Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Gast gsx1300r

VR6 springt bei "halbwarmem" Motor nicht mehr an

Empfohlene Beiträge

Gast gsx1300r
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo allerseits,

habe mal wieder ein Problemchen...

Seit rund zwei Wochen mache ich die folgende Beobachtung:

Wenn ich losfahre und den Motor nach bereits 1,5 bis 2km abstelle, dann springt er danach, wenn ich dann 5 Minuten später wieder weiter fahren will, erst nach mehreren Startversuchen wieder an.

Weiß jemand Rat?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
igor
Geschrieben

Hallo!

Springt er an wenn du etwas Gas gibst???

bmw_320i_touring
Geschrieben

Ist zwar halb-off-topic:

Ich hatte ein fast gleiches Problem bei meinem alten 320i (E30).

Wenn der Motor warm wurde und nach dem Abstellen wieder gestartet werden sollte, leierte er beim ersten Versuch meistens. Beim zweiten Startversuche habe ich dann oft Gas gegeben, dann ging es.

Das Problem trat aber auch nicht immer auf.

Ich dachte erst, dass es an den Zündkerzen liegt, aber nachdem ich diese gewechselt hatte, war das Problem meist auch noch da.

Dann dachte ich, dass es am Luftmassenmesser liegt, da ich auch manchmal Drehzahlschwankungen hatte. Nach dessen Reinigung war es aber noch da.

Ich habe mich dann einfach mit diesem Problem abgefunden.

Gruß

Gast gsx1300r
Geschrieben

Hallo, war über ein langes Wochenende weg und hatte dort kein Internet. Mein Auto hat etwas über 600km mehr und die Zicken wurden ausgeprägter...

@ igor

Nein, das Gasgeben habe ich auch schon probiert, brachte gar nichts.

Mittlerweile hat sich das Problem ausgedehnt und ist nun auch bei kaltem Motor, jedoch nach wie vor nicht bei warmen Motor. Auf der Autobahn tanken und hinterher weiterfahren ist also ganz "normal".

Ich habe nun den Eindruck, dass der Anlasser nicht durchdreht. Komischweise nur bei kaltem oder halbwarmenm Motor. Er fängt kurz an zu Orgeln und hört nach spätestens einer halben Sekunde auf.

Der Verdacht mit den Zündkerzen war auch schon da. Habe schon mal neue besorgt, da die alten eh allmählich fällig wären, aber ich denke es liegt nicht daran.

Aus diesem Grunde dachte ich beim ersten Mal an die Batterie, die ist allerdings völlig in Ordnung.

Daher die konkrete Frage: Ist dies ein typisches Anlasserproblem? Warum geht es bei warmem Motor?

Grüße

gsx1300r

bmw_320i_touring
Geschrieben

Kann es evtl. sein, dass Du irgendwo im Motorraum Feuchtigkeit hast?

Das ist jetzt sehr laienhaft! Kann es sein, dass sich wie gesagt Feuchtigkeit bildet über Nacht und diese dann bei warmem Motor verdunstet ist. :???: Somit springt er bei warmem Motor gut an.

Gruß

Gast gsx1300r
Geschrieben

Habe zwar im Innenraum und Kofferraum tatsächlich mit Feuchtigkeit zu kämpfen, aber im Motorraum sollte es doch normal sein, dass sich Feuchtigkeit ansammelt bzw. die Aggregate mit einem leichten Feuchtigkeitsfilm benetzt werden?

Road Trip 4ever
Geschrieben

wenn du sowas hast :???: , schau mal, ob der Druckregler bzw. der Unterdruckschlauch zum Druckregler in Ordnung ist.

Steht hier in so einem Buch drin (so ein Selbsthilfebuch O:-) ), allerdings für den 4er. Vielleicht lässt sich das ja auch auf den IIIer VR6 zurückführen... :???:

Ansonsten steht hier nochwas von Kühlmittel-Temperatursensor, Einspritzventile, Drosselklappensteuerteil. Das andere Zeugs halte ich für noch unwahrscheinlicher. Aber wenn dus trotzdem haben willst, lass es mich wissen. :)

Aber nagel mich bloß auf nichts fest! :oops:

Nochwas: Zündspule evtl feucht od. verschmutzt?

Gast gsx1300r
Geschrieben

Vielen Dank erstmal!

Wenn ich das lese, werde ich vrmtl nicht umhin kommen, den Fehlerspeicher auslesen zu lassen. Werde ich die Woche aber nicht schaffen.

Also weiterhin am Berg parken und anrollen lassen oder halt anschieben...

Road Trip 4ever
Geschrieben
Vielen Dank erstmal!

Wenn ich das lese, werde ich vrmtl nicht umhin kommen, den Fehlerspeicher auslesen zu lassen. Werde ich die Woche aber nicht schaffen.

Also weiterhin am Berg parken und anrollen lassen oder halt anschieben...

Springt er dann sofort an?

Wenn nicht, achte auf deinen Kat! :wink::wink:

Wenn ja, wirds wohl ein Problem mit dem Anlasser sein...wobei ich mir das dann nicht wirklich erklären könnte.

Gast gsx1300r
Geschrieben

springt dann sofort und ohne zu Murren an; im Prinzip reicht zum Anschieben eine Geschwindigkeit von 4 bis 6km/h aus, dass er im zweiten Gang anspringt; das bedeutet, dass man das auf ebenem Boden allein ohne größere Probleme schafft; trotzdem macht man sich so auf Dauer etwas lächerlich...

Erator
Geschrieben

Servus,

lange her das ich einen VR6 hatte. Dieses Problem war bei mir auch.

Da ein Freund von mir eine super Werkstatt hat und sich sehr gut mit Einspritzanlagen auskennt, entwickelt eigene Steuergeräte für den Motorsport, konnte er mir helfen. Auf dem Prüfstand fand er heraus, dass die Zündspule und ein Unterdruckregelventil (Sitzt in der Nähe von der Zündspule) hinüber sind. Beim Auslesen über den Fehlerspeicher kam keine Meldung!!

Neue Zündspule und Unterdruckventil und alles lief wieder perfekt!!

Und wenn Dein Motor irgendwann mal Aussetzer in Kurven bekommt, dann schau Dir den Kabelbaum zwischen Motor und Getriebe an. Bei mir ist ein Kabel durchgescheuert und in Kurven gegen den Halter gekommen.

Viel Glück! :wink2:

Gast gsx1300r
Geschrieben

Das wäre ein Erklärung für den Anlasser, der zunächst geht und sobald er sich bewegt, geht das Kabel auf Masse...

Jedenfalls mal danke für den Tip!

Gast gsx1300r
Geschrieben

Habe mir gerade eine halbe Stunde "frei" genommen und war kurz in der Werkstatt, weil ich ja morgen schon wieder auf der AB sein will...

Der Meister vermutete auch, dass ein Kabel irgendwo auf Masse geht, weil die Ummantelung durchgescheuert ist.

Jetzt heißt es suchen...

Erator
Geschrieben

wer sucht, der findet. Bei mir waren es ein Kabel in dem großen runden Stecker.

Gast gsx1300r
Geschrieben

Bin heute wieder 270km gefahren. Zu Hause den Berg runter rollen lassen nach erfolglosem Startversuch. Dann nach 200km getankt und der Bock sprang sofort an.

Überlege ob ich es versuchen soll einfach eine neue Leitung zwischen Anlasser und Zündschluss zu legen und wenn das dann klappt, dann ist das Problem ja gelöst.

Wie aufwändig schätzt ihr den Aufwand ein? Ich selber traue es mir nicht zu das zu machen.

igor
Geschrieben

Hallo!

Wenn das Auto nur warm mit Gas anspringt könnte es auch das Leerlaufregelventil sein! Hatte ich auch schonmal!

Aber bei Dir hört sich das nach etwas anderem an! Würde mal die versch. Masseverbindungen prüfen! V.a im innenraum links neben dem sicherungskasten! Dort findest du auch die Masseverbindung zum Zündschloss!

Schau mal ob dein Motorblock incl. Getriebe noch mit allen Masseverbindungen versorgt ist oder ob da evtl. eine schon oxidiert ist!

Das würde evtl. das Aussetzen des Starters erklären!

Ein weiteres Problem beim vr sind bei den alten Zündanlage die alte Zündspule! Evtl die auch mal wechseln!

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×