Jump to content
Mr. Miller

Ferrari Ausfahrten in NRW

Empfohlene Beiträge

Udo R. CO   
Udo R.
Geschrieben

Liebe Ferraristi,

Wer hat Zeit und Lust am Samstag 07.07.2007 auf eine gemeinsame Ausfahrt ?

Treffpunkt : Im Kölner Süden, gegen 11:00 Uhr

Abfahrt : ca. 11:15 Uhr

Streckenziel: zum Mittagessen in das Baybachtal, ein kleines Nebental der unteren Mosel kurz vor der Rheinmündung bei Koblenz, Rückfahrt über Boppard am Rhein nach Linz zum Nachmittags Kaffee ins Kasbachtal zu einer Brauereischänke, von dort aus wieder nach Hause oder wer will noch zu einem Abstecher auf einer Gartenterrasse bei Königswinter.

Wer Interesse hat und gerne mitfahren möchte sollte sich bitte bis Freitag Abend melden .

Gruß Udo

Joe_mit_nem_360er   
Joe_mit_nem_360er
Geschrieben

NEIN, bitte nicht

:-(((° :-(((° :-(((° :-(((° :-(((° :-(((° :-(((° :-(((° :-(((°

Mensch, wäre so gerne dabei, zumal es um die Ecke wäre. Aber am gleichen Tag findet das Ferrarievent in Fulda statt, für das ich mich angemeldet habe:-(((° :-(((° :-(((°

Schade

Viel Spaß wünsche ich Euch, die Strecke ist genial:-))!

Udo R. CO   
Udo R.
Geschrieben

Liebe Ferraristi,

Wer hat Zeit und Lust am Sonntag 08.07.2007 auf eine gemeinsame Ausfahrt ?

Treffpunkt : Im Kölner Süden, gegen 11:00 Uhr

Abfahrt : ca. 11:15 Uhr

Streckenziel: zum Mittagessen in das Baybachtal, ein kleines Nebental der unteren Mosel kurz vor der Rheinmündung bei Koblenz, Rückfahrt über Boppard am Rhein nach Linz zum Nachmittags Kaffee ins Kasbachtal zu einer Brauereischänke, von dort aus wieder nach Hause oder wer will noch zu einem Abstecher auf einer Gartenterrasse bei Königswinter.

Wer Interesse hat und gerne mitfahren möchte sollte sich bitte bis Freitag Abend melden .

Mario348   
Mario348
Geschrieben
Suche Schönwetterfahrer/inen zu gemeinsamen Ausfahrten. No racing - no Schickimicki!

Würde mich gerne gelegentlich anschliessen, habt ihr schon ein paar Termine?

Komme aus Duisburg.

Gruß

Mario

Udo R. CO   
Udo R.
Geschrieben

Hallo Mario,

herzlich Willkommen, einige von uns treffen sich am Wochenende

zu den Classic-Days auf Schloss Dyck. Es gibt aber noch keine Einzelheiten.

Kannst Du mir bitte Deine Mailadresse schicken, ich halte dich dann auf dem

Laufenden.

http://www.schloss-dyck-classic-days.de/

Gruß Udo Röber

Udo R. CO   
Udo R.
Geschrieben

Hallo Zusammen,

wir treffen uns Samstag um 10.30 bei Küppers-Hausgeräte in Kerpen

und machen eine Tour über Brauweiler und Rommerskirchen

nach Grevenbroich. Wir sind dann gegen 12.00

in der Nähe von Schloß Dyck. Dort können wir die Ferraris in

einer geschlossenen Garage parken.

Mit dem Shuttlebus fahren wir zum Schloßpark.

Neue Teilnehmer sind wie immer herzlich eingeladen.

Gruß Udo

Udo R. CO   
Udo R.
Geschrieben

Treffpunkt: 14.00 Region Euskirchen.

Ende gegen 19.00

Wer mitfahren möchte, ist herzlich willkommen.

Gruß Udo

Udo R. CO   
Udo R.
Geschrieben

Hallo Zusammen.

Es geht von Dürscheven nach Wolfgarten zu einem Aussichtsturm, von dort zur Ordensburg Vogelsang

hoch über dem Rurstausee. Die ehemalige Kaserne aus der Nazi-Zeit ist ja mittlerweile Gedenkstätte

und zugleich Besucherzentrum des Nationalparks Nordeifel.Von hier hat man einen fantastischen Blick

über den See und die Höhen der Eifel. Zum Kaffe geht es ein kurzes Stück nach Rurberg. Direkt am See

liegt das Hotel Paulushof. Hier können wir auf der Terrasse in Ruhe Kaffe trinken und haben unsere

Fahrzeuge und den See im Blick. Weiter geht es durch den Hürtgenwald, vorbei an der Dreilägerbachtalsperre

nach Kornelimünster, einer der schönsten Orte in der Nordeifel.Hier haben wir die Möglichkeit auf dem Marktplatz

zu parken und in einer der Gaststätten den Tag ausklingen zu lassen.Bis zur Autobahn A 44

Auffahrt Aachen- Brand sind es von Konelimünster 4 km"

Neue Teilnehmer sind wie immer herzlich willkommen. Bisher sind

9 Ferraris angemeldet.

Gruß Udo

Udo R. CO   
Udo R.
Geschrieben

Natürlich nur ohne!!! Regen treffen wir uns am Samstag, den 27.10.2007, gegen 13.00 Uhr in der Nähe von Bergheim/Kerpen auf dem abgesperrten!!! Parkplatz eines Reitstalles

Der Betreiber stellt den den Grill auf und bietet Steaks und Salate an.

Durch Plakat- und Zeitungswerbung für unser Treffen, wird es sicher ganz interessant werden, gleichzeitig finden Verkaufsveranstaltungen für verschiedenen hochwertige Modelabel zu Großhandelspreisen statt.

Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen.

Gruß Udo

.

Udo R. CO   
Udo R.
Geschrieben

Hallo Zusammen,

melde mich nur kurz für die Tour morgen

wir treffen uns also morgen, Sonntag den 7.10.

14.00 Uhr

An der Abfahrt Meckenheim Merl A565

Shell-Tankstelle

Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen.

Wir rechnen mit ca. 7Ferraris

Gruß Udo

gebbers   
gebbers
Geschrieben

Sagt mal, ihr kommt nicht zufällig mal in die nähe von Münster oder?

Udo R. CO   
Udo R.
Geschrieben

Bisher leider nicht. Wir sind meistens im Rheinland unterwegs.

Eifel, Bergisches Land. Touren von etwa einem halben Tag meistens.

Gruß Udo

gebbers   
gebbers
Geschrieben

Hab ja leider eh keinen Ferrari, doch wohnt hier um die Ecke nen Freund der nen 599GTB hat.

Naja hoffe auf jedenfall das es euch auch mal hier hin verschlägt.

Kommt denn einer von euch aus dieser Gegend?

Udo R. CO   
Udo R.
Geschrieben

Nein bisher keiner aus der Gegend Münster. Kommt hinzu, dass wir uns

nicht besonders auskennen dort, dadurch wird das Ausarbeiten einer Route

aufwändig. Das wäre anders wenn jemand aus der Region eine Tour

vorschlägt und sie auch anführt. Bleibt immer noch die lange Strecke,

aber eine Tour in Westfalen könnte ich mir schon gut vorstellen. Würde

aber erst im nächsten Jahr wieder gehen. Der Oktober ist verplant und dann ist Winterpause bis März.

Gruß Udo

gebbers   
gebbers
Geschrieben

Ja aber das wäre doch was cooles, NRW Tour.

Wenn ich helfen kann lass es mich wissen. Euch erstmal viel Spaß morgen.

Udo R. CO   
Udo R.
Geschrieben

Das Wichtigste in Kürze

Ort: Reitstall Strehrat an der "Burg Stammeln" am Samstag, den 27.10.2007, gegen 13.00 Uhr

Essen vom Grill

Bei Interesse bitte kurz über PN melden und Einzelheiten erfragen.

Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen.

Bisher sind sind ca. 10 Ferraris gemeldet.

Gruß Udo

Udo R. CO   
Udo R.
Geschrieben

Hallo Zusammen,

wollte mal ein Bild von der letzten Ausfahrt besteuern.

Gruß Udo

post-28475-14435316601399_thumb.jpg

Udo R. CO   
Udo R.
Geschrieben

Es werden einige von uns am 12.5 im Köln-Düsseldorfer Raum losfahren Richtung Assen zur Veranstaltung Viva Italia. Wenn sich einzelne Fahrer unterwegs anschließen möchten und weitere Informationen benötigen bitte melden.

Gruß Udo

Udo R. CO   
Udo R.
Geschrieben

Hallo Zusammen,

wer ist mit dabei?

Treffpunkt: Raststätte Mettmann A3 um 7.00 morgens

(7.00 spätestens losfahren, wenn vollständig auch eher)

Strecke über Duisburg, Bottrop auf die A31 (Schermbeck, Coesfeld, Ahaus, Gronau) dort

über die Grenze Richtung Assen.

Auf der Strecke sind beliebige "fliegende" Treffen zb. auf Raststätten nach Absprache möglich.

Beginn ist 10.00 in Assen. Wir wollen pünktlich eintreffen um uns für die Strecke anmelden

zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Udo

Udo R. CO   
Udo R.
Geschrieben

Autor: Udo J.

Das Pfingstwochenende rückte immer näher. Drei komplett freie Tage und für den Montag die Einladung nach Assen. Dann am Freitag die Nachricht: Nein - der 328 GTB wird nicht rechtzeitig fertig. Immer noch fehlt ein Teil. Was nun ? Am Pfingstsonntag gegen Mittag der erlösende Anruf. Wir haben einen neuen Touren-Teilnehmer, der zwar ein passendes Auto, aber keine Einladung hat und mich auch mitnehmen würde. Klasse !

Treffpunkt am Montag früh um 7:00 Uhr war die Rast- und Tankstelle Hösel an der A 3. Fast Alle rollten pünktlich an, so daß wir schon um 7:40 Uhr losdonnern konnten. Das "Donnern" ist dabei wörtlich zu nehmen.

Ich durfte mich in den einzigen 12-Zylinder der Gruppe auf den Beifahrersitz einfädeln. In einen ganz frühen Testarossa ( 5,0 l, 390 PS,..aber das wißt Ihr ja.) ! Ein hochinteressantes Auto - noch mit Zentralverschlußfelgen, Tubi-Style-Auspuffanlage ( Der Begriff "Schalldämpfer" wäre hier völlig falsch. ) und Ausstattungsdetails, die auf eine CH-Version hindeuten. Pilotiert ( "Gefahren" wäre als Aussage zu wenig. ) von Marcel, der beim Fahren nur zwei Dinge kennt: Gas & Bremse. Die Tachonadel zitterte sich auf der A 31 Richtung Norden einmal bei rund 310 km/h ein. Dabei noch das Fenster auf, damit wir auch etwas vom Sound mitbekommen !

Ich ahne jetzt, daß ein Testarossa entgegen der Werksangabe ( Hier werden 290 km/h Vmax genannt. ) die 300 km/h-Marke knackt - zumindest bei optimalen Bedingungen:

kühle Luft und hoher Luftdruck

Windstille

alle Luken dicht

nicht zuviel Sprit und kein Ballast ( z.B. Beifahrer )

Aber zurück zur Anfahrt: Meist gelotst von Josef mit seiner gelben CORVETTE steuerte unser Pulk, bestehend aus einem 348 tb, zwei 348 ts, einem 348 Spider, einem 360 Modena und eben dem Testarossa, zielstrebig den Circuit südlich von Assen an.

Kurze Anmeldung, eine Erfrischung im Gold Club und dann schnell zum Fahrer-Briefing. Noch ein kurzer Rundgang oder ein schneller Imbiß und schon durften wir mit den Fahrzeugen auf die Strecke: Dort hatten sich sicherlich um die 40 Ferraris eingefunden - vom 308 GT4 bis zum F 40. Es durfte nach Belieben gefahren, bzw. geheizt werden. Überholen mit Rücksichtnahme auf die Unversehrtheit der Fahrzeuge, so hatte es uns der Instruktor eingeschärft. Leider offenbarte sich hier eine typische Testarossa-Schwäche, nämlich die Bremsen, die Probleme mit Leistung und Wagengewicht haben: Nach gut 20-25 Minuten beherzter Fahrt signalisierten sie, daß sie z.Zt. nicht mehr zur Verfügung stehen. Also noch eine Auslaufrunde zur Kühlung und dann langsam wieder in den Paddock rollen. Zum Glück nur ein kurzfristiger Streik der Bremsanlage: Zur Rückfahrt hatte sich wieder Alles beruhigt und griff zu unserer vollsten Zufriedenheit zu.

Leider haben wir uns viel zu wenig Zeit nehmen können für die anderen schönen und interessanten Fahrzeuge, ob aus dem Lambo-, Alfa- oder Fiat-Lager. Vielleicht beim nächsten Mal ?

Nach dem Run über den Circuit noch eine Erfrischung oder eine kleine Stärkung, dann kurz nach 15:00 Uhr Aufbruch, um dem Rückreiseverkehr zuvorzukommen. Die Rechnung ging auf - schönes "Ziehharmonika"-Fahren bis auf die Höhe von Düsseldorf, wo ich mich nach einem tollen Tag verabschiedete. Ich hoffe, die übrigen Teilnehmer sind dann auch alle zugedröhnt und müde, aber zufrieden und gesund zu Hause angekommen.

Udo R. CO   
Udo R.
Geschrieben

Hallo Zusammen,

wenn es morgen trocken ist, startet Thorsten eine Eifeltour mit Currywurst-Stop im alten Boxenlager Nürburgring. Treffpunkt ist die Shell Station Ausfahrt A565 Meckenheim-Merl am Sonntag 12.30h.

Rückfragen bzgl. Sonntag bitte per pn

Gruß Udo

Udo R. CO   
Udo R.
Geschrieben
Ja aber das wäre doch was cooles, NRW Tour.

Wenn ich helfen kann lass es mich wissen. Euch erstmal viel Spaß morgen.

Hallo Gebbers,

was hälst Du von den beiden Entwürfen? vermutlich kann man die

noch miteinander kombinieren. Der erste Entwurf ist abgeschaut bei der

"Tour de Rü" eine Oldtimer-Ausfahrt, die in Essen startet. Der zweite hat

bewußt einige Sprintstrecken auf der Autobahn eingebaut.

Gruß Udo

Tour1

Lembeck, Lavesum, vorbei an Randbereichen von Mehrfeld und Dülmen (entlang der A43), Darup, Nottuln, Hohenholte, Havixbeck, Burg Hülshoff, vor allem landschaftlich interessante Straßen und nicht die Hauptstraßen gefahren.

Auf dem Rückweg, entlang Bölsen Sel durch Hiddingsel am Rand von Süten, entlang der B58, am Seehof, dem Halterner See, durch Haltern am See nach Essen,

Tour2

Treffpunkt z.B. in Düsseldorf-Angermund, von dort über die

A 44 bis zum BAB Kreuz Strümp ( langer Tunnel ! ), weiter über die

A 57 nach Norden bis Rheinberg, weiter über die

B 57 und B 58 nach Wesel, dort über Schermbeck bis zur

A 31 und weiter Richtung Norden bis zur Ausfahrt Gescher-Coesfeld, weiter über die

B 525 nach Coesfeld und Nottuln zur

A 43, diese bis Dülmen-Nord ( Stop bei WIESMANN ? ), weiter über die

B 474 bis Seppenrade, von dort die

B 58 nach Haltern, weiter nach Haltern-Lavesum: Mittagspause im Gasthaus PETERS ( Terrasse & Parkplatz ), danach weiter über

Nebenstraßen bis Kleinreken, Lembeck ( Stop bei Schloß Lembeck ? ), weiter nach Raesfeld und die

B 70 zur

A 3 und ab nach Hause....

Eine Tour mit einigen Autobahnanteilen und vielen als landschaftlich schön ausgewiesenen Landstraßen.

Zico   
Zico
Geschrieben

Ich habe gelesen, dass ihr auch öfter m Bergischen unterwegs seid...besteht eigentlich auch die Möglichkeit für Nicht-Ferrari-Besitzer mal mitzufahren? Vielleicht ist das auch n "No-Go" das zu fragen, ich weiss es nicht! Ich hab halt (noch) keinen, aber würde sehr gerne mal dabei sein, und ein paar nette Leute kennenlernen! Mein Auto für schönes Wetter ist ein Alfa Spider Bj88, mit dem wäre ich aber nur ne Spaßbremse für alle! Vielleicht braucht ja mal jemand n (schmerzfreien) Beifahrer!? Ich frag sowas nicht gerne, aber meine Begeisterung für Ferrari ist riesig und daher muss ich zumindest mal nachfragen! X-)

Ich bin 25J alt und bin fest überzeugt bis zu meinem 30. einen zu besitzen (am liebsten ein 328, wird wohl aber eher ein Mondial)!

Udo R. CO   
Udo R.
Geschrieben

Ich frag mal nach Zico. Schick mir bitte Deine Mailadresse per pn.

Gruß Udo

Udo R. CO   
Udo R.
Geschrieben

Hallo Zusammen,

am Sonntag starten einige von uns nach Spa zu "Spaitalia".

Das diesjährige Motto:

"A tribute to Lamborghini."

Hinfahrt: Autobahn

Rückfahrt: Nach Absprache vor Ort durch die Eifel

Startpunkt Köln um 8.00.

Zweiter Treffpunkt Aachen/Brandt 8.45

Die Eintritts-Karten kaufen wir vor Ort.

Über neue Teilnehmer würden wir uns freuen.

Weitere Infos bitte auf Anfrage an mich.

Gruß Udo

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • san remo
      Um die Trauer wegen der Nichtteilnahme am WWF so gering wie möglich zu halten, beschloß eine Gruppe italophiler Herren wenigstens den schönen Tag für eine Fahrt durch das hessische Mittelgebirge zu nutzen.
      Obwohl, ein Mitfahrer hatte das mit dem frühen "Morgen" etwas falsch verstanden und kam mit einem "Morgan" anstatt  seines  roten Spielmobils, nun ja, e bissje Schwund is immer.
       
      Los ging es wie immer an der Shell Tankstelle in WI Nordenstadt, zuerst mit einer Ehrenrunde durch das benachbarte Delkenheim, gut kann ja mal passieren und dann endlich auf die A66 Richtung FFM.
      (Jetzt zum nachfahren)
      Über die A3 bis Niedernhausen, Heftrich, Wüstenems, Schmitten, das Weiltal bis Weilrod, Bad Camberg/Erbach, Beuerbach, Aarbergen Kettenbach. 
      Das Aartal bis Abzweig Laufenselden, Laufenselden, Zorn, Ransel, die Ranselbergstrecke runter, den Presberg hoch und zur Schlußrast nach Johannesberg/Rheingau ins das Waldhotel Neugebauer. 
      Eine Strecke für den erfahrenen Kenner und Piloten!
      Am heutigen Tag gab es überall Kommunionen, daher waren die Starßen im katholischen Rheingau leer und die Restaurants voll, kannst halt nicht alles haben.
      Die Bemerkung eines Mitfahrers ob der abgelegenen Dörfer, "Spricht man hier noch Deutsch" wurde mit einer gedämpften Heiterkeit aufgenommen, ansonsten war es aber sehr anständig, auch ein Herr aus FFM zeigte seine Zufriedenheit und ein ehemaliger 348 Besitzer lernt jetzt die versteckten Wiedrigkeiten des F430 kennen.
      Wenigstens muste @MVThomas  endlich einmal nicht voraus fahren und  auch dem Tradionalisten @hugoservatius hätte es sicher gefallen.
       
      Herzlichst
      S.R.





      Herumstreunende Waldbesucher bestaunen das "Gelbe Wunder", was sonst?

    • RolandK
      Der Ferrari F355 ist ein Sportwagen mit Mittelmotor, der im Jahr 1994 das Vorgängermodell Ferrari 348 ersetzte. Dieses Modell wurde fünf Jahre lang gebaut und war sowohl als Coupé als auch als Spider und Targa mit herausnehmbarem Dach erhältlich. Der F355 stellte sowohl bezüglich Fahrleistungen, Verarbeitungsqualität und Fahrverhalten einen großen Fortschritt zum 348 dar. Das Fahrwerk war relativ hart abgestimmt, es besaß einen automatischen Niveauausgleich und sorgte damit auch bei hohen Geschwindigkeiten für ruhige Lagen in den Kurven. Lediglich der unbequeme Einstieg, die mitunter hohe Motorlautstärke und mangelhafter Komfort bei langsamen Fahrten wurden von der Fachpresse kritisiert. Die Scheibenbremsen waren innenbelüftet, der F355 war auch bereits mit ABS ausgestattet. Die Karosserie bestand aus Aluminium, sie wurde vom Designer Pinifarina entwickelt. Die Außenhaut ruht dabei auf einem Stahlchassis und einem Hilfsrahmen. Der Ferrari F355 wurde zunächst nur mit Schalt- und ab 1998 auch mit automatisiertem Getriebe angeboten. Dabei handelt es sich um die erste Verwendung des Formel-1-Getriebes in einem Serienmodell von Ferrari. Der Motor, der erstmals mit fünf Ventilen ausgestattet war, hatte knapp 3.500 Kubikzentimeter Hubraum und brachte 381 PS auf die Straße. Damit konnte der F355 innerhalb von 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Vom F355 wurde insgesamt etwa 11.000 Fahrzeuge verkauft, bevor er dann 1999 vom Ferrari 360 abgelöst wurde.
    • RolandK
      Der Ferrari 458 Italia wurde als Nachfolger des Ferrari F430 im Jahr 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Sportwagen wurde bis 2016 produziert und erfreut sich aufgrund der ausgereiften Technik und der ansprechenden Optik großer Beliebtheit. Dieses Modell ist mit einem Achtzylinder-V-Mittelmotor ausgestattet, der mit einem Hubraum von 4.497 Kubikzentimetern etwa 570 PS auf die Straße bringt. Der Fahrer konnte bei der Bestellung zwischen einem 6-Gang Schaltgetriebe und einem 6-Gang sequentiellen F1-Getriebe wählen. Die Fahrdynamik arbeitet vollelektronisch, wobei gleichzeitig die Traktionskontrolle und das ABS angesteuert und geregelt werden. Im Ferrari 458 des exklusiven Sportwagenherstellers finden sich fortschrittliche technische Lösungen, durch die das Fahrzeug zu einem einmaligen und einzigartigen Erlebnis wird. Der Hersteller wendet sich in erster Linie an echte Enthusiasten, die auf der Suche nach einem reinrassigen Sportwagen mit dem entsprechenden Fahrgefühl sind. Dabei wurden in den Bereichen der Aerodynamik und des Triebwerks zahlreiche Innovationen erdacht und umgesetzt. Teilweise handelt es sich dabei um Weltneuheiten, ein gutes Beispiel dafür ist die Driftwinkelsteuerung. Zusätzlich zum Ferrari 458 Italia wurden eine Spider- und eine Speciale-Variante auf den Markt gebracht, die eine Leistung von 570 (Spider) beziehungsweise 605 (Speciale) PS vorweisen können. Der Spider unterscheidet sich vom Grundmodell hauptsächlich durch das unter der Motorhaube versenkbare Dach. Die Speciale-Edition ist betont sportlich ausgestattet, im Innenraum wurde auf Teppiche verzichtet, anstatt dessen werden Karbon und Alcantara verwendet.
    • kkswiss

×