Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
markuswe

M3 CSL für Normalos ?

Empfohlene Beiträge

markuswe
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Gemeinde,

letzte Woche war ich beim BMW-Händler meines Vertrauens

(BMW-Ungeheuer) in Karlsruhe, um mein Z3 MCoupe

nach Service wieder abzuholen.

Und was sehen das meine Augen :-o ?

Steht doch da in der Ecke ein schwarzer M3 CSL zum Verkauf

(neu und einer der letzten, 88.000 Euro). :-o

Ich hin und gucken! Kaum dort, schlappt schon ein Verkäufer

vorbei. Da bemerke ich, daß der CSL normale Reifen drauf

hat und frage: Warum?

Folgende Antwort:

Den CSL gibt es in zwei Versionen :

Version Nr. 1: Normale Strassenreifen und 250 Km/h

Version Nr. 2: Rennreifen und Km/h offen

Erklärung des Verkäufers:

Nur wenn man eine Rennlizenz hat, bekommt man Version Nr.2. Sonst

nur Version Nr.1

Ich argumentiere, daß man sich die Sportreifen ja auf dem freien

Markt kaufen und nachträglich ein Chip einbauen kann, dann hat

man das gleiche Ergebnis, also was soll das?

Erklärung dafür (vom Verkäufer):

Version mit Sportreifen ist zu scharf für Normalos. Die könnten

mit 270 Km/h in die Botanik abbiegen. Damit es keine Haftungsprobleme

und schlechte Publicity für BMW gibt, gibt es für Normalos eine

entschärfte Version. Wenn man dann selbst zur scharfen Version

aufrüstet, geht das BMW nichts mehr an und die sind auf der

sicheren Seite.

Jetzt meine Frage : Stimmt das :???:

Frage Nr. 2 : Alle hier im Forum vorhandenen CSLs sind doch

die "scharfe" Version, oder nicht?

Frage Nr. 3 : Wo bekommt man so eine Rennlizenz und was kostet?

(Nur Info-halber, will mir keinen CSL kaufen).

Ciao, Markus

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Dr. Nagano
Geschrieben

Typisch Verkäufer halt :lol:

Also, die Cupreifen bekommst Du auch ohne Lizenz, musst jedoch einen Fötzel unterschreiben, dass Du Dir Deiner Geisteskrankheit voll bewusst bist, mit Cupreifen auf der öffentlichen Strasse herumzukutschieren X-)

Auch die normalen Strassenreifen auf dem M3 würden 280 km/h aushalten.

Die VMax Aufhebung gibts nur gegen Vorweisen einer C-Lizenz. Wo Du die machen kann ich Dir nicht sagen, kenn mich in D nicht aus. Evtl. beim DSK.

Soweit ich weiss haben alle CSL in diesem Forum VMax offen und Cupreifen. Alles andere macht bei einem Auto wie dem CSL auch keinen Sinn.

PS: In der Schweiz gibts die VMax Aufhebung ohne Lizenz, kann also alles nur halb so wild sein 8)

Gruss Doc

Eye
Geschrieben
Die VMax Aufhebung gibts nur gegen Vorweisen einer C-Lizenz. Wo Du die machen kann ich Dir nicht sagen, kenn mich in D nicht aus. Evtl. beim DSK.

Die C-Lizens kann unter anderem über den Pistenclub erworben werden. Gelegenheiten gibt es dieses Jahr genug. Die Termine sind unter www.pistenclub.de zu finden.

Road Trip 4ever
Geschrieben

oder beim dsk.

Wobei die Trainings imo unverschämt teuer sind...

Zuffenhausen
Geschrieben

den csl beim ungeheuer habe ich am montag auch begafft und mich doch schwer über die felgen/reifen gewundert.

sieht meiner meinung nach mit den normalen m3-felgen noch besser aus

Andy-RS2
Geschrieben
@Eye

Internationale C-Lizenz kann man meines Wissens nach nicht mehr vom Fleck weg machen, man muss mit der nationalen A-Lizenz anfangen.

Das ist nicht ganz richtig. Du fängst mit der nationalen C-Lizenz an und arbeitest Dich hoch mit Erfolgsnachweisen. Um die internationale zu bekommen musst Du glaub ich in 5 Rennen unter die ersten fünf gekommen sein. Müsste noch mal nachschauen.

Bonk Motorsport in Münster bietet sehr kostengünstige und gute Fahrerlehrgänge an, bei denen man direkt die Lizenz mitmachen kann.

Andy-RS2
Geschrieben

Meiner Meinung nach kannst du nicht direkt eine internationale Lizenz beantragen. Du musst erst Rennerfahrung haben.

Du fängst mit der nationalen C an, dann die internationale C, dann die internationale B, int. A und zum Schluss die Super-A (brauchst aber nur für die F1).

Hoffe dass ich das noch alles richtig im Kopf habe. Mein Lehrgang ist schon laaaaange her O:-)

CountachQV
Geschrieben
Meiner Meinung nach kannst du nicht direkt eine internationale Lizenz beantragen. Du musst erst Rennerfahrung haben.

Du fängst mit der nationalen C an, dann die internationale C, dann die internationale B, int. A und zum Schluss die Super-A (brauchst aber nur für die F1).

Hoffe dass ich das noch alles richtig im Kopf habe. Mein Lehrgang ist schon laaaaange her O:-)

Ich dachte die A-Lizenz sei die nationale, aber da DE in der EU ist, kann man damit überall fahren. Wenn man 5 Plazierungen unter den ersten xxx hat, kann man dann auf die internationale C-Lizenz aufsteigen.

So hat's mir mein Kollege erzählt der GTP-Trophy fährt.

Z3Silver
Geschrieben

Hier bei der NL Hannover steht auch ein schwarzer CSL, mit normalen 19" Felgen und Straßenreifen...+Klima X-)

Andy-RS2
Geschrieben
Ich dachte die A-Lizenz sei die nationale, aber da DE in der EU ist, kann man damit überall fahren. Wenn man 5 Plazierungen unter den ersten xxx hat, kann man dann auf die internationale C-Lizenz aufsteigen.

So hat's mir mein Kollege erzählt der GTP-Trophy fährt.

Es ist nicht ganz richtig, dass Du mit einer nationalen Lizenz in der ganzen EU fahren kannst. Für viele Rennen, die international ausgeschrieben sind, brauchst Du eine internationale Lizenz. Das 24h-Rennen am N-Ring zählt zumindest dazu. Mit einer nationalen darfst Du da nicht teilnehmen.

Anonymous
Geschrieben

Die C-Lizens kann unter anderem über den Pistenclub erworben werden. Gelegenheiten gibt es dieses Jahr genug. Die Termine sind unter www.pistenclub.de zu finden.

Seit 1.1.2004 kann man nicht mehr direkt mit der Internat. C einsteigen. Da hat der DMSB einen Riegel vorgeschoben. Man muß sich über nationale Lizenzen und Veranstaltungsteilnahmen "hochdienen". Deswegen waren 2003 auch so viele Kurse C-Lizenz-Kurse... O:-)

CountachQV
Geschrieben

Es ist nicht ganz richtig, dass Du mit einer nationalen Lizenz in der ganzen EU fahren kannst. Für viele Rennen, die international ausgeschrieben sind, brauchst Du eine internationale Lizenz. Das 24h-Rennen am N-Ring zählt zumindest dazu. Mit einer nationalen darfst Du da nicht teilnehmen.

Stimmt, es kommt darauf an ob ein Rennen international ausgeschrieben ist, die GTP z.B. ist eine nationale Meisterschaft die in ganz Europa fährt, darum reicht ein nationale Lizenz. Habe mich undeutlich ausgedrückt.

Die 24h sind international ausgeschrieben -> internationale Lizenz.

Ich glaube wir sollten wieder zum CSL für "Normalos" zurückkehren O:-)

markuswe
Geschrieben

Wie fahren sich die Cup-Reifen eigentlich im Vergleich

zu "normalen" Strassenreifen? Wie sieht's aus mit

Aquaplaning? Habt Ihr eure CSLs schon mal im

Regen gefahren (mit Cup, nicht mit Strassenreifen)?

Welche Alternativen gibt es? Die beim CSL

verwendeten sind von Michelin oder? Wurden die

nur für den CSL entwickelt? Von den anderen grossen

Herstellern gibt's doch auch solche Glatzköpfe.

B. Veyron
Geschrieben

Noch ne Frage....

Wie viel Profil haben die und überhaupt was für eins?! :-o

Sibi
Geschrieben

Ich würde mir verarscht vorkommen,und ein Gefühl der Minderwertigkeit haben! :evil: Wenn man sich zuviel zumutet,fliegt man egal ob mit oder eine Rennlizenz in den Graben :wink: Außerdem,''schärfere''Version,diese Version ist auch nur um 30km/h schneller :wink: !Ob es sich auszahlt eine Lizenz für 30 mehr km/h zu machen,naja :-? Bei Mercedes kann man gegen Aufpreis entriegeln lassen und 300km/h fahren!OHNE Rennlizenz!

Mfg

Dr. Nagano
Geschrieben

@MarkusUwe: Stell Dir die Cups wie normale Strassenreifen vor, einfach mit deutlich mehr Grip 8) Das Einlenkverhalten des Autos ändert sich drastisch, man muss das mal selber er-fahren haben :-))! Sie brauchen allerdings eine gewisse Temperatur, um optimal zu funktionieren. Fahren bei feuchter Strasse oder leichtem Regen ist überhaupt kein Problem. Wenn es stark regnet und stehendes Wasser auf der Strasse entsteht ist Vorsicht geboten (Aquaplaning).

Sportreifen in 19" gibt es bisher keine von Pirelli oder Dunlop. Zudem gilt der Michelin Cup Reifen derzeit als bester Semi-Slick am Markt.

@Veyron:

SportCup.jpg

Mushu
Geschrieben

... und wenn man sie richtig abfährt, haben sie dieses Profil :

michelin_1.jpg

© by isch

Autopista
Geschrieben

Durch die Sportreifen verändert sich in der Tat vor allem das Einlenkverhalten. Die steife Flanke unterbindet entsprechende Walkbewegungen. Dadurch lenkt der Wagen sehr spitz ein.

Bei Betriebstemperatur liegt das Gripniveau viel höher als beim normalen Reifen. Verkürzt übrigends auch erheblich den Bremsweg.Im Grenzbereich ist der Wagen damit aber nicht unbedingt giftiger.

Bei Regen ist grundsätzlich Vorsicht geboten, obwohl ich mir das Nässeverhalten schlimmer vorgestellt hab.

Der Pilot Sport Cup wurde übrigends ursprünglich für den 996 entwickelt und macht auch dort eine sehr gute Figur.

markuswe
Geschrieben

Bevor ich meinen Händler nerve (ausserdem ist Sonntag):

Was kostet so ein Reifen?

Dr. Nagano
Geschrieben

Bei sehr guten Kontakten zu Deinem Reifenmenschen solltest Du mit 1600 Euro durchkommen :-))!

seb
Geschrieben

Einer...?

Dr. Nagano
Geschrieben
Einer...?

1600 Euro für einen kompletten Satz, in den CSL Dimensionen (235/265, 19")

Jens2
Geschrieben

Wenn man sich einen offenen CSL vom Gebrauchtwagenmarkt nimmt,

dürfte die Sache mit der Lizenz doch keinen interessieren, oder?

Dr. Nagano
Geschrieben

Genau.

JAPANPOWER
Geschrieben
!Ob es sich auszahlt eine Lizenz für 30 mehr km/h zu machen,naja :-? Bei Mercedes kann man gegen Aufpreis entriegeln lassen und 300km/h fahren!OHNE Rennlizenz!

Mfg

dafür zahlt mann bei mercedes auch bis zu 5000€ aufpreis für die vmax entriegelung

und beim lehrgang der c-lizenz lernst du wenigstens was

was kostet denn die c-lizenz???

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×