Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
HOLZ

Apollo: Neuer Supersportwagen aus Deutschland!

Empfohlene Beiträge

HOLZ
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

apollo.jpg

Also der Sportwagen hört auf den Namen Apollo und soll von der GMG Sportwagenmanufaktur produziert werden. Die Entwicklung übernimmt MTM. Ein weiterer Partner ist Nitec.

Zunächst soll der Wagen ausschließlich mit V8 Motoren ausgestattet werden. Topmotorisierung, soll ein Biturbo mit 650 PS sein, der den Wagen in 3s bis 100, in 8,9 auf 200 und max. über 360km/h beschleunigen soll. Der Sportwagen besitzt einen Gitterrohrrahmen und das Gewichtstarget liegt bei unter 1000 kg.

Das Renndebüt ist für das 24h Rennen in Zolder vorgesehen.

Ich persönlich bin sehr gespannt auf das Projekt. Hab hoffentlich bald mal Zeit in der späteren Produktionsstätte vorbeizuschauen. Den Eckwert des Gewichtes find ich äußerst interessant und dieser ist meiner Meinung nach nicht einzuhalten, aber ich laß mich gern eines besseren belehren.

Weitere Infos gibts unter:

http://www.abg-net.de/index.php?id=61&backPID=1&tt_news=2060#

http://www.sportwagenmanufaktur.de

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
WiWa
Geschrieben

Moinsen

Der sieht mir irgendwie mit der Audi-Studie "Novou" oder so ähnlich aus (Front).

Ich vermute mal das da auch was von Audi drin steckt über MTM.

Topmotorisierung, soll ein Biturbo mit 650 PS sein, der den Wagen in 3s bis 100, in 8,9 auf 200 und max. über 360km/h beschleunigen soll.

Hab da erst an den W12 gedacht. Aber bei unter 1.000 kg Gewicht hat sich das erledigt.

Die Idee an sich ist gut. Ein starker Motor bei sehr wenig Gewicht.

Habe nichts über den Hubraum des V8 gefunden - und die 810NM bei der größten Motorisierung ist schon heftig.

marek911
Geschrieben

Ein tolles Projekt. :-o

@Wiwa: du meinst wohl den Nouvolari :wink2: ´

Neben dem mtm-Chef Roland Mayer arbeiten auch zwei ehemalige von Audi mit. Einmal der Leiter der Fahrwerksentwicklung

und einmal der Leiter der Rennsportabteilung.

Ich bin wirklich überzeugt von so einem Auto, dass (wenn sie es schaffen) unter 1000 kg wiegt, trotzdem mehr als

ordentliche Leistung hat und mit Fahrwerkstechnik von Audi 8) ausgestattet wird.

Selbst mit der Basismotorisierung ein echter Porsche-Killer. Obwohl ich

mir nicht vorstellen kann das der Preis wie auf der Seite angegeben (+Relativ günstig) sein wird. :-))!

Brutus
Geschrieben

@Holz

Von dem hab ich auch ein Bild gemacht!

lemans.JPG

WiWa
Geschrieben
@Wiwa: du meinst wohl den Nouvolari :wink2:

Sach ich ja... O:-)

Gerade mal geschaut: Der Bentley Arnage T hat einen 6,75 V8 Twin Turbo mit 875 Nm/3.250 U/Min bei 460 PS/4.100 U/min. Da wird der 650PS-V8 wohl mit der Drehzahl "etwas" höher liegen und weniger Ladedruck haben. Oder nicht?

Big N
Geschrieben

Weiß jemand wie viele l Hubraum???

EggE-tac
Geschrieben

Der wagen hat ziemlich sicher den RS6 motor eingebaut. Es gibt einen Schweizer der baut auch so ein Teil, das ist aber nur 850 kg schwer und hat 650ps/900NM das Triebwerk ist ein RS6 motor von MTM. http://www.orca113.ch

CountachQV
Geschrieben

Lustig, Roland Maier von MTM hat mir Skizzen dieses Autos letztes jahr anlässlich des 40 Jahre Geburtstages von Lamborghini in St. Agata gezeigt.

Freut mich das es soweit gediehen ist :-))!:-))!

HOLZ
Geschrieben

@Brutus

In welchem Zusammenhang sind die Bilder entstanden, direkt bei MTM?

Hast Du eventuell noch mehr Infos.

Also ich gehe davon aus, dass es definitiv der RS6-Motor bei der stärksten Motorisierung sein wird. Im übrigen sind laut Homepage auch noch 10 und 12-Zylindermotoren vorgesehen.

Brutus
Geschrieben
@Brutus

In welchem Zusammenhang sind die Bilder entstanden, direkt bei MTM?

Hast Du eventuell noch mehr Infos.

Also ich gehe davon aus, dass es definitiv der RS6-Motor bei der stärksten Motorisierung sein wird. Im übrigen sind laut Homepage auch noch 10 und 12-Zylindermotoren vorgesehen.

Das Bild habe ich beim Donau Ring rennen in Ingolstadt gemacht, wo auch ein MTM Stand war. dort konnte man einige MTM Autos sehen und auch dieses Modell! Infos habe ich keine bekommen :-(((°

Hab noch ein zweites Bild:

lemans2.JPG

Autopista
Geschrieben

Ich frage mich, wie man es schaffen will bis 2005 eine Kleinserienproduktion aufzustellen wenn bis heute nur das Designmodell aus Ton existiert.

Aber das kennt man ja von MTM. Das ist dann schon der dritte Supersportler der angeblich in Produktion geht.

Phil
Geschrieben
Der wagen hat ziemlich sicher den RS6 motor eingebaut. Es gibt einen Schweizer der baut auch so ein Teil, das ist aber nur 850 kg schwer und hat 650ps/900NM das Triebwerk ist ein RS6 motor von MTM. http://www.orca113.ch

Der erste (und soviel ich weiss auch bisher einzige) Orca 113 hat einen Volvo-T5-Motor...? Von einem RS6-Motor mit dieser Leistung im Orca habe ich noch nicht gehört. Würde mich über eine pn von dir freuen! :-))!

Ansonsten kann ich Autopista nur zustimmen! Hut ab, was MTM da versucht und was sie mit anderen Projekten versuchen. Aber wieso fokusieren die sich nicht einmal z.B. darauf, den bimoto standfest hinzukriegen...? Die Finger schon in einem neuen Projekt und beim letzten Test in Nardo ist denen der bimoto wieder fern der 400-er-Marke um die Ohren geflogen.

Solche mutigen Projekte kosten viel Energie und Ressourcen. Um gleich mehrere Projekte erfolgreich managen zu können sollte die Unternehmung schon ein gewisse Volumen haben und ich bezweifle schwer, dass MTM dieses hat...

Karl
Geschrieben
Der erste (und soviel ich weiss auch bisher einzige) Orca 113 hat einen Volvo-T5-Motor...? Von einem RS6-Motor mit dieser Leistung im Orca habe ich noch nicht gehört. Würde mich über eine pn von dir freuen! :-))!

Über den Orca wirst Du in den nächsten Monaten in einem deutschen Automagazin eine Story finden, sie jagen die Kiste demnächst mit einem anderen amerikanischen Supersportwagen u.a. über eine angemietete Flugpiste...

Mehr darf ich aber noch nicht sagen O:-) ...

Karl
Geschrieben

Um zum Thema zurück zu kommen:

Das ließt man zur Zeit online bei auto-motor-und-sport.de:

Ost-Sportler und Ferrari-Fighter: Mission Apollo

Apollo nennt sich der jüngste Spross im Heer der Supersportwagen. Die kantige Flunder mit bis zu 650 PS, 810 Nm Drehmoment und einer Höchstgeschwindigkeit von über 360 km/h soll der prominenten Konkurrenz zeigen, was echte Ossi-Power ist.

War das ostthüringische Altenburg bisher vorwiegend für seine Spielkarten bekannt, so soll in Zukunft ein anderes Produkt die Konkurrenz ausstechen. Die GMG Sportwagenmanufaktur Altenburg will noch in diesem Herbst einen bis zu 360 km/h schnellen Mittelmotor-Supersportwagen auf die Räder stellen.

Hinter dem Neu-Altenburger Unternehmen stehen der Tuner MTM Motoren-Technik-Mayer aus Wettstätten im Landkreis Eichstätt, bekannt für seine potenten Motoren, der Rennwagen-Zulieferer Nitec Engineering aus Niederzissen in Rheinland-Pfalz, der die Karosse und Ausstattung liefert sowie die Universität München, die sich um die Fahrdynamik kümmert.

Technologie aus dem Rennsport

Das Chassis des Apollo mit einem Radstand von 2,70 Meter wird als Stahlrohrrahmen aus Chrom-Molybdän gefertigt. Die 4,25 Meter lange, 1,95 Meter breite und nur 1,10 Meter hohe, futuristisch anmutende Karosserie wird aus strukturfestem Glasfasergewebe (GfK) oder wahlweise aus hochwertiger Kohlefaser (Carbon) gefertigt. So soll trotz des herausnehmbaren Dachteils eine extrem hohe Steifigkeit und Festigkeit erzielt werden. Geformt wurde die Karosse mit einem cW-Wert von 0,39 ausschließlich nach Anforderungen der Aerodynamik. So soll der Heckspoiler einen Abtrieb von bis zu 600 Kilogramm erzeugen und zusammen mit dem vollständig verkleideten Unterboden dem Apollo helfen, sich auf den Asphalt zu saugen. Zudem soll diese Konstruktion das Gesamtgewicht des Zweisitzers gering halten. Unter 1.000 Kilogramm stehen im Lastenheft der Konstrukteure. Dazu passt auch die puristische Auslegung des Innenraums: In die Fahrgastzelle aus Sichtcarbon werden für jeden Kunden maßgefertigte Sitze integriert. Wer weniger aufs Gewicht achten will, kann den Apollo aber optional mit einer Klimaanlage und einem Navigationsradio ausrüsten lassen.

Fahrwerksseitig stützen sich die 9,5x19 Zoll großen Felgen mit Reifen der Dimension 245/35 bestückten Felgen vorn und die 13x19 Zoll großen Felgen mit Pneus der Größe 345/35 hinten über Doppelquerlenker und Pushrods am Chassis ab. Verzögert wird der Apollo mit 380 Millimeter großen Bremsscheiben, in die sich Achtkolbenzangen beißen und die von einem ABS kontrolliert werden.

V8-Motoren mit bis zu 650 PS

Damit sich eine für einen Supersportwagen ebenbürtige Fahrdynamik einstellt, stehen vorerst drei V8-Motoren aus dem Audi-Regal zur Auswahl. Basistriebwerk ist ein 4,2-Liter-V8-Sauger mit 360 PS und 480 Nm Drehmoment, der den Apollo in 4,2 Sekunden auf Tempo 100 und auf eine Höchstgeschwindigkeit von 290 km/h beschleunigen soll. Bis zu 320 km/h schnell wird der Ost-Sportler mit einer Kompressorvariante des Achtzylinders, die 460 PS und ein maximales Drehmoment von 596 Nm leistet. Als Spintzeit von Null auf 100 km/h geben die Entwickler hier 3,8 Sekunden an. Zum echten Ferrari-Fighter wird der Apollo mit dem Biturbo-V8, der es auf satte 650 PS und ein maximales Drehmoment von 810 Nm bringt. Derart potent soll der Himmelsstürmer, der mit einem eigens entwickelten sequenziellen Sechsgang-Getriebe ausgerüstet ist, in nur 3,0 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit jenseits von 360 km/h erreichen. Für die Zukunft werden zudem V10- und V12-Motoren in Aussicht gestellt.

Außergewöhnlich wie das ganze Projekt ist auch der Vertrieb der Flunder organisiert. So kann der zwischen 115.000 und 175.000 Euro teure Apollo ab Ende 2004 ausschließlich beim auf Ost-Produkte spezialisierten Internetversandhaus www.ossiversand.de geordert werden. Derzeit werden in Altenburg noch die Prototypen aufgebaut. Ab 2005 sollen dann jährlich rund 50 Apollo-Fahrzeuge die Hallen in Altenburg verlassen, um die etablierte Konkurrenz das Fürchten zu lehren.

Und das nicht nur auf der Straße, sondern auch auf der Rennstrecke, soll der Apollo Ende August doch beim 24 Stunden Rennen von Zolder in Belgien sein Renn-Debüt geben.

Order per Internet halte ich im Übrigen für ausgemachten Blödsinn, zumal über eine Seite, die sich tatsächlich "ossiversand" schimpft.

Das kann doch nur ein schlechter Scherz sein :???: ...

Road Trip 4ever
Geschrieben

das kann irgendwie nicht sein, mit dem Laden. :???:

Seht euch mal den Laden an! Da gibts eigentlich nur Nippes zu kaufen - und da soll irgendjemand eine Order über 115000-175000 Euronen aufgeben? Wenn die das wirklich so machen wollen, bekommen die keinen Einzigen verkauft! Da ist es sogar geschickter, wenn sie keinen Vertriebsartner ins Boot holen.

Autopista
Geschrieben

Das kann doch nur ein schlechter Scherz sein :???: ...

Mal ganz ehrlich: Dieses Projekt ist der totale Oberscherz.

In der letzten Woche erschien im hiesigen Donau Kurier (Ingolstädter Tageszeitung) ein Artikel über den Wagen mit einigen Kommentaren des Teams.

Der Projektleiter Herr Roland Gumpert behauptet dort vollmundig ihr Apollo werde für 150.000 Euro Ferrari Enzo und Carrera GT in die Tasche stecken. Unter anderem denkt man auch über den Einsatz von TDI Motoren nach.( :-))! ) Der Wagen sei überhaupt in jeder nur denkbaren Disziplin der Gott der Straße, der doppelte Abtrieb des Carrera GT, 980kg Gewicht nach DIN, FIA-Konform und natürlich viel schneller als alle anderen. 10 und 12 Zylindermotoren sind natürlich auch schon in Entwicklung. Vermutlich eine MTM In-House Produktion.

Bis heute existiert von dem Wagen nur ein zusammengebastelter halbfertiger Prototyp, der nicht einen Meter gefahren ist. Die Firma GMC ist derweil in der Umgebung eifrig auf der Suche nach Investoren. Oder anders ausgedrückt,nach Leuten die ihr Geld zum Fenster rauswerfen wollen.

isderaimperator
Geschrieben

... lassen wir uns alle mal überraschen

Frage: Was ist eigentlich aus dem Sportwagen-Projekt der Firma RUF geworden. Die wollten doch auch einen eigenen Wagen herstellen. Mittelmotor und Porschemotoren

Weiß jemand mehr?

Karl
Geschrieben
... lassen wir uns alle mal überraschen

Frage: Was ist eigentlich aus dem Sportwagen-Projekt der Firma RUF geworden. Die wollten doch auch einen eigenen Wagen herstellen. Mittelmotor und Porschemotoren

Weiß jemand mehr?

Über den Apollo werden wir bald mehr erfahren O:-) ..., Christian, Du weisst von wem (aber sag' es nicht!)...

Und auf den Ruf habe ich vor kurzem auch jemanden angesetzt, mal sehen was daraus wird...

DTM Race Driver
Geschrieben

Sieht aus wi ein verkrüppelter Opel Speedster mit etwas Audi LeMans drin... :puke:

cherche
Geschrieben

Hi,

alle falsch gelegen: Am 28.8. ist Premiere des Apollo http://www.sportwagenmanufaktur.de/

Die haben das Ding tatsächlich hinbekommen :-))! .

Grüße

Cherche

isderaimperator
Geschrieben

hier noch ein paar bilder

habe auch ein PDF Prospekt von diesem Wagen,

weiß aber nicht, wie ich das hier reinstellen kann?

wer hilft?

1152_6662396262343865.jpg

1152_3132623535393439.jpg

1152_6539333935613835.jpg

1152_3335616136356563.jpg

1152_3131636533663434.jpg

1152_3837663236666563.jpg

1152_6535303832653963.jpg

1152_3534623933643739.jpg

1152_6561666165313931.jpg

1152_3763316461363833.jpg

1152_3436663433306661.jpg

taunus
Geschrieben

Und HIER isses.

go300
Geschrieben

Da lass ich mich aber mal überraschen, ob das wirklich was wird!

isderaimperator
Geschrieben

Danke taunus

wollen wir mal hoffen, das es was wird. DITO.

Aber wo wären wir, wenn wir nicht mehr träumen könnten. Eine Firma ISDERA wäre wohl nie entstanden, wenn der/die Macher nicht Enthusiasten gewesen wären...

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...