Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Motorschäden bei Mercedes??


Ecki

Empfohlene Beiträge

hallo leute, kann mal jemand berichten wie es bei daimler mit motoschäden aussieht, sind euch welche bekannt. wenn ja welche und bei welchem typ von wagen??

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Uii - willst Du etwa von BMW auf Mercedes umsteigen?Willkommen im Club! :wink:

Soweit mir bekannt ist, haben weder Mercedes noch BMW mit den normalen Serienaggregaten Probleme. Auch BMW hat zwischenzeitlich wohl seine Diesel im Griff (ist etliche Jahre her, da war das noch etwas anders). Dein 750i hat Dich doch bestimmt auch noch nie im Stich gelassen.

Den 5-l-V8 habe ich mir ausgesucht, weil er in größerer Stückzahl in der S-Klasse läuft und enorm durchzieht (siehe neuester Fahrbericht in der Auto-Zeitung vom 24.04.02 sowie Tests über diverse CL 500, SL 500, etc.). Da er nicht besonders hochgezüchtet ist, dürfte es auch von daher keine Probleme geben.

Wenn Du keinen AMG nimmst, dann hast Du sicherlich nie Probleme. Auch bei BMW sind es ja eigentlich nur die M-Modelle, die überproportional zu den durch alle Kunden gefahrenen km hochgehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

. Auch bei BMW sind es ja eigentlich nur die M-Modelle, die überproportional zu den durch alle Kunden gefahrenen km hochgehen.

jau, da hast du recht. aber bei bmw lese ich auch viele 740i die einen neuen motor haben auch ohne m :-? deshalb meine frage wie das bei daimler aussieht. ich bitte auch amg etc. so posten, falls dort motorschäden aufgetretten sind. ich will nur mal einen überblick haben. im übrigen hatte ich mal einen 95ger 525 tds, war kein guter motor!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eben - die früheren BMW Diesel. Der neue SL-Motor ist ja schon beim Test von ams beschädigt worden (war zwar nur der Keilriemen, aber trotzdem!).

Vom C 32 AMG hab' ich noch nichts Negatives gehört, aber der gleiche Motorblock wie im 218-PS-V6 mit 60% mehr Leistung und über 50% mehr Drehmoment - ob das immer gut geht?

Aus der Erfahrung in meinem Umfeld: bei Mercedes noch nie ein Motor- oder Getriebeschaden (aber auch keine AMG dabei), bei BMW auch nix, bei Audi TDi vermehrt Reparaturen (Luftmassenmesser, Einspritzpumpe, Zylinderkopf).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Ecki wg. A6: würde ich ja einsehen, mit Chip; aber ich würde nie für einen Verkäufer von uns ein Chip-Tuning machen lassen. Die beiden A6 TDi waren ungechipt, ein dritter lief nur 4 Monate bei uns - und die anstandslos. Aber ansonsten sind die A6 echt super!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Früher hatte Mercedes enorme Schwierigkeiten mit den Motoren, besonders mit den Reihensechern.

der E300 24V war eine Katastrophe, der ABlöser, E 320 zwar um Klassen besser, aber immer noch sehr schlecht in der Haltbarkeit.

Auch der Ölverbrauch ist enorm, mein Vater hatte zu der Zeit sowohl den E300 24 V - Motorschaden. Dann den Neuen gekauft, einen E 320 - wieder Motorschaden. Spätestens da wäre für mich der Ofen aus gewesen, aber mein Vater war zu der Zeit noch ein eiserner Mercedes-Verfechter. Also kam dann der E500 und der war dann so, wie man es von einem Mercedes erwarten kann. Damit habe ich dann meine ersten Erfahrungen mit über 300 PS gemacht...

Übrigens: Heute habe ich in Aachen einen neuen CLK 500 gesehen , einen Erprobungswagen. Sah ganz nett aus...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der e300 24V hatte als Neu-Motor einen Ölverbrauch von bis zu 1,5 liter /1000 Km !!! :-o:cry:

Das ist ja lachhaft, mein Opel Kadett GSI 16v brauchte zur gleichen Zeit 0,1 liter /1000 Km.

Solchen Schrott konnten die verkaufen!

Raymond

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hab zwar auch schon häufig gehört das der 300-24V Motor etwas anfällig war, aber ich hatte bei meinem Cabrio nie Probleme. Hab den Wagen fast 3 Jahre gefahren und hab ihn dann mit etwas über 250000KM verkauft. Der fährt bei uns in der Gegend immernoch rum.

In meiner Familie gab es nur einmal einen Motorschaden. War damals ein 450SE 6,9. Den hatte meine Tante mal verliehen und der werte Herr brachte ihn platt wieder :x

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe von Motorschäden von Mercedes noch nix gehört. Bei alten 525 Tds BMW hab ich mal gehört, dass die selten über 180`km kommen oda so...keine Ahnung ob das stimmt. Will hier nix einfach in den Raum werfen. Von Audis hab ich auch noch nix gehört...die alten Mercedes-Diesel sind ja 1Million Kilometer gelaufen, wenn man sie regelmäßig zur Inspektion gebracht hat. Finde ich klasse. Mit meinem Motor hatte ich noch nie Probleme. Alles läuft bestens!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja...auch bei uns Zu Hause gibts keine Probleme mit dem Motor.... Mein Vater hat einen 600 SE aus dem Jahre 1994 (noch mit 408PS)... Der hat jetzt rund 120tsd km drauf und hatte nie ein Prob....

das einzige ist, dass wenn man ihn kurz aus der Garage rausfährt, und dann wieder rein, dann hat der Wagen Probleme beim nächsten Mal anzuspringen.... Der Motor will einfach nicht angehen...Laut MB ist das ein bekanntes Problem bei den V12. (Wird Absaufen genannt :)

tja...da gibts dann nur eines: Anlasser etwa 1min laufen lassen (unter wahnsinnigem Motorlärm), bis eine Riesenabgaswolke kommt und die Nachbaren in dicke Nebelschwaden hüllt...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein 750i hat Dich doch bestimmt auch noch nie im Stich gelassen.

Die gepanzerten 750i der Regierungen fahren mindestens 500.000 km - ohne Probleme. Das sagt eigentlich schon alles...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich danke euch für die vielen infos, hätte ich eigentlich nicht gedacht, dass die 300e 24v soviel probleme gehabt haben

aber da musste ich lachen, super geschrieben!!

Auch der Ölverbrauch ist enorm, mein Vater hatte zu der Zeit sowohl den E300 24 V - Motorschaden. Dann den Neuen gekauft, einen E 320 - wieder Motorschaden. Spätestens da wäre für mich der Ofen aus gewesen

der von der tante war auch gut :lol:

mit dem 750i habe ich auch noch keine probs gehabt, wollen wir mal hoffen, das es so bleibt! morgen muss er wieder 600km durchstehen :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ecki,

altbekanntes Thema, Langstreckenauto haben ihre Lebensdauer meist durch Rostprobleme beschränkt und nicht durch die Kilometer.

Nehmen wir an ein Motor hält 20'000 Kaltstarts aus,

der eine fährt damit 5 Km in die Stadt und der andere fährt 100 Km zur Arbeit.

Beide haben nach den 20'000 Kaltstarts ungefähr den gleichen Verschleiss gehabt, der erste hat 100'000 KM zurückgelegt, der zweite theoretisch 2 Mio Kilometer. da wundern mich 500'000 Kilometer Laufleistung bei den Regierungsautos nicht wirklich...

Logischerweise haben die Langstreckenautos noch Abnützung durch die Kilometer, die gehen aber eher auf die durchs Rollen belasteten Teile.

Raymond

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Stimme Dir zu, Countach, so lange es sich um Serienfahrzeuge handelt. Sehr sportliche Fahrzeuge mit Hochleistungsmotoren kommen auch im Langstreckenbetrieb einfach an eine Verschleißgrenze (Sportfahrwerke gehen auf die Karroserie, die Motorenbauteile haben grundsätzlich eine deutlich höhere spezifische LAst -> Wöhler-kurven).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also langstrecke fahr ich ja nicht soooo oft. auf die arbeit jeden tag 20km, davon 15km autobahn (tempo 100) hin und 20 km zurück. ich muss aber zugeben, dass er auf diesem weg nie über 120km/h kommt, nie über 2000 touren dreht und ich ihn schonend behandele. mein baby meins :wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...