Jump to content
Blue Highways

M5 bekommt manuelles Sechsganggetriebe

Empfohlene Beiträge

Blue Highways   
Blue Highways
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Sagt Car & Driver. Jedenfalls für Nordamerika.

Da sieht man die Prioritäten der "Bayrischen Motorenwerke". Ein paar Nordamerikaner pfeifen, und BMW hüpft. Wie lange hätten deutsche Kunden wohl ein manuelles Getriebe und eine konventionelle Kupplung einfordern können? BMW hätte auf sie gesch****!

In eine ähnliche Kerbe schlägt auch die Nachricht, daß Mercedes (sofern sie nicht zerschlagen werden - geschähe ihnen recht!) in Nordamerika, und nur dort, ein "leather-free interior" anbieten wird. Auf Verlangen der US-Tierschutzgruppe PETA. Again, wie lange hätte man das wohl als Deutscher fordern können?

Saphir   
Saphir
Geschrieben

Deine Argumentation ist völliger Unfug. Das Angebot richtet sich immer gemäß der Nachfrage. 50% aller M5 werden mittlerweile in den USA verkauft. Falls es in den USA wirklich eine hohe Nachfrage nach dem Schalter gibt ist die Reaktion von BMW nur verständlich.

In Deutschland war der schalter schon im M3 deutlich hinter dem SMG zurück - da der M5 hier zudem noch weniger verkauft wird, als in den USA ist es logisch, dass die Nachfrage der USA vorrang hat.

Zudem ist es sinnlos sich darüber aufzuregen, da man auch hierzulande sicher ein schaltgetriebe bekommen wird, wenn die entwicklung für die usa abgeschlossen ist.

Emre&Sercan   
Emre&Sercan
Geschrieben

Soweit ich weiß sind die Emmies in der USA ein Verkaufsschlager vor allem der M3.

Blue Highways   
Blue Highways
Geschrieben
Deine Argumentation ist völliger Unfug. Das Angebot richtet sich immer gemäß der Nachfrage. 50% aller M5 werden mittlerweile in den USA verkauft. Falls es in den USA wirklich eine hohe Nachfrage nach dem Schalter gibt ist die Reaktion von BMW nur verständlich.

In Deutschland war der schalter schon im M3 deutlich hinter dem SMG zurück - da der M5 hier zudem noch weniger verkauft wird, als in den USA ist es logisch, dass die Nachfrage der USA vorrang hat.

Zudem ist es sinnlos sich darüber aufzuregen, da man auch hierzulande sicher ein schaltgetriebe bekommen wird, wenn die entwicklung für die usa abgeschlossen ist.

See? Das ist etwas was ich nicht glaube. Eine Firma, deren Designlinie rein auf den Überseemarkt abziehlt, deren Firmensprache in der Münchner Zentrale offiziell englisch war (jedenfalls als ich noch mit ihnen zu tun hatte), legt keinen Wert auf den europäischen, oder gar den deutschen Kunden. BMW (und auch Mercedes) sind die Märkte in Nordamerika und Pacific Rim und Arabien wichtiger, als die ihres Heimatlandes, von dessen Ruf als Maschinenbaustandort sie jedoch immer noch leben. Die Hauptmärkte liegen in Übersee? Ist mir gut bekannt, doch hauptsächlich deswegen, weil die Firma aktiv dahingehend ausgerichtet wurde. Und weil die Modellpalette preislich mittlerweile jenseits dessen liegt, was man als Mitteleuropäer ohne Markenfetischismus oder Spesenrittertum sinnvollerweise für den Gebrauchsgegenstand Automobil ausgibt (und das ist nicht als Sozialneidmeldung zu verstehen, sondern eine simple Abwägung Durchschnittslohn versus Neuwagenpreis). Deshalb bin ich überzeugt davon, daß es trotz noch so vieler Anfragen deutscher BMW-Fahrerclubs nie zu einem rein manuellen M5 gekommen wäre, gleichgültig wie hoch der Marktanteil. Man denkt einfach in gewissen Firmen, ohne den deutschen Markt auskommen zu können, betrachtet ihn als lediglich zweitklassig (dies als Beobachtung eines Insiders).

naethu   
naethu
Geschrieben
legt keinen Wert auf den europäischen, oder gar den deutschen Kunden. BMW (und auch Mercedes) sind die Märkte in Nordamerika und Pacific Rim und Arabien wichtiger, als die ihres Heimatlandes. Die Hauptmärkte liegen in Übersee? Ist mir gut bekannt, doch hauptsächlich deswegen, weil die Firma aktiv dahingehend ausgerichtet wurde.

und wenn auch? meinst du nicht der wichtigste markt ist immer der in dem man am meisten verkauft und verdient? oder was denkst du wo die swatch-gruppe heute wäre wenn man sich auf den geschmack von 7 millionen schweizer versteifen würde?

ich persönlich finde es etwas kurzsichtig und egoistisch zu erwarten, dass ein globaler anbieter wie bmw sich gut 80 millionen deutscher unterordnet. so nebenbei, was nützt es wenn der "heimat" jeder wunsch von den augen abgelesen, der internationale markt aber vernachlässigt wird und das unternehmen nicht wirtschaftlich genug arbeitet?

btw: wie "deutsch" sind unternehmen wie mercedes (bzw. daimlerchrysler), bmw oder vw noch?

TomSilver   
TomSilver
Geschrieben

Kommt mir irgendwie merkwürdig vor. In Amerika dominieren Automatik-Getriebe, da wunderts mich echt, dass BMW dort zusätzlich ein manuelles Getriebe anbieten soll. Ohne weitere Details würde ich dazu tendieren, das als Ente zu betrachten.

sauber   
sauber
Geschrieben
Kommt mir irgendwie merkwürdig vor. In Amerika dominieren Automatik-Getriebe, da wunderts mich echt, dass BMW dort zusätzlich ein manuelles Getriebe anbieten soll. Ohne weitere Details würde ich dazu tendieren, das als Ente zu betrachten.

Sehe ich auch so. Die Amis sind doch richtige SMG Fanatiker! Und da sie bei SMG auch noch den Automatikmodus zu Verfügung haben, ist doch ein 6 Gang Schaltgetriebe praktisch überflüssig.

alpinab846   
alpinab846
Geschrieben

Ente....der Z8 z.B. war erst in Amerika zu verkaufen, als Alpina einen 4,9 Liter V8 mit Automatik angeboten hat....Die Amis forderten von Alpina höhere Stückzahlen, als überhaupt pro Jahr gebaut werden.

Ein 6-Gang Schalter wird die Drehmoment"Schwäche" richtig zu Tage fördern.

whatzmyid   
whatzmyid
Geschrieben

Der müsste doch dann richtig günstig sein, oder? Bin mal gespannt welche Preise dann in mobile.de für den Reimport aufgerufen werden.

alpinab846   
alpinab846
Geschrieben

Es gibt kein Getriebe, das den 500 Nm widersteht.

Dr. Nagano   
Dr. Nagano
Geschrieben
Es gibt kein Getriebe, das den 500 Nm widersteht.

Der verflossene M5 E39 hatte auch 500 Nm. Ein 6-Gang Getriebe wäre also vorhanden.

Der E60 hat 520 Nm, liegt in der Toleranzgrenze.

M@rtin   
M@rtin
Geschrieben

Ich glaube es auch nicht.

Hatte neulich auf der M5/M6 Präsentation eine längere Unterredung mit einem Produktmanager der M-GmbH, auch über das SMG.

Den M5 gibt es auch gerade wegen den Amis nur mit dem SMG. Da beim E39 durch Unvermögen viele Kupplungen in Rauch aufgingen.

Desweiteren gibt es zum SMG III nicht wie beim II parallel ein technisch baugleiches Handschaltgetriebe. Wenn man das SMG III als Handschalter adaptieren würde, wäre der erste Gang links hinten und der zweite rechts oben....

mat01 CO   
mat01
Geschrieben

für das land der automatik-getriebe einen SMG wagen (mit automatik funktion) in einen handgeschalteten umbauen bzw. zusätzlich produzieren ???

ich dachte der 1.april ist schon vorbei ... X-)

man sollte nicht alles glauben, nur weil es gedruckt ist.

oder vielleicht ist "car&driver" ein jagd-magazin und die wollten mal wieder eine ente präsentieren. O:-)

skr CO   
skr
Geschrieben

Es wäre schon seltsam, wenn BMW ausgerechnet für die USA ein manuelles 6-Gang Getriebe (und dann noch ausschließlich) produzieren würde. Der Anteil der Ferrari F1 z.B. ist in den USA so hoch wie in kaum einem anderen Land.

Aber C&D scheint es ja ziemlich ernst zu meinen. :???:

mapower   
mapower
Geschrieben

Laut meinen Infos von der BMW M GmbH ist das 6-Gang-Getriebe

NUR für den US-Markt beschlossenen Sache. De M6 bekommt das Getriebe dann auch.

Als größter M5/ M6 Markt haben die Amerikaner ihren Einfluss geltend gemacht. Gewollt ist das von der M GmbH nicht unbedingt.

Dies ist übrigens schon ein alter Hut. Schaut mal auf hier nach:

http://www.m5board.com/vbulletin/showthread.php?t=52854

Carsten_D   
Carsten_D
Geschrieben

hi zusammen!

...würde all das nicht bedeuten das der m5 minderleistung bekommt...zumal es wirklich...auf dem markt....kein stabiles h-getriebe für 550nm gibt!

...und extra eins nur für den "amerikanischen-automatik-markt" zu bauen wäre ja mehr wie merkwürdig...oder?

gruß

CARSTEN

darkman   
darkman
Geschrieben

Also ein 6-Gang H Getriebe für dieses Drehmoment ist jetzt nicht

die Seltenheit. Der Porsche Turbo hat zwar sicher nicht das schlechteste

Getriebe drin und das verträgt die 560Nm locker.

BMW hat vielleicht kein eigenes Getriebe für dieses Drehmoment, aber

dann kauft man sich die Kompetenz entweder dazu oder entwickelt

ein Getriebe selbst.

Ich denke auch das diese Story eine Ente ist. Gerade in USA sind doch

viele schon mit dem Schalten von einem SMG überfordert. Was soll

da eine Handschaltung.

alpinab846   
alpinab846
Geschrieben

Sowohl Getriebe als auch insbesondere die Kupplung waren im M5 E39 an der Belstungsgrenze-die Kupplungsprobleme sind bis heute nicht gelöst.

Das heißt: Neuentwicklung....und das wird die M nicht machen.

Mal eben ein Getriebe einkaufen ist nicht. Woher nehmen?

9852147   
9852147
Geschrieben

naja, das ist relativ. der 530d wird auch mit manuellem 6gang getriebe ausgeliefert. der hat auch 500nm. btw, bei inoffiziellen prüfstandläufen erreicht ein serienmäßiger 530d bereits knapp 600nm - ohne chiptuning. von daher sollte es schon machbar sein ein manuelles 6-gang getriebe auf die beine zu stellen. der 545i hat ja auch schon 450nm. der kommende 550i wird 480nm haben. da ist der sprung zum m5 auch nicht mehr so riesig.

und noch was:

wenn alpina in der lage ist teilweise eigene getriebekomponenten zu entwickeln / entwickeln zu lassen (bei den kleinen stückzahlen) so wird es bmw auch können... im zwifel wird das man 6gang getriebe halt aufpreis kosten...

TomSilver   
TomSilver
Geschrieben

Bei Alpina gibts aber in der Leistungsklasse des M5 auch nur Automatikgetriebe mit Drehmomentwandler.

amc VIP   
amc
Geschrieben
naja, das ist relativ. der 530d wird auch mit manuellem 6gang getriebe ausgeliefert. der hat auch 500nm.

Er muß aber nicht auch noch 8000 Umdrehungen abkönnen. Die Kombination aus beidem macht es schwierig.

Erator CO   
Erator
Geschrieben

BMW wird ein Getriebe entwickeln. Diese Komponente wird dann auch in anderen Modellen zum Einsatz kommen. :-))!

r3b1   
r3b1
Geschrieben

Meines Wissens kommen die BMW Getriebe doch sowieso von Getrag und nicht von BMW selber ! Der Skyline hat auch ein Getrag Getriebe verbaut welches ~500Nm maximal aushält... wieso dann nicht einfach dieses nehmen ?

mapower   
mapower
Geschrieben

@erator

exakt meine info.

aber das scheint für viele, wie beim z4 m-roadster, zu einer glaubensfrage zu werden..also auch hier: ABWARTEN !

9852147   
9852147
Geschrieben
Meines Wissens kommen die BMW Getriebe doch sowieso von Getrag und nicht von BMW selber ! Der Skyline hat auch ein Getrag Getriebe verbaut welches ~500Nm maximal aushält... wieso dann nicht einfach dieses nehmen ?

die neuen 6gang schaltgetriebe kommen von zf. wie auch alle automatikgetriebe...

aber bmw plant eh eine art doppel-kupplungs-getrieb und ein "spezial" getriebe extra abgestimmt auf die neuen drehmoment-monster-diesel...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×