Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
kkswiss

Auspuff zu laut beim CS?

Empfohlene Beiträge

Giallo77
Geschrieben

Ich war mit Wirz Motorsport-Events GmbH dort - ich war übrigens (wie meistens an solchen Anlässen) der einzige mit einem Ferrari.

Die Rennstrecke Anneau du Rhin im Elsass macht es meines Erachtens richtig: Zulässig sind 98 dB +/- 1 dB oder unveränderte strassenzugelassene Auspuffanlagen (auch wenn sie lauter sein sollten!). Aber dort ist natürlich auch eine Ferrari-Vertreteung angesiedelt...

Gruss, Beat

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
CountachQV
Geschrieben

In AdR kannst du mit dem CS gleich wieder umdrehen, die sind gemäss alter Homepage wie der Enzo gleich von Anfang an nicht zugelassen, da sie nicht mal mit Strassenanlage die 98 DB erreichen können.

Die einzigen CS die dort fahren sind Autos der Aktionäre und deren Gäste ab 17h00.

Ich weiss nun kommt dann Kai wieder mit der Ausnahme des Ferrari-Clubs, beim Lambo-Club hat man damals auch nicht gemessen, aber da wohnen mittlerweile soviele Grüne rundum dass es nicht mehr geht.

Die Mirage-Kampfjets und der Flughafen Colmar machen ja keinen Lärm :wink:

http://www.anneau-du-rhin.net/circuit/2340-article-823~Conditions-de-location

107 dB jusqu'à 3 véhicules.

104 dB jusqu'à 15 véhicules.

102 dB jusqu'à 50 véhicules.

100 dB au delà.

Les samedi dimanche et jours fériés, la limite est fixée à 100 dB.

Aucune exception ne sera faite (tolérance 0)

G1zM0
Geschrieben

Die Mirage-Kampfjets und der Flughafen Colmar machen ja keinen Lärm :wink:

Das war auch ein Argument unserer grünen gegen den Red Bull Plan in Spielberg.

Das nebenan unsere Eurofighter täglich teilweise auch mit Nachbrenner weg donnern stört kaum jemanden. Aber wenn einmal im Jahr Formel 1oder ähnliches auf der Strecke ist, ist es Ruhestörung.:DX-)

Giallo77
Geschrieben

Das stimmt - ich bin Aktionär und offenbar gelten diese Bestimmungen nicht überall. Man kann allerdings auch Membre du Club Anneau du Rhin werden und dann wie die Aktionäre ab 1700 fahren und dann gelten diese Ausnahmevorschriften auch (genauer: 104 dB Dienstag bis Freitag bzw. 100 dB Samstag/Sonntag bzw. zugelassene Auspuffanlage).

Giallo77
Geschrieben

Vielleicht müssten wir CS-Fahrer uns effektiv langsam um eine temporäre Schalldämpfung kümmern zwecks Fahren auf der Rennstrecke (paradox nicht?). Anstelle eines Schalters, mit dem man die Klappen auf immer offen stellen kann (den viele montiert haben) nun einen Schalter, mit dem sie immer zu sind! Oder schadet das dem Motor (Ventile oder so)?

kkswiss
Geschrieben
Anstelle eines Schalters, mit dem man die Klappen auf immer offen stellen kann (den viele montiert haben) nun einen Schalter, mit dem sie immer zu sind! Oder schadet das dem Motor (Ventile oder so)?

Du musst mal diesen ganzen Fred durchlesen, dann siehst Du was ich schon probiert habe.

Aber ich mache mir nicht mehr viel draus.

Ich wollte damals, für den CP Trackday auf AdR einen leiseren CS haben, damit ich dort fahren darf, nur es ist nicht nur der Auspuff, sondern auch die Umbebungsgeräusche.

Aber ich war in der Zwischenzeit mindestens 10-15 Mal in AdR, mit anderen Veranstaltern, da habe ich noch nie Probleme mit gehabt.

Innerhalb der letzten 3 Jahre war ich auf sehr vielen Rennstrecken, aber da hat nicht einer uns nicht fahren lassen.

Also, ganz locker bleiben.:-))!

Porschefan GT3 RS
Geschrieben
Waren bei diese Woche in Fiorano auf der Strecke, leider hat das Wetter nicht

mitgespielt. Außerdem haben die da jetzt eine Phonemessung und bei jedem

Fahrzeug das lauter wie 78db ist, geht die Ampel auf rot :(

Und wie ists dann bei den F1-Autos ??:-o

Wieso dürfen die dann fahren ?

Colin16
Geschrieben

Nunja, firmeneigene Teststrecke, ist doch klar, das die den eigenen Autos sicher nicht die Testrunden verweigern.

Xosiris
Geschrieben

Aber den CS? :???:

TR-512
Geschrieben
Vielleicht müssten wir CS-Fahrer uns effektiv langsam um eine temporäre Schalldämpfung kümmern zwecks Fahren auf der Rennstrecke (paradox nicht?). Anstelle eines Schalters, mit dem man die Klappen auf immer offen stellen kann (den viele montiert haben) nun einen Schalter, mit dem sie immer zu sind! Oder schadet das dem Motor (Ventile oder so)?

nun ja, mit dauernd geschlossenen Auspuffklappen dürfte A. wohl im Rennbetrieb einiges an Leistung verloren gehen un B. wie von Dir angefragt wohl auch der Motor bzw. die Ventile und Krümmer durch den Hitzestau leiden. :-(((°

Wenn ich hier bedenke, wie brachial laut ein F1 Renner ist, verstehe ich die Reglementierung der Rennleitung bezügl. "CS" eigentlich überhaupt nicht. :-o:-(((°

Gruß Klaus

ToniTanti
Geschrieben
Nunja, firmeneigene Teststrecke, ist doch klar, das die den eigenen Autos sicher nicht die Testrunden verweigern.

Doch! Auch für die F1 gibt es nur eine bestimmte, zulässige Gesamtzahl an Testtagen pro anno. Leider traurig, aber wahr.

Giallo77
Geschrieben

Auf dem Nürburgring/Nordschleife bei freien Fahren des DSK am Dienstag kamen keine Klagen, obwohl es an verschiedenen Stellen ganz schön posaunt hat (Aremberg, hohe Acht)...!

Giallo77
Geschrieben

Ich würde dieses "Uralt"-Thema gerne wieder einmal aufnehmen, nachdem die Lautstärkebegrenzungen auf Rennstrecken ja immer rigoroser werden! (Bilster Berg, Dijon, HHR, teilweise Spa - auf der NBR-Nordschleife, Anneau du Rhin, Mugello keine Probleme)

Würde man diejenigen beiden Auspuffenden, aus denen der ungedämpfte Schall direkt austritt (also die inneren), mit einer externen Klappe verschliessen, dann würden die Auspuffgase durch den originalen Auspufftopf geleitet und entsprechend gedämpft. Derselbe Effekt würde eintreten, wenn man die Auspuffklappen mechanisch (durch eine Klammer oder ähnlich) auf die Stellung "geschlossen" halten würde.

Meines Erachtens würden damit die meisten Geräuschlimiten auf den Rennstrecken erfüllbar sein - ich habe zumindest immer dann keine Probleme mehr gehabt, wenn ich ohne gedrückten Race-Schalter gefahren bin und darauf geachtet habe, dass die Klappen nicht oder möglichst wenig geöffnet haben.

Die einzige Frage, die sich mir stellt, ist, ob dadurch bei höheren Drehzahlen Schäden durch Rückstau oder Überhitzung auftreten würden? Wenn nicht, dann wäre dies zumindest temporär eine Lösung, wenn man mal auf einer Rennstrecke mit starker Lärmbegrenzung fährt. Ich werde diese Frage demnächst dem Werkstattchef meier Ferrari-Vertretung vorlegen.

post-67350-14435439367483_thumb.jpg

Toni_F355
Geschrieben

Die einzige Frage, die sich mir stellt, ist, ob dadurch bei höheren Drehzahlen Schäden durch Rückstau oder Überhitzung auftreten würden?

Eindeutig: ja!

Es gibt leider genug 355er mit verbrannten Auslaßventilen, deren Ursache auf eine nicht sauber geöffnete Klappe zurückzuführen sind.

Frag mal den Tony Capristo dazu.

Deine Frage kann ich dir aber nur für den 355er beantworten.

Denke, beim 430er & Co sieht es ähnlich aus.

kkswiss
Geschrieben

Lies doch mal bitte weiter vorne nach.

Ich habe eine Umfeldmessung machen lassen. Der Motor (nicht nur der Auspuff) ist so laut, dass der CS die Werte nicht ohne Umbauten erfüllen kann.

Die Lexanscheibe, das dünne Challengegitter und die kaum vorhandene Motorraumabdeckung lassen unter Last so viel Schall raus, dass noch nicht einmal ein normaler 360ger Auspuff die tiefen Werte erreicht.

Erst wenn der Motorraum besser gedämmt ist hast du eine Chance.

Thorsten0815
Geschrieben

Die einzige Frage, die sich mir stellt, ist, ob dadurch bei höheren Drehzahlen Schäden durch Rückstau oder Überhitzung auftreten würden? Wenn nicht, dann wäre dies zumindest temporär eine Lösung, wenn man mal auf einer Rennstrecke mit starker Lärmbegrenzung fährt. Ich werde diese Frage demnächst dem Werkstattchef meier Ferrari-Vertretung vorlegen.

Die Antwort bitte posten. Interessiert mich auch.

Danke,

Thorsten

Giallo77
Geschrieben

Ich habe das schon gelesen, kkswiss, aber wie ich erwähnt habe, gab es bei mir jeweils dann keine Beschwerden mehr, wenn meine Auspuffklappen geschlossen blieben! Demzufolge würde das im Normalfall genügen, um auf den betreffenden Rennstrecken fahren zu können.

Aber etwas anderes ist mir noch durch den Kopf gegangen: Der 360 Modena hat ja im Prinzip denselben Motor verbaut. Dieser dreht auch 8000 U/min mit einem wesentlich grösseren und damit restriktiveren Auspufftopf als der CS, ohne Schaden zu nehmen! Also sollte dies beim CS grundsätzlich doch auch gehen...

kkswiss
Geschrieben

Die Klappen sind aber doch nur bis 4/4500 U/Min geschlossen, darüber sind sie immer offen.

Also fährst du nur mit Teillast an der Messstelle vorbei. Das macht dann allerdings wirklich keine Probleme.

Die Innereien im Motor sind schon anders. Andere Kolben und Pleul. Ich würde den Staudruck nicht verändern.

Na ich bin gespannt was Marco zu dem Thema sagt. Wir sind ja in der gleichen Garage.:wink:

Giallo77
Geschrieben

Die Antwort des Fachmanns war, dass man den CS-Auspuff nicht fest mit der Klappe verschliessen sollte, da der Staudruck und die Hitzeentwiclung bei hohen Tourenzahlen zu gross würde. Man könne den CS-Auspuff nicht mit dem 360 Modena-Topf vergleichen, da dessen Volumen viel grösser sei.

Na denn also, die Probleme mit zu hohen db-Zahlen auf gewissen Rennstrecken bleiben... Im September gehe ich nach Mugello, dort gibt es k e i n e Lautstärkenbegrenzung (gehört ja auch Ferrari)!

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×