Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
heribert

Sturz- und Spur M3 E46

Empfohlene Beiträge

heribert
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Kennt jemand die optimale Spur- und Sturzeinstellung für M3 E46?

Welche Spurverbreiterung kann man montieren, bei org. 18" Felgen?

Danke für Info

Heribert

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
SWYMGY
Geschrieben

Sind bei den orig. 18" hinten nicht sowieso schon Distanzscheiben Serienmäßig verbaut?

Habe bei mir 2 gefunden und weiß nicht woher die kommen. :oops:

Viele Grüße

BMWPeter
Geschrieben
Sind bei den orig. 18" hinten nicht sowieso schon Distanzscheiben Serienmäßig verbaut?

Habe bei mir 2 gefunden und weiß nicht woher die kommen. :oops:

Viele Grüße

Nein, nur die Einpresstiefe ist kleiner als bei den vorderen Felgen.

csl_micha
Geschrieben

Sturz vorne 2,5° hinten 2,2°, geht aber nicht mit den serienmäßigen Domlagern

Spurverbreiterung vorne geht 25mm und hinten max.12mm ohne Blecharbeiten bei den Serienfelgen

alpinab846
Geschrieben

Den Sturz kann man vorne durch Tausch der Domlager von links nach rechts und umgekehrt ohne weiteres erreichen. hinten braucht man meines Wissens einstellbare Domlager.

Das sind aber Einstellungen, die auf der Rennstrecke brauchbar sind-das Untersteuern läßt deutlich nach, man hat besseren Grip auf der VA. Das Ganze bezahlt man mit einem deutlich höheren Verschleiß-ob es das wert ist wage ich zu bezweifeln....

Grüße

Peter

csl_micha
Geschrieben

man kann den Sturz aber auch im Langloch an den vorderen Domen auf max. ( dann etwa 2°) stellen und vorne und hinten gleich breite Reifen fahren. Da ist das Untersteuern auch fast beseitigt und der Verschleiß ist nicht mehr das Thema.

Das Tauschen der Domlager geht zwar, sollte aber schon gekonnt sein, sonst hat man auf einmal 5° Sturz.

MTT
Geschrieben
Den Sturz kann man vorne durch Tausch der Domlager von links nach rechts und umgekehrt ohne weiteres erreichen. hinten braucht man meines Wissens einstellbare Domlager.

Das sind aber Einstellungen, die auf der Rennstrecke brauchbar sind-das Untersteuern läßt deutlich nach, man hat besseren Grip auf der VA. Das Ganze bezahlt man mit einem deutlich höheren Verschleiß-ob es das wert ist wage ich zu bezweifeln....

Grüße

Peter

auf der HA kann man den Sturz nur unten an der Achse verstellen und zum Thema Untersteuern bewirkt die richtige Spur auf der VA und Ha doch schon so einiges, auch mehr als der reine Sturz

BMW3246ccm
Geschrieben

Wie ist es mit der Spur?

Welche ist die optimale Spur?

Ist ein wenig Vorspur besser?

MTT
Geschrieben

kommt darauf an was Du willst, einunruhiges und schnelles Auto oder ein ruhiges und etwas weniger schnelles Auto

BMW3246ccm
Geschrieben
kommt darauf an was Du willst, einunruhiges und schnelles Auto oder ein ruhiges und etwas weniger schnelles Auto

ruhig und schnell soll es sein :D

MTT
Geschrieben

dann vorne bischen und hinten viel Vorspur

MMMPassion
Geschrieben

Habe dies zum Thema Vorspur gefunden:

"Vorspur - wie wird es eingestellt Dabei wird von den Herstellern auf der Hinterachse grundsätzlich eigentlich immer eine Vorspur im Bereich zwischen 0° und 5° vorgesehen, Nachspur an der Hinterachse wird nicht gefahren. An der Hinterachse kann bei vielen Fahrzeugen gewählt werden, ob die Vorspur innen an den Aufhängungspunkten der Schwingen eingestellt wird, oder ob die Schwingen keine Vorspur oder nur einen Teil der Gesamtvorspur haben, und der Rest an den Radträgern eingestellt wird. Die Vorspur auf der Vorderachse ist zumeist mit Hilfe von Rechts-Links-Spurstangen stufenlos einstellbar; es wird in der Regel eine Vor- oder Nachspur von max. 3° gefahren. Vorspur - wie funktioniert das Bei Vor- oder Nachspur kommt der Geradeauslauf nicht dadurch zustande, daß beide Vorderräder unabhängig von einander geradeaus lenken, sondern dadurch, daß sich die gegeneinander gerichteten Lenkkräfte des linken und rechten Vorderrades ausgleichen. Bei Vorspur lenkt das rechte Rad etwas nach links und das Linke nach rechts. Bei Nachspur lenkt das rechte Rad nach rechts und das Linke nach links. Auf sehr unebenen Strecken sollte man sowohl auf die Verwendung von sehr viel Vorspur, als auch sehr viel Nachspur verzichten, da sonst der Geradeauslauf des Autos leidet. Vorspur - auf unebenen Strecken Da auf einer unebenen Strecke häufig ein Rad besseren Bodenkontakt hat als das andere, ist der lenkende Einfluß dieses Rads wesentlich stärker als der des anderen Rads, und das Auto läuft nicht mehr einwandfrei geradeaus. In der Summe der Lenkeinflüsse läuft das Auto immer noch „einigermaßen“ geradeaus, aber die Präzision des Geradeauslaufs läßt doch stark zu wünschen übrig - was sehr problematisch sein kann, bei einem Überholvorgang auf einer schmalen Geraden. Vorspur - auf griffigen Strecken Auf sehr griffigen Strecken sollte man auf die Verwendung von viel Vor- oder Nachspur verzichten, da die gegeneinander gerichteten Lenkkräfte einen Teil der vorwärts gerichteten Antriebskraft verbrauchen. Mit anderen Worten: Die erreichbare Höchstgeschwindigkeit sinkt. Vorspur - Vorderachse Vorspur auf der (nicht angetriebenen) Vorderachse bewirkt grundsätzlich, daß die Vorderachse weniger kurvenwillig ist. Das neutralste Fahrverhalten durch die Kurve bekommt man in der Regel mit einer Vorspur von 0° auf der Vorderachse. Eine Vorspur von 1°-3° bewirkt mehr Griff am Kurveneingang, aber weniger Griff in der Kurvenmitte und Untersteuern am Kurvenausgang. Nachspur auf der Vorderachse bewirkt, daß das Auto weniger gut in die Kurve einlenkt, aber dafür am Kurvenausgang zum Übersteuern neigt. Ein Auto mit etwas Vorspur auf der Vorderachse hat auf der Geraden einer leidlich ebenen Strecke einen besseren Geradeauslauf als ein Auto mit etwas Nachspur, und beschleunigt aus den Ecken etwas gerader heraus. Vorspur an der Vorderachse wird nur an den Radträgern justiert. Vorspur - Hinterachse Viel Vorspur auf der Hinterachse läßt das Auto auf einer rutschigen, leidlich ebenen Bahn besser aus den Ecken beschleunigen, kostet aber etwas Höchstgeschwindigkeit. Wenig Vorspur ist empfehlenswert auf sehr griffigen Untergründen (Gras, Teppich, feuchter Lehm) oder auf sehr unebenen Bahnen. Auf relativ ebenen Strecken sollte die Vorspur an den Schwingenträgern eingestellt werden und auf unebenen Strecken eher an den Radträgern. Der Grund dafür ist die Art, wie sich bei dem Einfedern der Aufhängung die Geometrie (Vorspur) verändert: Wenn die Vorspur am Aufhängungspunkt der Schwingen anliegt, bekommt das Auto beim Einfedern mehr Vorspur, was - wie schon erwähnt - auf sehr unebenen Strecken nicht erwünscht ist, aber auf rutschigen Bahnen den Vortrieb nochmals verbessert. Wenn die Vorspur in den Radträgern eingebaut ist, bleibt diese beim Einfedern der Aufhängung nahezu gleich, was auf unebenen Bahnen von Vorteil ist, auf rutschigen Bahnen aber etwas Vortrieb kostet."

MMMPassion

onkelsilvio
Geschrieben
Sturz vorne 2,5° hinten 2,2°, geht aber nicht mit den serienmäßigen Domlagern

Spurverbreiterung vorne geht 25mm und hinten max.12mm ohne Blecharbeiten bei den Serienfelgen

Geht der Einbau der Spurverbreiterungen nicht auch deutlich an die "Substanz"? Erhöht sich dadurch nicht der Radlager-Verschleiß extrem? Hat jemand damit (Alltags)Erfahrungen?

MTT
Geschrieben
geht schon

Dr. Nagano
Geschrieben

Geht nicht Mirko, Du kommst beim M3 hinten nicht über 1°30 bis 2° je nach Toleranz der Teile. Vorne ebenfalls nicht über 2° ausser da wird was gefaket.

MTT
Geschrieben

Doch, geht! hinten 2.4 und vorne geht bis ca. 1,5 oder aber 3,5-4,xx.

Dr. Nagano
Geschrieben
Doch, geht! hinten 2.4

Hmm, und wie soll das gehen ? :???: BMW hat bei mir den Exzenter bis zum Anschlag gedreht und kamen keine 2 Grad heraus. Hast Du nen Trick auf Lager ?

MTT
Geschrieben

Hmm, und wie soll das gehen ? :???: BMW hat bei mir den Exzenter bis zum Anschlag gedreht und kamen keine 2 Grad heraus. Hast Du nen Trick auf Lager ?

war kein Trick dabei, war das Maximum hinten

M_M_M
Geschrieben

@MMMPassion

Die Quelle ist doch bestimmt aus dem Modellbau, hab ich recht ???

Gruß

Michael

MMMPassion
Geschrieben
@MMMPassion

Die Quelle ist doch bestimmt aus dem Modellbau, hab ich recht ???

Gruß

Michael

Nein,

http://www.mgfcar.de/tracking/bspur.htm

MMMPassion

DriftManiac
Geschrieben

Ich fahre momentan die folgende Einstellung:

VA: Vorspur 0°02' (pro Rad) / Sturz -1°20 (zu weing)

HA: Vorspur 0°02' (pro Rad) / Sturz -0°50

Da ich ein sehr ein einlenkwilliges, schnelles, kaum untersteuerndes Fahrzeug möchte, plane ich folgende Werte einzustellen:

VA: Nullspur / Sturz 2°00' (wenn's mit Serienlagern geht)

HA: Vorspur 0°01' (pro Rad) / Sturz 1°30'

Da jeder Einstellversuch mich bei BMW 200€ kostet, wollte ich mal fragen, was ihr von diesen Werten haltet. Wieviel Vorspur ist an der HA sinvoll/notwendig (geht auch Nullspur)?

PS:

Ich nutze das Fahrzeug auch auf der Renntrecke, habe Bilstein PSS9 drin und Michelin CUP Reifen

Vielen Dank!

DriftManiac

MTT
Geschrieben

Da ich ein sehr ein einlenkwilliges, schnelles, kaum untersteuerndes Fahrzeug möchte, plane ich folgende Werte einzustellen:

VA: Nullspur / Sturz 2°00' (wenn's mit Serienlagern geht)

HA: Vorspur 0°01' (pro Rad) / Sturz 1°30'

Da jeder Einstellversuch mich bei BMW 200€ kostet, wollte ich mal fragen, was ihr von diesen Werten haltet. Wieviel Vorspur ist an der HA sinvoll/notwendig (geht auch Nullspur)?

PS:

Ich nutze das Fahrzeug auch auf der Renntrecke, habe Bilstein PSS9 drin und Michelin CUP Reifen

DriftManiac

wenn Du kein Untersteuern willst musst Du vorne auf Nachspur gehen. Nullspur hinten kann man zwar fahren, aber ich glaube Du solltest mind 1mm Vorspur pro Rad auf der HA fahren.

P.S. man kann den Wagen auch beim Reifenhändler einstellen lassen für ca 50€

DriftManiac
Geschrieben

Danke!

Ich versuche es mal mit diesen Werten (Hinten minimal Vorspur)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×