Jump to content
phil76

996 TT: Bremsen Allgemein

Empfohlene Beiträge

phil76
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Was ist hier zu empfehlen, welche Massnahmen kann man da noch treffen?

Habe gestern die gelben Pagids fuer die VA bestellt.

Wie sieht es aus bzgl Kühlung, wenn ja, von wem gibt es einen Kit ?

Aufrüsten auf 6-Kolben Anlage mit grösseren Scheiben, lohnt sich das ?

Danke fuer Eure Info..

Phil

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
K-L-M
Geschrieben

Hallo Phil, ich hoffe das hilft Dir weiter. Ist von einem Freund der sich sehr mit dem Thema beschäftigt:

Kühlung und andere "basteleien" würd ich finger davon lassen, system wie ausgeliefert ist erprobt und eingestellt, "leistungssteigerung" der bremse bitte nur über pads, stahl-flex schläuche und bremsflüssigkeit!!!

als erstes beim TT geht die standard bremsflüssigkeit in die knie, austauschen und Castrol SRF verwenden, natürlich in verbindung mit anderen bremsschläuchen ( stahl-flex )

die pagids sind pflicht, fressen aber mehr scheiben, klar, in der regel kann man sagen alle 4,5 trackday wochenenden, wenn man viel fährt, scheiben vorn wechseln - natürlich streckenspezifisch - an der HA halten scheiben ca 3x länger...

wenn man über bremsen redet, sollte man auch übers gewicht sprechen, je weniger gewicht, desto besser - für ALLES - also vielleicht an dies auch mal denken wenn auto rennstreckenpräferenz hat...

was nich soooo schmerzt (praktisch und optisch) sind GT3 sitze vorn, auspuffanlage incl. sportkats, einmassenschwungrad, sind schon mal ca 60kg weniger - besonderen wert sollte man - wenn nicht PCCBs oben sind auf extra leichte felgen legen, beste wahl hier sind Magnesiumfelgen von Manthey Tuning, reduzieren die so wichtigen ungefederten massen um EINIGES und handling verbessert sich signifikant - sprich untersteuern nimmt deutlich ab, bei der wahl der bereifung sollte/könnte man auch aufs gewicht achten, da gibt es auch spürbare unterschiede...

so nun zu den Pagids - meist, wie angesprochen, werden die gelben RS19 verwendet - beste allround lösung für TT und GT2, also relativ schwere fahrzeuge, hat keramischen anteil für die langlebigkeit, beste betriebstemperatur von 550 bis 700° daher ist "kalt performance" nicht berauschend. haben keine hitzesperrschicht daher sind beläge immer etwas kühler was langlebigkeit nochmals fördert.

die blauen RS42 sind wahrscheinlich beste lösung für die rennstrecke jedoch nur gut geeignet für unter 1.5tonnen fahrzeuggewicht, gute kalt-performance und scheibenfreundlich, haben eingebaute hitzesperrschicht (wie RS44iger) um bremsflüssigkeit, bremssättel kühl zu halten, auf der anderen seite werden beläge halt schnell (zu) heiß...

die orangen RS44 sind weiterentwicklung der 42iger - sind "heiße" Beläge daher nicht so lange lebensdauer wie andere, jedoch beste bremsperformance, kein bremsrubbeln nicht mal unter der stärksten belastung, brauchen jedoch die hitze um "arbeiten" zu können, im "normalen" fahrbetrieb nicht gut zu gebrauchen.

ein tipp für die HA - hier sind oft RS9 im einsatz die oft an der langstrecke verwendet werden und ein sehr aggresives ansprechverhalten haben bei niedrigeren arbeitstemperaturen von 400 bis 450°

unbeding lebensnotwendig ist einfahren - als faustregel gilt 4x von 160 auf 80, abkühlweg 500m, UND 2,3x 180 auf 100 ebenfalls abkühlweg 500m, blockieren und ABS regeleinsatz sind zu vermeiden.

Gruß

K-L-M

alpinab846
Geschrieben

@ K-L-M: :-o das ist mal ne differenzierte Antwort....Hut ab!

K-L-M
Geschrieben

@ Peter, muß doch was gut machen von wegen "neue Beiträge" bin ich froh, daß das nur einige gesehen haben. Aber jeder blamiert sich halt so gut er kann O:-):wink:

K-L-M

alpinab846
Geschrieben

Die 380er 6-Kolben passt aber dann nur noch unter 19" Räder...ich hatte da nen Bekannten mit nem M3..... :wink:

Das mit der Luftzufuhr zur Kühlung ist elementar. So kann man auch die kleineren Bremsen deutlich standfester kriegen. Das Größte Problem der Bremsanlagen ist nunmal, die Hitze wieder loszuwerden.

Daß die Luftführung abgestimmt ist mag ja sein-aber schon beim Einsatz von Rennbremsbelägen käme das nicht mehr hin-prinzipiell würden die ja unter Kühlung für Straßenbeläge nie Ihre optimale Temperatur erreichen.

Die PCCB ist sicher prima. Aber die 380er Scheibe mit 6-Kolben Sattel ist vollkommen ausreichend und kostet nur einen Bruchteil der Carbonteile....

M@rtin
Geschrieben
Die 380er 6-Kolben passt aber dann nur noch unter 19" Räder...ich hatte da nen Bekannten mit nem M3..... :wink:

Nicht unbedingt. Carl hat auch 380er 6-Kolben unter seine 18" gekriegt, wobei jemand anders aus dem Forum schon bei einer 4-Kolben 380er keine 18" mehr draufbekommen hat. Kann man allgemein nicht sagen.

Was aber definitiv geht sind 370er Scheiben, die passen auf jeden Fall unter die 18" und sind kompatibel, da von Brembo.

alpinab846
Geschrieben

Hängt vom Sattel und der Felge ab. Das ist richtig.

alpinab846
Geschrieben

Wenn Du die Bremse so günstig kriegst-keine Frage. Man muß aber für den Normalo von Listenpreisen ausgehen-und da ist die Keramikbremse unbezahlbar....

stelli
Geschrieben

Kann man die PCCB bzw. Porsche Bremsscheiben nur bei Porsche beziehen, oder gibt es auch möglichkeiten über den Autozubehörhandel (ich meine nicht über ATU oder so :D )?

9852147
Geschrieben

ich würde als alternative noch die 6kolben bremsanlage des gt3 heranziehen. der hat 350er scheiben. die 6kolbensättel müsten die gleichen wie beim gt2 sein. außerdem wiegen die 350er etwas weniger als die 380er. und es müste diese auch in der cup-ausführung von porsche motorsport geben. dazu, wie bereits erwähnt, stahlflex, bremsflüssigkeit, evtl. sportbeläge, luftführung ala gt2. das wären meine modifikationen für die bremse des 996tt.

weitere modifikationen wären die ultra leicheten magnesiumfelgen von manthey. einfach der hammer. wirken sich auf das gesamte fahrverhalten aus. also auch beschleunigung, bremsen und dynamik... schließlich werden nicht nur die ungefederten massen reduziert, sondern auch die rotierenden...

weitere modifikation: umbau der kühlluftführung in der front analog zum gt2 (also vor dem kofferraum) und auch eine komplette abgasanlage mit entspr. elektronik. bringt auch deutlich mehr leistung.

wenn du so weit bist, dann kannst du auch gleich noch das fahrwerk modifizieren lassen und ein komplettes motortunig dir gönnen. dann bekommst du gleich ne stärkere kupplung mit. die wirst du dann eh brauchen. und die abgasanlage und elektronik sind im motortuning auch enthalten... viel spaß

phil76
Geschrieben

VIELEN DANK !!! :-))!X-)

ich werde mir mal die pagids rs19 gelb montieren und mit diesen die ersten bremsversuche starten, wird sicherlich schon mehr sein als jetzt mit den stock belaegen.

wenn ich noch zeit habe (mitte juni gehts nach dijon) werde ich noch die castrol srf flüssigkeit besorgen.

auf ebay findet man doch ab und zu die 6 kolben saettel des gt2, diese kann man glaube ich auch mit 380er stahlscheiben aufwerten, oder ?

wo kriegt man denn die gt2 bremsbelüftung? resp was kostet die neu ?

phil

phil76
Geschrieben

danke Kai :-))!:wink2:

stelli
Geschrieben
Kann man die PCCB bzw. Porsche Bremsscheiben nur bei Porsche beziehen, oder gibt es auch möglichkeiten über den Autozubehörhandel (ich meine nicht über ATU oder so :D )?

Hat da jemand eine Info?

Datenede
Geschrieben

Die Bremsbelüftung bekommt man bei Porsche, wird im Prinzip unter anderem auf die Querlenker draufgeschoben. Preise sind in dem Fall Peanuts, da die Plastikteile für Radhaussachen etc. bei Porsche zur Abwechslung mal echt günstig sind.

Naja, Peanuts ist relativ:

996 341117 91 100,-

996 341118 91 100,-

996 331127 90 57,-

996 331128 90 57,-

Montage komplett im PZ 84,- Euro

Macht summa summarum 400,- Euro für zwei Platikteile und zwei gebogene Bleche :-o

Ich habs unter meinem Turbo drunter und musste mich bei der Rechnung erst mal setzen.

Gruss

stelli
Geschrieben
@Stelli

Mir ist nichts bekannt. Mit den Keramikscheiben ist es ähnlich wie mit den Bremssätteln, die vertreibt Brembo nur exlkusiv an Porsche. Denke Porsche hat einen ähnlichen Vertrag mit dem Zulieferer der PCCB Bremsscheiben.

Gruß

Headroom

Danke für die Info!

Wie schaut es mit den normalen Scheiben aus?

phil76
Geschrieben

von PHG gibts auch so eine bremsbelüftung, ist das original porsche oder was komplett anderes..?

LLauer
Geschrieben

Hat hier jemand auch Erfahrungen mit Composite-Rennbeläge von CARBONE LORRAINE?

Ich möchte nämlich an meinem Boxster demnächst die Bremsschläuche und Bremsflüssigkeit ersetzen und bei der Gelegenheit wollte ich schauen ob ich andere Bremsbeläge nehme. Wichtig ist mir dabei, dass sie im kalten Zustand nicht quietschen und trotzdem gut Dauerbelastung (Nordschleife) aushalten können.

Ist es sinnvoll die vorderen Bremsscheiben 318mm durch größere 350mm zu ersetzen (ohne Bremssättel zu tauschen)? Ich erhoffe mir dadurch verringertes Fading.

Von der Bremsen an sich bin ich nämlich sehr zufrieden :) nur sie sollten es besser Dauerbelastung standhalten.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×