kann ich auch nicht sagen. Koenig war doch im Grunde "nur" ein Komponist. Aus dem Angebot der unterschiedlichsten Anbieter hat er sich das Beste herausgesucht und auch (mehr oder weniger) gekonnt zusammengesetzt. - Mehr nicht!

Fakt ist aber, dass der Cabrio-Umbau von Koenig (oder evtl. L&R) extrem aufwä(e?)ndig gewesen war. Computerberechnungen der Rohrrahmenstruktur. Dieser war durch die für den Umbau notwendigen Versteifungen wohl deutlich verwindungsfester als der Originalrahmen der geschlossenen Version. - Respekt!

Sehr schön fand ich auch, dass das Verdeck beim Tessi-Umbau von Koenig unter einer festen Abdeckung verschwand (wie bei einem 3er BMW). Merkmal ist auch noch die Strebe (Tür), welche den Eindruck eines Dreieckfensters (wie beim 911 Cabrio) erweckt. Da ist in dem Dreieck aber gar kein Fensterchen. Das ist nur eine Führungsschiene des großen Seitenfensters um ein Flattern der Seitenscheibe bei hohem Tempo zu vermeiden.

 

Tschüß :wink2:

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
S.Schnuse
Geschrieben

Nach ein wenig rumgooglen habe ich erfahren, das der einzige Testarossa Spider den das Werk offiziell jemals gebaut hat, ein Geburtstagsgeschenk für G. Agnelli war. Er soll wohl grau sein, weiß jemand wo sich dieser Wagen heutzutage befindet? Wäre ja ein Unikat mit sehr hohem Wert.

Lamberko
Geschrieben

testaspyd001.jpg

Hatten wir den schon? :(

testakoenig003.jpg

alpinab846
Geschrieben

Im geöffneten Zustand sehen die Softtop-Varianten ja wirklich gut aus-geschlossen sind sie vom Ausdruck "harmonisch" jedoch meilenweit entfernt. Die Hardtop-Varianten gefallen mir nicht.

Schade, daß Ferrari selbst nicht eingegriffen hat. Es gab ja in der Vergangenheit durchaus gelungene Creationen- als Beispiel sei der 365 GTB 4/Daytona oder auch die verschiedenen 250er Varianten genannt-diese hatten zugegebenermaßen Frontmotoren....

Die Geschmacksverirrungen mit Verbreiterungen, vergoldeten Felgenbetten und anderem Unsinn vergessen wir jetzt mal ganz schnell....

F40org
Geschrieben
Holger schrieb:
Wenn ich mich recht erinnere gab es auch eine Targaversion vom Testarossa, weiß jemand etwas darüber?

 

 

F40org
Geschrieben

Slutmobile - s/n 103779

 

 

Lamberko
Geschrieben

Sorry, ist zwar ein Bildband, habe aber 2 kleine Frage:

Hat beim Umbau jeder Hersteller sein eigenes Ding durchgezogen, oder wurde zusammengearbeitet zwischen den einzelnen Anbietern?

Welcher ist der hochwertigste bezüglich Chassisversteifungen, Arbeitsqualität und Verdeckmechanismus bzw. Dichtheit des Daches?

F40org
Geschrieben

Alle haben irgendwie ihr eigenes Ding durchgezogen. Der hochwertigste Umbau kam ohne Frage von Lorenz & Rankl. Die KOENIG COMPETITION Cabrios wurde auch alle von L&R "geöffnet". Straman ist halt US-Standard.

Die Pininfarina und Pavesi Cabrios sind eigentlich im gleichen Atemzug mit L&R zu nennen. Dach und Motordeckel unterscheiden sich aber bei jedem "Enthaupter". Pininfarina hat für Brunei sogar einen oder zwei 512 TR mit Klappverdeck ala SL gebaut.

RABBIT911
Geschrieben
Mir persönlich gefallen die testa-Cabrios. Leider bin ich der einzige in unserer Familie und finde niemand der die Vorliebe mit mir teilt. :cry:

Ich kann sie verstehen O:-)

Die Cabrios haben mir früher auch sehr gefallen... bis ich einen TR und Testarossa live gesehen habe. :(

F40org
Geschrieben

Weder Motor noch Body-Kit sind von KOENIG. Die KOENIG-Elemente sind harmonischer. Das ist typisch US-style. Der Motor gleicht einem Unikum.

Targa-Umbauten gab es eigentlich nicht viele. Eventuell ist darüber zu recherchieren wer sich hier ausgetobt hat.

...übrigens - hier sind wieder die gelben Latschen auf einem der Bilder. X-)

Lamberko
Geschrieben

Der Wagen gehört Chuck Damus und ist längst nicht vollkommen fertiggestellt. Da ist noch´ne Menge dran zu basteln. Gerade im Bereich des Targadaches und der Dichtungen sowie an Teilen der Innenausstatung.

Der Umbau kommt nicht aus einer einzigen Hand, sondern mehrere Stylisten dürften sich da a bisserl austoben. Der Grundbausatz ist von dieser alten US-Firma die in den 80ern und 90ern die Koenigumbauten optisch kopierte. Ob damals in Lizens oder ohne weiss ich aber nicht.

Erstaunlich ist jedoch, dass Chuck eigentlich ein "Bastlerfahrzeug" erworben hatte und dieses nun mühevoll in Eigenregie zuende stellt. Das stecken wirklich hunderte von Stunden der Eigenleistung drin. Auch im Motor!

Gelungen oder nicht? - Schwamm drüber...:wink:

TR-512
Geschrieben

ach eigentlich genau mein Ding, extrem einzigartig. Besonders der polierte Kram und die sonst hässliche, hier nun gezeigte hübsche Ansicht der inneren Kotflügel links und rechts, sonst ja blankes unbearbeitetes GFK. Mir gefällt´s. Sorry. :oops:

Hat den "will haben Charakter"

duck und wech hier. O:-)

Stig
Geschrieben
Ich hab echt einen Narren gefressen an den testa-Cabrios.

Geht mir auch so!:-))!

Ich hab noch nie so einen live gesehen.

Weiss jemand, was die preislich gelten?

F40org
Geschrieben

Ein gelber L&R testa ist zwischen 80 und 90 T€ zu haben. Sehr gepflegter Zustand. Nur so als Anhaltspunkt.

Stig
Geschrieben
Ein gelber L&R testa ist zwischen 80 und 90 T€ zu haben. Sehr gepflegter Zustand. Nur so als Anhaltspunkt.

Interessant, danke für die Info.

L&R, sind das "die Guten"?

Ganz schlimm finde ich, wie diese seltenen Cabrios teilweise grausam aufgebitcht wurden!! So was von geschmacklos. :-(((°

F40org
Geschrieben
Interessant, danke für die Info.

L&R, sind das "die Guten"?

Ja. Das sind die Guten. Die Umbaurechung war seinerzeit fast 140.000 DM.
fridolin_pt
Geschrieben
Ein gelber L&R testa ist zwischen 80 und 90 T€ zu haben. Sehr gepflegter Zustand. Nur so als Anhaltspunkt.

Wo? Wie viele gab es? Gibt es L&R noch?

stelli
Geschrieben (bearbeitet)

Miami (FL)

c214748364808042009211325_5.jpg

c214748364808042009211325_2.jpg

c214748364808042009211325_1.jpg

c214748364808042009211325_3.jpg

c214748364808042009211325_4.jpg

bearbeitet von F40org
ajzahn
Geschrieben (bearbeitet)
bearbeitet von F40org
cinquevalvole
Geschrieben (bearbeitet)

512_TR_Pavesi

post-29058-14435328186677_thumb.jpg

bearbeitet von F40org
F40org
Geschrieben

512TR. Eine der letzen testa-Fahrgestellnummern ist #91923.

eikman
Geschrieben

Ich glaube der weiße Testarossa aus Hamburg mit dem Stahlverdeck gehört(e) Herrn Hunke, dem ehemaligen Präsidenten des HSV. Gab damals einige Berichte in den verschiedenen Medien, da es sich wohl zu der Zeit um ein Einzelstück handelte und dies eventuell immer noch der Fall sein könnte.

Gruß

Eike

Vanquish-s-
Geschrieben

Welche Summen werden eigentlich für ein gutes Exemplar

aufgerufen ? Unverbastelt.

F40org
Geschrieben

Es gibt ja auf Grund der wenigen Exemplare nicht wirklich einen Markt für die Autos. Ist abhängig wer den Umbau gemacht hat. Als grobe Richtwerte kann man sagen, dass für ein L&R etwa zwischen 80 und 100 und ein Straman etwa 60 - 90 aufgerufen werden.

Die paar Werksautos hingegen sind sehr teuer. Pavesis sind auch etwa im Preis von L&R zu sehen.

Relativ günstig sind die Sultan-Autos - sind aber oft in schlechtem Zustand.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Ich hab mir vor kurzem einen Testarossa Bj 1988 geholt und möchte gerne die 18 Zoll TR Felgen verbauen.
      Habe die auch gleich probiert, aber anscheinend brauche ich da Spurscheiben.
      Habt ihr irgendwelche Erfahrungen damit wieviel mm Spurscheiben hinten und wieviel vorne?
      Wäre sehr dankbar!
    • Biete Rücklichter 2x Komplett für Testarossa an. Bilder gerne per Mail. VHB 600EUR
    • Hallo, hat jemand einen guten Rat für ein Cabrio mit einem jährlichen Wertverlust von 12.000 bis maximal 15.000 Euro? Es kann bis zu drei Jahre alt sein, geleast, gekauft oder finanziert werden. Der Preis des Cabrios spielt keine große Rolle. Es sollte als Viertwagen nur nicht mehr als den Betrag oben verlieren.
       
      Ich suchte bisher nach S-Klasse Cabrio oder Bentley Cabrio. Beide Marken haben einen höheren Wertverlust pro Jahr bei einem maximalen Alter von 1-3 Jahren. Ich suche ein Cabrio in dieser Richtung also keine BMW 4er oder Audi A5. 
       
      Ich glaube ich konzentriere mich zu sehr auf Mercedes. Hat jemand einen Rat?
    • Guten Tag,
       
      ich beschäftige mich aktuell mit dem Kauf eines gebrauchten BMW M6 F12 Cabrios.
      Das Budget beträgt max. 75 t€.
      Wichtig ist mir die Optik: Außen schwarz oder grau / Innen schwarz oder dunkelbraun.
      Zierleisten schwarz oder carbon
       
      Mit diesen Suchkriterien finde ich auf Mobile aktuell 7 Stück zwischen 65 t€ und 77t€ unterhandelt.
       
      Meine Fragen sind nun wie folgt:
      Spricht etwas gegen Modelle aus 2011/2012 ? Ich lese immer von einem vorsorglichen Austausch der Kurbelwellenlager zwischen 70 und 100 tkm, was kostet das und gibt es noch weitere solche Dinge welche berücksichtigt werden müssen? Über den Unterhalt (Versicherung/Steuer) bin ich mir im klaren. Aber was kostet z.B. ein kleiner / großer Service bei einem M6? Das Fahrzeug wird als drittfahrzeug ca. 5 tkm im Jahr bewegt, ausschließlich im Sommer. Sollte ich daher lieber einen etwas älteren mit mehr km auf 60 t€ runterhandeln oder einen mit wenig km für 75t€ kaufen?
       
      Ich bedanke mich vorab für Euren Input und freue mich über alle guten Tips.
      Vielleicht kann ja der ein oder andere M6 Inhaber aus seinen Erfahrungen berichten.
       
      Gruß
       

×
×
  • Neu erstellen...